Alter PC gibt langsam den Geist auf, aufrüsten oder neues System?

Nexxo51

Newbie
Dabei seit
März 2010
Beiträge
7
Hallo,
mein in die Jahre gekommener aber treuer Computer will langsam nicht mehr. Das Problem: Mit 2 RAM Sticks lässt er sich nicht mehr starten, mit nur einem aber schon. Hab schon alle Möglichkeiten mit 2 Sticks durchprobiert, aber nichts funktioniert. Mit zwei Sticks geht er nach dem Start direkt in den Bootloop. Und wenn ich mit React entwickeln möchte, freezed er nach kurzer Zeit während dem compilen. Liegt wohl an der Motherboard bzw. dem Arbeitsspeicher, vermute ich.

Zum System:
  • Gigabyte H67MA-USB3-B3
  • RAM: 2 x Crucial 4GB DDR3-1333
  • OS: Manjaro Linux/Win10
  • Intel(R) Core(TM) i5-2500 CPU @ 3.30GHz
  • NVIDIA GeForce GTX 770
  • Power: beQuiet BQT E9-500w

Nun stellt sich mir die Frage: Lohnt sich eine neue Mobo überhaupt noch, oder sollte ich direkt ein komplett neues System kaufen und die einzelnen Teile loswerden? Und falls es sich noch lohnt, welche Mobo könnte ich dafür in Betracht ziehen?
Zocken will ich damit eigentlich kaum noch, vielleicht etwas csgo und rb6, aber nichts krasses.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo, sowas hatte Ich auch mal mit nem Gigabyte H67 Board, hab viel nachgelesen, und die Häufigste Antwort war , mach mal nen neue Bios Batterie rein, wollte es nicht glauben, aber danach lief er wieder Super und keine Ram Probleme mehr.

kannste ja mal Probieren kostet ja nicht viel ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nexxo51 und Slainer
liegt es evtl am RAM selbst (ein Riegel davon defekt), dann lohnt sich evtl. nur das Ersetzen des Riegels.
Andernfalls wäre, statt einem Ersatz mit einem gebrauchten Board, eine Neukonfiguration vorzuziehen.
Gehäuse/GPU/Netzteil könnte u.U. ja behalten werden (Wenn auch –aus meiner Sicht– fragwürdig).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nexxo51
Wenn es sich nicht beheben lässt, komplett vekaufen als Teildefekt, wahrheitsgemäß beschreiben, und noch 100€ dafür auf Ebay bekommen. Ein neues Mainboard lohnt sich nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nexxo51
Die Batterie könnte ein Problem sein und kann leicht getauscht werden.
Ein BIOS-Reset bzw. ein Laden der "Fail Safe Defaults" könnte auch eine Idee sein, was man mal probieren könnte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nexxo51
Eine Möglichkeit wäre noch, mal die Kontakte der CPU und den Mainboardsockel zu checken.
Der RAM Controller läuft ja auch schon bei den alten Core -i über die CPU.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nexxo51
mach demnächst neu..
da du nichts krasses machst reicht dann evtl. auch ein Renoir PC ohne dedizierte Grafikkarte.

Kommt natürlich alles auf deinen Zeitplan und Budget an.
die gtx 770 kannst ja erstmal weiternutzen, dann wäre es nur:

1x netzteil
1x mainboard
1x ram
1x cpu
evtl. 1x ssd
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nexxo51
Zitat von Sa.Lt:
mach demnächst neu..
da du nichts krasses machst reicht dann evtl. auch ein Renoir PC ohne dedizierte Grafikkarte.

Kommt natürlich alles auf deinen Zeitplan und Budget an.
die gtx 770 kannst ja erstmal weiternutzen, dann wäre es nur:

1x netzteil
1x mainboard
1x ram
1x cpu
evtl. 1x ssd

So habe ich mir das auch schon vorgestellt. SSD (Samsung 250GB) und HDD (WD 1TB) würde ich noch wie die GTX 770 behalten, den Rest aber erneuern. Als CPU einen Ryzen. Aber vom Rest habe ich keinen Plan und weiß nicht was "harmonisiert". Hilfe :D Budget evtl 700-900
 
Zitat von Sir @ndy:
Hallo, sowas hatte Ich auch mal mit nem Gigabyte H67 Board, hab viel nachgelesen, und die Häufigste Antwort war , mach mal nen neue Bios Batterie rein, wollte es nicht glauben, aber danach lief er wieder Super und keine Ram Probleme mehr.

kannste ja mal Probieren kostet ja nicht viel ;)

Tausend Dank, das war tatsächlich die Lösung. Habe ich jetzt auch nicht erwartet :D Memtest86+ noch laufen gelassen, keine errors.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bitte Bitte ;)
 
Noch ein Gedanke.
Wenn Du nicht mehr spielst, könntest Du die Graphikkarte ausbauen und verkaufen.
Deine CPU hat ein integrierte Graphik, die für normales Office ausreicht.
 
Zurück
Top