News AMD Turion tritt gegen Intel Centrino an

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.542
Um auf dem lukrativen Notebookmarkt Schritt halten zu können, will AMD eine Generation von speziell für den Einsatz in mobilen Computern entwickelten Chips auf den Markt bringen. Der Launch ist noch für das laufende erste Halbjahr 2005 geplant.

Zur News: AMD Turion tritt gegen Intel Centrino an
 

TheShaft

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.939
da bin ich ja mal gespannt ob AMD endlich ein Produkt entwickelt hat, das es mit dem Pentium-M aufnehmen kann ;)
 

sNiPe

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.094
mh cool, naja konkurrenz belebt ja das geschäft
 

geryzens

Ensign
Dabei seit
März 2004
Beiträge
153
>>Die neue Marke soll laut AMD-Manager Marty Seyer aggressiv beworben werden>>

verkäufer im media markt:
los du sack, du kaufst jetzt einen laptop mit amd turion, sonst gibt es eins auf die nuss!

wird zeit, dass amd in diesem segment was zu bieten hat!
 

DrachNyen

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
24
sowas hab ich shcon vermutet! war die logische folge auf den winchester der jetzschon sehr gerignen energieverbrauch hat. wenn die es sogut hinbekommen wie die athlon64 kann intel sich auch im notebook bereich warm anzeihn!
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.585
Naja zu Centrino gehört mehr als der Pentium M.
Das ist das Gesamtkonzept aus einem schnellen stromsparenden Prozessor, stromsparendem Chipsatz und eben dem WLAN-Modul.

Nur ein Prozessor nützt nicht viel, es muss eine harmonische und gut abgestimmte Lösung sein, um gegen die Centrino Mobiltechnologie zu bestehen.

mfg Simon
 

skalar

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
81
Zitat von geryzens:
>>Die neue Marke soll laut AMD-Manager Marty Seyer aggressiv beworben werden>>

verkäufer im media markt:
los du sack, du kaufst jetzt einen laptop mit amd turion, sonst gibt es eins auf die nuss!

wird zeit, dass amd in diesem segment was zu bieten hat!

Ja und der Prozessor wird einmal billiger gemacht und eine halbe stunde später kostet er dann ein haufen asche (Lass dich doch verarschen - gerade beim Preis :D
 

Tiu

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5.460
Schade das keine tech. Details bekannt sind.
Würde mich mal interessieren welchen Weg die gehen.
Viel MHz mit wenig Watt oder wenig MHz mit viel Leistung.
 

LeChris

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
7.011
Baah, keine Details...nun gut, bleibt Raum für Spekulation :D: die Lösung müßte sparsamer, schneller und/oder preiswerter sein. Ausgehend von der Entwicklung K7>K8 und der Integration des Speichercontrollers könnte man ja fast ein systen-on-a-chip vermuten. Das ganze in 90nm SOI gepackt könnte bei moderater Taktung sehr Effizient und kostengünstig sein. Dazu müßte AMD aber einen Partner im Grafikbereich haben...
 

CaptainIglo

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
1.373
Könnte echt ein System-On-a-Chip werden. Eine hochgetaktete Vareante des neulich Vorgestellten Alchemy Au1200 vielleicht...
Ich tippe aber auf einen umgebauten Winchester.
 

rkinet

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.200
AMD - L a n c h e s t e r

Ist schon länger in der Entwicklung.
Zumindest für den Lanchester liegen einige Eckdaten vor:
- Socket 754
- 1M-L2
- K8 zzgl. Energiesparfeatures
- Stepping E / SSE3
- 25 Watt TDP (Analystentag 2004)
- 'DSL' Fertigungstechnik; die -24% lt. AMD beim Transitordesign.

Aktuell packt AMD bereits 1-2 Watt bei IDLE/ geringster Last für eine 90nm CPU.
Sinnvoll wären Optimierungen für Teillast, sodaß 25 Watt möglichst selten nötig sind.

Eigentlich machbar auch DDR-II 533/667 (s. Alchemy Au1200) statt DDR-I 333, wie in heutigen AMD-Notebooks oft verwendet.
Auch HTr 1 GHz für Designs mit onboardgrafik Chipsätzen sinnvoll und problemlos machbar.

Im Prinzip stelle ich mit alles so vor, wie damals die Evolution des P-III 'Tualatin' zum P-M
Tualatin - Turion, klick ?!
 
Zuletzt bearbeitet:

crux2003

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.819
aufjedenfall sollen die Prozessoren mal auch Leistung haben wenn sie nicht am Kabel hängen!
Amd Mobile Athlon statt 2000Mhz nur 800mhz im Akkumodus! Echt damit singen die Frames beträchtlich in den keller, aber sobald man ihn an die Steckdose hängt rennt er davon :D
 
T

televon

Gast
AMD könnte sich hier echt die Zähne ausbeissen am Centrino. Das ist immerhin der "beste" Prozesser in vielen Augen den Intel seit langem entworfen bzw. neu entworfen hat.
Und das Gesamtpaket Centrino hat schon wahnsinnig viele Freunde gefunden.

Aber lassen wir uns überraschen
Ich tippe auf die selben Laufzeiten, selben MHZ-leistungen wie die centrinos, evtl nur n bissl billiger

ciao
televon
 
W

Willüüü

Gast
Das sehe ich auch so, die Spannung steigt, wenn AMD jetzt noch den Centrino wegfegt würde Intel noch mehr an Interesse verlieren. Bin mal gespannt ob die Akkulaufzeiten identisch mit den Centrinos werden oder noch besser ausfallen.

Gruß

Willüüü
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.585
@rkinet:

Und was ist mit einem extra stromsparenden Chipsatz und dem WLAN Modul?
Kommt das auch von AMDs eigener Hand oder müssen die Hersteller wieder auf VIA oder nVidia Chipsätze und irgendein WLAN Chip zurückgreifen?

Ansich ne tolle Entwicklung als Prozessor, aber kommt leider viel zu spät um schmerzlich Marktanteile von Centrino abzuknabbern.

mfg Simon
 

rkinet

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.200
WLAN - da hatte AMD vor Monaten schon einmal was vorgestellt.

Im übrigen ist WLAN eh low Power power und das unproblematischte Teil im ganzen Design.
Kritischer sind da schon das LCD und der die Festplatte.
Natürlich aus das DRAM und der Grafikchip.
Und die Qualität der Schaltregler für die CPU-Vcc.

Die CPU ist normal bei rund 1-2 Watt und fährt nur bei in Schritten Last hoch.

In Summe:
Nachdem Intel weder LCDs, HDs, DRAM, Schaltregler noch 3D-Power Chips selbst fertigt, bleibt vom Centrino eh nur Haut und Knochen als Intel inside übrig.

AMD und Erfolgsmöglichkeit ?
Der Notebook-Markt ist riesig und ein low power 64 Bit Konzept fehlt bei Intel bis etwa Anfang 2006. Aber 64 Bit kommt noch in H1'05, was automatisch einen neuen Markt öffnet.

Auch ist es nie gut, wenn Monopole da sind.
Hätte Intel vor der Prescott-Einführung eine starke AMD als Konkurrenz gehabt, hätten soe es sicherlich gelassen und vilelleicht auf P-M gesetzt.
Wenn DR überlebt hätte, gäbe es weder SCO noch das ganze Chaos bei Microsoft. Konkurriende, aber weitgehend kompatible Desktop-OS würden um Qualität und Stabilität kämpfen. Ein OS würde $50 kosten, ein hochwertiges Office-Paket ebensoviel.
Und Billy M$ wäre ein arme Milliardär mit vielleicht nur $1 Milliarde statt reichster mann des Globus zu sein (hat der eigentlich für die Bebenopfer gespendet ? nein ... )
 
Zuletzt bearbeitet:

TheShaft

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.939
Zitat von Willüüü:
Das sehe ich auch so, die Spannung steigt, wenn AMD jetzt noch den Centrino wegfegt würde Intel noch mehr an Interesse verlieren. Bin mal gespannt ob die Akkulaufzeiten identisch mit den Centrinos werden oder noch besser ausfallen.

Gruß

Willüüü
ein "wegfegen"kanns und wirds nicht geben, das centrino-paket hat technisch einfach keine nennenswerten schwächen (im gegenteil -> centrino ist derzeit total überlegen) - dazu kommt noch das intel bereits marktpräsenz hat und sich mit dem centrino-paket einen enormen image-bonus aufgebaut hat...

greetz numb
 
Top