Test 6 × Musik-Streaming im Test

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.038
#1
Die rasche Entwicklung im Bereich des Mobilfunkes hat dafür gesorgt, dass Musik-Streaming-Dienste nach dem Desktop und stationären Musiksystemen auch für die mobile Nutzung immer interessanter wurden. Wir haben sechs der bekanntesten Anbieter verglichen und ihre Stärken und Schwächen herausgestellt.

Zum Artikel: 6 × Musik-Streaming im Test
 
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
216
#3
Ich habe WiMP seit über einem Jahr. Klangqualität und die Playlisten sind schon sehr gut. Aber das bemängelte fehlende Streaming allerhand von Alben kann ich nur bestätigen. Kann ganz schön auf die Nerven gehen, wenn gerade _das_ gesuchte Album mal wieder nicht freigegeben wurde -.-
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.933
#4
Spotify und sonst nix, gerade in Hinblick auf die Netzbetreiber und deren Datenkontingent ist man heilfroh, dass hier kein Volumen belastet wird, und solange das bleibt ist Streaming außerhalb der Spotify/Telekom Grenzen (für mich) schlicht alternativlos. Aber schöne Zusammenstellung der anderen Anbieter.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
990
#6
Mir fehlt irgendwie rdio im Test. Gerade in Hinblick auf die Benutzeroberfläche und das Entdecken von neuer Musik empfinde ich diesen als besten Anbieter. Sehr negativ ist mir allerdings der fehlende Offlinemodus am Desktop aufgefallen.

Allgemein konnte mich bisher keiner der Dienste komplett überzeugen. Spotify ist einfach zu sehr auf Playlists fokussiert und die Bedienung mitunter sehr umständlich.

Google Music ist ganz ok, aber ich hätte gerne ein richtiges Programm ohne immer über den Browser gehen zu müssen etc etc.

Naja, ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass irgendwann einer der Anbieter sich entschließt seine Defizite auszubessern. Wer ist mir im Grunde egal. Bis dahin heißt es aber leider warten.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.707
#7
Schade. Ich habe Nokia Music und vor allem Microsoft Music schmerzlich vermisst. Die gibt's schon jahrelang, aber der Google Dienst, der keine drei Monate aufm Buckel hat, wird in den Test eingebunden...

Vor allem Microsoft Music unter Windows 8 wird von Millionen Nutzern genutzt.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
929
#8
Ich habe Google Music und bin von Spotify gewechselt. Für meine 8€ im Monat wesentlich besser, da ich kein Zusatzprogramm (bis auf den Browser natürlich) brauche.
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.793
#9
Bestätigt mich als Spotify Nutzer. Ist einfach am flexibelsten, da es eben auch mit Werbung geht (neuerdings unlimitiert), und auch wenn ich derzeit selber kein Linux einsetze, gibt es für dessen Unterstützung auch ein dickes Plus von mir. Dazu noch guter Klang, und bei der Verfügbarkeit von Titeln gibt es sich auch keine Blöße - was will man mehr?

Das Angebot von Google finde ich gar nicht überzeugend. Nur Browser, kein allzu guter Klang... dafür dann fast 10€ im Monat... und irgendwo muss auch mal Schluss sein, Google hängt schon in genug anderen Dingen drin, meinen Musikgeschmack müssen die nicht auch noch kennen lernen. Ist so schon schwer genug, sich zu überlegen was man wem anvertraut.

Bei mir hat Google meine Suche und Location-Kram, Microsoft hat Mails, Kontakte und Kalender, und Cloud-Storage ziehe ich derzeit von Google, Microsoft und Dropbox weg nach Box. Musik macht dann weiter Spotify. Nicht zuviele Daten beim selben Anbieter.

Ich habe Google Music und bin von Spotify gewechselt. [...] da ich kein Zusatzprogramm (bis auf den Browser natürlich) brauche.
Ich habe Spotify gerade im Browser laufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.038
#11
@Ragna
Damit sind die zusätzlichen Applikationen gemeint, welche sich in die Desktop-Software installieren lassen. Diese sind in der mobilen Variante noch nicht erhältlich.
 

Pelto

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.655
#12
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.914
#14
mir fehlt noch in dem Artikel, dass man bei google auch eigene Musik hinzufügen kann und diese dann von überall streamen. So sind auch Bands wie Die Toten Hosen streambar.

Ein dickes Plus hat bei mir google durch die 7,99€ sofern man sich rechtzeitig dafür angemeldet hat
 
Zuletzt bearbeitet:

dgschrei

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.587
#16
Vermisse hier auch Xbox Music ehrlich gesagt. Da sind 2-3 Dienste dabei von denen ich noch nie was gehört habe, aber der Koloss aus Redmond ist nicht dabei.

Ansonsten bestätigt mich vor allem euer Bibliothekscheck wieder darin warum ich kein solches Abo habe. Wenn ich monatlich für Zugriff auf alle Musik zahle, dann will ich auch ALLE und nicht 4/5 der Musik haben. Bei jedem 5ten bis 6ten Album das man sucht, stellt man also fest: gibbet nicht. Na danke.

Aber Kudos für WiMP dass die FLAC streamen. Das machen bitte ab sofort alle, damit die Regression in der Tonqualität die wir seit dem Siegeszug des MP3-Mülls hatten mal wieder aufhört.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
241
#17
Mich hätte XBox Music noch interessiert.
 
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.133
#18
Bin selbst auch ganz zufrieden mit Spotify auf meinem Lumia 1020. Vorallem geht es durch den Telekom Friends Tarif nicht aufs Datenvolumen und die Quali, wie auch Musikangebot sind gut.

Insgesamt finde ich aber Xbox Music, was hier leider nicht getestet wurde, sowohl unter Windows Phone, als auch unter Windows 8.1 sehr viel besser, was aber auch an der guten Systemintegration liegt.

Was mich nämlich an Spotify stört, ist das Gedöns mit den Playlisten. Ich finde es sehr viel sinnvoller, Interpreten und deren Alben direkt downloaden zu können, wie es bei Xbox Music der Fall ist.
 

pukem0n

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.545
#20
habe auch einen Xbox Music Pass für ca. 30€ im jahr.

Die nahtlose Integration in Windows 8 und bei der Xbox One ist vorbildlich. Einzig auf dem Windows Phone lässt die App noch Wünsche offen.
Ansonsten ist das Ganze wirklich sein geld wert.
 
Top