AMD Ryzen Master SDK: muss das sein?

CrEaToXx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
363
Guten Morgen,

bin gerade am ausmisten diverser Software, die mit der Grundinstallation meines neuen Systems daher kamen. Das einzige was mir noch Kopfzerbrechen bereitet, ist die AMD Ryzen Master SDK. Da ich grundsätzlich nicht verstehe was die "App" macht bzw. ob sie nur zum Übertakten notwendig ist und dann eigtl. durch jede andere OC-Software abgelöst werden könnte? Allerdings lese ich im Netz auch, dass es zu diversen Horrorszenarien kam, wenn User die SDK deinstalliert haben. Deshalb hilf mir bitte einer, diese Fragen aufzuklären:

1. Was ist es?
2. Brauche ich es unbedingt, oder kann ich es grundsätzlich als "Bloatware" abtun, wenn ich nicht übertakten möchte?
3. Inwiefern ist es in das System bzw. BIOS eingenestet, um bei einer Deinstallation eventuellen Schaden anzurichten?

Edit: Ich lese gerade es ist exklusiv für die Threadripper-Serie? Ich hab aber einen R7 2700x installiert?

Edit2: Warum bekomme ich ein Tool vorinstalliert, was bei Anwendung die Garantie meiner CPU erlischt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.342
1. Einfach mal googeln und wenige Sekunden später weißt Du was das ist.

2. Das musst Du selber wissen ob Du die Software brauchst.

3. Software nistest sich NIE im Bios ein. Und deinstallieren kannst Du die Software problemlos. Aber irgendwann musst Du sie ja mal installiert haben.

Warum bekomme ich ein Tool vorinstalliert, was bei Anwendung die Garantie meiner CPU erlischt?
Meines Wissens erlischt bei der Anwendung dieser Software nicht die Garantie.
 

CrEaToXx

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
363
1. Einfach mal googeln und wenige Sekunden später weißt Du was das ist.

2. Das musst Du selber wissen ob Du die Software brauchst.

3. Software nistest sich NIE im Bios ein.
Also ich weiß schon was es ist. Aber nicht im Kontext seines multiplen Nutzungsspektrum. Insbesondere wäre mir wichtig zu erfahren: Wenn ich mich doch irgendwann entscheide zu übertakten, muss dann diese SDK installiert sein, oder nicht?
 

#.kFk

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
10.174
Edit2: Warum bekomme ich ein Tool vorinstalliert, was bei Anwendung die Garantie meiner CPU erlischt?
Tut sie eig. auch nicht, nur wenn durch Schäden entstehen die auf OC zurückzuführen sind. Durch die reine Nutzung der Software erlischt da eig. nix.

Exklusiv für TR ist das eig. auch nicht, AMD spricht auf ihrer Seite von Ryzen prozessoren
Bei jedem AMD Ryzen™ Prozessor ist der Multiplikator bereits ab Werk freigeschaltet, damit Sie die Performance Ihren Wünschen entsprechend anpassen können. AMD bietet das AMD Ryzen Master-Dienstprogramm an, um auf diesen leistungsstarken Vorteil zuzugreifen.1,2


Ryzen Master ist jetzt mit Dynamic Local Mode ausgestattet, einem aufregenden neuen Feature speziell für Prozessoren der AMD Ryzen™ Threadripper™ WX Serie, das bei ausgewählten Anwendungen automatisch die Leistung verbessern kann.
Lediglich der Dynamic Local Mode scheint TR vorbehalten zu sein.

Wenn du übertakten willst kannst du das eig. übers BIOS tun, du brauchst nicht zwangsläufig dieses Tool, es macht das ganze nur recht übersichtlich und evtl. einfacher.

mfg
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.342
Wenn ich mich doch irgendwann entscheide zu übertakten, muss dann diese SDK installiert sein, oder nicht?
Jain. Wie #.kFk schon schrieb, übertaktet wird eigentlich über das Bios. Aber für "kleinere Versuche" kannst Du auch die Softwarelösung benutzen. Diese kann bei Bedarf dann auch wieder heruntergeladen und installiert werden. Aber so oder so braucht diese Software kaum Platz auf Deiner Festplatte.
 

CrEaToXx

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
363
Tut sie eig. auch nicht, nur wenn durch Schäden entstehen die auf OC zurückzuführen sind. Durch die reine Nutzung der Software erlischt da eig. nix.

Exklusiv für TR ist das eig. auch nicht, AMD spricht auf ihrer Seite von Ryzen prozessoren


Lediglich der Dynamic Local Mode scheint TR vorbehalten zu sein.

Wenn du übertakten willst kannst du das eig. übers BIOS tun, du brauchst nicht zwangsläufig dieses Tool, es macht das ganze nur recht übersichtlich und evtl. einfacher.

mfg
Joar, der Text auf CB sowie AMD ist verwirrend. Oben wird nur Threadripper angemerkt, dann gilt es auf einmal für Ryzen im generellen.

Die Formulierung des Garantiefalls ist doch Nonsens. Wie kann ich etwas mit etwas beschädigen, das ich unsachgemäß nutze, aber vorinstalliert wird?

Ich bekomme einen Turbolader im Auto doch nur auf persönlichen Wunsch installiert, oder wenn er vorinstalliert ist, werde ich möglichst transparent(für ahnungslose Doofis wie mich) darauf hingewiesen, dass er Schaden verursachen könnte? Ich kann noch nicht mal sagen bei welchem Install.-Paket die SDK dabei war, weil nirgendwo eine Auswahloption bestand.

Aber so oder so braucht diese Software kaum Platz auf Deiner Festplatte.
Recht du hast! Aber: Ein Pickel auf meiner Haut nimmt auch kaum Platz ein und juckt vielleicht nicht mal, trotzdem stört er mich. Es geht mir hier um das prinzipielle Recht, den Pickel nach Belieben zu entfernen, ohne das er sich potentiell entzündet.
 

#.kFk

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
10.174
Du musst das programm ja nicht nutzen, durch unsachgemäßen Umgang mit Dingen wird Garantie immer erlischen. Dein Auto wird auch nicht auf Garantie repariert wenn du nachweislich nur im 1. Gang bei 7000 Umdrehungen durch die Gegend fährst.

Man könnte ja auch Undervolden, die Software bietet nicht nur OC/Turbo funktionen. Man könnte es auch rein als Monitoringtool nutzen um sich Auslastungen, verbrauch und Temperaturen anzeigen zu lassen.
 

CrEaToXx

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
363
Überflüssiges Zitat (Bitte die Forumregeln beachten!)
Du musst das programm ja nicht nutzen, durch unsachgemäßen Umgang mit Dingen wird Garantie immer erlischen. Dein Auto wird auch nicht auf Garantie repariert wenn du nachweislich nur im 1. Gang bei 7000 Umdrehungen durch die Gegend fährst.

Man könnte ja auch Undervolden, die Software bietet nicht nur OC/Turbo funktionen.
Sorry, bin halt pedantisch. Bei sowas bekomme ich immer die Krätze. Reicht mir schon, dass ich mich auf dem Samsung ständig mit aufgezwungenem Blödsinn rumschlagen muss. Eine simple "möchtest du overclocken"-Frage im Installer wäre schon mal ein Lösungsweg...:rolleyes:
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.342

CrEaToXx

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
363
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitat des unmittelbar vorangestellten Beitrags entfernt)

Ash1983

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
334
CD? Wirklich? Wieso sollte man Treiber von einer CD installieren, die bei Auslieferung schon wieder veraltet sind? Mal abgesehen von einem Netzwerkkartentreiber um sich neue Treiber herunterzuladen.
 

CrEaToXx

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
363
Als ich von CD installiert habe, war ich noch nicht soweit zu verstehen, dass man beim Chipsatz lieber direkt auf die Webseite geht. Nichtsdestotrotz ist auch da die SDK integriert.

Hab den Support direkt angeschrieben, um zu erfahren, dass eventuelle Probs bei Deinst. der SDK längst behoben sind^^

Ich folge da lieber dem Rat der User, wenn überhaupt, nur über das BIOS zu übertakten. Mit 550W ist das derzeit so oder so eine schlechte Idee.[/QUOTE]
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitat des unmittelbar vorangestellten Beitrags entfernt)
Top