News 6 GB: Apple spendiert iPhone 12 Pro mehr RAM

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.267

Triky313

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
499
Nachdem mein 6s jetzt langsam nicht mehr so gut läuft... freue ich mich auf ein neues iPhone 12 Pro.
Endlich Albion Online spielen können, da helfen die 6 GB erheblich. ^^
 

jo89

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.926
Ich sehe außer beim Design auch keinen wirklichen Mehrwert zur letzten Generation, zumindest für mich.

Und mal Hand aufs Herz, wer schneidet denn an seinem iPhon wirklich so umfangreich Videos? Kurze Clips bearbeite ich auch gern mal, aber so viel das einem der RAM ausgeht und man jetzt schon 6gb braucht? Kann ich mir einfach nicht vorstellen.
 

getexact

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
11.438
@jo89: wäre doch auch traurig, wenn man jedes Jahr das Gefühl bekommt, Wechseln zu müssen.

ich bin erst vor kurzem vom iPhone X, was ich fast 3 Jahre genutzt habe zum iPhone 11Pro Max gewechselt.

und bin super glücklich. Der Sprung vom 11Pro Max zum 12 Pro Max ist nicht groß klar.

die 2 GB RAM wird man erst in 2-3 Jahren im Alltag etwas merken. Aber dafür Kauft man ja auch iPhones. Sie sind ja selbst nach mehreren Jahren super zu nutzen.

aber es gibt ja welche, die noch ein 7er oder 8er oder 6s haben. Die steigen nun evtl um.
 

Gizzmow

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
114
Ich bin immer wieder erstaunt wie die Entwickler es schaffen vernüftig mit der Hardware zu haushalten und eins gleich vorne weg zu nehmen, ja Android ist "offener" jedoch sollte es mMn im Interesse des Entwicklers liegen vernünftig mit RAM zu wirtschaften anstatt sich auf das übliche "RAM kostet nichts" zu berufen.




BTW:
Gleich kommen wieder "bEi AnDrOiD gIbT eS AbEr mEhR RaM fÜr WeNiGeR GELD !!!!!111elf" Kommentare :D
 

VAG-Freak

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
479
Nachdem ich 4S, 6, 7 und das XS in meinem besitz hatte, werde ich nun das XS weiter benutzen. Habe zum ersten mal nach 2 Jahren das Gefühl, dass die Leistung / Funktionen voll ausreichen und immer noch aktuell sind. Werde vielleicht 2021 noch mal in einen neuen Akku investieren.
 

NEO83

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
260
Ich hab letztes Jahr nur zum normalen 11er gegriffen weil ich dieses Jahr gerne auf das 12 Pro Max wechseln wollte ....
Ich hatte aber auch gehofft das endlich schluss ist mit Lightning und auch Apple endlich den nutzen eines einheitlichen Steckers erkennt und den iPhones eine USB-C Buchse spendiert genau wie dem iPad Air ...
Jetzt bin ich unentschlossen, ich mag das neue Design aber nur dafür wechseln ergibt keinen Sinn und den Rest naja kann man haben ... muss man aber nicht
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.917
Ich bin immer wieder erstaunt wie die Entwickler es schaffen vernüftig mit der Hardware zu haushalten und eins gleich vorne weg zu nehmen, ja Android ist "offener" jedoch sollte es mMn im Interesse des Entwicklers liegen vernünftig mit RAM zu wirtschaften anstatt sich auf das übliche "RAM kostet nichts" zu berufen.
Egal wie gut gehaushaltet wird, in mehr Ram passt mehr rein ;)
Ein iOS gerät (iPhone oder iPad) wird mit 6gb Ram mehr Apps gleichzeitig offen halten können, als eines mit 4gb.

Ich finde 4gb bei meinem iPad Pro nicht gerade "üppig". Je nachdem welche Apps ich nutze, kommt es durchaus mal vor, dass eine App wieder neu gestartet wird. Und das war keine, die vor 2 Wochen mal an war, sondern in der Liste nur <5 Apps weiter hinten.

Und wie man es dreht und Wendet, Androiden mit 8+ gb schaffen da mehr Apps als ein iPhone mit 4gb.
Was nicht heißt, dass ein Android mit 4gb genau so gut wäre, wie ein iPhone.

Von daher finde ich den Schritt von Apple sehr gut, passend und sogar nötig hier. (nötig für die, die die Leistung auch halbwegs ausnutzen)
 

Konsumkind

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
546
Ich finde das Mini tatsächlich am spannendsten. Mir ist das XR eigentlich etwas zu sperrig und ich fand das 7er eigentlich immer ideal bei der Größe.
 

EcOnOmiC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
474
@jo89: wäre doch auch traurig, wenn man jedes Jahr das Gefühl bekommt, Wechseln zu müssen.

ich bin erst vor kurzem vom iPhone X, was ich fast 3 Jahre genutzt habe zum iPhone 11Pro Max gewechselt.

und bin super glücklich. Der Sprung vom 11Pro Max zum 12 Pro Max ist nicht groß klar.

die 2 GB RAM wird man erst in 2-3 Jahren im Alltag etwas merken. Aber dafür Kauft man ja auch iPhones. Sie sind ja selbst nach mehreren Jahren super zu nutzen.

aber es gibt ja welche, die noch ein 7er oder 8er oder 6s haben. Die steigen nun evtl um.
oder die die wieder von einem X auf ein 6 gedowngraded haben
 

Dominicus1165

Ensign
Dabei seit
März 2018
Beiträge
128
Ich sehe immer noch keinen Grund von meinem iPhone 11 Pro Max upzugraden.
Dieses Jahr halten sich die "Innovationen" wirklich sehr im Rahmen.
Vergleich mal:
6 Plus mit 6S Plus
6s Plus mit 7 Plus
7 Plus mit 8 Plus
8 Plus mit XS Max
XS Max mit 11 Pro Max
11 Pro Max mit 12 Pro Max

Es gab genau einmal einen Generationswechsel, der sich gelohnt hat.
Alle anderen waren unnötig.

Woher kommt die Ansicht von Leuten wie dir, dass sich jedes Jahr ein neues Gerät angeschafft werden muss.
Und natürlich dieser Zwag jedes Jahr aufs neue zu schreiben: "Ich sehe keinen Grund mein Gerät XY upzugraden."
Schön. Dann tu das nicht. Sparst auch Ressourcen ein. Gut gemacht.

Und mal Hand aufs Herz, wer schneidet denn an seinem iPhon wirklich so umfangreich Videos? Kurze Clips bearbeite ich auch gern mal, aber so viel das einem der RAM ausgeht und man jetzt schon 6gb braucht? Kann ich mir einfach nicht vorstellen.
Du hast ja keine Ahnung.... Installiere die App TikTok oder auch Instagram und du wirst sehen, dass es tausende und abertausende Menschen gibt, die das tun. Eher hunderte Millionen.
Und es gibt tausende unter ihnen, die damit auch richtig, richtig Geld verdienen. Und genau jene werden sich freuen.
Ich hatte aber auch gehofft das endlich schluss ist mit Lightning und auch Apple endlich den nutzen eines einheitlichen Steckers erkennt und den iPhones eine USB-C Buchse spendiert genau wie dem iPad Air
Das war klar, dass es nicht passiert. Die Umstellung wird mMn mit den AirPods beginnen und danach erst zieht das iPhone nach. Aber alle Autostecker, Ladekabel, Kopfhörer, USB Sticks, ....
All die Dinge, die Nutzer gekauft haben werden obsolet. Apple wird jetzt damit, obwohl sie jetzt eigentlich Müll sparen, weil Ladestecker weg, dann abertausende Tonnen Elektroschrott verursachen?
NEVER!.

Außerdem. Wieso? Genau ein Vorteil. Wenn dein Kumpel ein Android hat, hat er dennoch ein Ladekabel für dich.
Fast niemand steckt mehr sein Handy zum Syncrhonisieren an den PC an. Und die Geschwindigkeiten braucht folglich auch niemand. iCloud und co sei Dank.
Woher diese These? Ich kenne an allgemein hunderte, aber so direkt hab ich mit 20 Leuten zu tun, die ein iPhone haben. Kein einziger nutzt noch iTunes.
Und für die eine Person unter 20 ist das auch egal.

USB C ist auch noch anfälliger für Beschädigung.
 

zivilist

Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
2.055
Jedes Jahr und selbst jedes 2. oder dritte Jahr ein neues zu holen hat sich noch nie gelohnt (okay zu den Anfang 2000er schon). Ich bin und bleibe auf den iPhone 11 64 GB. Vorher das erste SE. Das war ein großer Sprung klar. Frühestens in 3 Jahren ist für mich ein neues fällig, wenn 5G selbstverständlich ist (Netzausbau gut und in jedem Smartphone verbaut).
 
Zuletzt bearbeitet:

Gufur

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.170
So kann man halt die Preise erhöhen und der Kunde denkt noch, dass er etwas besseres bekommt.
Man hat einfach eine Geräteklasse draufgesetzt und Features, welche sonst schon im normalen iPhone vorhanden waren als besonderes "Pro" angepriesen.
Schon hat man einen Grund noch mehr Geld vom Kunden zu verlangen...

Das macht allerdings nicht nur Apple, Samsung macht das Gleiche mit seinen "Ultra" Modellen ja ebenfalls :stacheln:

Für mich wird der Smartphonemarkt mit jedem Release und jedem Jahr uninteressanter, obwohl ich stark dazu tendiert habe von Samsung auf Apple zu wechseln.
Leider enttäuscht mich persönlich das iPhone 12 (auch Pro/Max) doch etwas...
 

Gizzmow

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
114
Egal wie gut gehaushaltet wird, in mehr Ram passt mehr rein ;)
Das ist genau wie "viel hilft viel" - ist aber immernoch mMn nicht sauber gelöst. Es ist halt dieses "immer mehr" was bei Entwicklern genau das auslöst was ich geschrieben hab, "RAM kostet nichts, da brauch ich nicht sauber zu coden oder mir gedanken machen" - wird ja durch MEHR (RAM) wieder "gelöst".

Für bestimmte Usecases macht es sinn viel bzw. ausreichend RAM zu haben, aber bei einem Smartphone gleich 12GB oder mehr reinzuballern wenn man eh nur Candy Crush, Instagramm oder sonstiges spielt/nutzt ist halt total übertrieben (zumindest meiner Meinung nach).

Keiner (zumindest der Großteil der User nicht) macht ernsthaft ML oder sonstige rechenintensiven Aufgaben auf den Dingern, selbst Photoshop auf den Dingern macht ja kein Spaß.
 
Top