News Android: Bots generieren über 750 Millionen Dollar mit Werbung

Vitche

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
185
#1
Durch die Analyse von Nutzerdaten wurde ein Bot-Netz aufgebaut, mit dem über 750 Millionen US-Dollar an Werbeeinnahmen generiert wurden, wie ein Bericht von BuzzFeed aufdeckt. Über 125 Apps kauften die Betrüger zu diesem Zweck auf, um anschließend von Bots aufgerufene Werbeanzeigen vergüten zu lassen.

Zur News: Android: Bots generieren über 750 Millionen Dollar mit Werbung
 
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.843
#2
Ist doch toll. So wird die Wirtschaft angekurbelt!
Uns geht es doch auch nicht besser!
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.783
#3
Gratulation an die, die sich das ausgedacht haben. Wirklich gut durchdacht.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.366
#5
Na das nenne ich mal kreativ. Mit fortschrittlichen KI Systemen werden solche Maschen auch immer einfacher umsetzbar.

Aber erfreulich. Es trifft nur irgendwelche Firmen die Apps mit Werbung zupflastern.
 

timOC

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
82
#6
Gab auch schon mal die Masche mit Bots, Spotify und Tantiemen.
 
Zuletzt bearbeitet:

XimiGin

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
329
#7
Wieder mal ein Beispiel was die Werbeindustrie wirklich wert ist.

Btt:
Gz an diejenigen, zu recht verdient 👍
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.037
#10
Na das nenne ich mal kreativ. Mit fortschrittlichen KI Systemen werden solche Maschen auch immer einfacher umsetzbar.

Aber erfreulich. Es trifft nur irgendwelche Firmen die Apps mit Werbung zupflastern.
Eigentlich trifft es nur die, die für das Schalten der Werbung zahlen. Google verdient daran ja sogar noch, genau so die Typen und auch wohl die ursprünglichen Entwickler, die Ihre Apps los sind ^^
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.975
#11
Ich habe bereits gesehen, wie ein kleines Unternehmen in Japan Geld durch Klicks verdient.
Da wurden !!! 1300 !!! Smartphones programmiert, um bestimmte Seiten oder Werbeanzeigen anzuklicken, mit jeweils unterschiedlichen IP Adressen natürlich.
Diese Smartphones wurden in speziell dafür gebaute Regale mit Kühlung und Ladekabel gelegt, damit die schön 24/7 ihr Makro ausführen können.

So kann man betrügen...

Ich habe nur nicht verstanden, für welches Unternehmen sie die Klicks generieren. Nur, dass die auf Provision arbeiten. Das Unternehmen wird aber wahrscheinlich eine Art Joint Venture oder so sein, damit man beispielsweise Facebook, Google, etc. damit nicht direkt in Verbindung bringt, falls die dahinter stecken.

Ich handhabe es ganz einfach:
Alles blockieren was nötig ist und wenn mir ein Service, eine Dienstleistung oder Produkt gefällt, spende ich dafür. Dafür habe ich ein jährliches Budget eingerichtet.
Hier ging beispielsweise meine letzte Spende hin: https://shop.puri.sm/shop/librem-5/
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
7.806
#13
Auch von meiner Seite größten Respekt an die Drahtzieher!
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
911
#14
Nur leider sind hier nicht die Firmen die Leidtragenden, sodern die Steuerzahler. Die Werbekosten wurden zu 100% von der Steuer abgesetzt.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
3.822
#15
Na das nenne ich mal kreativ. Mit fortschrittlichen KI Systemen werden solche Maschen auch immer einfacher umsetzbar.

Aber erfreulich. Es trifft nur irgendwelche Firmen die Apps mit Werbung zupflastern.
Ähm, falsch.
Die Firma welche die Apps mit Werbung zugepflastert hat ist diejenige die sie verkauft/entwickelt, in dem Fall also der Betrüger. Geschädigt wurden die Firmen die für die Werbeeinblendungen bezahlen, also die Produzenten der Produkte die beworben werden und 3x darfst du raten worüber das finanziert wird und wer am Ende dafür zahlt.
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.204
#16
Eigentlich trifft es nur die, die für das Schalten der Werbung zahlen. Google verdient daran ja sogar noch, genau so die Typen und auch wohl die ursprünglichen Entwickler, die Ihre Apps los sind ^^
Nun, da werden die Werbenden Google sicher mal fragen, ob sie irgendwie planen, wie man sowas zukünftig verhindern kann. Google wird das sicher nicht gutheissen... ;)

Mich freut es aber auch :)
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
811
#17
Da trifft es mal keine falsche Branche. Wenn die "Betrüger" jetzt noch 1-5% der Gesamtsumme für gute Zwecke spenden würden, könnte man doch glatt diese dabei Unterstützen :D
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.837
#19
Auch wenn Betrüger Geld abgegriffen haben, ein hämisches Grinsen kann ich mir nicht verkneifen. Die Werbeindustrie hat den Schaden verdient.
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.220
#20
Irgendwie kümmert mich das kein Stück. Ich gehöre eh zur Sorte die keine einzige Werbung "anklickt", zumindest nicht freiwillig - wenn ich nen 5 Kilometer langen Google Link sehe der weiß der Geier wohin führt ist er für mich direkt schon durch.

Eigentlich wie die Werbung hier auf ComputerBase, im Leben nicht werd ich davon etwas anklicken - dafür habe ich schlicht und ergreifend zu wenig Vertrauen in die mehr oder weniger "Firmen" und auch zu große Sorge um meinen Computer.

Verstehe das komplette System dahinter sowieso nicht, Seite X bekommt für Werbung Z und einen Klick ein bisschen Geld - Kunde kauft aber bei Werbung Z nichts, woher nimmt der Anbieter von Z die Kohle? Ja richtig... irgendwas muss da ja sein.
 
Top