Abrüsten ...

kynologe

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
763
Hallo Forum,

Ich habe mir vor ca 5 Jahren den letzten PC zusammengeschraubt. Ein Phenom Dreikerner auf SAM 2 und mit dicker Nvidia Grafikkarte. Da sich meine Tätigkeiten am Rechner mittlerweile auf Internet, Streamen und hin und wieder ne einfache Videobearbeitung beschränken, möchte ich daher gerne Abrüsten. Das heißt, neues Board, neuer Prozessor und neuer Speicher. Wichtig ist mir dabei: leise und stromsparend. Am liebsten mit einer integrierten Grafiklösung, also kompletter Verzicht auf eine GraKa.

Nun habe ich mich seit Jahren nicht mehr mit der Materie befasst, ich habe keinerlei Überblick über aktuelle Prozessoren und Boards. Als ich eben bei Geizhals reingeschaut habe, wusste ich nicht mal, welches die aktuellen Sockel sind. Und um ganz ehrlich zu sein: ich habe auch nicht mehr die Zeit, den Nerv und die Lust, mich da wieder einzuarbeiten.

Was würdet Ihr mir für eine Kombi empfehlen? Ich sollte vlt noch bemerken, dass ich zwei Monitore verwende.


Danke und LG
Kyno
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.616
Lohnt sich nicht. Für den Preis der neuen Teile kann man schon einiges an Strom kaufen. Den musst du erst einmal wieder hereinholen.
 

Ecki815

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
938
Was heist den Dicke NVIdea Grafikkarte? Um was für einen Prozessor handelt es sich genau?
Ecki
 

Rehtaftib

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
752
Ganz wichtig: Was willst du ausgeben? € und so :D
 

Butz

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.812
Abrüsten hab ich auch noch nicht gelesen :D
 

Uwe F.

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.736

Lunke

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
539
Neue Grafikkarte rein, z.B. Sapphire Radeon HD 5450, und ferrtig. Prozessor lohnt sich nicht, da er, wenn die Leistung nicht gebraucht wird, eh im Energiesparmodus verweilt. Wenn es zu laut sein sollte, dann kauf dir lieber noch einen CPU Kühler für ~20€ und dann hast du zusammen mit der neuen Graka dein leises und stromsparendes System.
 

Butz

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.812
Wenn es nur um den Stromverbrauch geht, schätze nicht das es am PC liegt. Siehe hier www.rwe.de
 

HardRockDude

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.416
Ich hab das Gefühl, fast jeder versteht den TE falsch. Er will neue, potente, aber leichte Hardware und nicht mehr seinen alten, rohen Schluckspecht für alles nutzen.

Der Thread, den ElGonzo empfahl, kann ich auch nur weiterreichen, wenn man sich nicht (mehr) in das "Marktsystem" reindenken will und schnell gute Hardware genannt bekommen möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gr33nHulk

Commodore
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
4.150
Trotzdem lässt sich absolut nichts hierzu sagen solange man nicht die genaue Hardware des TEs kennt.......

Und einfach vollkommen blind was kaufen nur weil ein paar handvoll Leute was erzählen ist ohne hin absoluter Unsinn, etwas informieren sollte man sich auf jeden Fall!
 

JamesFunk

Commodore
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
4.643
Da sich meine Tätigkeiten am Rechner mittlerweile auf Internet, Streamen und hin und wieder ne einfache Videobearbeitung beschränken, möchte ich daher gerne Abrüsten. Das heißt, neues Board, neuer Prozessor und neuer Speicher. Wichtig ist mir dabei: leise und stromsparend. Am liebsten mit einer integrierten Grafiklösung, also kompletter Verzicht auf eine GraKa.

Bei mir ist es genauso (nur das ich vorher auch nicht gespielt habe).
Mit der HD4000 von Intel waren selbst Exceltabellen auf 2 Monitoren zu viel.

Die Grafik ist eine Katastrophe. Die kann nichts. Auch die Treiber waren Mist. Ich hab mir dann eien 650Ti gekauft, wiel die mit 2 Monitoren am sparsamsten im Test hier war/ist.
Damit läuft alles flüssig.
 
P

Peiper

Gast
Von dem her die Standard-Empfehlung für Office.
Celeron G1610 + intergierter Grafik und leisem beiliegendem Kühler.
B75 Mainboard. Mit SATA und USB3.0 lange haltbar. Welche Anschlüsse: DVI, VGA, HDMI?
4GB 1333MHz irgendein RAM.

Dazu ein 300W Netzteil.
Und Windows 7 für 25-30€
 
Zuletzt bearbeitet:

Mechkilla

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
655
Kauf Dir die aktuelle c't. Darin wird aktuell der Aufbau eines modernen Rechners der 10W Klasse mit potenter Haswell-CPU beschrieben.
 

HardRockDude

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.416
Mit der HD4000 von Intel waren selbst Exceltabellen auf 2 Monitoren zu viel.
Die Grafik ist eine Katastrophe. Die kann nichts.
Ich will Deine Erfahrung nicht in Frage stellen, aber selbst mein Krüppellaptop mit einer Intel GMA 4500MHD hat keine Probleme mit 2 Monitoren, von denen einer sogar auf FullHD-werkelt - und das gute Stück ist fast 5 Jahre alt! Ich denke, solche Probleme sollten inzwischen nicht mehr existieren; im Grunde konnten das die Computer schon vor 10 Jahren. Was ist da schiefgelaufen?
 

sizeofanocean

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
787
Lohnt sich nicht. Für den Preis der neuen Teile kann man schon einiges an Strom kaufen. Den musst du erst einmal wieder hereinholen.
Der erste Kommentar und nach wie vor der Beste.

Ohne zu wissen, ob der OP tatsächlich neue Hardware braucht, weil die aktuelle defekt ist o.ä., ist es etwas konfus direkt neue Komponenten zu empfehlen.

Mit der HD4000 von Intel waren selbst Exceltabellen auf 2 Monitoren zu viel.
Das lag dann aber definitiv nicht an der HD4000, denn die hat für 2 dicke Monitore im Office mehr als genug Power.
 

KaHaKa

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
922
Wäre eine Haswell-NUC vllt was für dich? Topaktuelle Plattform, Multi-Monitor-fähig, sehr sehr sparsam und trotzdem einigermaßen auf deine Ansprüche / Budget zuschneidbar (weil du selber RAM und SSD wählst).
 

JamesFunk

Commodore
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
4.643
Ich weiß nicht, was da schiefgelaufen ist, es lief aber nicht. Mit einem fullHD Monitor okay, aber bei zweien gings nicht.
 

kynologe

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
763
So, jetzt vom PC aus, da isses etwas einfacher mit schreiben als vom iPad aus ...

Ich weiß zwar nicht, was meine bestehende Hardware damit zu tun hat, wenn ich mehr doer weniger das komplette System tauschen will, die Festplatten und das Netzteil werden wohl kaum Probleme machen. Aber hier gerne die Eckdaten des bestehenden Systems:


Mainboard: Asus M4A78 Pro
CPU: Phenom II X2 550 (doch nur ein Zweikerner, dachte immer, ich hätte nen Dreikerner :freak: )
RAM 2 x 2048 DDR2
GraKa Nvidia GeForce GTX 280
Systemplatte: OCZ Vertex2 mit 90 GB
3 x Samsung HD103UJ mit jew. 1000 GB
1x WD 7500AADS-00M2B0 mit 750 GB
Optiarc DVD RW AD-5240S
Netzteil ist ein Seasonic, aber keine Ahnung mehr, welches genau, war damals auf jeden Fall Stand der Technik, hatte so ein Gold Label
2 x LG W2486

Mein Plan sieht für die Zukunft folgendermaßen aus:

Alle Festplatten bis auf die Systemplatte raus aus dem PC und in ein NAS an die Fritzbox.
Der Rest vom PC in ein möglichst kleines Gehäuse, das keinen Platz mehr wegnimmt und die Bausteile leise und stromsparend. Dass die neuen Bauteile vermutlich mehr kosten als die Stromersparnis bringt ist mir auch klar. Das ist aber auch nicht mein primäres Ziel. ich will diese Riesenkiste hier weg haben. Wie gesagt, außer Surfen, bißchen Office und hind und wieder mal ein Videobearbeiten läuft auf dem Rechner nichts mehr. Seit ich mein iPad habe, läuft die Kiste eh kaum noch.

Was die Hardware angeht habe ich halt absolut keine Ahnung mehr, denke mir aber, dass es mir eigentlich ne ONboardgrafik tun müsste, wenn sie zwei Monitore unterstützt. Vom reinen Stöbern auf Geizhals tendiere ich aber eher wieder zu einem AMD System, da gefallen mir schlichtweg die Preise besser. Allerdings habe ich im Augenblick wie gesagt keine Ahnung, was da für meine Zwecke taugt.
 

Lunke

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
539
Phenom II X2 ist ja um so besser. Die sind bereits recht sparsam: 11W im Idle und 67W unter Volllast
Und du hast Glück: Das Asus M4A78 Pro hat bereits eine Onboard-Grafik, "Integrated ATI Radeon™ HD 3200 GPU", laut ASUS Webseite.

Worauf ich hinaus will: Ein Teil deiner aktuelle Hardware erfüllt jetzt schon deine Voraussetzungen. Den Phenom II X2 hätte man z.B. noch vor einigen Jahren für etwas gehobene Office Rechner empfohlen. Außer der Tatsache, dass er etwas betagt ist, spricht nichts dagegen, ihn weiter zu nutzen.

Bleibt das Problem mit der "Riesenkiste". Da hast du zwei Möglichkeiten.

1) (Preiswert) Neues Gehäuse + Grafikkarte ausbauen. Es gibt z.B. spezielle "Cube" Bauformen, die trotz ihrer geringen Höhe ein ATX Mainboard aufnehmen können -> http://geizhals.de/cooler-master-haf-xb-cube-rc-902xb-kkn1-a862214.html. Dafür sind sie aber recht breit. Alternativ das hier: http://geizhals.de/cooler-master-n300-nse-300-kkn1-a943578.html oder (noch kleiner) http://geizhals.de/cooler-master-elite-361-rc-361-kkn1-a734129.html
Da du ja keine dezidierte Grafik mehr benötigst, gibt es auch keine Platzprobleme.

2) (Teuer) Doch alles neu kaufen, also mATX oder gar mini-ATX, oder alternativ ein Laptop, das wäre dann die noch platzsparendere Variante.
 
Zuletzt bearbeitet: (Falschinformationen)
Top