40 Sek. Bootverzögerung bei ataport.sys

n00blesupp

Lt. Commander
Registriert
Aug. 2002
Beiträge
1.876
Hallo zusammen,
mein neuer Rechner rennt eigentlich wie geschmiert, außer dass er seit geraumer Zeit verhältnismäßig lange zum Booten braucht: beim Windows-Logo bleibt er ca. 40 Sekunden ohne Festplattenaktivität, um dann nach kurzem Werkeln wie geschmiert auf dem Desktop zu landen. Trotzdem: Diese Verzögerung ist nicht normal und auch nicht von Anfang an so gewesen. Ich könnte schwören, dass das Problem erst auftrat, nachdem ich die 2te HD eingebaut hatte, aber leider bestätigt sich dies heute nach Abstöpseln dieser HD nicht mehr.

Ich konnte nun mittels des Windows Performance Analyzer herausfinden, dass es wohl irgendwas mit dem ATA-Port zu tun hat. Denn die ataport.sys beansprucht die genannten 40 Sekunden zu Beginn komplett für sich alleine (s. 1. Screen). Was ist da los?

Mein System: gigabyte ma770-ud3, asus ati hd 4850, amd phenom x3 720 be, a-data 4 gb 800, 2x western digital aaks, lg gh22ns40. windows 7 ultimate 64-bit

alle treiber neu, bios neu, updates drauf.

os ist frisch und wurde auch schon neu aufgesetzt.

wär genial wenn jemand helfen könnte.

ich habe hier auf nochmal eine kleine .rar gemacht mit ein paar mehr screens und infos, wers braucht!


danke schonmal! :)

flo
 

Anhänge

  • 3.jpg
    3.jpg
    190,4 KB · Aufrufe: 250
  • 1.jpg
    1.jpg
    235,7 KB · Aufrufe: 178
  • 2.jpg
    2.jpg
    251,2 KB · Aufrufe: 174
  • 4.jpg
    4.jpg
    125,1 KB · Aufrufe: 167
  • 5.jpg
    5.jpg
    85 KB · Aufrufe: 165
  • 6.jpg
    6.jpg
    70,1 KB · Aufrufe: 109
Hallo,

ich habe das gleiche Board mit BIOS Version F9A. Bei mir verzögert sich der Start des PC´s bereits schon im BIOS um 30 Sek. PC bleibt im Bildschirm 30 sek. stehen, bis endlich die SATA Geräte /FP gelistet werden. Das nervt mich total.

Habe dazu inzwischen herausgefunden, das der aktuelle AMD AHCI Treiber daran Schuld hat !!!
Stelle ich in Windows 7 auf den Standard AHCI Treiber von Microsoft um, habe ich nämlich dieses verzögerte Boot-Problem überhaupt nicht mehr. SATA Platten listen sich zügig. Allerdings werden dann die SATA Platten unter Windows 7 nur im ATA Modus betrieben.

Deshalb warte ich sehnsüchtig auf aktualisierte Treiber von AMD, die auch im neuen, vor kurzem herausgekommenen Treiberpaket NICHT dabei waren (bzw. sie sind nur augenscheinlich dabei, die AHCI Version auf dem Rechner bleibt aber die alte Version - AMD AHCI Treiber - AMD SATA CONTROLLER Version 1.2.0.125 vom 05.05.2009 - ROM INFO : AMD SATA Version 0001.0078), ODER einem aktualisiertem BIOS von GIGABYTE.

Das Problem habe ich heute im GIGABYTE Forum gepostet, hoffe auf baldige Antwort.

Schau mal hier nach, das Problem betrifft nicht nur unsere Boards ...

http://62.109.81.232/cgi-bin/sbb/sbb.cgi?&forum=2&show=4707&a=show&start=30

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet: (Link Änderung)
ist ja interessant.
also im dos habe ich keine verzögerung - hast du die auch beim windows start screen? hast du mal dieses windows performance tool laufen lassen (> HIER!)- ist es bei dir auch diese ataport.sys?
hast du mehrere festplatten? weil ich ja immer noch der meinung bin, das problem kam mitm einbau der 2ten interen - wobei sich ja heute nichts mehr ändert, wenn ich diese abklemme. auf jeden fall wars anfangs (hab den pc erst seit en paar monaten) noch nicht. die frage ist nur - daran kann ich mich wie gesagt net mehr genau erinnern - ob es mit der 2ten platte kam oder doch erst mit umstieg auf win7 bzw. als ich im bios auf ahci mode gestellt habe..

versuch gerade herauszukriegen ob wir wirklich das gleiche problem haben, verstehst :)

könnte ich herausfinden wenn ich wie du gesagt hast auf den standard ahci treiber umstelle oder? wie geht das genau?

welche rev. vom board hasten du? hab die 2.0er..
 
Hallo n00blesupp,

ich werde das Tool mal laufen lassen. Ja, ich habe insgesamt 3 SATA und 1 ATA Platte im System.
Die AMD Treiber kannste über die PRORGAMME und FUNKTIONEN wieder deinstallieren, oder aber den Gerätemanager anweisen, den letzten Treiber wiederherzustellen. Wenn nicht schon mehrmals Treiber installiert wurden, müßte der AHCI Standardtreiber von Microsoft wieder aktiv werden. Eine Verzögerung beim Startbildschirm habe ich nicht.

Ich habe REV 1.

Ich melde mich wieder...

Grüße aus dem Siegerland

Schau mal in meinen ersten Beitrag , den dortigen neuen Link ....
 
Zuletzt bearbeitet:
heyho!
mir ist gerade aufgefallen, dass ich diese AMD SATA AHCI treiber noch gar nicht installiert hatte. lief bei mir alles noch mit dem windows-treibern. diese amd treiber sind auch erst am 5.11 online gekommen - von daher..naja hab die jetzt mal installiert und siehe da, keine warten mehr auf ataport.sys. beim restarten dauerts nun ca. 5 sekunden bis die ata/ahci laufwerke beim bootscreen gelistet werden, aber das ja normal - beim erstens start ist sowieso nichts..

was mir aber jetzt aufgefallen ist: wenn ich meine hds nun mit hd tune teste, habe ich beim readtest immer wieder starke einbrüche runter bis auf 20 mb und weniger (s. screen). das ist bei beiden festplatten (nicht nur der systemplatte der fall).

dieses phänomen habe ich aber bei den windows-treibern nicht! merkwürdig oder? was sagt das über die neuen amd treiber aus? ist das zu vernachlässigen oder soll ich doch wieder auf die von win7 zurückgehen?
 

Anhänge

  • HDTune_Benchmark_WDC_WD6400AAKS-65A7B2.png
    HDTune_Benchmark_WDC_WD6400AAKS-65A7B2.png
    34,9 KB · Aufrufe: 125
Versuche mal die AMD AHCI Treiber aus dem Catalyst 9.8 Paket. ... oder den AMD AHCI Treiber aus dem aktuellen Catalyst 9.11 Paket (von VISTA !!!).

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe in der Tat das selbe Problem.

Gestern habe ich eine Intel X25-M SSD eingebaut. Das Ganz läuft auf einem Gigabyte GA-MA770T-UD3P (Bios F5) im AHCI Verbund.

Mit dem AS SSD Benchmark Tool habe ich gerade einmal 175 Points wenn die Platten im Native-IDE Modus laufen. Deshalb komme ich um AHCI nicht rum denn damit habe ich gute 375 Punkte.

Das große Problem ist aber der Startvorgang von Windows7 Prof. 64Bit. Nach dem Bios Boot kommt der Schriftzug "Windows wird gestartet" Das sich formende Windows Fenster Logo kommt erst 30-40 Sekunden später. Im IDE Modus kommt es sofort quasi ohne Verzögerung.

Was kann hier schuld sein? Ich habe den AMD Catalyst AHCI Treiber 9.12 installiert sowie auch die Chipsettreiber für North- und Southbridge in der Version 9.12.

Das Merkwürdige weiterhin ist, dass nach der Windows7 Installation mit voreingestelltem AHCI Mode UND AMD ATI AHCI Treiber keine Verzögerung stattgefunden hat. Erst nachdem ich testweise auf IDE zurückgegangen bin (wegen fehlender TRIM Unterstützung seitens des ATI AHCI Treibers) haben diese Verzögerung Einzug gefunden.

Habe ich in Win7 ein Treiberchaos verursacht? Da das Problem aber wohl mehrere Leute betrifft, scheint es doch was mit den Treibern etwas nicht zu stimmen? Überlege schon eine Neuinstallation durchzuführen und dann aber nicht auf IDE zurück zu gehen. Leider ist das für die SSD aber nicht so günstig.

Grüße
 
Hallo,

das ist ein Problem, was sehr, sehr viele Anwender haben. Ich brauche dazu nur mal ins GIGABYTE FORUM zu gehen. Egal, welches GIGABYTE BOARD eingesetzt wird, nahezu fast alle haben diese Probleme mit AHCI/SATA.
Und diese Probleme äußern sich NICHT bei jedem gleich. Der eine hat BIOS Boot Verzögerungen, ein anderer hat Windows Start Verzögerungen etc.
GIGABYTE weist die Schuld im Forum von sich und behauptet, das das Problem kein Problem mit ihren Boards bedeutet, sondern ein Problem mit dem Chipsatz unterschiedlicher Hersteller. Schreiben aber auch nichts davon, das Microsoft die Schuld trifft. Lösungen für die Probleme, kann GIGABYTE derzeit nicht anbieten.

Meiner Meinung nach ist es deshalb so, das AHCI/SATA derzeit noch NICHT ausgereift zu sein scheint, weil, das Problem bei mir NICHT besteht, wenn der STANDARD AHCI Treiber von Microsoft benutzt wird. Aber der umgeht ja das Problem mit AHCI/SATA, weil er die SATA Platten im System ja nicht als SATA Platten anspricht, sondern NUR als ATA Platten. Der neue Catalyst 9.12 reduziert schon mal die Probleme mit AHCI/SATA teilweise. Es sind bei mir keine 30 Sekunden Bootverzögerung mehr, sondern nur noch 20 Sekunden :D.

Mit dem neuen BETA BIOS von GIGABYTE, wurde auch das AMD AHCI ROM in neuerer Version geflasht. Allerdings brachte das keine spürbare positive Ergebnisse. Nur das Bootverzögerungsproblem durch den AMD AHCi ROM verlagerte sich vom Warmstart zum Kaltstart des PC. Was bedeutet, beim Warmstart habe ich keine Bootverzögerungen mehr.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Ok, danke erstmal für die Antwort.

Ich werde versuchen eine Platte nach der anderen mit SATA zu verbinden um zu sehen, ob eine der Platten das Problem verursacht. Im AHCI Bios werden die Geräte SOFORT und ohne Verzögerung erkannt! Erst in der Windows start Prozedur kommt die Pause und das ist meiner Meinung nach eine Treibergeschichte denn die Geräte sind ja schon im AHCI Bios zugeordnet. Das wird denke ich oft durcheinander gebracht.

Wenn es dann immer noch nicht geht, kommt eine Neuinstallation von Win7 mit AHCI von Beginn an und kein Wechsel zurück zu IDE. Denn erst dadurch kam bei mir die Verzögerung mit rein.
 
@Tommy536, das wird nicht oft durcheinander gebracht.
Das AMD AHCI ROM BIOS und die AMD AHCI Treiber greifen ineinander über.
Das heißt, das AMD AHCI ROM BIOS hat Informationen über den installierten AMD AHCI Treiber in Windows und umgekehrt.

Man sollte es nicht glauben, aber das AMD AHCI BIOS ROM weiß, wenn der AMD AHCI NICHT eingesetzt wird, sondern der STANDARD AHCI Treiber von Microsoft.

Wird der Standard Treiber unter Windows 7 eingesetzt gibt es bei mir keinerlei Verzögerungen. WARUM ALSO ? Die Verzögerungen sind bei mir schon im BIOS, da ist Windows 7 noch gar nicht gestartet. UND NUR mit dem AMD AHCi Treiber in Windows.

ODER: Woher sollte das das AMD AHCI ROM BIOS wohl wissen, das ich den Standardtreiber von Microsoft oder den AMD AHCI Treiber unter Windows einsetze ?

Was ist nun mit der Logik ?

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Also wenn ich den MS AHCI Treiber nehme, dann habe ich auch die Verzögerungen. Die kamen bei mir erst mit diesem Treiber! Und danach habe ich es nie mehr weg bekommen ;(
 
Ja, bei dem einen reagiert die Installation so und bei dem anderen eben anders. Das ist das Symthom, was viele haben. Deshalb : Wo soll man hier die Tipps ansetzen ?

Gruß
 
Leider sind hier Tipps nur schwer möglich - das kann ich gut nachvollziehen.

Ich werde Win7 noch einmal komplett installieren. Danach aber tunlichst vermeiden auf IDE umzustellen. Leider kann ich so den TRIM Befehl nicht nutzen und auch das Intel SSD Tool nicht, da es der Meinung ist, die Platte wäre an RAID angeschlossen.
 
Du hast INTEL Treiber, dann brauchst du zum INTEL CHIPSET Treiber auch die STORAGE Treiber ! Weißt du das ?
 
Hi,

meinst du mich mit DU?

Nein, ich habe eine AMD SB770 Plattform. :) Sollte mal meine Signatur befüllen. Wenn doch nur dieser Bootlag bei den MS Treibern nicht wäre, dann würde sich niemand aufregen ;)
 
Hallo, ich klinke mich hier mal ein, weil ich das gleiche Problem habe wie n00blesupp (der nahezu die identische Konfiguration hat wie ich). Bloß, dass es bei mir leider keinen Unterschied macht, ob ich den AMD- (momentan habe ich den aus dem Catalyst 9.12 - 5.5.2009 drauf) oder MS-Treiber nehme.

Bin auch kein Profi, was so etwas angeht, deshalb wäre ich dankbar, wenn mir einer von Euch vielleicht mit einem Tipp aus der Patsche helfen könnte, damit ich nicht beim Booten 40 Sekunden warten muss!
 
Ich habe mittlerweile alle Konstellationen mit dem AMD 770 Chipsatz und Windows7 x64 durch. Installiert habe ich Win7 jeweils mit Native-IDE, AHCI, Raid AHCI.

Die einzig funktionierende Lösung momentan war mit AHCI Win7 zu installieren und dann im Bios auf Native-IDE zurück zu gehen. Ich habe jetzt keine Bootverzögerung mehr beim Kalt und Warmstart dafür aber einen nicht so guten Datendurchsatz wie bei AHCI. Messen kann man das gut mit einer installierten SSD. IDE erreicht nur 50% der Leistung.

Aber gut, lieber den weniger - eh nicht merkbaren - Datendurchsatz, als den Sinn einer SSD zu unterdrücken weil ich unbedingt AHCI möchte. Irgendwann kommen schon passende Treiber. TRIM für SSDs geht übrigens auch mit Native-IDE muss kein AHCI sein.
 
Nach einigem hin und her gehts jetzt bei mir auch wieder, weiß aber erhlich gesagt nicht genau, wieso. Hat einfach nach ein paar mal umstellen im Bios wieder geklappt. Egal, Hauptsache es läuft (jetzt mit AHCI und AMD-Treibern)!
 
Ehrlich? Du hast einfach mal von AHCI auf IDE gestellt und wieder zurück? Danach klappte es?
 
Naja, auch zwei, drei Mal mehr. Außerdem habe ich die verschiedenen Treiber von AMD und MS durchprobiert. Reproduzieren könnte ich den Vorgang aber nicht. War einfach frustriert und habe rumprobiert.
 
Zurück
Oben