Ablösung für meinen Philips 40PFL5605 gesucht -46-50"

log11

Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.824
Servus,

derzeit befindet sich in meinem heimischen Wohnzimmer ein Philips 40PFL5605 LED TV.

http://www.computerbild.de/artikel/avf-Test-TV-Philips-40PFL5605H-5368989.html

Das Gerät hat aufgrund der flächigen LED Hintergrundbeleuchtung eine wirklich ausgezeichnete Ausleuchtung ohne Lichthöfe ö.ä.
Sitzabstand: ca 2,5-3m
Sehgewohnheiten:40%HD, 20% Bluerays,40%SD

Nun soll ein neuer TV her, der etwas größer ist. In Sachen Bildqualität / Ausleuchtung will ich keine Abstriche machen.
Internet@TV und 3D brauche ich nicht.

Was würdet Ihr empfehlen?

Danke.
 

l_uk_e

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.076
Der Philips hat mit sicherheit kein Full LED Backlight und auch kein Local Dimming...

Wenn du wirklich reine Bildqualität willst, dann hol dir nen Plasma TV von Panasonic.

Da du kein Budget genannt hast: http://geizhals.de/panasonic-tx-p50stw60-a926775.html
Der hat zwar auch SmartTV und so nen Kram, aber muss man ja nicht nutzen. Das zeug hat eh so gut wie jeder aktuelle TV.
Plasma ist vom Bild her am besten. Kommt nur noch drauf an, ob du direkte Sonneneinstrahlung auf den TV hast und ob du eventuelles Flimmern erkennen kannst. Schau dir mal nen Plasma in nem TV Laden an.
 

Dr_Nerd

Banned
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
549
Willst du ernsthaft wegen 10 Zoll umsteigen und das Geld aus dem Fenster werfen?

anosnten kann ich dir auch nur wärmstens ein Plasma von Panasonic empfehlen.
 

l_uk_e

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.076
naja. 10 Zoll mehr machen sich schon ziemlich bemerkbar. Aber bei 2-3 Metern würde ich auch lieber 55-60 Zoll nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

HaZe1981

Ensign
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
151

sav1984

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.326
ich schließ mich lu_k_e an.

willst du einen guten tv und legst wert auf bildqualität, greife zu einem panasonic plasma.
ich persönlich habe lange verglichen und viele angesehen und mir dann einen Panasonic P55STW60 gekauft...
das ist preislich noch gut im rahmen und mehr bildqualität für den preis wirst du sonst nicht finden.

in sachen bildqualität stechen die panasonic die konkurrenz meist mit LEICHTIGKEIT aus.

ich würd auch gleich auf 55"+ gehen.
das wirkt zwar im ersten moment etwas groß, ist aber reine gewöhnung und nach 1-2 wochen wirst du's nicht bereuen ;)

ich selbst hielt 55" zuerst für zu groß... nun will ich meinen 55"er aber selbst in den nächsten 12 monaten durch einen mit mindestens 70" ablösen.
 
Zuletzt bearbeitet:

log11

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
2.824
Naja bei HD und Blueray Bildinhalten könnte man sicher auch einen 50" oder größer nehmen bei einem Sitzabstand von 2,8m.
Aber bei SD Bildinhalten dürfte das doch ziemlich gruselig aussehen. Zumindest wenn ich an den 40" auf 1,5m ranrutsch, dann sieht SD schon nicht mehr prickelnd aus. Das dürfte dann bei >50" bei 2,8m ähnlich sein.

Ob der 5605H flächig verbaute LED's hat oder nicht, da scheiden sich die Geister. Ich hab aber auch keine Lust das Ding aufzuschrauben. ;)
Fakt ist, daß ich noch keinen bezahlbaren LED TV gesehen habe, der eine so gleichmäßige Ausleuchtung hat und an den Rändern (Ecken) bei dunklen Bildinhalten keine Lichthöfe produziert.

Über Plasma hab ich auch schon nachgedacht, Dinge wie Wärmeentwicklung, Leistungsaufnahme, Nebengeräusche (Fipen, Lüfter...) und das Nachleuchten halten mich jedoch davon ab.
 

sav1984

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.326
Über Plasma hab ich auch schon nachgedacht, Dinge wie Wärmeentwicklung, Leistungsaufnahme, Nebengeräusche (Fipen, Lüfter...) und das Nachleuchten halten mich jedoch davon ab.
wärmeentwicklung: kA - ich mess die temperatur nicht - übermäßige wärmeentwicklung wär mir persönlich nicht aufgefallen.
leistungsaufnahme: klar - den aspekt muss man natürlich beachten. aber die mordernen plasmas sind auch WESENTLICH sparsamer als die alten modelle.
nebengeräusche: lüfter: nope. ich glaub mein panasonic hat garkeinen lüfter, wenn ich mich nicht irre. fiepen: es ist für mich wahrnehmbar wenn man das bild auf weiß schaltet und der raum still ist. genauso wie bei alten röhrenmonitoren. im praxisbetrieb fällt sowas aber nicht auf.
sitz ich im stillen raum und schieb ein helles browserfenster auf den fernseher, vernehm ich ein sehr leichtes summen.
aber in der praxis ? nie bemerkt.
nachleuchten: hatte nie probleme damit bei meinem neuen plasma. ich kenn auch niemanden der hier probleme hatte.
natürlich soll man grad in den ersten ~100 betriebsstunden darauf achten das man keine statischen symbole etc. anzeigt. zumindest nicht ständig.
aber danach alles kein problem.
in meinen augen ist das viel mehr ein konstruieres theoretisches problem als ein praktisches.

am ende hat mich persönlich einfach die enorme bildqualität überzeugt....
wenn man einen vergleichbaren LCD will, muss man einfach nochmal mehrere tausend euro drauflegen.
im preisbereich von unter 3000€ gibts einfach nichts vernünftiges im LCD bereich - meiner meinung nach.
es sei denn man hat keine probleme mit ner schlechten bildqualität :) gewöhnen kann man sich natürlich an alles ;)
 

l_uk_e

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.076
Leistungsaufnahme ist kein Kriterium wenn es nach der reinen Bildqualität geht. Denn für die Qualität eines Plasma muss man mindestens das doppelte hinlegen wenn man das als LCD haben will. Man braucht nämlich dafür Full LED Backlight mit local Dimming (was dein Philips definitiv nicht hatte!)
Rechne mal die Mehrkosten vom Strom gegen die Mehrkosten vom LCD...das braucht mehrere Jahre wenn nicht noch weit mehr bis sich der LCD rentiert von den Stromkosten her. Bis dahin hat man schon wieder 2-3 neue TVs gekauft.

Wärmer sollten die neuen Plasma auch nicht werden, zumindest nicht viel. Nachleuchten ist auch kein Problem. verschwindet ja in der Regel nach ein paar sekunden wieder.
 
Top