News Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

r4yn3

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.136
#2
Schick schick, würde ich glatt nehmen. Nur leider zu klein. Schade dass ohne Samsung für M.2 bei 1TB einfach Schluss ist. Ich sehs schon, ich brauch mehr PCIe Ports...
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.050
#4
SATA SSDs werden in meinem Augen gerade irgendwie immer uninteressanter, außer man ist wirklich sehr eng an ein Budget gebunden und jedes GB zählt.


Eine 850EVO kostet in der 250GB-Variante keine 20€ weniger als das 960EVO-Pendant. Wer da die 850 nimmt, hat einen an der Waffel. :p


Bei den größeren Varianten ist der Unterschied zwar deutlicher. Aber wenn man so viel Geld ausgibt, will man ja idR auch was, was lange auf der Höhe der Technik ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.082
#5

DogsOfWar

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.751
#6
was ich nicht versteh ist warum der aufkleber auf den M2 SSDs jedes mal falsch rum ist!? gibt meines wissens nicht ein brett wo der M2 port oder anschluss oder wie auch immer man diese schnittstelle auch nennen mag auf der linken seite des mobos verbaut ist. der M2 port befindet sich immer rechts und die verschraubung links also wiso bitte sind die aufkleber selbst bei samsungs 960 pro falschrum, mh?
 
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
3.919
#7
Schon mal was von Adapter Cards gehört?
Man kann sich auch doof anstellen. Begrenzte Ressourcen sind natürlich dennoch ein Problem.
Wer ein wenig Geduld hat.... https://www.ebay.de/i/142445061955?chn=ps&dispItem=1

Mit meinem X399 System lach ich mir einen ab über die Kopfkratzenden Intel-User.
Naja...war ja auch genau DER Grund warum ich mir ein TR System gebaut habe.
Gaming sekundär und hauptsächlich Content Creation mit verflucht schnellen SSDs.
4 sinds bereits und ich denke über RAID nach. Kostet bei AMD ja nichts.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
795
#8
Das Problem ist ja eher das die Lanes knapp werden. Mit einer CPU die nicht Oberklasse ist kann man wohl kaum mehr als 3-4 dieser SSDs betreiben (12-16 Lanes SSD und 8 GPU). Ich glaub nicht das die Lanes so reallokiert werden das diese SSD wirklich nur 2 Lanes blockiert....

* Das ist aber eher in Zukunft ein Problem, wenn SSDs mal HDDs ersetzen
 

Leli196

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.044
#10
Eine 850EVO kostet in der 250GB-Variante keine 20€ weniger als das 960EVO-Pendant. Wer da die 850 nimmt, hat einen an der Waffel. :p
oder ist einfach schlau und weiß, dass die höhere Performance in realistischen Szenarien kaum einen Unterscheid macht und spart sich deshalb lieber den Aufpreis von 30 % und hat darüber hinaus noch 5 Jahre Garantie anstatt nur 3. Tellerrand und so :freak:

Darüber hinaus sind die günstigsten Preise 87,61 € und 113,58 €. Deine "keine 20 € weniger" sind in Wahrheit also 25,97 €.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.050
#11
Bei Spielen und anderen Anwendungen können das schon beachtliche Unterschiede sein in Bezug darauf, wie lange es dauert bis das Programm geöffnet bzw. das Spiel geladen ist.

In der heutigen Zeit, wo fast jedes neue Board einen schnellen m.2 Slot hat, kann ich nicht verstehen, warum man da nichtmal 20€ sparen wollen würde.

Aber das ist ja nur meine Meinung.

Btw., über den Spruch mit dem Tellerrand kann ich mittlerweile nur noch lachen.

EDIT: Okay, sind es eben knapp 26€. Ändert für mich nicht viel. Aber kann ja jeder machen, wie er will. Aber wenn man sich einen PC für mehrere 100 oder 1000 Euro kauft, sollte das schon drinnen sein IMO.
 
Zuletzt bearbeitet:

Leli196

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.044
#12
Wie bereits gesagt ist eine 960 Evo aber nicht in jedem Punkt besser, sondern lediglich bei der Leistung. Die Garantie ist abgespeckt.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.050
#13
Dafür hat man aber auch 25% mehr TBW.

Im Hinblick auf die TBW hält die 960Evo somit durchschnittlich 1/4 länger als die 850EVO.

Sind die TBW überschritten, wird die Garantie wohl auch nichts mehr bringen, oder?

Wie schnell man die erreicht, hängt natürlich vom Nutzungsverhalten ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flare

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
690
#15
soo viele Prozente die die 600p zwischen den ganzen 50% und 80% schneller ganz schlecht aussehen lassen.

AS SSD

intel 600p (512GB) eure messung aus dem ober verlinkten Test.
seq. Read 1185
seq. Write 539

adata sx6000 512 (Bild des Herstellers)
seq. Read 930
seq. Write 700

damit wäre
seq. Read die adata -22% langsamer
seq. Write die adata +30% schneller

oder irre ich ?

was klar ist, bei dem Preis dieser beiden M.2 NVMe SSDs machen SATA-M.2 sehr wenig Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet: (hab mich in dem Artikel echt verlesen)

r4yn3

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.136
#16
Wieso die 600p? Die 50 und 80% beziehen sich doch nur auf die SATA Werte. Nur preislich nimmt man Bezug auf die 600p. Aber auch hier wird man sehen müssen, wo sich eine künftige Intel 610p einordnet.
 

r4yn3

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.136
#18
Klappt. Wieso?
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
8.145
#19
Ich sehe bisher noch keine Notwendigkeit.

Erst mal ne große SSD - schneller müssen die garnicht sein.

In den meisten Fällen brauche ich einfach die schnelle Latenz als die MB/s
 
Top