News Amazon: Daten von Alexa-Aufnahmen leben trotz Löschung weiter

maxpayne80

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.609
Interessant ... wenn man es weiterdenkt ... was mit diesen schönen Daten alles anzufangen sein KÖNNTE.

  • Jobsuche
  • Versicherungen
  • Banken
... och und gewisse Behörden könnten in Zukunft auch Interesse entwickeln.
... so ein Datenschatz bietet nicht zuletzt sicherlich in Zukunft auch ganz neue Geschäftsmodelle jenseits von profanen Dingen wie personalisierter Werbung.

Nein nein, alles Paranoia :D
 

Dark-Silent

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
842
Ja mit seinem Müll muss man schon aufpassen. Welchen Müll man sich ins Haus holt für teuer Geld entscheidet man bis jetzt zumindest noch weitestgehend selber.

Mal sehen wann der erste Skandal mit Promimaterial geleakt wird. Nicht die Frage ob sondern wann es soweit kommt.
 

XTR³M³

Captain
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.358
weiss schon warum sonen schrott mir nicht in die hütte kommt... lieber mache ich alles manuell und schlage schnell im WWW nach, als das ich sonem schrott irgendwelche berechtigungen gebe :freak:
 

DerHalbmann

Ensign
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
144
Und es geht der 5G-Ausbau parallel einher. Denn mit 100mbit uplink sind deine Daten noch schneller an einem fremden Ort.

Wie schön 😍

Wie ich zum Netzausbau in Bautzen schon gedacht habe (Achtung: Satire)

Verfassungsfeindlicher Content nun endlich live in 4K verfügbar
 

maxpayne80

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.609
@DerHalbmann

Nun, für Alexa 2 mit 4k Cam und FLIR-System wird man eben etwas mehr Bandbreite brauchen, und auch die abgelegeneren Kunden sollen ja erschlossen werden :D

... wofür könnte das "FL" zu Hause stehen, hmmm ( Alexa ist ja - noch - kein Helikopter :D )
 

Vollkorn

Banned
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
1.371
Die Sicherheits & Datenschutzeinstellungen bei dieser Wanze haben doch sowieso nur symbolischen Charakter.
 

maxpayne80

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.609

Mithos

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
970
Ich habe jetzt mal die originale Antwort von Amazon unter der Quelle durchgelesen und sehe auf den ersten Blick nichts Verwerfliches.

Audioaufnahmen können auf Wunsch gelöscht werden.
Jedoch bekommt ein Drittanbieter (durch Skills) eine Kopie dieser. Für diese kann Amazon keine Garantie übernehmen.

Logs werden unter Umständen auch beim Löschen der Aufnahme gespeichert. Wenn zum Beispiel jemand befiehlt, dass Alexa ihn jeden Tag um 6 Uhr weckt, die Aufnahme löscht, dann erwartet man, dass der Wecker aber weiterhin auf 6 Uhr eingestellt ist.

Das meiste erschließt sich mMn mit gesunden Menschenverstand. Sehe da keinen Skandal.
 

cb_darkman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
333
big brother is watching you!

Da mutet Orwell's Roman1984 wie Krabbelgruppe an!
 

maxpayne80

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.609
@Mithos

Ja, mit einer gesunden Portion Naivität und ggf. technischem Unverständnis über digitale Datenspeicherung glaubt man, ein "Recht auf Löschung" ist zweckmäßig und wird tatsächlich bis ins kleinste Detail auch umgesetzt ( = Daten wirklich weg, überschrieben und zwar überall wo sie gespeichert sind ).

Das wirklich Einzige was hilft ist "Datensparsamkeit" auf Seiten des Nutzers, wozu in diesem Falle gehört, sich keine dieser Dronen ins Haus zu holen ( konsequenterweise dürfte man sich auch nicht in Umgebungen aufhalten, wo die Dinger stehen, das dürfte schon schwieriger werden auf die Dauer, wie man am Erfolg der Drone erahnen kann ).
 

DerHalbmann

Ensign
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
144
Alexa erkennt schon nicht mehr nur rein den Text, sondern auch die Stimme.

Also.. es wird wird definitiv mehr mit den Daten hinter den Daten angefangen, als man meinen mag. Ist ja aus Betreibersicht klar - man sitzt auf einem Schatz, den man lediglich bergen muss
 

maxpayne80

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.609

Schredderr

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
623

DerHalbmann

Ensign
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
144
Was gäbe es da schon zu hören? Geräusche die Milliarden und Abermilliarden Menschen schon seit Abertausenden von Jahren von sich geben, wow, wie interessant.
Geil ist, Siri zu fragen „Wie spät ist es morgen um 18 Uhr?“ oder „stell den Wecker auf 6 Uhr 30, wenn du eine dumme Crack-Hure bist“

Man muss den Leuten in Cupertino Californien ja schließlich auch etwas zum nachdenken geben
Ergänzung ()

Wie wäre es, wenn du versuchst mir Argumente zu liefern?
Was davon ist denn jetzt überraschend? Was davon war denn vorher nicht bereits schon klar?
Hmm.. ich glaube so funktioniert eine Diskussion nicht ganz..

Es ist aber sicher kontrovers. Ja.
 

Mordhorst3k

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
292
Und die Leute steigen weiterhin bereitwillig auf diesem SmartHome-Zug auf und stellen sich immer mehr von diesen smarten Lautsprechern in die Wohnung.
Die Idee von den Dingern ansich ist cool, aber leider ist die Datenerfassung das nicht. Wird ja immer schön damit Begründet, es sei zur Verbesserung des Service... das halt die moderne Ausrede.
 

Simanova

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.041
Wenn ein System technisch so entwickelt wurde, warum soll es auf einmal umfassende Löschmöglichkeiten bieten?
Die beste Lösung wäre Amazon auf die Verletzung der DSGVO zu verklagen, weil Nutzer die Daten nicht vollständig löschen können. Dann bleibt abzuwarten was technisch möglich ist.
 
Top