News Android: Bots generieren über 750 Millionen Dollar mit Werbung

knoxxi

Kleines Recherchen
Moderator
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
6.382
Ich zB hab einen kleinen Shop und lebe von richtig platzierter Werbung. Verkauft mir jemand Anzeigen und generiere keine Verkäufe mehr, dann wäre ich bald arbeitslos.
Ernst gemeinte frage, dein Geschäftsmodell (Shop betreiben, für was wenn man fragen darf?) wird durch richtige und erfolgreiches (Ad Owner generiert Verkäufe) platzieren von Werbung getragen?

Nur zum Verständnis, danke für deine Antwort

Gruß
 

cookie_dent

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.953
Zitat von foxX:
Stark. CB Community besteht komplett nur noch aus Clowns und Idis. :cool_alt:
Wozu Du dann auch gehören würdest :D

Zitat von foxX:
Ich zB hab einen kleinen Shop und lebe von richtig platzierter Werbung.
Auch wenn ich Deinen Unmut verstehe geht es den meisten Leuten doch hauptsächlich um penetrante Werbung.
Manche Seiten sind damit dermaßen überfrachtet das man den eigentlich Artikel schon kaum noch findet.
"Richtig plaziert" ist zu pauschal und subjektiv.
 

Notch

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
844
Wow
Schade das selbst die CB Community mitlerweile so kurzsichtig ist.
Zum einen kann man echt nicht leugnen das die Idee und Umsetzung genial sind.
Aber ihr müsst euch bewusst sein das Werbung nicht immer schlecht ist.

Das was die Leute da gemacht haben ist bei weitem kein "opferloses Verbrechen".
Am ende des Tages trifft sowas meist nur die falschen!

So sehr ich Werbung auch nervig finde. Ohne geht es halt einfach nicht!
 

Syrato

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.550
Stark. CB Community besteht komplett nur noch aus Clowns und Idis. :cool_alt:
Traurig, aber eben auch einfach #deutsch
Ich zB hab einen kleinen Shop und lebe von richtig platzierter Werbung. Verkauft mir jemand Anzeigen und generiere keine Verkäufe mehr, dann wäre ich bald arbeitslos. Das KÖNNTE prinzipiell jedes kleine Unternehmen treffen. Wenn ein Maschmeyer denen Leuten das Geld nimmt regt man sich auf und hier sinds die "bösen Werbetreibenden".
Jeder Mensch und jedes Unternehmen der Welt benötigt eine Form von Werbung. Wir können nicht nicht kommunizieren. Schade, dass so weit wieder mal nicht gedacht wird.
Also meiner Meinung nach, betreibst du das Falsche Geschäft, wenn du nur wege der Werbung überleben kannst.
 

Wadenbeisser

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
6.279
Es wird im allgemeinen stark übertrieben. Heise ist son Thema für sich :( mich fuckt immer Youtube so dermaßen ab.......
Was ist nur aus dem Inet in den letzten 10 Jahren geworden..............
Das Gleiche wie mit den anderen Unterhaltungsmedien, ein milliarden Massengeschäft für das kein Nutzer zahlen will, dessen Betrieb aber dennoch finanziert werden muss.
 

Cpt.Willard

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.528
Tja... "und klickt ruhig auf die Werbung, wenn ihr uns unterstützen wollt..." - so ähnlich hab ich das auch mal in einem Forum gelesen und darum sehe ich diese fingierten "klicks" auch als genialen Schachzug an.

Im Endeffekt, wird mit dieser "Werbung" doch auch aus "nix" Geld gemacht und nun machten andere aus "nix" Asche - Schande über mich, dass ich nicht selbst auf so einen Scheiß komme/gekommen bin - das ranzt mich eher an.
 

cookie_dent

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.953
Zitat von IngoKnito:
Nur leider sind hier nicht die Firmen die Leidtragenden, sodern die Steuerzahler. Die Werbekosten wurden zu 100% von der Steuer abgesetzt.
Genau, der Steuerzahler zahlt die Zeche!!
Genauso wie den Porsche als Firmenwagen, den Luxusurlaub zur Kundenaquise, die "Arbeitskleidung" von Armani, etc........
Allerdings muss man dafür erst mal Gewinn generieren.
 

Grestorn

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
949
An alle hier, die sich diebisch freuen...

Wie würde, Eurer Meinung nach, wohl eine Welt ohne Werbung aussehen? Ganz ernst. Malt Euch das mal aus...

Und noch was, zu dem einen, der meinte, das zahlt der Steuerzahler, weil die Geschädigten das "zu 100% von der Steuer absetzen können". Da man das immer wieder liest: Etwas "zu 100% absetzen" können, bedeutet nicht, dass man das Geld komplett von der Steuer zurückbekommt. Sondern nur, dass man den Betrag komplett vom zum versteuernden Einkommen abziehen kann.

Das bedeutet (vereinfacht): Wenn ich ein zu versteuerndes Einkommen von 100.000€ habe, dann zahle ich z.B. dafür sagen wir mal 35% Steuer, also €35.000. Wenn ich nun einen Betrag von 10.000 "zu 100% absetzen" kann, dann bedeutet das, dass mein Einkommen um eben diese 10.000 verringert wird und ich nur noch €90.000 versteuern muss. Das heißt, meine Steuerlast beträgt nur noch €31.500.

De fakto habe ich aber immer noch die €10.000 Kosten gehabt, die sich durch das Absetzen von der Steuer nur auf €6.500 reduzieren.
 
E

emeraldmine

Gast
hahaha, das war ja sooo klar dass die Werbeburschen alle kleine Helfer hatten. ^^

Edit:

Man brauch der "ClickBait" nur folgen ,auweia...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

MaexxDesign

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.124
"Nachdem der Fall bekannt wurde, hat Google sämtliche der bekannten betroffenen Apps dem Play Store entfernt und die zugehörigen Konten gesperrt. "
Da fehlt ein "aus".
 

Red-John

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.618

HAL9001

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
124
...
Und noch was, zu dem einen, der meinte, das zahlt der Steuerzahler, weil die Geschädigten das "zu 100% von der Steuer absetzen können". Da man das immer wieder liest: Etwas "zu 100% absetzen" können, bedeutet nicht, dass man das Geld komplett von der Steuer zurückbekommt. Sondern nur, dass man den Betrag komplett vom zum versteuernden Einkommen abziehen kann.

Das bedeutet (vereinfacht): Wenn ich ein zu versteuerndes Einkommen von 100.000€ habe, dann zahle ich z.B. dafür sagen wir mal 35% Steuer, also €35.000. Wenn ich nun einen Betrag von 10.000 "zu 100% absetzen" kann, dann bedeutet das, dass mein Einkommen um eben diese 10.000 verringert wird und ich nur noch €90.000 versteuern muss. Das heißt, meine Steuerlast beträgt nur noch €31.500.

De fakto habe ich aber immer noch die €10.000 Kosten gehabt, die sich durch das Absetzen von der Steuer nur auf €6.500 reduzieren.
Und hier liegt ja auch dein Gedankenfehler... Derjenige der Werbung schaltet will sein Einkommen erhöhen. Wenn er jetzt durch dieses Bot-Netz um Werbeausgaben betrogen wird, entgehen ihm Einnahmen und ALLEN Bürgern eines Landes die Steuern auf seine nicht realisierten Mehreinnahmen.

Und wie du schon sagtest... Der Betrogene beteiligt alle anderen Steuerzahler/Staat an dem Betrug.
Durch das Absetzen der Kosten entgehen dem Staat aus deinem Beispiel 3500 €. Die fehlen im Staatshaushalt.
Wieder ein Kita-Platz weniger.

Und du glaubst doch nicht, dass die Betrüger ihre Einnahmen versteuern, oder?

Gruß HAL9001
 

Shririnovski

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.721
Feine Sache, sehr löbliche Aktion.

Nur ob die Verantwortlichen einen Orden brauchen? Die haben 750Millionen Dollar eingenommen, denen dürfte der Orden und der Internet-Fame recht egal sein.
 

#retro

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
55
Es bereitet doppeltes Vergnügen, einen Betrüger zu betrügen. Google tut mir garnicht leid!
 

HAL9001

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
124
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)

Doom Squirrel

Banned
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.565
Unglaublich, wie die vermeintlichen CB-Forenexperten sich darüber freuen, wenn andere Betrug begehen. Bei fast jedem Thema wissen die alles besser bescheid, aber hier jammern die, dass man nicht selbst auf die betrügerische Idee gekommen ist. Und feiern die Betrüger auch noch.

Traurig.

@Topic
Da sieht man mal wieder, wie löchrig Googles Ökosystem ist. Von mir sieht Google keinen Cent. Weder für Hardware. Noch für Software.
 
Zuletzt bearbeitet:

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.681
gaaanz toll!
hurrah!
was für geniale Typen!
:freak:
Man faßt es nicht, wie kurzsichtig manche Leute sind. Als ob die Werbekosten nicht auf die Produktpreise aufgeschlagen werden würden und damit von uns allen bezahlt werden.
 

Bright0001

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
867
Ich versteh die Freude auch nicht ganz, am Ende werden die Kosten jeder Werbung vom Endverbraucher getragen und in den Preis umgelegt. Ist nicht so, dass Werbetreibende sich Geld ausm Hintern ziehen um damit allen auf den Sack zu gehen.

Edit: @smalM wie kannst du so frech ein paar Sekunden vorher den gleichen Comment posten? :D
 
Top