Test Anker SoundCore Liberty Air 2 im Test: Gute Ansätze scheitern am harten Klang

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.502
tl;dr: Die kabellosen In-Ear-Kopfhörer Anker SoundCore Liberty Air 2 fallen vor allem durch ihren sehr harten Klang bei gehobener Lautstärke auf. Bei Podcasts zeigen sie hingegen ein Rauschen. Zudem ist die anpassbare Steuerung zu limitiert. IPX5, Wireless Charging, AAC und aptX können diese Schwächen nicht aufwiegen.

Zum Test: Anker SoundCore Liberty Air 2 im Test: Gute Ansätze scheitern am harten Klang
 

Mil_vanderMaas

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
88
Da meine Frau auf der Suche nach neuen Ohrhörern für ihre Podcasts ist, lese ich diese Tests momentan vermehrt.
Die Soundcore scheinen aber komplett raus zufallen. Grundrauschen bei Podcasts, überspitzte Höhen... das geht alles garnicht. Zumal der Preis alles andere als attraktiv für das gebotene ist.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
12.715
Ein etwas härterer Klang wäre mir oft lieber als ein zu dumpfer Klang. Wenn der Kopfhörer Details schluckt ist das auch nicht so toll.
Am Ende muss aber das Gesamtbild stimmen. Dass bei sehr hoher Lautstärke es anfängt eher unangenehm zu klingen ist eigentlich vollkommen normal und einfach das Zeichen dafür, dass man vielleicht doch etwas leiser hören sollte.
Jetzt würde mich nur noch interessieren wie laut diese angegebenen 70% wirklich sind. Für den Alltag relevant oder eher lauter als man normalerweise hören würde? Jetzt mal abseits von den Spinnern die eh immer viel zu laut hören, wo man die Earpods noch durch den ganzen Bus hören können...naja irgendwie muss man ja die Umgebungsgeräusche übertönen wenn man schon mit halboffenen Kopfhörern draußen rumläuft :lol:

Oftmals hängt der Klang auch direkt mit den Aufsätzen zusammen. Mit anderen Silikonstöpseln oder insbesondere beim Wechsel auf Schaumstoff, die ich sowieso für besser halte, kann es auch leichte klangliche Änderungen geben. Es gibt meine ich Comply Foams mit eingebautem Filter, vielleicht helfen diese etwas Härte zu reduzieren. Sowas auszuprobieren wäre toll und würde dem Test noch mal einen besonderen Mehrwert geben.
 

Frank

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.502
@Marcel55 Im Alltag relevant. Es ist laut, ja, aber in lauten Umgebungen wie ÖPNV oder bei allen, die gerne etwas lauter hören, eine durchaus relevante Lautstärke.
 

vulgo

Captain
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.101
ich frage mich bei solchen tests immer wieder was die referenz ist? mit meinen AKG höre ich auch das zupfen usw... weil die kopfhörer die höhen NICHT verschlucken und völlig dumpf sind, wie sehr viele kopfhörer.
hat der autor irgendeine referenz? zb studio lautsprecher oder kopfhörer?

im ÖPNV verwende ich übrigens NC kopfhörer bei niedriger lautstärke.
 

Hörbört

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
58
Ich habe das Schwestermodell Anker Liberty 2 seit gestern da und bin vom Rauschen sehr negativ überrascht. Absolut wahrnehmbar, Firmwareupdate macht keinen Unterschied (habe hier und da schon gelesen das würde es lösen).

Entweder ich höre Rauschen oder muss krampfhaft meine Lautstärke hochschrauben, das ist leider keine Option. So viel Qualität muss in der Preisklasse eigentlich sein.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
12.715
Weiß nicht wie sich Anker von ganz solider auf Amazon vertriebene Marke von Kabeln und Powerbanks zu einer so teuren und nicht gerade Guten Marke entwickeln konnte.
Teuer und nicht gerade gut...sehe ich anders.
Habe die Soundcore Motion+ Bluetooth-Lautsprecher und die sind schon ziemlich gut, für die 70-80€ die die kosten kann man da nicht meckern, können mit hochpreisigeren Lautsprechern der üblichen Verdächtigen (Bose, JBL, Sony) mithalten.
Perfekt sind sie auch nicht, etwas Grundrauschen und damit der Klang passt muss man den EQ in der App anwerfen, aber das passt schon. Nur das Grundrauschen scheint sich bei Anker durchs Portfolio zu ziehen, das müssten die mal in den Griff kriegen.
 

cookie_dent

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.875
Weiß nicht wie sich Anker von ganz solider auf Amazon vertriebene Marke von Kabeln und Powerbanks zu einer so teuren und nicht gerade Guten Marke entwickeln konnte.
Ich sehe die Anker Produkte mittlerweile eher etwas distanzierter.
Die Klamotten machen einen wertigen Eindruck und funktionieren anfangs tadellos, aber nach einer gewissen Zeit stellen sie den Betrieb ein. Bei mir bei zwei passiven USB Hubs und zwei Powerbanks der Fall, alles nach ziemlich genau zwei Jahren ohne Funktion und das mir eindeutig zu wenig.

Seitdem mache ich um die einen Bogen und solche Test bestätigen meine Ansicht.
Für 130€ bekomme ich schon gute "Marken" BT Ohrhörer bei den üblichen Verdächtigen und Rauschen in dieser Preisklasse geht schon mal gar nicht, würde mich bei ruhiger Musik und Hörbüchern extrem stören.
Würde bei Heavy Metal zwar nicht so stören, aber dann kommen ja beim Lauthören wieder andere Probleme auf einen zu.
 

borizb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.760
Da meine Frau auf der Suche nach neuen Ohrhörern für ihre Podcasts ist, lese ich diese Tests momentan vermehrt.
Die Soundcore scheinen aber komplett raus zufallen. Grundrauschen bei Podcasts, überspitzte Höhen... das geht alles garnicht. Zumal der Preis alles andere als attraktiv für das gebotene ist.
Ich hab seit Montag die Anker Soundbuds Flow und nehme keines der genannten Probleme aus dem Test wahr.
Entweder ist ist bei meinen Anker andere Hardware verbaut oder mein Ohr ist nicht mehr das, was es mal war.
https://www.amazon.de/Anker-magneti...keywords=soundbuds+flow&qid=1587804144&sr=8-3

Die Liberty Neo erste Gen sind bei Amazon top bewertet, kaum zu glauben, dass die V2 ein Rückschritt sind

1587804328348.png
 

Ati_gangster

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
297
Zuletzt bearbeitet:

Mil_vanderMaas

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
88
Ich hab seit Montag die Anker Soundbuds Flow und nehme keines der genannten Probleme aus dem Test wahr.
Entweder ist ist bei meinen Anker andere Hardware verbaut oder mein Ohr ist nicht mehr das, was es mal war.
https://www.amazon.de/Anker-magnetisches-Wasserschutzklasse-7-Stunden-Spielzeit-federleicht-Schwarz/dp/B0756BRVXJ/ref=sr_1_3?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=soundbuds+flow&qid=1587804144&sr=8-3

Die Liberty Neo erste Gen sind bei Amazon top bewertet, kaum zu glauben, dass die V2 ein Rückschritt sind

Anhang 908607 betrachten
Hm. Anker ist mir bis zum heutigen Tage leider nicht dank guter Qualität in Erinnerung geblieben. Es freut mich, dass du offensichtlich anderes Erfahrungen mit der Marke gemacht hast. Würde mich da gerne anschließen. Leider bestätigt der Test all das, was ich bisher mit dem Hersteller in Verbindung bringe: Deutlich zu teuer für das gebotene.
 

Floxxwhite

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.459
Teuer und nicht gerade gut...sehe ich anders.
Habe die Soundcore Motion+ Bluetooth-Lautsprecher und die sind schon ziemlich gut, für die 70-80€ die die kosten kann man da nicht meckern, können mit hochpreisigeren Lautsprechern der üblichen Verdächtigen (Bose, JBL, Sony) mithalten.
Perfekt sind sie auch nicht, etwas Grundrauschen und damit der Klang passt muss man den EQ in der App anwerfen, aber das passt schon. Nur das Grundrauschen scheint sich bei Anker durchs Portfolio zu ziehen, das müssten die mal in den Griff kriegen.

hab nen Anker Soundcore 1 Gen. 20 h Akkulaufzeit dafür Klang nur mittelmaß. Habe 28 EUR bezahlt. Finde damals waren die besser im P/L Segment aufgestellt.
 

Fireplayer

Lieutenant
Dabei seit
März 2013
Beiträge
605
Ich hab die Kopfhörer seit Release an Weihnachten 2019 (bei Amazon im Angebot für 80€ gekauft) und ich habe starke Probleme mit Höhen, daher suche ich immer Basslastige Kopfhörer/InEars. Ich muss sagen ich bin sehr sehr zu frieden mit diesen Kopfhörern und habe viele getestet und wieder zurück geschickt. Ich für meinen Teil kann sie weiterempfelen.

Ein Grundrauschen und die Körpergeräusche konnte ich bei den In Ears auch nicht feststellen und ich nutze sie sehr häufig. In den lauteren Lautstärke kann ich auch nicht sage, das der Klang unangenehm ist, für mich sehr zufriedenstellen, weniger höhen, mehr tiefen, genau mein Geschmack :)
Die Steuerung funktioniert auch super, habe mir das alle natürlich umgelegt für Lautstärke +/. statt die Standardbedienung.

Fazit: Die Punkte die hier negativ aufgefürt werden, konnte ich so nicht feststellen mit meinem iPhone XR, außer die "Eingeschränkte Anpassung der Bedienung", da könnte es wirklich noch mehr Funktionen geben.
 

borizb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.760
Hm. Anker ist mir bis zum heutigen Tage leider nicht dank guter Qualität in Erinnerung geblieben. Es freut mich, dass du offensichtlich anderes Erfahrungen mit der Marke gemacht hast. Würde mich da gerne anschließen. Leider bestätigt der Test all das, was ich bisher mit dem Hersteller in Verbindung bringe: Deutlich zu teuer für das gebotene.
23€ für meine waren Top. Nach 2 Stunden Benutzung zeigen die immer noch 90% Akku an.
Ich schätze mal jeder hat seine eigenen Vorstellung, aber 23€ sind kein hoher Preis für die
gebotene Leistung. Wer was höherwertigeres braucht, wird unter 100€ nur wenig finden,
was ihn vollumfänglich zufriedenstellt - nur jemand der für 50€ die Leistung von 100€
erwartet, wird hier wie auch bei vielen anderen Produkten natürlich enttäuscht sein.

Man kann Glück haben mit preiswerten Geräten, es scheint aber selten die Regel zu sein.
Sicher der Grund, warum viele nach wie vor lieber Intel, Nvidia, Apple oder Mercedes kaufen
obwohl die preiswerteren Alternativen oft vergleichbare Leistung oder Funktionen bieten.
 

Butzi

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
959
Habe die auch seit Release und kann die Kritik Punkte nicht nachvollziehen, okay eingeschränkte Bedienung stimmt.
Aber das Grundrauschen kann ich persönlich nicht wahrnehmen. Und auch über einen zu harten klang kann ich mich nicht beschweren.
Finde auch die Verzögerung nicht so ausgeprägt wie ihr es beschreibt.
 
Top