Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen CDU Chefin gewählt.

D0m1n4t0r

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.391
Seit kurzem ist es jetzt aktuell, die Nachfolgerin von Angela Merkel als CDU Vorsitzende heisst Annegret Kramp-Karrenbauer.
Doch was bedeutet das jetzt für die Bürger?
Kann man davon ausgehen, dass Sie vorhat auf Merkel als Kanzlerin zu folgen?
Und was wird sie genauso bzw. anders machen als Merkel?

Sehr interessant fand ich ihre Rede bei der Wahl zur Vorsitzenden. Darin hat sie gesagt, dass Schluss sein soll mit dem Gerede über "ja, das müsste man machen" und man stattdessen die Sachen anpacken und wirklich machen soll.
Verbunden damit, dass die CDU seit 2005 die Regierung stellte (zusammen mit der SPD / FDP) finde ich diese Aussage äusserst lustig, da die neue CDU Chefin damit praktisch zugegeben hat, dass die CDU die letzten Jahre nur über Probleme redet statt diese zu beheben.

Aber wird sich wirklich etwas mit "AKK" ändern ? Schon Helmut Kohl war gut darin Probleme einfach auszusitzen und nichts zu tun. Angela Merkel als "Kohls Mädchen" hat dies oft übernommen und "AKK", die vorher Generalsekretärin der CDU war (sie hat dafür das Ministerpräsidentenamt vom Saarland aufgegeben), dürfte die Nachfolgerin sein, die Merkel sich gewünscht hat.
Bedeutet die Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer also wieder paar Jahre Stillstand ? Oder wird sich wirklich etwas in der Politik ändern? Probleme sind jedenfalls genug vorhanden um die man sich kümmern müsste.
 

CCIBS

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
854
Ist das jetzt eine allgemeine Frage, oder der Anstoß zu einer Diskussion? Denn du versuchst nicht nur eine deiner Fragen selbst zu beantworten (deshalb wohl ersteres). Keine eigene Einschätzung dazu?

Doch was bedeutet das jetzt für die Bürger?
Bei 80 Millionen ein bisschen zu allgemein verfasst.

Kann man davon ausgehen, dass Sie vorhat auf Merkel als Kanzlerin zu folgen?
Wer sonst? Es ist üblich und bei der CDU besonders, dass der Vorsitz auch der Kanzler/in ist.

Und was wird sie genauso bzw. anders machen als Merkel?
In Erster Linie wird sie wohl das Programm der CDU durchziehen.

Aber wird sich wirklich etwas mit "AKK" ändern ?
Wie schon gesagt, hat die CDU ein Programm. Ich wüsste nicht, dass sie dieses über Bord werfen möchte.

Schon Helmut Kohl war gut darin Probleme einfach auszusitzen und nichts zu tun. Angela Merkel als "Kohls Mädchen" hat dies oft übernommen und "AKK", die vorher Generalsekretärin der CDU war (sie hat dafür das Ministerpräsidentenamt vom Saarland aufgegeben), dürfte die Nachfolgerin sein, die Merkel sich gewünscht hat.
Bedeutet die Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer also wieder paar Jahre Stillstand ? Oder wird sich wirklich etwas in der Politik ändern? Probleme sind jedenfalls genug vorhanden um die man sich kümmern müsste.
Sie werden träge, wenn sie zu Lange im Amt sind, aber zu beginn sind sie weit aktiver. Mal an die Finanzkriese zurückerinnern.

Außerdem kommt es darauf an, mit wem sie regieren. Gegenwertig mit einer CSU, welche sich mehr Gedanken über die Wahl in Bayern machte und damit auf die schnauzte fiel und einer SPD, welche scheintot ist. Da ist schon die Voraussetzung schlecht, dass sich groß was ändert. Erschreckend ist eher, wenn man so in Europa und die Welt schaut, ist selbst die jetzige Regierung Meilen besser, als was viele andere haben.
 
Top