News Amazon verweigert österreichische Leerkassettenvergütung

Fetter Fettsack

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
10.216
Wie die österreichische Tageszeitung „Die Presse“ in ihrer gestrigen Ausgabe berichtet, verweigert sich Amazon der Zahlung jener Urheberrechtsvergütungen, die die österreichischen Verwertungsgesellschaften, allen voran die Austromechana, von dem Online-Handelshaus verlangen.

Zur News: Amazon verweigert österreichische Leerkassettenvergütung
 

nom3rcy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
453
ich hasse uns... hoffentlich kommt amazon damit durch.

die künstler sollen arbeiten gehen und nicht darauf bauen, durch festplattenverkäufe und sonstige speichermedien an kohle zu kommen... win witz is des
 

Sublogics

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.818
Naja, grade Amazon sehe ich hier nicht als den armen, kleinen Krauter der um jeden Cent kämpfen muss. Wer mal selbst dort als Verkäufer am "Marketplace" aktiv war weiß was ich meine.
Und ganz im Gegenteil: es wäre höchst bedauerlich wenn Amazon damit erfolgreich wäre, Amazon ist in dem Sinne keinen Deut besser als irgendeine Abgabemafia für Urheberrecht.
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.545
...die künstler sollen arbeiten gehen ...
Und wer macht dann Kunst?

Man muss sich irgendwo in der Mitte treffen, denn ohne Kunst geht es ja auch nicht, und Künstler die Arbeiten gehen sind Arbeiter, aber keine Künstler mehr.
Die Abgabe ist aber auch idiotisch, nur welches Modell wird dann genommen? Ohne Kunst auskommen? Nur noch Kunst genießen, die auch finanziell erfolgreich ist und alle 'erfolglose' Kunst verschwinden lassen?
 

Yuuri

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
12.937
@ Sublogics: Warum sollte sich Amazon die Abgabe doppelt aufbrummen lassen? Genau darum gehts doch, nicht dass sie nicht wöllten (was sie in Deutschland schon machen und in Österreich noch mal aufs selbe Produkt müssten).
Genau die Gleichen auf selbem Wege, allerdings ohne irgendwas auf ein Medium "CD" einzuheimsen. Wäre toll, wenn ich auch ein beklopptes Lied herausbringe und fortan für jede CD, Drucker, TV, Rohling, ......................... Geld erhalte. Und wer nicht genug verkaufen kann, hat halt Pech gehabt. Nur weil es "Kunst" ist, ist es noch lange kein Freifahrtschein.

http://de.wikipedia.org/wiki/Urheberrechtsabgabe
 

georg74

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.030
Und wer macht dann Kunst?

Man muss sich irgendwo in der Mitte treffen, denn ohne Kunst geht es ja auch nicht, und Künstler die Arbeiten gehen sind Arbeiter, aber keine Künstler mehr.


Vielleicht meinte er nicht arbeiten gehen sondern einfach von ihrer Kunst leben können und wenn ihnen das nicht gelingt dann halt arbeiten.
Der Markt regelt das schon. Gibt ja auch genug die davon leben können.
 

Silencer83

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
651

Kigalla

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
512
Der letzte Link führt zu "http://Nähere Informationen zu dieser Verwertungsgesellschaft "



E: ARGH zu langsam!
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.545
...Der Markt regelt das schon. Gibt ja auch genug die davon leben können.
Genau davor gruselt es mich bei Kunst. Ich bin ein großer Freund von Marktwirtschaft und Selbstverantwortung, von Leistung und Erfolg - aber die Kunst kann und darf davon nicht betroffen sein.

Kunst endet nicht bei Popmusik, oder wollt ihr, das nur noch Bohlen und Co am Markt der "Künstler" bestehen und alle anderen absaufen? Nur ein geringer Prozentsatz aller Kunst ist wirklich finanziell erfolgreich, der große Rest ist bereits defizitär. Und es ist ja nicht nur Musik, sondern auch Theater, Buch, Bild, Skulpturen usw.

Ich bin auch gegen eine Abgabe wie in der News beschrieben, aber unser Leben wäre so leer und arm ohne die Künstler, die abseits von Bohlen, Naidoo und Nena agieren.
 

Tidus2007

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.619
Vielleicht meinte er nicht arbeiten gehen sondern einfach von ihrer Kunst leben können und wenn ihnen das nicht gelingt dann halt arbeiten.
Der Markt regelt das schon. Gibt ja auch genug die davon leben können.

Jup. Wenn es nicht reicht muss halt ein zweiter Job her, warum man Künstler davon ausschließt ist mir ein Rätsel. Ein mensch wie jeder andere. Da lass ich doch lieber nen Familienvater nur einmal arbeiten und der Musiker darf 2 mal ran.

Aber nur weil man darauf was speichern könnte gleich bezahlen? Das geht zu weit.
 

Kreisverkehr

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.927
Naja, grade Amazon sehe ich hier nicht als den armen, kleinen Krauter der um jeden Cent kämpfen muss[...]
Und ganz im Gegenteil: es wäre höchst bedauerlich wenn Amazon damit erfolgreich wäre, Amazon ist in dem Sinne keinen Deut besser als irgendeine Abgabemafia für Urheberrecht.
Öhm, hfftl ist Amazon dann erfolgreich, denn die sind anscheinend die einzigen, die sich dem Schmarrn widersetzen können. Kleine Versender können dann vom Urteil, welches Amazon anstrebt (im Erfolgsfall) profitieren.

So jedenfalls interpretiere ich die ganze Sache.
 

Umlüx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
361
Und wer macht dann Kunst?
...
Nur noch Kunst genießen, die auch finanziell erfolgreich ist und alle 'erfolglose' Kunst verschwinden lassen?
richtig.
wenn ich in meinem beruf nicht produktiv bin werde ich auch entlassen und kann nicht einfach auf eine seltsame subvention hoffen.
oder warum soll ich irgendwelche unbekannten künstler unterstützen, wenn sich auf der platte nur meine eigenen files befinden?

die sache mit den raubkopien ist ja wieder eine andere sache, aber solche abgaben gehören einfach komplett weg!
 

Heelix

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.932
Eine Urheberrechtsabgabe doppelt Zahlen macht ja kein Sinn da hat Amazon schon recht. Verand nach .de zahlen sie in deutschland und .at nach Österreich Problem solved?
 

Puzzler

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.089
Muss man den selbsternannten Künstlern jetzt eigentlich eine gewisse Industriefeindlichkeit unterstellen?
 

LaCroato

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
49
Bin vorletztes Jahr nach Österreich gezogen - Egal welche Rohlinge ich von Amazon direkt kaufen wollte --> keine Chance...
 

Einfach Ich

Ensign
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
193
Naja, grade Amazon sehe ich hier nicht als den armen, kleinen Krauter der um jeden Cent kämpfen muss. Wer mal selbst dort als Verkäufer am "Marketplace" aktiv war weiß was ich meine.
Und ganz im Gegenteil: es wäre höchst bedauerlich wenn Amazon damit erfolgreich wäre, Amazon ist in dem Sinne keinen Deut besser als irgendeine Abgabemafia für Urheberrecht.
du weißt aber (hoffentlich) schon, dass amazon diese abgabe dann sicher nicht von den managerprämien bezahlen wird, sondern dass die diese abgabe dann am produktpreis aufschlagen und somit der bestellende bürger die verwetungsgesellschaften finanziert?
 

TrueAzrael

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
4.030
@Fu Manchu: Für gewöhnlich bekommen auch Künstler Arbeitslose usw. bzw. können einen Zweitjob annehmen. Das sollte mM auch reichen um zu Leben. Wenn ich einen Laden aufmache mit z.B. Wattestäbchen mit 3 Meter länge die ich in Papierkartons verkaufe und keine Abnehmer finde, sollte ich dann auch für jeden Papierkarton der verkauft wird eine vorab definierte Summe erhalten?
 

stevke

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
60
Da das eine Urheberrechtsabgabe ist wird man beim Kauf eine Festplatte also quasi vorverurteilt darauf illegale Medien (oder ähnliches) zu speichern.
Wenn man dadurch auch bei tatsächlichen Urheberrechtsverletzungen straffrei bleibt sollen sie nur machen :freak:
 

Fetter Fettsack

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
10.216

Shoran

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
447
Ist im Grunde immer das gleiche...Schuldig bis die Unschuld bewiesen ist. Und doppelt kassieren wo man es kann.

Wenn Amazon bereits auf Rohlinge die es halt aus DEUTSCHLAND heraus einkauft diese Abgaben tätigt...hat Ösiland gefälligst die Füße still zu halten.

Die schöne neue Welt ist halt doch nur mist...
 
Top