News 6G: 1 Tbit/s für die Hologramm-Projektion im Jahr 2028

G

Gregor Kacknoob

Gast
Eines dieser Themen, bei welchen es wirklich schwierig ist, keine Unzufriedenheit zu zeigen :(
 

TheDarkness

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.856
Jedes Smartphone bekommt einen Rucksack aus dem ne Antenne ragt, dann ist das mit der Sichtverbindung kein Problem mehr.
Aber mal ernsthaft, schon bei 4G gibt es Empfangsprobleme wenn man das Smartphone "falsch" hällt. 6G mit dieser Frequenz kann ich mir nur bei Firmengebäuden vorstellen, um von einem zum anderen zu funken ohne Kabel zu verlegen - wobei eigentlich auch doof sobald mal ein Regentropfen oder Vogel o.Ä. durch fliegt.
 

Topflappen

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
681
Anstatt die Frequenz immer schon weiter in praxisuntaugliche Bereiche zu drücken sollten eher in "höherwertigere" Modulationen, bessere Antennenausführungen, mehr Antennen, mehr Bandbreite etc. Investiert werden.
 

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.912
Deployment in 8 Jahre... genau... :lol: Terahertz (besser bekannt als Licht, d.h. im Endeffekt optische Kommunikation)... Doppelte Spektraleffizienz (selbst 5G is je nach Frequenz kaum effizienter als 4G) und 100ns Latenz... glaub ich erst, wenn ich's seh...

...und den Ansatz zB LED/Lampen zur Datenkommunikation zu nutzen gibt's schon länger... Wurde aber wegen mangelnder Usability mW nicht weiter verfolgt. Selbst 60GHz kommt mW dzt nur bei PtP Links zum Einsatz und für "Ultra-Kurzstrecke" wie Wireless Docks.

Der wahrscheinlichste Grund, dass das 2028 nicht so stattfindet is aber ein gänzlich anderer... Wozu? 8K etabliert sich nur langsam bis garnicht. Hologramme gibt's noch keine. VR findet kaum Verbreitung. Außerdem funktioniert das Konzept auch nur wenn überall Glas liegt. Wie sonst sollen die Daten sonst abtransportiert werden.

In 8 Jahren is das mMn utopisch...
 

supermanlovers

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.708
Funktionieren Hologramme den schon? Ich dachte daß ist im "leeren" Raum nicht möglich.
Ich kenne nur Versuche wo eine Partikelwolke angestrahlt würde um eine 3D Objekt darzustellen.

Btt:
Dann kann ich ab 2028 endlich ungefragte XR Dick Pics verschicken. Die 2D Fotos kommen irgendwie nicht so gut an.
 

AndrewPoison

Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
8.306
500 Mrd Geräte... hm. Es mag dann 8,5 Mrd Menschen geben, aber mindestens 1 Mrd haben doch gar keinen Zugang zu solchen Geräten. Bleiben also noch 7,5 Mrd, auf die sich dann entsprechend schon 67 Geräte pro Kopf verteilen.

Ich rechne jetzt einfach mal alles, was in irgendeiner Form Netzwerk hat, bei uns im Haushalt zusammen: 2 Rechner, 1 Laptop, 2 TVs, 3 Handies. Mit Abstrichen noch zwei Autos. Was bzgl. der Haustechnik (Smartmeter etc.) noch Netz hat, weiß ich nicht... aber mehr als 2 Geräte werden es nicht sein. Macht nach aktuellem Stand 11 Geräte, die sich (teilweise) mehr als 2 Personen teilen: also gerade mal gut 5 Geräte pro Kopf. Kann ja sein dass ich hier und da etwas vergessen habe aufzuzählen... aber der Unterschied von 5 zu 67 ist doch heftig. Wo sollen die 62 zusätzlichen Internet-fähigen Geräte herkommen? Selbst wenn wir jeden Kühlschrank, jede Kaffeemaschine, jedes Rollo, jede Tür, jedes Fenster per Smarthome fernsteuern würden kämen wir nicht auf 67 Geräte - und schon gar nicht auf 67 Geräte pro Person.

...und das wäre ja nur der Durchschnitt. Also das was in jedem Haushalt normal wäre, hier bissl weniger, da bissl mehr.
 

DAASSI

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.915
In der Grafik fehlt 2G :D

Nein mal im Ernst, welchen Grund werden dann Impfgegner finden um dagegen zu sein? Wird Ihnen dann möglicherweise ein Hologramm direkt in den Kopf übertragen? Oder gar... ein Tropfen... Intelligenz?
 

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.935
Die Sache mit den Funkstandards wird immer verrückter. Immer geringere Reichweiten, immer geringere Netzabdeckung. Alles nur um die Geschwindigkeit noch weiter zu steigern. Das hat mit Praktikabilität nichts mehr zu tun. Da geht es wirklich nur noch darum das die Netzwerkausrüster in Zukunft etwas zu tun haben wollen.
 

madmax2010

Commodore
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
4.381
Deployment in 8 Jahre... genau... :lol: Terahertz (besser bekannt als Licht, d.h. im Endeffekt optische Kommunikation)... Doppelte Spektraleffizienz (selbst 5G is je nach Frequenz kaum effizienter als 4G) und 100ns Latenz... glaub ich erst, wenn ich's seh...
Korrekt. Das was in Deutschland als 5g verkauft wird, war ursprünglich teil der nächsten 4g stufe -> Modulation, zugewiesene Frequenzen etc. Im backend machen sie halt jetzt mehr SDN.
Wirkliche Vorteile hat 5g erst, wenn die frequenzen oberhalb von 25ghz verwendet werden. beinahe alle staaten tun das, aber in deutschland werden sie erst 2025 versteigert :)
 

PiraniaXL

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
713
3G läuft nicht mal überall, ok wird langsam duch 4G ersetzt, ist wohl auch gut so.

5G giebts nur in Großstädten.
Wegen der höheren Frequenzen, sinkt die Reichweite, erster Rückschritt, außer man bastelt überall Antennen hin.

6G, noch höhere Frequenzen, also noch weniger Reichweite und es wird von Hologrammen "geträumt".

Ich weiß nicht was die da für ein Zeug rauchen, aber davon möchte ich auch was.

Echt total Hirnrissig.......
Weiterentwicklung schön und gut, aber wenn wir alles mit Masten zuspargeln, das kanns doch nicht sein.
 

PS828

Commodore
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
4.235
Ich bin gespannt wie sie hier die physikalischen Probleme austricksen die bei solchen Frequenzen entstehen. :D auch sind langsam Mikrowellen im teraherzbereich zugange. Das ist auch eher nix was ich haben möchte. Damit kocht man essen :D man trifft die Molekülschwingungen von Wasser. Schwierig für ein Lebewesen was zum Großteil daraus besteht.

Hologramme sind aber was feines und gehen auch ohne Mobilfunk. Einfach ein Glasfaserkabel anschließen und es passt :)
 

cele

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
280

Headcool

Ensign
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
203
Ich denke mit den Fortschritten in der Antennentechnik könnte bald jedes Smartphone ein Satellitentelefon sein. Dann hätte sich die Sache mit der Netzabdeckung erledigt. Selbst jetzt gibt es schon 50Mbit Flatrates bei Satelliteninternet. Aber wenn sich mit Starlink die Anzahl der entsprechenden Satelliten vervielfacht, wird es erst so richtig günstig.

Entsprechend sehe ich das eher als den nächsten und auch als den wichtigeren Schritt noch vor 6G.
 

Xes

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.669
Funktionieren Hologramme den schon? Ich dachte daß ist im "leeren" Raum nicht möglich.
Ich kenne nur Versuche wo eine Partikelwolke angestrahlt würde um eine 3D Objekt darzustellen.
Nun man kann das als AR-Anwendung auf einer durchlässigen Brille einfach in die echte Welt einblenden.
Wenn man in dem Bereich irgendwann von der aktuellen "Taucherbrillen-Optik" weg kommt und das irgendwie "Sonnenbrillen-ähnlich" verpackt bekommt, könnte so etwas durchaus massentauglich sein.
 

AncapDude

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
531
Irgendwie schwindet da der Sinn immer mehr. 5G ist schon grenzwertig. Wer Breitband mit kurzer Reichweite will, kann auch ins WiFi gehen, fürs Brachland sind aber dann längere Wellen mit mehr Reichweite besser geeignet.
 
Top