Leserartikel Acer Aspire M7720

ccs800

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
26
Hallo!

R.I.P. M7720!

Diese Review war damals u.a. der Auslöser warum ich mir diesen PC Anfang 2009 gekauft hatte. Nun heißt es nach über 8 Jahren "Goodby Acer M7720"! Der Rechner lief bei mir seit April 2009 fast jeden Tag und war stets ein guter Begleiter. Außer der Nachrüstung mit USB 3.0, dem Einbau einer SSD, Windows 7 Pro und einer neuen Bios-Batterie war er noch wie gekauft.
Am Wochenende war es jedoch soweit: Das Netzteil hat sich mit einem Knall verabschiedet. :( Die Festplatten haben zum Glück überlebt, das Mainboard konnte ich noch nicht testen.
Da ich schon länger nach was Neuem am schauen war, war das für mich nun das Zeichen das Gerät zu ersetzen. :freaky:
Ich war von dem Gerät eigentlich immer angetan, auch wenn jetzt so langsam erste Macken einsetzen: Front USB teilweise defekt, Graphikkarte mit Aussetzern.

Ich hätte niemals gedacht, dass ein Rechner so lange halten könnte bei mir. Er hat es getan, was wohl einerseits an der guten Qualität, aber auch an dem doch sehr langsamen Fortschritt in den letzten Jahren lag. Wie vollkommen veraltet war Anno 2009 ein PC von 2001! :o

Wie dem auch sei, jetzt dreht bei mir der Lüfter eines Ryzen 7 1800x seine Runden. In der Hoffnung, dass der HP Omen 880 den ich gestern erwarb ähnlich lange hält wie der Acer. Schon damals hat es ja etwas gebracht mehr Geld auszugeben und auf die damals neue Core i-Technik und relativ gute Komponenten und ein aufrüstbares Gehäuse zu setzen.

PS: Der M7720 wird mit Sicherheit noch einen Reparaturversuch mit neuem Netzteil erleben. Vielleicht kann ich dann in der Familie noch jemandem eine Freude machen. :)

Gruß Christopher
 
Zuletzt bearbeitet:

Cr8

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.155
Hallo Christopher,

cool, dass jemand hier noch schreibt. Freut mich auch, dass dein Rechner so lange gehalten hat.
Meiner läuft bis heute noch als mein einziger Rechner. Geändert habe ich nur die Grafikkarte und etwas mehr Arbeitsspeicher.
Dass, das Netzteil kaputt gegangen ist wundert mich nicht. War auch wie von vielen erwähnt die "Schwachstelle" - kein Markenteil eben. Bei mir hält es noch *auftischklopf*.

Viel Spaß noch mit dem guten Omen :p
 

Evo8 Racer

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.792
Mein M7720 läuft auch noch, allerdings auch mit SSD, anderer Grafikkarte, RAM usw. Anfang der Woche hatte ich mir eine 6-Kern CPU (i7-970)gekauft, leider lief diese nicht. Ich probiere jetzt noch einen i7-975 Quad Core, und wenn der nicht läuft wird nicht mehr rum geschraubt an meinem M7720. Dann wird er einfach nur noch genutzt.
 

ccs800

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
26
Hallo!

So, der gute alte M7720 konnte mit einem neuen Netzteil wieder zum Leben erweckt werden. :-) Der wird jetzt sich noch etwas in der Familie als Internet-PC laufen.

Gruß Christopher
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
12.959
Hallo zusammen,

ich habe einige CPU-Z Screens gesehen in denen das Board des Acer M7720 verbaut ist - aber hatte heute kein Glück.

Hab es Freunden empfohlen - war heute zu Besuch und der X5660 brachte nur ein BLACKSCREEN

Aktuell ist der PC wieder zurück auf den i7-920 gebaut.

https://www.bios-mods.com/forum/Thread-Acer-Aspire-M7720-with-Some-OC-options

Hier soll es ein gemoddetes BIOS geben - das müsste ich aber mal testen und kann noch nicht mit Sicherheit sagen ob es eben auch funktioniert.

Hat da wer schon andere Erfahrungen gemacht ?

vielen Dank - ich suche weiter und melde mich natürlich ... mmhh ansonsten müsste die CPU zu ALI Express zurück .. :(

EDIT

OK - also nur 45nm CPUs .. also Xeons die nur 4 Cores / 8 Threads haben .. macht wenig Sinn
 
Zuletzt bearbeitet:

ChrisLe

Newbie
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
2
Moin in die Runde,

ich habe noch eine M7720 als Zweitrechner und würde den gerne reaktivieren.
Nun meine Fragen:
wenn man die Leistung (neues Netzteil) berücksichtigt, würde das Board mit einer GTX 1080 klarkommen?
 

Cr8

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.155
Hallo Chris,

theoretisch kann man jede PCI Karte in jedes System stecken. Ist eher ein Problem des Netzteils. Beim Netzteil würde ich schon mindestens Richtung 500W gehen.

Hier auf dem Board haben sich auch schon welche nach einem Upgrade auf GTX1060 erkundigt. Ob es dann gelaufen ist weiß ich nicht, wurde nie geschrieben. Im Netz finde ich nicht viel, bis auf einen Typen der wieder eine GTX1060 betrieben hat und zufrieden ist.

Ein anderes Problem wird der Platz sein. Ob eine 1080 in das kleine Gehäuse passt? Kannst mal eine Länge der Graka aus dem Netz wählen und dann grob im Case nachmessen.

Würde aber persönlich, wenn es sich um einen Neukauf der Grafikkarte handelt, nicht zu so einer teuren karte greifen.
 

ChrisLe

Newbie
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
2
Vielen lieben Dank, habe mich nach eingehender Recherche nun doch gegen eine simple Neubestückung entschieden. Ich werde lediglich das Gehäuse und das Netzteil, (paradoxerweise ist in meinem M7720 ein 750 Watt NT von Delta verbaut) weiter verwenden.
 

Marine2016

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
10
Mein M7720 läuft auch noch, allerdings auch mit SSD, anderer Grafikkarte, RAM usw. Anfang der Woche hatte ich mir eine 6-Kern CPU (i7-970)gekauft, leider lief diese nicht. Ich probiere jetzt noch einen i7-975 Quad Core, und wenn der nicht läuft wird nicht mehr rum geschraubt an meinem M7720. Dann wird er einfach nur noch genutzt.

Das hatte ich mir damals auch aus all den Foren zusammengesucht... Es laufen nur 4 Kerner ;) Und der i7-965 Xtreme Edition sowie der i7-975 Xtreme Edition waren mir zu teuer. Blieb also nur der i7-960, welchen ich seit knapp 2 Jahren problemlos betreibe :)

Moin in die Runde,

ich habe noch eine M7720 als Zweitrechner und würde den gerne reaktivieren.
Nun meine Fragen:
wenn man die Leistung (neues Netzteil) berücksichtigt, würde das Board mit einer GTX 1080 klarkommen?

Die originale 4870 hatte eine TDP von 150W. Ich betreibe seit knapp 3 oder 4 Jahren den PC problemlos mit einer 7870 2GB mit einer TDP von 175W und einem i7-960 statt i7-920 und einem originalen LiteOn Netzteil mit 450W :D.

Nvidia gibt für die 1080GTX mind. 500W als Minimum an. --> https://www.geforce.com/hardware/desktop-gpus/geforce-gtx-1080/specifications

Eine 1060 GTX GB oder 1070 GTX 8 GB werden also (wenn sie ins Gehäuse passen) auch funktionieren.
Zu beachten ist natürlich, dass das originale Netzteil nur 2x 6 Pin Stromstecker für die Grafikkarte hat.

Hier die TDP gängiger Grafikkarten:
GTX 1060 - 120W - 1x 6Pin Stromanschluss
GTX 1070 - 150W - 1x 8Pin Stromanschluss
GTX 1080 - 180W - 1x 8Pin Stromanschluss
GTX 1080TI - 250W - 2x 8Pin Stromanschluss (Founders Edition 1x 8Pin + 1x 6 Pin)

479163b081beec15c8c5b2031df89284cae6bd6d[1].jpeg


Hallo Chris,

theoretisch kann man jede PCI Karte in jedes System stecken. Ist eher ein Problem des Netzteils. Beim Netzteil würde ich schon mindestens Richtung 500W gehen.

Hier auf dem Board haben sich auch schon welche nach einem Upgrade auf GTX1060 erkundigt. Ob es dann gelaufen ist weiß ich nicht, wurde nie geschrieben. Im Netz finde ich nicht viel, bis auf einen Typen der wieder eine GTX1060 betrieben hat und zufrieden ist.

Ein anderes Problem wird der Platz sein. Ob eine 1080 in das kleine Gehäuse passt? Kannst mal eine Länge der Graka aus dem Netz wählen und dann grob im Case nachmessen.

Würde aber persönlich, wenn es sich um einen Neukauf der Grafikkarte handelt, nicht zu so einer teuren karte greifen.

Bin auch gerade an dem Punkt mir einen neuen PC zu suchen :)
-> https://www.mediamarkt.de/de/product/_hyrican-msi-dragon-e-5933-2416181.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Cr8

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.155
Ob ihr es glaubt oder nicht, das Netzteil meines M7720 ist vor ein paar Tagen auch abgeraucht. Habe jetzt das Mainboard und CPU samt Arbeitsspeicher in ein anderes Gehäuse verpflanzt und eine HD7850 eines anderen Rechners eingebaut. Mit einem neuen Netzteil läuft die Seele des 7720 nun weiter :p

@Marine2016 : Die Rechnerausstattung ist stark. Du weist sicherlich selbst, dass du preislich etwas günstiger rauskommst, wenn du alles selber zusammenkaufst, aber heir hast auch Peripherie (Maust, Tasta) sowie Gewährleistung von MediaMarkt und Systemkomponenten die sicherlich zusammen stabil laufen. Wäre mir den Aufpreis auch wert.
Außerdem sehe ich, dass es ein MSI Board ist und kein Merkwürdiges wie das vom Acer. Super!
 

Marine2016

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
10
Genau deswegen habe ich mir den Rechner auch rausgesucht :)

Habe übrigens gerade - weil ich hier noch eine USB 3.0 Erweiterungskarte rumliegen hatte - den PC gerade nochmal offen und nach den Anschlüssen für die Grafikkarte geschaut. Das LiteOn Netzteil hat standardmäßig einen 6 Pin und einen 6+2 Pin Anschluss zur Verfügung. Platz ist im Übrigen auch genug in der Länge, geht unter dem Festplattenkäfig durch :D

IMG_0796.jpg


Ob ihr es glaubt oder nicht, das Netzteil meines M7720 ist vor ein paar Tagen auch abgeraucht. Habe jetzt das Mainboard und CPU samt Arbeitsspeicher in ein anderes Gehäuse verpflanzt und eine HD7850 eines anderen Rechners eingebaut. Mit einem neuen Netzteil läuft die Seele des 7720 nun weiter :p

@Marine2016 : Die Rechnerausstattung ist stark. Du weist sicherlich selbst, dass du preislich etwas günstiger rauskommst, wenn du alles selber zusammenkaufst, aber heir hast auch Peripherie (Maust, Tasta) sowie Gewährleistung von MediaMarkt und Systemkomponenten die sicherlich zusammen stabil laufen. Wäre mir den Aufpreis auch wert.
Außerdem sehe ich, dass es ein MSI Board ist und kein Merkwürdiges wie das vom Acer. Super!
 

Intersurf5

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
13
Hallo zusammen, ich muss feststellen das Ihr hier wohl die besten seit , da wird seit 10 Jahren über ein System geredet das aus heutiger Sicht total veraltet ist ... Ok, ich habe den auch noch mit 12 GB Ram und einer GTX 285 und er läuft und läuft und läuft ... Ich hätte allerdings gerne etwas mehr Ram und SiSoft Sandra meint 48 GB würden klappen was ich allerdings nicht Glaube da ich überall nur 12 GB bei diesem PC lese.
Hat eventuell jemand mehr rein bekommen und sagt mir welchen Speicher er verwendet hat ?
Grüsse Rolf
 

Marine2016

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
10
Hallo zusammen, ich muss feststellen das Ihr hier wohl die besten seit , da wird seit 10 Jahren über ein System geredet das aus heutiger Sicht total veraltet ist ... Ok, ich habe den auch noch mit 12 GB Ram und einer GTX 285 und er läuft und läuft und läuft ... Ich hätte allerdings gerne etwas mehr Ram und SiSoft Sandra meint 48 GB würden klappen was ich allerdings nicht Glaube da ich überall nur 12 GB bei diesem PC lese.
Hat eventuell jemand mehr rein bekommen und sagt mir welchen Speicher er verwendet hat ?
Grüsse Rolf

Laut Handbuch soll der PC nur 12GB vertragen - bei 6 Slots wären das eben diese 6x2GB. Ich nutze bei mir z.B. folgende Samsung RAM Riegel:
https://www.amazon.de/Samsung-DDR3-...r3+1333mhz+6gb+kit+of+3&qid=1574367315&sr=8-3

Nachdem ich mir vor kurzem einen HP Omen 880-179ng gekauft habe und die dort verbaute Grafikkarte gerade gegen eine Nvidia Geforce RTX 2080 Super ersetzt habe, konnte ich die Geforce GTX 1060 6GB im alten PC testen.
Im 3D Mark TimeSpy 1.0 immerhin 3.680 Punkte geschafft :D Er läuft und läuft...

https://www.3dmark.com/spy/9350646

Der neue PC ist etwas schneller mit 11.513 Punkten ;D --> https://www.3dmark.com/spy/9339961

Der Vergleich zwischen altem i7-960 und neuem 8700K ist interessant im direkten Vergleich
https://www.3dmark.com/compare/spy/9350646/spy/8693290
 
Zuletzt bearbeitet:

wiedemann

Newbie
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
1
Hallo zusammen, schön dieses Forum gefunden zu haben.
Ich betreibe meinen M7720 seit 2009 jeden Tag im harten Architektur-Büro-Alltag - defekt war nie etwas.
Das ist ein toller Rechner.
Original ist bei mir jetzt nur noch das Mainboard und die CPU.
Im Büro sonst nur thinkStations P520 und P720 - für 1000 € gibt die mit grafik-Karte aber nicht - der Chef und sein M7720 wird zwar von Mitarbeitern gern belächelt, kann aber bei der Leistung in jedem Fall mithalten, auch bei 4K - und ist vor allem nie defekt ... Das kann man bei Lenovo nicht immer wirklich sagen ......
Grüsse Martin
 

ShimPanzE

Newbie
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
2
Hallöchen an alle übriggebliebene Acer M7720 Besitzer und Grüsse aus der Ukraine! :)

Bin seit der Veröffentlichung des M7720 auch dessen User und er diente mir die letzten 12 Jahre einfach perfekt!

Meine ursprüngliche Konfiguration war:
Motherboard: Acer X58M (Modellbezeichnung TBGM01A1 bzw. FX6800, Foxconn bzw. Gateway, Partnumber MBSBN09002 MB.SBN09.002) mit Intel X58 Express chipset
CPU: Intel i7-920 Socket LGA1366
Speicher: 6 GB DDR3-1066
Festplatte: 500 GB WesternDigital
Graka: NVidia GeForce GTX260 2GB
Audio: Onboard

Nach einiger Zeit habe ich 3 zusätzliche Festplatten mit 500 GB und 1TB aufgerüstet, sowie den Speicher auf 3 Stück Kingston DDR3-1333 (Partnumber 99U5429-014.A00LF) je 4 GB aufgerüstet.

Seit den letzten Jahren war ich aber mit der Situation konfrontiert, dass es aktuelle Spiele sowie 'ne Menge von Programmen gleichzeitig nicht aushalten konnte. Selbstverstendlich war ja auch, dass die Hardware nicht mehr aktuell ist... Nun hab ich mir den Gedanken über einen Upgrade gemacht und viele Webseiten sowie dieses Thread rund um ganz durchgelesen. In diesem Zusammenhang möchte ich recht herzlich @Evo8 Racer und @Marine2016 für die viele und sehr hilfreiche Tipps danken. Es hat mir sehr geholfen um für unsere uralte Acer X58M Motherboard etwas an Information zu finden.

Was ich herausgefunden habe:
  • der i7-920 Prozessor unterstützt maximal 1066 Mhz für den Speicher, und nicht nur dieser, sondern alle i7-Prozessoren des Codenamens Bloomfield.
  • Unsere X58-Motherboard unterstützt wirklich nicht nur i7-Prozessoren, sondern auch Xeons. Hier nochmals danke an @Marine2016! Ihr werdet wirklich sehr wenig im Internet nach dem Modell Acer X58 finden, deshalb sucht nur nach der Modellbezeichnung TBGM01A1 bzw. FX6800, oder der Bezeichnung des ursprünglichen Herstellers der Motherboard Foxconn bzw. Gateway oder nach dem Partnumber MBSBN09002 MB.SBN09.002.
Ich fand heraus, dass die vom Hersteller auf der offiziellen Acer-Webseite bereitgestellten BIOS-Versionen (bis A03) keine zusätzlichen Einstellungen bereitstellen und habe nach alternativen Versionen gesucht... Und hab hier viel interresantes gefunden. Habe mir dann von dort eine alternative gemoddete Version runtergeladen (hier der Link im RAR-Archiv und hier die ROM-Datei). Dank diesem bekam ich viele neue Einstellungen, die bisher nicht zugänglich waren. Da gibst jetzt auch die Einstellung Force DDR3-1333.

Anfangs stöberte ich nach diesem Modell im Internet nach. Für dieses Modell sind als alternative CPUs nur die i7-Bloomfield 4-kernige Reihe angegeben. Wenn ich dann angefangen habe nach der Modellbezeichnung TBGM01 und dem Chipset Intel X58 Express zu suchen, habe ich herausgefunden, dass es wirklich auch Xeons unterstüzt. Und dann mehr - es kann Prozessoren der Codenamen-Reihen Bloomfield, Gulftown und Nehalem unterstützen. Hier mehr im Artikel auf www.cpu-upgrade.com. Dank diesem verstande ich, dass ich auf i7-CPUs auf dieser Motherboard ganz vergessen kann, und suchte mir danach einige Modelle aus den Tabellen auf Wiki hier und hier.

Dann fand ich bei uns in Kyiv 'nen Xeon W3570 Prozessor mit 3.2 GHz, QPI 3200 MHz und L3-Cache 8 MB (welches auch DDR3-1333 unterstützt) und dachte mir - versuch' ich mal damit. Wenns nicht klappt, dann sind die ganzen obenaufgeführten Überlegungen sinnlos... Gestern hab' ich dies endlich installiert und sieh mal - es funktioniert!

Gleichzeitig installierte ich auch zusätzlich 2 Kingston HyperFury Platten SATA-3 (120 GB für Windows und 960GB für Spiele und Dokumente). Diese wurden auch erfolgreich erkannt und bin gerade beim Installieren von Windows. Dann sehen wir weiter :D:rolleyes: Ich hoff', dass dank diesem Xeon ich endlich die Ganze Bandbreite des Speichers von 1333 Mhz befreien können werde. Wenn ich heute Windows erfolgreich installieren werde, gebe ich hier einen Screen aus CPU-Z.

Im Weiteren bin ich beim Überlegen es mit Xeon's der Modelle X5675, X5680, X5690, W3680 bzw. W3690 zu versuchen diese zu installieren (je nachdem, was ich bei uns in der Ukraine finden können werde :D).

Auch mach' ich mir den Gedanken den Speicher doch noch zu versuchen irgendwie aufzurüsten... Derzeit sind da 12 GB. @Evo8 Racer schrieb ja, dass es ihm gelungen hat, mehr Speicher zu installieren, das System aber verwendete nur 16 GB glaub ich. In den Beschreibungen der aktuellen CPU ist ja eine viel größere Anzahl von GB in der unterstützten Speichergrösse angegeben... Deshalb denk' ich mir, dass es doch irgendwie funktionieren sollte... :freak: :freak: :freak:

Später plane ich auch eine NVidia GeForce 1650 bzw. 1660 Super zu kaufen. Müsste laufen... Man muss nur die Länge der Graka beachten, damit es ins Gehäuse passt ))))

Hiermit ist zu diesem Zeitpunkt bei mir alles. Hoff', dass alles, was ich oben erzählt habe, denjenigen M7720-User, die sich immer noch den Kopf über den Upgrade dieser uralten Hardware zerbrechen, hilfreich sein wird! 😉🖖
 

Anhänge

  • image0.jpeg
    image0.jpeg
    1,4 MB · Aufrufe: 78
Zuletzt bearbeitet:

ShimPanzE

Newbie
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
2
Hallo @ShimPanzE !
Auch wenn mich das nicht mehr betrifft, da ich den Acer nur noch als zweiten PC nutze, finde ich dein kleines Projekt richtig gut. Es freut mich jedes Mal, wenn hier jemand neue Ideen und Erfolge zu dem PC postet. Bin gespannt auf dein Ergebnis.

Danke sehr! Es ist einfach vom Interesse her, ob's klappt oder nicht )))) Denn ich würde einfach glücklich sein, wenn es mir gelingt dem Acer ein Bißchen neues Leben zu verleihen! )))))
 

Abe81

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.138
Ist ja lustig, ich habe gerade bei meinem Schwiegervater den M7720 gegen ein 3000€-Ryzen-System ersetzt, hab den alten ausgeschlachtet und dachte mir, dass ich vor dem Schlafengehen nochmal auf CB gucke, ob es Threads dazu gibt - und es gibt tatsächlich einen noch immer aktuellen 100-Seiten-Thread :D

Ich habe das Gehäuse heute ausgeschlachtet und nur Mainboard, 12GB RAM und CPU aus dem M7720 übernommen. Es steckt in meinem alten Sugo SG10 mit einer GTX970 mit Accelero Mono Plus.

Auf dem nicht normierten Sockel des nicht normierten Boards habe ich heute mit viel Geduld und Probiererei einen AXP 100 bekommen. Die Lochabstände passten zwar zum Standard 1366, aber die Löcher waren enger und mit Gewinde und die Backplate des alten Kühlers war fest im Board verbaut.

Ist eben ein OEM-Board, das knapp die Maße eines ITX-Boards überschreitet und deswegen beinahe nicht in das ITX-Gehäuse gepasst hätte.

Morgen probiere ich mal das oben verlinkte BIOS, um auch die RAM-Geschwindigkeit zu erhöhen - wünscht mir Glück.


Ach ja: Kann mir jemand die Pin-Belegung für Power, Reset, LEDs sagen? Ich habe zwar ein Handbuch für Service-Techniker zum M7720 gefunden, aber die Bezeichnungen sind etwas kryptisch. Powerbutton habe ich schon mal entziffern können.
 

Anhänge

  • IMG_0447.JPG
    IMG_0447.JPG
    567,3 KB · Aufrufe: 86
  • Gefällt mir
Reaktionen: Cr8

Cr8

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.155
Hallo @Abe81 , sieht gut aus!
Bezüglich der Pins habe ich nochmal kurz gesucht und das im Manual gefunden:
https://www.manualslib.com/manual/232876/Acer-Aspire-M7720.html?page=61#manual

Das deckt sich mit einem anderen Post den ich im Netz für einen anderen Acer gefunden habe:

This is the pin assignment:
  • on board pin 1,3 Orange from front panel wires are Red+,White- (HDD Led)
  • on board pin 2,4 Green from front panel wires are Green+,White- (Power Led)
  • on board pin 5,7 Blue from front panel wires not present could be reset
  • on board pin 6,8 Red from front panel wires are Blue+,White- (Power switch)
  • on board pin 9,10 Black from front panel wires are not present(Just to make sure the block is connected properly)
  • on board pin 11,13 Orange from front panel wires not present
  • on board pin 12,14 Green from front panel wires are Green+,Orange- (Lan Led)
Probieren kann man es ja oder abwarten bis jemand von uns hier die def. richtige Anordnung postet.
 
Top