News Adblocker in Chrome: Google geht im API-Konflikt auf Entwickler zu

Sly123

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
630
Lösung: Chrome nicht nutzen...
Firefox finde ich mittlerweile viel unproblematischer, nicht nur bei Werbung.
 

supermanlovers

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.354
Ich sehe bei Ublock seit ein paar Tagen nicht mehr die Auswahl wo ich durch Rot bzw. Grün einzelne Dienste blockieren oder erlauben kann links neben dem Hauptfenster
Also das hier:
38453884-0bb2ac8c-3a2b-11e8-942a-16071cc8f855.png

Ich habe schon im Dashboard rumgeklickt aber nichts gefunden.
 

Smurfy1982

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.086
Klick mal auf Blockierte Anfragen oder Verbundene Domains. ;)

Ist nicht direkt ersichtlich, dass man so die Liste ein/ausblenden kann :)
 

tranc3r

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
331
@Sony-User: Herrlich wenn sich jemand einfach was denkt und nicht weiß warum man ein "sauberes Fenster" will.
Schon mal an Cashback & Co. gedacht wo man einfach ein Fenster will ohne Addons so das alle Tracker funktionieren? Da ist das Inkoknito-Fenster von Google halt nun mal besser als von Firefox.
Und bzgl. deiner ausage das man im Privaten-Fenster bei Firefox die Addons deaktivieren kann würde ich dann gern mal ein Tipp haben wo dies gehen soll in den Einstellungen von Firefox sowie in den Addons ist nichts zu finden.
 

Tuxgamer42

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
26
Ganz einfach, adblocker in der host Datei. Problem gelöst, werbe frei für immeeeer
Die Werbetreibenden sind nur leider nicht unendlich blöd. Und eine DNS-Sperre leider trivial zu umgehen.

Noch funktioniert DNS-Blocking ganz gut. Aber die Seiten können halt jederzeit auf die Idee kommen, Reverse Proxy für die Ad-Domain zu spielen und damit Werbung über die selbe D. Und dann stehst (allein) mit der host-Datei blöd da.

Also werbe frei nicht für immeeeeer, sondern nur bis zu dem Punkt, an dem den Websiten durch Werbeblocking über DNS zu viel Geld verlohren geht und das Konzept daraufhin zerschossen wird.

Schon mal an Cashback & Co. gedacht wo man einfach ein Fenster will ohne Addons so das alle Tracker funktionieren? Da ist das Inkoknito-Fenster von Google halt nun mal besser als von Firefox.
Ich benutze dafür verschiedene Profile. Sogar zwangsweise, denn mit meinen Einstellungen im normalen Surf-Profil ist alles in Richtung Onlineshop ein Glücksspiel. Mit oder ohne Addons.

Und bzgl. deiner ausage das man im Privaten-Fenster bei Firefox die Addons deaktivieren kann
Das kommt. Also wahrscheinlich im Firefox 67 mit Redesign der ganzen Addon-Seite. Sieht wirklich gut aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

MX04HD

Banned
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
514
Ja nee iss klar!
Aber Danke für deine mehr als gestelzte, rund-gelutschte hilflose Erklärung (pro Profit und Werbeterror), die hilft ja nun erst recht niemandem weiter.

Hast du überhaupt jemals den eigentlichen Sinn des Internets hinterfragt oder gar verstanden? Ganz, ganz sicher nicht.

War der Sinn und die Idee des Internets, jemals DIE, den Menschen noch mehr Werbung zu verkaufen, sie mit noch mehr Werbeterror gefügig zu machen, wie sonst schon überall?:rolleyes:
 

Botcruscher

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.489
Gar nicht. Auf DNS Ebene lässt sich YT Werbung nicht blocken, da die Werbung von generierten, wechselnden Hostnames geladen wird. Das muss nicht mal self-hosted sein. Darum versagen hier auch Pi-Hole und Konsorten. Da hilft nur Adblock Plus/uBlock Origin.
Bullshit. Die AD-Server von YT haben eine ganz andere Kennung und DNS Blocken per PI-Hole geht wunderbar.

Klar... Seit dem Bestehen des DNS-Standards und wie der DNS-Lookup zu erfolgen hat gibt es die Hosts-Datei. MS wird das unterbinden...
Da ist Google schon über verschlüsselte DNS Requests dran. Dann kennt keiner mehr deine Anfragen außer du und Google...
 

Gamefaq

Commodore
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
4.838
Hast du überhaupt jemals den eigentlichen Sinn des Internets hinterfragt oder gar verstanden? Ganz, ganz sicher nicht.
Was soll diese Kindergarten Antwort? Wie alt bist du? Hier geht es nicht über den Sinn des Internets. Sondern das es nichts , auch nicht das Internet um sonnst gibt. Als das Internetzeitalter los ging dachte jeder alles was mit dem Internet zu tun hat wäre "The Next Big Thing" und selbst die Banken vergaben für alles das damit zu tun hatte Kredite bis die Blase geplatzt ist und man feststellte das alles AUCH im/ums Internet Kosten verursacht und jemand bezahlen muss.

Und WO habe ich Werbung im Internet schön geredet oder wie du es Bild Niveau mäßig beschreibst "pro Profit und Werbeterror" mäßiges geschrieben? Es bezog sich rein auf das was ich von dir zitiert habe. Warum es von Webseiten Abos gibt wenn man keine Werbung haben möchte. Nicht mehr nicht weniger!
 

trpna

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
81
Bullshit. Die AD-Server von YT haben eine ganz andere Kennung und DNS Blocken per PI-Hole geht wunderbar.
https://discourse.pi-hole.net/t/how-do-i-block-ads-on-youtube/253

Alles klar. Dann bin ich ja froh, bist du cleverer als der Rest der Welt.

Mit einer vernünftigen Regex erwischst du vielleicht 90%, vollständig blocken lassen sich YT Ads nicht (per DNS Block). Und auch dann nur temporär. Mit "Bottom line: blocking YouTube ads is a moving target, and you’ll probably have the best luck crafting a complex regex to add to your blocklist." ist eigentlich alles gesagt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tuxgamer42

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
26
und man feststellte das alles AUCH im/ums Internet Kosten verursacht und jemand bezahlen muss.
Du hast das System nicht verstanden. Je populärer eine Webseite wird desto mehr Zugriffe hat sie. Sie generiert somit Traffic zu deutsch Bandbreite die übertragen wird.

Und genau deswegen gibt es Webseiten wie auch CB die du abonnieren kannst. so das du die Werbung los bist, sie aber ihre Kosten decken können.
An der Stelle sollte aber schon klargestellt werden, das reines Hosting nicht der Kostenfaktor ist.
Klar ist das nicht kostenlos. Aber mittlerweile ist das alles erstaunlich günstig. Gerade wenns nur Websiten sind.

Einen Computerbase-Artikel ohne Werbung aufrufen - sagen wir mal 1MB - je nachdem was im cache sogar eher 500KB (laut Firefox debugger).
1TB Daten durch die Gegend schaufeln? Das sind eine Millionen (!) Websitenaufrufe. Bekommst schon für 5 Euro.

Richtig teuer dagegen ist es, Autoren zu bezahlen, den Content zu schreiben. Und für die redaktionellen Beiträge sollte man sich wirklich überlegen, ob es nicht doch fair wäre dafür zu bezahlen - ganz gleich ob mit Werbung oder (wenn man Werbung für inakzeptabel hällt) mit Geld.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.688

Tuxgamer42

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
26
Nur weil Google irgendwo dran ist muss das noch nicht zwangsläufig auch zum Standard werden.
Sowohl DNS over tsl (RFC 7858) als auch DNS over HTTPS (RFC 8484) sind schon Standard.

Und lassen sich übrigens auch schon ziemlich gut nutzen ;). Ist (DNS over TLS) doch auch sogar im Android 9 schon drinnen. Übrigens (DNS over HTTPS) auch schon im firefox aktivierbar.

Mit Ad-Blocking (über DNS) hat das aber nichts zu tun, weil man auch verschlüsselt mit einem Ad-blockenden DNS Server reden bzw. auch trotz verschlüsselten DNS einen Blick in die Host-Daten werfen kann.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.688
Da fängts schon an, es gibt nicht einen "Standard", sondern 3 (DNScrypt mal mitgezählt), offenbar ist man sich also nicht einig was man verwenden möchte, das ist ein ein schlechtes Zeichen.

Für IPv6 gibts seit inzwischen 20 Jahren ein RFC und kaum weniger lange Support dafür unter Linux und Windows, die reale Verbreitung liegt bei gerade mal 2,5% (https://stats.ams-ix.net/sflow/index.html).
Was neues zu schreiben ersetzt noch lange nicht den Bestand.

Und die Vorteile bei DNS sind überschaubar, Verschlüsselung ist imho jetzt nicht gerade das Killer-Kriterium, das interessantere ist ja eher der Umstieg auf TCP (eine Möglichkeit, die mit klassischem DNS defacto vollkommen ungenutzt blieb), der zwar ne hohe Latenz bei der Auflösung kostet, aber viel besser fürs Firewalling ist.
 

Tuxgamer42

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
26
Ist kein offizieller Standard, oder habe ich da etwas verpasst?

, offenbar ist man sich also nicht einig was man verwenden möchte, das ist ein ein schlechtes Zeichen.
Hat ja beides seine Berechtigung.

DNS over TLS ist ohne Frage der schönere und naheliegende Weg. DNS irgendwie über HTTPS zu schicken machst im wesentlichen um die Anfragen zu tarnen, dass die niemand so einfach blocken kann (Zensur).

Was spricht grundsätzlich gegen beide Systeme parallel laufen lassen?

Was neues zu schreiben ersetzt noch lange nicht den Bestand.
Das sicherlich nicht.

Und die Vorteile bei DNS sind überschaubar, Verschlüsselung ist imho jetzt nicht gerade das Killer-Kriterium,
Nachdem DNSSEC auf Clients praktisch nicht existiert (und ich auch nicht daran glaube, dass das noch was wird), wäre schon allein die Authentizität ein Killer-Argument.

Ansonsten schadet ein bisschen Verschlüsselung nie ;). Zusammen mit SNI encryption sogar tatsächlich ein gewisser Gewinn Thema Privatsphäre.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.688
Ist kein offizieller Standard, oder habe ich da etwas verpasst?
kein RFC falls du das als Kriterium für "Standard" nimmst.

Was spricht grundsätzlich gegen beide Systeme parallel laufen lassen?
Damit sich beide durchsetzen muss sinnvollerweise final jede Software (zumindest serverseitig) auch beides können (bzw. alle 3 Methoden, das normale DNS mitgezählt).
Das bedeutet mehr Arbeit, mehr Fehlerpotential, mehr Bugs.
Mit etwas Pech formieren sich 2 Lager und viele springen erst gar nicht auf weil sie abwarten wollen was sich durchsetzt um nicht für die Tonne zu arbeiten.

Nachdem DNSSEC auf Clients praktisch nicht existiert...
Und vermutlich auf den meisten DNS-Servern auch nicht benutzt wird (wenn man die großen Namen a la Google mal außen vor lässt) weils mit Mehraufwand und gesteigerter Komplexität verbunden ist.
 

AAS

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
907
Niemand zwingt jemanden Chrome zu nutzen. Firefox lässt adblocker zu, aber kein Otto weiss das.
Jup brauche ich auch nicht, FF (ESR) reicht mir.
Aber ich rede vom Smartphone allgemein, Werbung deaktivieren geht ohne Root nicht so einfach.
Ergänzung ()

Ist kein offizieller Standard, oder habe ich da etwas verpasst?



Hat ja beides seine Berechtigung.

DNS over TLS ist ohne Frage der schönere und naheliegende Weg. DNS irgendwie über HTTPS zu schicken machst im wesentlichen um die Anfragen zu tarnen, dass die niemand so einfach blocken kann (Zensur).

Was spricht grundsätzlich gegen beide Systeme parallel laufen lassen?



Das sicherlich nicht.



Nachdem DNSSEC auf Clients praktisch nicht existiert (und ich auch nicht daran glaube, dass das noch was wird), wäre schon allein die Authentizität ein Killer-Argument.

Ansonsten schadet ein bisschen Verschlüsselung nie ;). Zusammen mit SNI encryption sogar tatsächlich ein gewisser Gewinn Thema Privatsphäre.
Meine FW ist mit DNS over TLS und DNSSEC konfiguriert und diese ist der Upstream DNS für Dnsmasq mit Sperrlisten, welcher für die Clients DNS spielt. :)
Clients kommen per DNS gar nicht raus, nur die FW.

0,05 Millisekunden kann nicht die ursprüngliche Aussage der Plugin-Entwickler sein. Es ist die Rede vom für den Menschen kaum wahrnehmbaren Bereich. 0,05 ms sind 0,00005 s, unmöglich wahrnehmbar.

Ich vermute eher es sind 0,05 s gemeint. Beim einmaligen Laden einer Webseite liegen 0,05 s für das Filtern der URLs im zumutbaren Bereich, mit Spielraum zu langsamer.
Vergiss nicht, heutige Seiten verwenden massiv Javascript, im schlimmstenfall summieren sich diese 0.05ms extrem.
 
Zuletzt bearbeitet:

scooter010

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
994
Das ist, als würdest du behaupten, dass VW für genug Geld die Geschwindigkeitsbeschränkungen in D ändert.
 

Fragger911

Commodore
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
4.979
Top