News Amazon Music HD: Musikstreaming mit bis zu 24 Bit bei 192 kHz ab 13 Euro

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.420

Recharging

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.234
Alles schön und gut ... wenn aber wie letztens einfach wieder Lieder sang- und klanglos verschwinden, weil sich die Rechtslage geändert hat oder wieder an den Rechten geschraubt wird, nützt mir die beste Qualität nichts. Vor allem, wenn man es nicht aktiv kommunziert bekommt ...

Ist viel Bauernfängerei, wer kann das mit seiner Anlage und seinen Ohren tatsächlichen nützen?
 

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.816

Lord Horu$

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.090
Bringt 0, wenn der Master Müll ist.
Ich mein, ich begrüße es, hab ja selber ne FLAC-Sammlung und entsprechende Hardware, aber ich hab genug Alben gehört, bei denen der Mix einfach scho schlecht war, dass die Höhere Auflösung nur eine Sache gebracht hat: Hervorzuheben, dass der Mix schlecht ist!

Es ist ja auch der Dynamikumfang, der sich da ändert und wenn der Produzent davon Gebrauch macht, dann können Hi-Res Aufnahmen richtig geil klingen, aber wenn du da ne überkomprimierte (Ich meine musikalisch komprimiert! Nicht Formattechnisch, von wegen MP3!) Mainstreamsoße vorgesetzt bekommst, dann bringt dir die höhere Bitrate auch nix!

Die meisten Produzenten wissen ja nicht einmal, was man mit Stereo alles anstellen kann!
 

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.816

MasterMaso

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
1.058
Spotify muss endlich nachziehen, es reicht, wenn Ami Unternehmen schon andere Bereiche dominieren.
Leider haben Amazon, Apple und Google ganz andere Kapazitäten und noch andere Einnahmequellen.
Aber allein deshalb kommt bei mir nur Spotify oder Deezer ins Haus.
 

BiGfReAk

Ensign
Dabei seit
März 2009
Beiträge
226
Ich denke CD Qualität reicht für 99,99% der Menschen dicke aus. Selbst zwischen CD und 320Kbit hört man oft kaum einen Unterschied, weil die Musik schlecht abgemischt ist.
Das ganze ist mehr Marketing als das es einen echten Nutzen hat.
 

Three of Nine

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
276
nix geht über die gute alte ordinäre Vinyl... :evillol: :cool_alt: :smokin:

ich hab ca. 300 Vinyl-Alben, von Klassikern bis hin zu aktuellen Kram,
der mir gefällt & das Ganze läuft nur über einen Vinyl-Player,
einem Verstärker & zwei Old School Turmboxen, mehr brauche ich für die Top Quali nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:

Budda4130

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
40

Budda4130

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
40
Neeee, Vinyl bekommt meist ein besseres Master mit mehr Dynamikumfang: http://dr.loudness-war.info/
In vielen Fällen ist das leider so. Aber die Dynamik alleine entscheidet nicht über Qualität. Rein technisch gesehen ist die CD der Vinyl einfach überlegen. Das ist Fakt. Wem was klanglich besser gefällt, darüber kann und brauch man nicht streiten da dieses Geschmackssache ist. Wenn man aber ein Master für CD und ein für Vinyl hat und dann beides ausgepelt vergleicht, würde die Vinyl wahrscheinlich, im Blindtest, gewinnen. Da diese einfach wärmer klingt. Trotzdem ist die CD technisch überlegen, auch wenn es die Vinylliebhaber nicht wahr haben wollen.
 

nanoworks

Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.187
Ich habe selber schon einmal an einem Blindtest teilgenommen. Ich dachte als Musiker hab ich ein geschultes Gehör und könnte daher locker zwischen compressed und lossless Audio unterscheiden. Denkste.

Da hörst du überhaupt keinen Unterschied. Werft euer Geld bloß nicht für so einen Quatsch aus dem Fenster.

nix geht über die gute alte ordinäre Vinyl... :evillol: :cool_alt: :smokin:
Alle nach der Schallplatte erschienenden Technologien sind besser und das deutlich und nachweislich.

Der Rauschabstand einer Schallplatte ist prinzipbedingt kompletter Müll. Die Kanaltrennung ist unterirdisch. Die Gleichlaufschwankungen sind selbst mit absoluten high-end Plattenspielern für mehrere tausend Euro nicht auszumerzen.

Schallplatten sind teuer, sie verursachen viel Müll und verbrauchen viele Ressourcen, die Benutzerfreundlichkeit ist nicht existent, die Abspielgeräte sind schweineteuer, klobig und verschleißen stetig etc.

Wenn du ein Lied mit gutem Mastering vorliegen hast, dann wird die Schallplatte IMMER die schlechteste Klangqualität liefern und ist dabei gleichzeitig noch am teuersten.

In Zeiten von pitchfähigen MP3- und CD-Playern haben Schallplatten nur noch eine Daseinsberechtigung, damit versnobte Hippster sich irgendwie cool fühlen und vom Mainstream abheben können.
 

Gandalf2210

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.500
Bei den pr Bildern mit den Rechtecken könnte man ja echt denken, Ultra HD (wer zum fick kommt auf solche Namen?) Wäre besser als HD
 
Top