Absegnung Gaming Pc

HardTechJohnny

Lt. Junior Grade
Registriert
Aug. 2012
Beiträge
434
Hallo liebes Forum !

Habe hier einen Pc zusammengestellt und bräuchte eine Absegnung hierzu.

Preisspanne?
2500€

Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
- 1-3 Jahre
- Aufrüstungsvorhaben:
- Für spätere Zeiten evt. eine 2 oder 3 Grafikkarte und komplett Wasserkühlung

Verwendungszweck?
- Ausschließlich für's Gaming
- ggf. Videobearbeitung

Spiele
- 1920 x 1080 Full HD / 3D
- Maximale Einstellungen
- Crysis/Warhead, Crysis 2, BF3, GTA4

Bild-/Musik-/Videobearbeitung + CAD-Anwendungen
- Hobby
- Photoshop

Ist noch ein alter PC vorhanden?
- Steht in meiner Signatur :D

Besondere Anforderungen und Wünsche?
- Eigentlich keine :D

Zusammenbau/PC-Kauf?
- Baue ich natürlich selber zusammen :)
- Kauf ist momentan nicht dringend also in ein paar Monaten

Hier meine Zusammenstellung:

http://lb.hardwareversand.de/basket.jsp ( Falls Link nicht Funktioniert, füge ich ein Screenshot hinzu )

Den Arbeitsspeicher werde ich von meinem alten Pc noch verwenden
CPU Kühler hab ich an diesen gedacht: Corsair Hydro Series H100 Extreme Performance

Freue mich über Eure Antworten und Verbesserungsvorschläge ! :)
 

Anhänge

  • Zusammenstellung Pc.png
    Zusammenstellung Pc.png
    358,7 KB · Aufrufe: 257
iSky schrieb:
Hallo liebes Forum !

Habe hier einen Pc zusammengestellt und bräuchte eine Absegnung hierzu.

Preisspanne?
2500€

Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
- 1-3 Jahre
- Aufrüstungsvorhaben:
- Für spätere Zeiten evt. eine 2 oder 3 Grafikkarte und komplett Wasserkühlung

Verwendungszweck?
- Ausschließlich für's Gaming
- ggf. Videobearbeitung

Spiele
- 1920 x 1080 Full HD / 3D
- Maximale Einstellungen
- Crysis/Warhead, Crysis 2, BF3, GTA4

Bild-/Musik-/Videobearbeitung + CAD-Anwendungen
- Hobby
- Photoshop

Ist noch ein alter PC vorhanden?
- Steht in meiner Signatur :D

Besondere Anforderungen und Wünsche?
- Eigentlich keine :D

Zusammenbau/PC-Kauf?
- Baue ich natürlich selber zusammen :)
- Kauf ist momentan nicht dringend also in ein paar Monaten

Hier meine Zusammenstellung:

http://lb.hardwareversand.de/basket.jsp ( Falls Link nicht Funktioniert, füge ich ein Screenshot hinzu )

Den Arbeitsspeicher werde ich von meinem alten Pc noch verwenden
CPU Kühler hab ich an diesen gedacht: Corsair Hydro Series H100 Extreme Performance

Freue mich über Eure Antworten und Verbesserungsvorschläge ! :)

einfach gesagt warte noch die paar monate und denn frage nochmal an denn dann sind die neuen von intel da
ausserdem bräuchtest du nur ne wakü vllt und ne neue grafikkarte denn kanst den prozi OC und denn geht das wieder primma das ist meine meinung dazu

edit der link geht nicht
 
Zuletzt bearbeitet:
Spar dir lieber 1000€ und kauf dir einen i7 auf 1155 Basis. Beim Spielen gar keine Nachteile, bei Videobearbeitung vielleicht ein wenig, aber wenns nur ein Hobby ist, ist der Aufpreis meiner Meinung nach zu groß.
 
Ganz ehrlich?

Für Spiele in 1080p und "ggf. Videobearbeitung" schießt du mit Kanonen auf Spatzen. Ruckeln denn die von dir angegebenen Spiele mit deinem jetzigen Rechner? Wenn ja, kauf nur ne neue Grafikkarte und gönn' den Rest deines PCs noch ein, zwei Jahre ;)

EDIT: Ganz überlesen, dass du auch in 3D spielen willst. Dann kauf dir ne GTX680 oder eher ne GTX670.
 
Ich hab das letztens schon in einem anderen Thread geschrieben wo jemand einen Gaming-PC für 2k kaufen wollte. Ich halte das ganze für ziemlich schwachsinnig, gib lieber 1000-1500 aus und investier was übrig bleibt in 1-2 Jahren ins aufrüsten.

Es lohnt sich einfach nicht so viel Geld auszugeben, meine Meinung.

MfG Tim

edit: Hab mir noch mal das System aus deiner Signatur angeguckt, ganz ehrlich, reicht dir das nicht für die von dir genannten Spiele? ist doch eigentlich noch ziemlich gut?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich schließ mich meinen Vorschreibern an ...


- warum den Prozzi ?? (zu teuer)

- wenn Du noch Zeit hat, dann warte doch auf die GTX 780, die wahrscheinlich aufgrund besserer GPU-Computing Eigenschaften für Videobearbeitung / CAD besser geeignet sein wird

- die SSD Samsung 830 256 GB als NB-Upgrade-Kit ?? Warum ?
 
auch dir sei gesagt:

kaufe lieber einen pc für 800-1000 euro und rüste lieber öfter auf/kauf nen neuen. in spätestens 1-2 jahren ist die dann 700€ kostende hardware deiner um einiges überlegen.

zu deiner zusammenstellung:
nur fürs Gaming reicht ein Quadcore ala 3570K, dazu ein z77 board. du wirst ohne benchmarks keinen unterschied in games merken
NT: da reicht die hälfte an Watt
Für eine Datengrab Festplatte reicht eine WD Caviar Green.

Grafikkarte ist in Ordnung, Gehäuse ist für jeden geschmackssache.
 
Bei deinem vorhandenen PC würde ich sagen, neue Grafikkarte stecken und fertig ist die Laube. ;)
Vor allem, wenn du eh "nur" in Full-HD spielst und Photoshop unter Hobby läuft.

Edit: Wenn natürlich irgendetwas defekt ist, dann ist das natürlich was anderes, wobei ich dann auch schauen würde, wo das Problem liegt, da das System aus der Signatur für Full-HD-Gaming bis auf die Grafikkarte eig. ausreichen sollte. Eine zusätzliche SSD kann ich auch nur aus eigener Erfahrung empfehlen.

mfg [EyeLesS]
 
Zuletzt bearbeitet:
Auf so viel Antworten war ich gar nicht gefasst^^
Also fangen wir mal an....
Diese 2500€ wollte ich eigentlich auch nicht wirklich ausgeben.
Ich dachte nur das ich für die kommenden Spiele schon was ordentliches brauche.
Mein jetziger Pc läuft nicht mehr so rund. Die Grafikkarte ist schon hinüber, stürzt andauernd ab und die Festplatten bringen nur ruckler. Eine GTX 670 & 680 hatte ich schon gehabt, nur hatte ich bei beiden nicht die volle Leistung bzw. bekam ich nervtötende geräuche von der Grafikkarte und - wie von vielen schon gehört - 2-3 sek. ruckler.
Ergänzung ()

@[EyeLesS]
Was bringt mir eigentlich eine SSD? Warum sind die so schweine teuer? Welche würdest du mir denn empfehlen? Reichen überhaupt die 256 GB aus?
 
iSky schrieb:
Was bringt mir eigentlich eine SSD? Warum sind die so schweine teuer? Welche würdest du mir denn empfehlen? Reichen überhaupt die 256 GB aus?

SSDs sind Festplatten, die auf Halbleitertechnologie basieren im Gegensatz zu sich drehenden Magnetplatten einer HDD.

Sie sind schneller, leiser und sparsamer als eine gewöhnliche HDD. Daher auch so teuer, obwohl die Preise langsam runter gehen. Anfang des Jahres hat man für eine 128GB Samsung ncoh 165€ hingelegt, heute kriegt man dafür schon fast eine 256GB.

Warum sich eine SSD zulegen: meist werden auf die SSd die Programme und das Betriebssystem installiert, wodurch diese sehr schnell starten. (Windows Start in unter 10sek.) Es bringt dir im Game keine FPS, aber das Laden von lokalen Daten z.B. maps geht sehr schnell und es ist einfach angenehmer damit zu arbeiten.

Derzeit üblich für ein Gaming PC mit einem Budget von 1000,- oder mehr ist eine 128GB SSD (oft von Samsung oder Cruial), weil es einfach ein schöner Komfort ist und du, wenn du einmal ne SSD genutzt hast, nie wieder ohne eine Arbeiten willst.


Zu deinem PC:

Ich finde den auch leicht übertrieben.
So.2011 muss denk ich nicht sein. Ein 6-Kerner bringt dir bei Spielen keinen Vorteil, HT (virtuelle Verdoppelung der Kerne) sowieso nicht.

Selbst wenn du unter 3D spielen willst sollte eine einzelne 4GB GTX 680 damit auf 1080p klarkommen.

Meine Empfehlung also:

CPU: Intel Core i5 3570K (210,-)
MB: Asus P8Z77-V LX (100,-) oder Gigabyte GA Z77-D3H (85,-)
NT: 480W Be quiet E9 (80,-)
GPU: 4096MB Palit GeForce GTX 680 JetStream Aktiv (565,-)
RAM: 8GB Corsair DDR3-1600MHz (40,-)
HDD: 1TB Samsung Spinpoint F3 (65,-)
SSD: 128GB Samsung 830 (95,-)
Case: Fractal Define R4 (95,-)
LW: LG Electronics Blu-ray Brenner (70,-)
Kühler: Noctua NH-D14 (65,-)

Gesamt: 1370,- bis 1385,-


Alternativen:
Kühler: Thermalright Macho HR-02 (35,-)
Case: BitFenix Shinobi (50,-)
RAM: 8GB G.Skill/ TeamGroup Elite/ Corsair DDR3-1333MHz (30-35,-)
HDD: 2TB Western Digital Caviar Green (95,-) oder 2TB Seagate Barracuda (95,-)
SSD: 128GB Cruical M4 (95,-)
LW: LG Electronics / Lite On DVD LW (15 bis 20,-)

mehr Geld würde ich nicht ausgeben. Das wäre dann nur rausgeworfen.
Die Corsair H100 CPU Kühlung ist auch nicht siginifikant besser als ein guter Luftkühler. Wenn du mit Wasserkühlung anfangen willst, wird es schon richtig teuer.

Da brauchst du diverse Sachen: Pumpe, AGB, Schläuche und Aufsätze, Kühlmittel, Korrosionsschutz, Kühlplatinen für MB, CPU und GraKa (wenn dann gleich alles drei unter Wasser setzen), einen Radiator (Wärmetauscher) und den musst du auch noch mit (4-9) Lüftern bestücken. Dann noch etwaige Befestigungsvorrichtungen und schon bist du schnell mal für dein System bei 200-350,-


Dafür sieht es aber echt krass aus, wenn man da noch das eine oder andere LED Licht reinbringt :-) Und die Kühlleistung ist etwas besser als die eines einzelnes Luftkühlers. Wenn du aber einen guten Durchzug hast in deinem Gehäuse (hast du!) und die Lüfter auf den Komponenten nicht allzuschlecht sind (sind sie nicht!), dann solltest du dein System selbst bei OC und unter 3D Last relativ kühl halten können.



Gruß

J.
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke JenZor für die Info's über die SSD's !
Reichen 128 Gb überhaupt aus? Da Windows schon ziemlich groß ist und ich mehr als 10 Spiele installieren werde und ein paar Programme kommen auch noch drauf.

Deine zusammenstellung gefällt mir auch^^ jedoch hab ich da wieder eine Frage die mich echt nervt und ich in vielen Foren auch nachgeguckt habe aber jedoch mit sehr unterschiedlichen Meinungen von anderen Usern. Der Unterschied zwischen 2 Gb und 4 Gb?
Habe auch schon einige Benchmarks bzw Testberichte gelesen das sogar die 2 Gb GTX ( Marke ist mal grad egal ) in manchen Sachen besser ist als die mit 4 Gb und die 4 Gb Karten sind ja meist auch fast 100€ teurer.
 
Die Unterschiede sind relativ gering bei kleinen Auflösungen bis etwa 1080p.
Erst ab höheren Auflösungen hat eine Grafikkarte etwas von dem zusätzlichen Speicher.
(vgl. BF3 auf Ultra belegt etwa 1,5GB VRAM.) Da du in 3D spielen willst, wo ja 2 Bilder berechnet werden müssen, ist es deshalb nicht verkehrt die 4GB Version zu nutzen. Mehr Platz für die Daten, weniger Auslagerung, weniger Verlust bei Festplattenzugriffen etc.

Es war aber schon immer so, dass die Top GTX Modell in Auflösungen bis etwa 1080p besser waren als die AMD Modelle. Die AMD Modelle punkteten mit großen Speicher und waren daher prädestiniert für Multimonitorbetrieb oder eben hohe Auflösungen und u.a. SLI/CF, aber das ist ein anderes Thema.

Daher hab ich dir zu einer GTX 680 geraten. Und weil den Budget es hergab auch zu der 4GB Version (die btw. einfach mal krasse 100€ teurer ist als die 2GB Version)


128GB sollten reichen für Windows. Ein Spiel brauch etwa 5-10 GB Speicher, Windows 40GB.
Musst du halt abwegen, welche Spiele du installieren willst. Meinst nutzt man es für die meistgenutzen Programme, sprich WIndows, Browser, evtl Office und 2-3 Spiele. Oder greifst sofort zu einer 256GB Platte, die allerding gleich mal das doppelte kostet (dafür aber auch noch etwas schneller ist, hat mit den Halbleitern zu tun, lange Story).

Noch Fragen?

Gruß

J.
 
Im großen und ganzen denke ich sind alle Fragen beantwortet worden ;) die einzige Frage die noch Offen bleibt ist die, warum ( z.B ) die GTX 680 Jetstream in der 2 Gb Variante schneller ist als die mit 4 Gb? Ansonsten muss ich mich nur noch für zwischen der Palit Jetstream und der EVGA FTW Edition/Classified entscheiden^^.
 
Die 2GB Version ist nicht schneller. Es steckt in beiden Versionen der selbe GPU Chip, von daher sollten die Berechnungen gleich schnell sein.

Der Unterschied von 2GB zu 4GB ist, dass der 2GB Karte "relativ schnell" der Platz ausgeht.
Das ist in etwas so, als wenn du nur noch 2GB RAM hast und du aber dennoch 15 Programme gleichzeitig geöffnet und eine langsame Festplatte hast.
Die Daten müssen vom (V)RAM auf die langsame Festplatte geschrieben werden (ausgelagert werden) und von dort bei Bedarf wieder gelesen und in den (V)RAM geschrieben werden, das kostet Zeit, da die Festplatte sehr viel langsamere Zugriffs-/Lese & Schreibzeiten hat als der (V)RAM.

Die 4GB Version ist immer mindestens genauso schnell wie die 2GB Version (in der Regel).
Wenn die Karte aber hohe Auflösungen (ab 2560x1440), viele Mods oder extra bildqualitätssteigernde Features berechnen muss, steigt der der VRAM Bedarf der Karte immer weiter. Ab einem gewissen Punkt sind das dann mehr als 2GB und die Karte fängt an Daten auf die langsame Festplatte auszulagern und wird dadurch gefühlt langsamer, was eigentlich nicht stimmt, da die GPU immer noch gleich schnell ist, aber nicht mehr schnell genug mit Daten zum Rechnen versorgt wird. In der Community spricht man dann von "Festplatte als Flaschenhals" oder "die Festplatte limitiert die Grafikkarte".

Hier kann die 4GB schon einen ordentlichen Vorsprung zu 2GB Version herausrechnen.

In niedrigen Auflösungen bzw. ohne große bildqualitätssteigerne Features jedoch ist der Unterschied von der 2GB zur 4GB Version gleich null! Wenn es hoch kommt dann ist dei 4GB Version 1% (!!!) schneller.

Da deine Anforderungen 3D in 1920x1080 bei vollen Details sind, wird deine Grafikkarte doppelt soviele Bilder berechnen müssen. Es müssen doppelt soviele Daten in den VRAM geschrieben werden und deshalb ist es gut oder empfehlenswert hier zu einer 4GB GTX680 zu greifen. Spieltest du ohne 3D, wäre eine 2GB GTX 680 für dich mehr als ausreichend!

@EVGA vs. Plait
Sind beide durchaus zu empfehlen. Allerdings finde ich die Kühllösung von Plait iwie besser und die Karte sieht (mMn) besser aus. Such dir die aus, die DIR besser gefällt, beide werden ihre Aufgaben gut erledigen!

Gruß

J.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wieder mal eine super Antwort ! Danke JenZor :)
Da mir die Palit von der Optik auch besser gefällt und sie etwas kühler ist als die EVGA, werde ich dann in den nächsten Monaten mir wohl eine Palit zulegen^^. Wäre ja ein schönes Weihnachtsgeschenk :D

Danke an alle die mir hierbei geholfen haben ! :)

Ps: Das Forum ist echte spitze !
 
Zurück
Oben