Acer 8730G - max. Festplatten kapazität?

Hakto

Lt. Commander
Registriert
Sep. 2008
Beiträge
1.397
Ich habe nun vor bei meinem Acer 8730G die Platten auszutauschen.

Bei Geizhals finde ich nur Modelle mit die mit max. 500GB HDDs (2x) verbaut worden sind, daher befürchte ich das der Controller nicht mehr fasst.

Weiß jemand ob die S-ATA II Controller sich irgendwie beschränken bei der maximalen Festplattenkapazität?

Geplant waren 2x 750GB WD Scorpio Blue.
 
Es gab ein paar Größenbeschränkungen im BIOS und auch die erste Version der 28-Bit LBA-Adressierung endete bei 128GiB. Allerdings ist diese Beschränkung schon sehr lange vergessen und die heutige 48-Bit LBA-Adressierung erlaubt 128 PiB. Das größere Problem könnte die Mechanik werden - Notebook-HDDs mit hoher Kapazität haben häufig eine höhere Bauhöhe und können deshalb nicht im Notebook verbaut werden.
 
Genau...

Was er unter anderem damit sagen will, ist, dass 9.5mm Höhe Standard ist. (im Moment maximal mit 640GB erhältlich (WD)). Die 750/1000GB von WD haben 12.5 mm Bauhöhe - was nicht immer passt.
 
oh, ok auf die höhe achten. wusste ich auch nicht ^^" dachte 2,5" ist 2,5" - danke für die antwort
 
Hi!

Ja, die Höhe ist ganz wichtig.

Ansonsten haben alle aktuellen Notebooks seit den Core 2 Duos keine Probleme mehr mit Größenbegrenzungen. Die einzig problematisch Größe wäre 1 TB (auch mit den 48-Bit), aber die gibt's ja noch nicht.

2x 640 GB sollten also drin sein. Zumal Nachfolgemodelle von Acer ja die Größe nutzen.

Um auf Nummer sicher zu gehen, würde ich beim Acer Support per eMail anfragen. Wenn's ganz dumm läuft, hat Acer im BIOS eine Grenze gesetzt. So leider beim meinem HP (altes Gerät). Das kann eigentlich 128 GB, aber HP fand es wohl lustig im BIOS die Größe auf 100 GB zu beschränken.

Eigentlich war ich immer für Toshiba und WD bei Notebookplatten. Toshibas sind in allem immer nur Durchschnitt aber sehr, sehr zuverlässig.
Kleiner Tipp: Mein Bruder hat in seinem Toshbia Qosmio X300 zwei WD-Platten eingebaut. die 7200er rennt wie Sau und glüht, aber läuft und läuft. Die Scorpio Blue mit 500 GB ist bereits nach 3 Monaten verreckt. Sowas schreckt mit natürlich ab. Zumal die kühl blieb. Und nicht bei K&M kaufen. Die vom Bruder war ein OEM-Modell und wurde deshalb nicht von WD direkt getauscht, sondern musste über K&M abgewickelt werden. Hätte der Verkäufer im Laden nicht sehr viel guten Willen gezeigt, hätten sie das Teil eingeschickt.


Gruss
MoJo77
 
Zurück
Oben