News AMDs neuer Prozessor-Sockel G34 gesichtet

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.652
wow, cpus in 16:9 :evillol:

Ne im ernst: Mehr kerne = mehr pins? Zur besseren Kommunikation der Bauteile? Oder wie muss man das verstehen? Hat das was mit dem integrierten SC zu tun und wie lange will man noch auf das Pin-system setzen? Pins kann man ja nicht unendlich verkleinern - also würde eine cpu mit 10000pins ja ne ganze ecke mehr platz brauchen, oder?
 

zwobot

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
532
Fast jedes Halbleiterbauteil ist in seiner größe durch die Anschlüsse begrenzt ;)
 

Tamahagane

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.609
Danke fürs nachreichen der Bilder :) G34 hätte ich trotzdem noch nicht erwartet zu sehen, die Layouts gefallen mir auch recht gut.
 

RubyRhod

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.290
Nein. Übrigens nutzt AMD bei den Server-CPUs ja auch bereits das Kontaktflächensystem, genau wie Intel.
Aber wegen der Anzahl: Die Kerne sind ja nicht mehr, wie früher, direkt nach außen angebunden, sondern nur an die Northbridge, die ja in dem DIE steckt.
Theoretisch lassen sich also auch 16 Kerne auf dem Sockel S939 oder SAM2 oder SAM3 realisieren.
Mit dem G34 wird es aber sicherlich erhöhte Bandbreiten geben (z.B. Triple-Channel-Speicher?!), womit ja sofort über 100 Pins mehr benötigt würden.
Ich denke das kann man so fortsetzten, wenn es z.B. um den HT-Link geht - glaube beim G34 werden es 4 statt 3 und breitere Links, da bin mir aber nicht sicher. Das bedeutet ja auch wieder einige hundert Pins mehr.

edit:
Sogar Quad-Channel:
Intel's next-generation Nehalem chip, scheduled for launch late this year but already well leaked, is the first to feature tri-channel DDR3 memory support. AMD will up the ante in 2010, with registered and unregistered quad-channel DDR3 support.
Quelle: Dailytech
 
Zuletzt bearbeitet:

bradfish

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
370
Quad-Channel würd ich aber auch sagen.. 767 mehr Pins und dann nur Triple-Channel wär ein wenig merkwürdig...
 

Tamahagane

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.609
Generell wie der Sockel F nur für Server gedacht, es ist aber möglich, dass für den Dekstop eine abgewandelte Version auf den Markt kommt.
 

Weltenspinner

Inkubus-Support
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
Na, der AM-Sockel kann ruhig noch eine weile genutzt werden.
Die Kompatibilität untereinander ist ja einer der großen Vorteil
und AM3 ist noch recht frisch. Also 2-3 Jährchen sollten die Pins bleiben.
Dann gerne LGA. Das hat ja klare Vorteile gegenüber PGA.

Interessant ist neues Zeug aber immer. XD
 
Zuletzt bearbeitet:

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
Du suchst dir die CPU danach aus, wie darauf passende Kühler aussehen? :freak:
Da kann man echt nur fragen: Geht's noch?

Davon mal abgesehen, dass die meisten CPU-Kühler auf nahezu alle Sockel befestigt werden können (Halteklammern etc. liegen meist bei).
 

Tamahagane

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.609
wenn die wenigstens mal 775/1366 kompatibel wären, dann klappts auch mit gescheit aussehenden Kühlern/WaKühlern.. aber so ist AMD einfach keine Alternative...
Ging doch bisher auch immer, sowohl beim S940 als auch beim Sockel F, ich verwende ja auch "normale" Noctuas für meine Opteronen.

Ganz abgesehen davon, dass es ziemlich unsinnig ist, sein System auf basis des Kühlerdesigns aufzubauen ;)
 

RubyRhod

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.290
Dann gerne LGA. Das hat ja klare Vorteile gegenüber PGA.
Und die wären?
Das LGA ist günstiger, davon wird man als Endkunde allerdings nichts merken (oder sind Intel-CPUs günstiger? denke nicht..
Das LGA ist für höhere Frequenzen geeignet, da die Pin-Enden wie Kapazitäten und Antennen wirken, aber seit wann sind höhere Frequenzen denn ein Vorteil? Wir sind hier nicht bei Pentium IV.. ein breiterer Bus tut's auch.
Nachteil des LGA: Das Zerkratzen der Kontaktflächen beim Einbauen der CPU.. das gibts bei PGA nicht.

Das alles mag im Server-Bereich ja super egal sein, da die CPUs eh nur einmal eingebaut werden und dann ist gut, aber für Leute, die oft ihre Boards wechseln und die CPU behalten möchten....

wenn die wenigstens mal 775/1366 kompatibel wären, dann klappts auch mit gescheit aussehenden Kühlern/WaKühlern.. aber so ist AMD einfach keine Alternative...
Du willst uns erzählen, dass du dir eine WaKü zum High-End System leisten kannst, 30€ für eine Sonderanfertigung einer Halterung dann aber zuviel sind? ^^ .. und ich bin mir sicher es gibt genug Betriebe, die das machen würden - oder Privatleute...
 
Zuletzt bearbeitet:

brabe

Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
2.183
Das alles mag im Server-Bereich ja super egal sein, da die CPUs eh nur einmal eingebaut werden und dann ist gut, aber für Leute, die oft ihre Boards wechseln und die CPU behalten möchten....
Also ich wechsel meine CPU maximal nur ein mal, wenn ich diese nach 2 Jahren Upgrade. Meinen 3000+ 939 habe ich durch einen 3800+ X² ersetzt. Meinen E8400 775 werde ich duch einen 9550(s) ersetzen, sofern diese die 150€ Marke unterschreitet, oder ich mehr CPU Power brauchen werde.
 

DerTiger

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
191
gott nervt mich das, dass amd zur zeit so häufig die sockel wechselt. schön war die zeit als man mit seinem Sockel A Board 5 jahre auskam. jetzt kann man sein board ja fast schon nach dem kauf begraben da man weiß dass in einem jahr wieder ein neuer sockel draussen ist.
 

Canyonero

Ensign
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
160
Schade das auf allen Sockeln die Logos draufbappen, wenigstens auf einem hätten sie ja mal das Ding weglassen können. :/

Edit: Ah, ich seh gerade, auf einem Bild ist zwar kein Logo, dafür aber die Plastikabdeckung! :D Sowas blödes aber auch. Naja abwarten, gibt sicher noch andere Bilder.
 
Zuletzt bearbeitet:

Weltenspinner

Inkubus-Support
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
Ein Q9550 unter 200 EUR? Bei Intel? Dann noch der Q9550s? :lol::
Viel Spaß beim Warten. ;)

@RubyRhod:
Danke fürs Zersägen meiner Argumente. So gesehen hast du recht.
Das waren die Vorteile, die mir im Kopf schwebten.
Dann bleibe ich bei meinen geliebten Pins. ^.^

@DerTiger:
Bitte? oO Auf dem AM2 von 2006 kannst du
auch heute noch neue CPUs pappen,
wenn das BIOS das unterstützt. Sollte man aber nicht.
Den 2 Jahren alten AM2+ kann man allerdings ohne weiteres
auch für AM3 verwenden. Also kein Problem.

Hast du einen Server im Keller stehen?
Hier geht es um Server-Systeme und wenn man
Quad-Channel DDR3 und mehr HT-Links will,
müssen eben mehr PINs her. Das macht Sinn.
Intels i7/i5-Politik jedoch weniger.
 
Zuletzt bearbeitet:

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.594
Jetzt geht das gejammer mit den achso oft wechselnden Sockeln wieder los.
Leut, lasst es bleiben! Die Sockel wechseln nunmal alle x Jahre.
 

Abalas

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
34
Der Sockel ist doch nur für den Servermarkt, das hat doch mit Desktopsystemen nichts zu tun?! Oder habe ich das falsch verstanden?
Im Moment kann man doch jede neue AMD-Desktop-CPU auf AM3 oder AM2+ Boards stecken, und die gibts doch schon einige Jahre zu kaufen!
 

Suxxess

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
6.804
Der AM2 Sockel ist 3 Jahre alt und die neusten AM3 Prozessoren sind abwärtskompatibel mit AM2+ ! Keiner wird also zu einem Sockelwechsel gezwungen bei AMD wenn er aufrüsten möchte. (Und das bei einer 3 Jahr alten Technik...)

DerTiger, verwechselst du das gerade mit Intel und ihren ganzen Chipsatzgeschichten?
Wo du z.B. für FSB 1.333 Mhz FSB ein neues Mainboard brauchst obwohl der Sockel nicht gewechselt wurde? :lol:

AMD ist da nur konsequenter, wenn du ein AM2+ oder 3 Mainboard besitzt, dann passt jeder AM2 / 3 Prozessor da drauf. Bei Intel musste man als Laien irgendwelche Mainboardspezifikationen beachten damit ein Sockel 775 Prozessor auch mit einem Sockel 775 Mainboard lief...
 
Top