Test 4 × Mini-ITX für Haswell im Test

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.298
#1
Mini-ITX ist im Kommen. Wir testen vier „Haswell“-Mainboards von ASRock, Asus, Gigabyte und MSI auf ihre Alltagstauglichkeit mit Fokus auf Layout und Kompatibilität. Welche Platine bietet auch ausladenden Kühlern Platz? Welche lässt sich am leichtesten installieren? Und wie sieht es mit der Leistungsaufnahme aus? Antworten liefert unser Test.

Zum Artikel: 4 × Mini-ITX für Haswell im Test
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
23.909
#2
Kann ich voll bestätigen Gigabyte ist im Bereich Mini ITX einfach nur schlecht, auch wenn die Boards direkt out of the box als Hackintosh gehen, würde ich mir kein Gigabyte mehr kaufen, sondern eher ASRock.
 

jusaca

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.843
#4
Ist es üblich, dass die Mini-ITX Mainboards eine geringere Leistungsaufnahme besitzen als die großen?
Ich will demnächst nen neuen Rechner zusammenschrauben, der möglichst sparsam sein soll. Da aber auch sowieso ein normales Case genutzt wird, wollte ich auch einfach ein ATX-Mainboard nehmen, damit das ganze nicht so fummelig wird. Aber das ASRock braucht ja mal eben 10 Watt weniger im Idle als das ATX. Und 21W zu 31W ist schon ein nennenswerter Unterschied!

Grüße
jusaca
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.389
#5
Danke für den Test! Sehr Hilfreich wenn man sich so ein Board kaufen will.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.136
#6
Gibt es eigentlich Besitzer von ITX-Systemen, die die 6 SATA-Ports wirklich nutzen? Ansonsten finde ich das MSI-Board am interessantesten. Nicht zu teuer und trotzdem alles dabei, was ich brauchen würde.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.132
#7
21W idle is schon ganz gut =)

Immer wieder strange zu sehen, dass hier 30% Schwankungen zwischen den Boards liegen. Gerade beim 24/7 Heimserver merkt man 20 -> 30W dann schon.
 

Jaytie

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.720
#8
Bestätigt nur meine Wahl zu meinem miniITX Asrockboard. Allerdings ist das schon ein Jahr her und war nicht Haswell. Trotzdem bin mit den MiniITX-Erzeugnissen von Asrock sehr zufrieden. Kann es nur immer wieder wiederholen. Echt ein Wahnsinn, was aus Asrock geworden ist. Wenn man die Produkte mit denen von früher vergleicht :)

...auch wenn die Boards direkt out of the box als Hackintosh gehen, würde ich mir kein Gigabyte mehr kaufen, sondern eher ASRock.
Hatte auf meinem Asrock-miniITX auch schon erfolgreich einen Hacktintosh laufen. Da ist Asrock nicht von vorne herein raus :)
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
23.909
#9
@CaptainCrazy

Mit Ports ist es wie mit RAM: Man kann nie genug haben ;)

Spaß bei Seite ich nutze aktuell 2xSATA 3 für meine SSDs. Ich hätte noch eine kleine 128er SSD aber leider nur noch zwei SATA 2 frei was natürlich nicht sooo optimal ist. Also ich würde mich über 4-6 SATA 3 Ports freuen.

@Jaytie

Klar, es geht auch mit ASRock, aber dafür brauch man ein DSDT und einiges geht nicht z.B. USB 3. Das geht mit Gigabyte alles direkt Out of the Box. Nur der WLAN/Bluetooth Adapter geht nicht. Bluetooth geht aber WLAN geht nicht da er dafür kein Treiber/Kext hat.
 
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
14.424
#10
MSI und Gigabyte dürfen nochmal in die Schule wegen Layout ... wo kann man denn da einen vernünftigen und somit auch leisen Kühler verbauen .

Sicher ein mini ITX Nervtöterlüfter ist immer möglich aber den will keiner .
 

hedsht

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
979
#11
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.122
#12
Gibt es eigentlich Besitzer von ITX-Systemen, die die 6 SATA-Ports wirklich nutzen? Ansonsten finde ich das MSI-Board am interessantesten. Nicht zu teuer und trotzdem alles dabei, was ich brauchen würde.
Natürlich?!
Mini-ITX-Gehäuse wie das Lian Li Q25B erlauben es 7x 3.5 und 1x 2.5 Platten einzubauen:
http://geizhals.at/de/lian-li-pc-q25b-schwarz-a660357.html
Das perfekte NAS. Hier ist es viel mehr traurig dass Intel LEDIGLICH 6 Sata-Ports anbietet, AMD's Mini-ITX Mainboards gibt es mit 7 Anschlüssen, da spart man sich die Erweiterungskarte für die man bei Mini-ITX eigentlich eh keinen Platz hat ...

Wow, nicht schlecht. AsRock ist ganze 7 Watt geringer im IdleVerbrauch als die Konkurrenz? :o
 
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.064
#14
Dabei seit
März 2012
Beiträge
941
#17
Das ASRock-Layout scheint mir das einzige zu sein, welches mit der Heatpipe-Kühlung des Streacom FC8B Evo kompatibel sein könnte - hat das zufällig schon mal jemand ausprobiert?
Das H87-Pendant + i5-4570(T) gäbe einen "leckeren" HTPC.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
588
#18
Kann nichts gegen Gigabyte sagen, habe ein GA-Z77N-WiFi und bin total zufrieden. Eben, weils OTB für Mac funktioniert (und für WLAN hab ich einen TP-Link TL-WN723N)
 

Thargor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
294
#20
Wenn die Hersteller jetzt auch noch angeben würden welche der Boards Vt-d unterstützen wäre ich um einiges glücklicher…
 
Top