Ab wann ist eine Wakü sinnvoll?

W4yl4nder

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.072
Hi,
ich habe kürzlich begonnen mich für Wasserkühlungen zu interessieren, da mich das basteln schon immer etwas gereizt hat. Außerdem hab ich schon die nächste Highendkarte im Hinterkopf für Battlefield 3 ;) Da es bis dahin keinen Shrink geben wird, muss es wohl ne hitzige Highendkarte sein.

Allerdings frage ich mich: ab wann ist eine Wakü wirklich sinnvoll? Für starkes OC mit highend-Komponenten ist das natürlich klar, allerdings hab ich auch einige gesehen, die z.B. einen i7 +GTX 580 @stock mit einer Wakü bertreiben.

Die 250W Abwärme (Vollast) meines PCs kann ich mit der Luftkühlung immernoch "lautlos/leise/nahezu unhörbar" kühlen, das leerlaufgeräusch der Festplatte ist immernoch das lauteste. Aber wie sieht es mit 350 oder 450W Abwärme aus? Wo liegt die Grenze der leisen Luftkühlung, wann bringt es die Wasserkühlung.

So wie ich das sehe, benötigt man für eine Wakü (i.d.R.) 3x120/140 + 2x Gehäuselüfter + NT-Lüfter. Bei meiner Luftkühlung sind das gleichviele Lüfter (natürlich leicht höher drehend als z.B. 3x140 an nem Radiator). Von der Lautstärke wäre da meines erachtens direkt kein so großer Unterschied (ja, mir gehts genrell um die Lautstärke, antürlich auch die Temps, die hängen damit ja direkt zusammen).

Mein System ist übrigens in der Signatur.

Wann wirds zu laut mit Luft? Wann zeigt Wasser seine stärke? Vielleicht eine etwas komische Frage, mich beschäftigt das nur, seit ich einige relativ "normale" Systeme mit Wakü gesehen hab ;)
 

CaTFaN!

Pixelschubser
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
14.765
Bei einer Wasserkühlung hast du generell den Vorteil, dass auch low-end WaKü's im Schnitt immer besser kühlen als Lüfterkühler.
Natürlich läd eine gute WaKü erst recht zum übertakten ein ;)
Ansonsten hast du durchweg bessere Temperaturen und kannst mehrere Komponenten gleichzeitig kühlen.

Wenn du es dir also leisten kannst und Lust hast dich mit der Materie zu beschäftigen, dann tu es ;)

https://www.computerbase.de/forum/threads/empfohlene-wasserkuehlungszusammenstellungen-in-3-preisklassen-mit-einbau.378315/ (auf den richtigen Sockel achten!)

Ansonsten auch mal das hier lesen https://www.computerbase.de/forum/threads/die-neue-grosse-wasserkuehlungsfaq.361543/
 
Zuletzt bearbeitet:

Stofftier

Ensign
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
210
Also ich denke das liegt lediglich daran ob es dir Wert ist einmalig mehr in Kühlung zu investieren (eine gute Pumpe oder ein großer Radi (Stichwort Mora) werden auch in 5 Jahren noch gut funktionieren).

Diese Frage habe ich mir auch erst vor kurzem gestellt - ein bisschen gespart und mir mal was hübsches gegönnt. Und ja, für das Geld das in Wakü Komponenten fließt könnte man wesentlich schnellere/teurere Produkte kaufen. Aber das wars mir Wert.

1. Übertakten ist ein Traum
2. Das einzige was sich in meinem PC noch rührt ist die Wasserpumpe - welche nicht hörbar ist. (unter Last kommen noch ein paar Case-fans hinzu - aber das auch recht gemächlich)
3. Wie bereits erwähnt - bei neuem System kann man so gut wie alles weiterverwenden.

Muss aber dazu sagen das ich ~500€ investiert habe...
 

juledeac

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
590
Bin auch grad am überlegen, mir ne Wakü zuzulegen. Aber mir gehts da eher ums basteln und dass ichs eben mal gemacht hab :) Notwendig ists bei meinen Komponenten mit Sicherheit nicht. Extreme Temperaturverbesserung verspreche ich mir da auch nicht wirklich von.

Also für mich würds erst dann Pflicht werden, wenn ich mehrere GraKas vom Schlage einer 6950/70 bzw. 570er/580er kühlen müsste. Denn das ist mit einer wirklich leisen Luftkühlung wohl nicht mehr drin. Wobei es natürlich auch bspw. den Accelero gibt, der das bewerkstelligen könnte.

Ich denke mit ner guten Luftkühlung ist man auf jede Fall auch gut beraten, aber wer sich einmal für Wakü interessiert, den wirds wohl nicht mehr loslassen bevor ers mal ausprobiert hat...
 

Haudrauff

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8.788
Ab wann ist eine Wakü sinnvoll?
Die muß wohl jeder für sich selbst deffinieren.

Man kann wohl bis auf wenige Ausnahmen alles sehr leise mit Luft kühlen.
Ausnahmen wären hier aktuelle Doppel-GPU oder High-End-Sli/Crossfire.
Brauchen tun also die wenigsten eine WaKü.
Für viele, auch für mich, ist es halt ne schöne bastelei und der Vorteil, etwas excklusives zu haben.

Zudem finde ich es an einer Wakü praktisch, dass man Wärme abführen kann. Der Wärmetauscher kann total woanders stehen. Also nicht dort, wo die Wärme entsteht. Bei LuKü muß der Wärmetauscher auf CPU und GPU sitzen.
 

Verata

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
756
Ich finde es hat auch viel mit der TDP der verwendeten Komponenten zutun., ob sich eine Wakü lohnt. Bei mir z.B. ist eine WaKp quasi zwingend, da sich die 6X 4ghz meines Gulftowns auf ca 14W summieren und das ist mit eine Luftkühlung kaum noch zu bewältigen. Wenn du dich für eine Wasserkühlung entscheidest musst du natürlich aufgrund des Wechselns der Kühlblöcke mit einem Garantieverlust von GraKa und MB rechnen und die nötigen Nerven für heikle Reinigungsaktionen bei Lecks haben. Fast alle Wasserschäden bei Waküs gehen auf menschliches Versagen zurück. Ich hatte erst einen Wasserschaden, der auf einen defekten Anschluss zurück zu führen war. Mein Fazit aus drei Jahren Wasserkühlung lautet, es macht zu viel Spaß und bringt zu viel Leitung, um swich der Nachteile wegen mit dem Geräuschpegel von Luftkühlern abzugeben.
mfg Verata
 

xbox

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
877
Dein System schreit ja förmlich nach einer Wasserkühlung.

Wenn dich der einmalig hohe Anschaffungspreis nicht stört --> Wasserkühlung
Ich habe seit Jahren eine Wasserkühlung und bestimmt schon mehrere tausend Euro ausgegeben.
Das lohnt sich. Wie schon geschrieben, Übertakten ist der Traum, das Gehör wird geschont und die Hardware freut sich.
Gut der pflegeaufwand ist nicht zu unterschätzen. Radiator vom Staub befreien, Wasser nach einem Jahr wechseln. Da kann es schon passieren das du das ganze System trockenlegen musst.
Aber, Wakükomponenten haben meiner Meinung nach den geringsten Wertverlust des ganzen PC´s. Wenn du mal was verkaufst bekommst du noch ordentlich Kohle dafür.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
38.118
Es war noch nie so einfach wie heute, selbst stärkste Komponenten mit Luftkühlung zu kühlen. Wenn man nicht gerade 2 GTX580 oder eine HD6990 hat, dann kann man es mit entsprechenden Highendlüftkühlern selbst unter Last noch ziemlich leise bekommen.

Ratternde Festplatten und ein lautes Netzteil bekommst du auch mit einer WaKü nicht ausgemärzt und daher hat mich das nie überzeugt. Vom Risiko mal abgesehen.

Dazu kommt, dass im Moment der i7 2600k wirklich einfach zu kühlen ist. Das jedoch kann sich ändern, wenn Bulli und der neue Highend Sandy Bridge auftreten.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
252

Nova_Prospekt

Captain
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.187
Lohnen tut sich das meiner Meinung nur, wenn man mit ner Luftkühlung nicht weiterkommt. Man stark übertaktet und jedem Grad hinterherrennt. Ich wollte mir auch erst eine Wakü kaufen weil meine Graka's unter Last so laut waren. Aber im Vergleich, einfach zwei High End Lüftkühler zu nehmen, macht eine Wakü deutlich mehr Arbeit und kosten.

Alleine der Umfang an Teile, das Einrichten und die Kontrolle das alles dicht ist sowie die Kosten waren für mich zu hoch.
 

II n II d II

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.764
Ich bin wohl einer derjenigen, die ein normales System mit Wasserkühlung betreiben. Der einzige ECHTE Unterschied zwischen Wasser- und Luftkühlung liegt in der Oberfläche der Wärmetauscher. Das ist im Prinzip reine Physik. Und vielleicht noch der Vorteil der WaKü, die Wärme an einem Ort deiner Wahl an die Umgebungsluft abzugeben.

Allerdings gibt es heutzutage sehr große Luftkühler. Als ich mit H²O angefangen habe war das nicht der Fall. Da sah mein Triple-Radiator neben einem CPU-Kühler aus, wie der Mount Everest neben einem Maulwurfshügel. Wenn ich allerdings in deine Signatur schaue, sehe ich, dass dein CPU- und Grafikkartenkühler zusammen schon die Oberfläche von einem 3fach Radi haben. Du kannst also davon ausgehen, dass du mit einer Wasserkühlung nur dann wesentlich leiser kühlen kannst, wenn die Kühleroberfläche dementsprechend größer ist.

Und da liegt, wie schon gesagt der große Vorteil in einer Wakü. Man kann im Prinzip beliebig viele Kühler dazunehmen und damit die Oberfläche beliebig vergrößern, was mit einer Luftkühlung nicht möglich ist.

Mein Fazit ist: Wenn es damals, als mich der WKV befallen hat, schon derartig gute Luftkühler für CPU und Grafikarten gegeben hätte wäre ich in jedem Fall bei Luftkühlung geblieben, da es erstens günstiger und zweitens unkomplizierter ist. Jetzt allerdings bin ich infiziert und möchte nichts anderes mehr als Wakü!

MfG,

II n II d II.


P. S.: WKV = Wasserkühlungsvirus; seltene Spezies, welche nach Infektion sowohl Geldbeutel leert, als auch Freizeit raubt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fischkopp

Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.340
Moin, als ich damals anfing mit Wakü war es noch ein Experiment. Da gab es noch keine Radiatoren von der Stange (bzw. erinnert sich noch jemand an die Fallrohrmethode und den Wassereimer? :D ) und auch die Kühler musste man sich noch selber basteln. Aber was mir von Anfang an am besten gefallen hat, war die Lautstärke.
Mein Rechner ist praktisch nicht zu hören! Auch unter Vollast und weit übertaktet ist er immer noch leiser als die meisten LuKü Systeme mit High End Luftkühlern und co.
Was die Kosten angeht, so ist eine Wakü auf lange Sicht gar nicht mal sooo teuer. Natürlich teurer als eine Luftkühlung, aber da man einzelne Komponenten über Jahre benutzen kann, bei mir z.b. eine Eheim 1048 die seit rund 10 Jahren im 24/7 Betrieb im Zweitrechner hängt (auch Radis werden nicht alt!), relativiert sich das etwas.

Das einzig nervige ist die Suche nach Netzteilen die keinen Krach machen :(
 

Haudrauff

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8.788
Zitat von Fischkopp:
Das einzig nervige ist die Suche nach Netzteilen die keinen Krach machen :(

Es gibt NT mit WaKü. Allerdings sind die genauso sinnfrei wie RAM-Kühler.
Aber haben will ich trotzdem eins. Wieder ein Teil mehr, dass man verschlauchen kann *bastel, bastel* :lol:
 

II n II d II

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.764
also mein Seasonic x-460 ist mir leise genug. Kann ich nur empfehlen.

Mein erster Radi bestand übrigens aus einer Kunststoffwaschmittelbox, Kupferrohren und ner Menge Schlauch. Das Wasser plätscherte dabei aus der Pumpe in die offene, von den Kupferrorhren durchzogene Box. Die Rohre selber waren vom selben Wasser durchflossen. Das Ding war quasi Radiator und AGB in einem.

Der CPU-Kühler bestand aus nem Alukühlkörper mit einer aufgeklebten Plastikdose und angeklebten Kupferrohren als Anschlüsse. Befestigt war das ganze auf dem Sockel mit nem Kabelbinder und zwei Büroklammern. Ein Wunder, dass der "Die" meines Athlon XP beim Montieren nicht abgekratzt ist.

Schade, aber ich hab von dieser abenteuerlichen Konstruktion kein einziges Foto gemacht :(
 
Zuletzt bearbeitet:

W4yl4nder

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.072
Offenbar sehr geteilt, die Meinungen ;)

Da muss ich wohl Basteldrang & etwas bessere Lautstärke gegen einen hohen Preis abwägen.

Im moment macht eine Wasserkühlung bei mir wahrscheinlich keinen Sinn, mein System ist auch so sehr leise. Wenn, dann werd ich es bei der nächsten Aufrüstung in betracht ziehen.
 

Nom4d <3 K-Town

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.671
Also ich muss auch mal meinen Senf dazugeben ;)

Ich als Schüler habe mir auch mal ne Wakü "gegönnt" und würde es jeder Zeit wieder tun, wenn ich eine "neue" benötigen würde ;).
Zuerst dachte ich beim Wakükauf "gut, schmeiste jetzt 400€ raus, das ist deine GTX580."
So nachdem ich die Wakü richtig eingestellt habe, alles schön leise und kühl ist kam ich zum Fazit:

Das Geld war es mir Wert! Warum? ganz einfach!
a) Ich habe weniger Krach, und mehr Kühlleistung
b) Ich habe Spaß daran, gerne, viel und kompliziert zu basteln
c) Bei Richtiger Pfelge hat man lange Spaß daran!

Und wegen dem Thema "lohnt" es sich oder nicht, kann ich nur eins sagen: Es kommt auf dein Ziel an! Leise Kühlung? -> Wakü
 

Roflmao6

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
268
Wenn du mit Luftkühlung nicht mehr weiter kommst oder wenn sie dir zu laut wird ist ne wakü schon sinnvoll
Bei high- end Karten (6990) kann man es fast nich aushalten mit luft
 

Haudrauff

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8.788
Seinerzeit war bei mir die 3870x2 der Grund auf eine Wakü zu wechseln. Die Karte lief 10min und dann hab ich schon nach Wakü gegoogelt.

Ne 6990 hab ich nie live erlebt. Doch wenn im CB test schon steht "selbst mit geschlossenen Headset beim spielen wahrnehmbar", dann sollte man High-end-karten in Zukunft generell mit WaKü ausliefern.
 
Werbebanner
Top