ADSL Signal

Toys'R'us

Ensign
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
253
Hatte vor 2 Tagen das Problem, dass bei unserem alten Router "Zyxel Prestige 642ME" das ADSL-Signal nicht mehr leuchtete. Nach kurzem herumprobieren schaltete ich das Gerät aus und wieder ein. Kurze Zeit später blinkte das ADSL Signal wieder......

......einen halben Tag später wieder selbes Problem..... :rolleyes:

Da man das Gerät nur per Software resetten konnte und eh schon längers ein neuer Router-Kauf geplant war beschloss ich einen neuen zu kaufen.

So kaufte ich einen Tag später den Linksys WAG54G v. 2 (analog)

Kurzezeit später richtete ich das Teil Zuhause ein.

alle notwendigen Daten ausgefüllt.
Angaben sind soweit auch alle korrekt.

Nun..... . bemerkte ich dass das DSL Signal nicht konstanz leuchtete (es blinkte) was es ja tun sollte bei diesem Gerät. Zudem leuchtet das Internet-Led weder rot noch grün

Habe schon etliche solche Linksys Geschwüre geschäftlich installiert und es gab noch nie grössere Probleme und das Internet Led sollte rot leuchten wenn die Router-Konfiguration nicht stimmt. :freak:

Leider gibt es für die v.2 noch kein Firmware Update. Jedoch denke ich fast es muss ein Problem bei unserem Anschluss vorliegen. Habe schon einen anderen Anschluss probiert im Haus. Immer der selbe Fehler.....DSL Led leuchtet nicht konstanz (blinkt) und Internet LED leuchtet gar nicht, weder grün noch rot. Das Telefon funktioniert jedoch einwandfrei und Filter werden auch verwendet.

Mit dem ADSL-Anbieter habe ich auch schon Kontakt aufgenommen, soweit ist ihrerseits alles OK.

tHx 4 Help
 

*cerox*

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.357
Das liegt mit Sicherheit an der Leitung. Habe ähnliche Probleme, bei mir bricht die Internetverbindung so 3 mal am Tag kurz ab (das DSL-Signal geht dann verloren und wird wieder neu synchronisiert). Der Seitenaufbau dauert 8 Sekunden im Regelfall (DSL 1000).

Bei DSL 2000 hatte ich alle 10 Minuten Abbrüche.
 

Borni

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
10
Musst dich bei der Telekom melden! Die können zu erst einmal eine sogenannte DSL Loopback-Prüfungen bis zu deinem Modem machen! Außerdem kann dies in der Vermittlungstelle geprüft werden! kann sein dass der DSL-Slam auf dem dein Anschluss geschaltet ist ne Macke hat: Also einfach ma bein der Störungsannahme der Telekom anrufen!
Gruß Borni
 

InTeNsO

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
719
Zitat von *cerox*:
Das liegt mit Sicherheit an der Leitung. Habe ähnliche Probleme, bei mir bricht die Internetverbindung so 3 mal am Tag kurz ab (das DSL-Signal geht dann verloren und wird wieder neu synchronisiert). Der Seitenaufbau dauert 8 Sekunden im Regelfall (DSL 1000).

Bei DSL 2000 hatte ich alle 10 Minuten Abbrüche.

Du wirst wahrscheinlich eine zu hohe Leitungsdämpfung haben das Modem kommt mit dieser Hohenleitungsdämpfung nicht klar. Das Teledat 430 LAN oder das aktuellere ist sehr nett, dass kommt gut damit aus, wenn du ein bisschen basteln und tunen willst dann ist das Xavi 7001 Modem zu empfehlen, unter xavi-modem.de.vu glaube ich war die URL bekommste Hilfe wie genau man das für schlechte Leitungen einstellt.

PS: Es wird kein DSLAM zum Kunden geschaltet sondern ein Port, die Ports befinden sich auf dem DSLAM (Digital Subscriber Line Access Multiplexer)
 
Zuletzt bearbeitet:

Toys'R'us

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
253
Gut dann muss ich wohl mal Swisscom anrufen (Schweiz)

Lief bis anhin ca. 3 Jahre problemlos und jetzt sows... :freak:
 

InTeNsO

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
719
Achso du bist bei Swisscom, eventuell haben die auch einfach viele neue Leute auf diesen Kabelstrang geschaltet, dadurch erhöht sich die Dämpfung ja bei allen anderen Leuten. Das Problem ist halt nur, ich weiß nicht, welche Technik Swisscom in ihren Vermittlungsstellen einsetzt. In Deutsch funktioniert das Teledat 430 oder 330 mit dem DSLAM von Siemens in der Vermittlungsstelle super, wenn Swisscom aber keine Siemens DSLAMs hat, muss das Teledat auch nicht gut mit der Vermittlungsstelle zusammen arbeiten. In Deutschland wurden auch neue Ports eingeführt, die das Schalten auf längere Strecken auch ermöglich (200m oder so wurden dadurch rausgeholt). Eventuell hat die Swisscom auch da noch alte Ports drin. Kann man von hier her sehr schlecht beurteilen.

Aber schilder das Problem denen mal, vielleicht wissen die eine Lösung.
 
Top