Notiz AOC AG271UG: UHD-Monitor mit G-Sync kommt verspätet im April

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.154
#1
Auf der Gamescom 2016 hatte AOC die voraussichtliche Verfügbarkeit des Ultra-HD-Monitors AG271UG für den November 2016 angegeben. Die Pläne haben sich geändert, denn bis heute ist das Modell nicht im Handel erhältlich. Jetzt nennt AOC einen neuen Termin: Ab April 2017 soll der Monitor für 799 Euro erhältlich sein.

Zur Notiz: AOC AG271UG: UHD-Monitor mit G-Sync kommt verspätet im April
 

value

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
1.983
#2
G-Sync und maximal 60 Hz ist irgendwie sinnbefreit, außer in sehr spezifischen Spielen.

Hajo, dann wohl noch etwas warten auf ein 4K IPS Panel mit 144Hz.
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.003
#3
Tja. Das ist halt so mit 4k.

Das ist halt so wenn man zu früh auf 4k möchte wenn die Grafikkarten selbst mit Titan XP und 1080 Ti kaum mitkommen und wenn es keine Monitore mit >60Hz gibt, weil die Schnittstelle nicht mehr hergeben kann.

Und dann muss man jedes Jahr komplett aufrüsten (und jedes zweite Jahr ein Monitor). Neue Grafikkarte, dann noch ne neue, dann noch ne neue und jedes mal 1000 Euro dann 1200 Euro dann 1500 Euro dann 2000 Euro ausgeben. Die vollgefressenen lahmen Firmen wie Intel und Nvidia freuts.


Gott sei Dank sind das eher die wenigsten die so was durchmachen wollen...
 

EcOnOmiC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
360
#4
Da warte ich lieber auf den neuen AOC 31.5" der Mai kommt. Mit 144 hz 1440 p und VA Panel.
Gut VA nur mit Kontrast 2000:1 aber besser wie IPS 1000:1

Alternativ würde ich noch den Samsung S32D850T nehmen aber nur 60 Hz dafür Kontrast 3000:1
 

ottoman

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.519
#6
Tja. Das ist halt so mit 4k.

Das ist halt so wenn man zu früh auf 4k möchte wenn die Grafikkarten selbst mit Titan XP und 1080 Ti kaum mitkommen und wenn es keine Monitore mit >60Hz gibt, weil die Schnittstelle nicht mehr hergeben kann.
4K ist doch schon lange spielbar. Zwar nicht jedes Spiel mit durchgehend 60fps, aber wann war das in den letzten 20 Jahren denn schon mal so bei aktuellen Auflösungen? Die Schnittstelle gibt es übrigens schon lange her. DisplayPort 1.3 gibt es seit 2014 und da ist UHD mit 120Hz möglich.

Deswegen gibt es hier im Forum auch so viel Unverständnis. Immer die gleichen Gammel-Monitore für immer höhere Preise, obwohl nicht mal DisplayPort 1.3 ausgereizt wird.

Statt 800€ in so einen Monitor zu investieren, stecke ich z.B. das Geld lieber in einen großen (OLED) TV und sitze auf der Couch. Da habe ich mehr davon.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
982
#7
UHD + Gsync hab ich schon 2,5 Jahre lang. Mir fehlt deutlich der Fortschritt in diesem Bereich. Da fragt man sich echt was an HDR-Bildschirmen so lange dauert.
 

Xidus

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
660
#8
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
2.917
#9
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
2.269
#11
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
761
#12
Alter...meine drei LGs mit UHD, 10-Bit, Freesync und IPS kamen allen nur 500€...
 
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
2.269
#14
Bin ja mal sehr gespannt auf die ersten Tests von dem Teil.
Kann mir immer noch nicht so recht vorstellen, wie das mit dem HDR funktionieren soll, wenn das Backlight nur so ne grobe Auflösung hat.
"384 Zonen" ... das wird also ne Auflösung von 24x16 sein. Das ist extrem grob.

Was macht das Display denn, wenn die Grenze von "sehr hell" zu "sehr dunkel" genau in der Mitte so einer Zone liegt?

Das mag in einigen Fällen einigermaßen funktionieren und eventuell auch erstmal für einen "Wow Effekt" sorgen, aber echtes HDR ist das meiner Meinung nach nicht.
Und vor allem habe ich etwas Sorge, daß das vielleicht auch zu sehr unschönen Artefakten führen kann.
 

Teropet

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.271
#15
Warum sind die Preisunterschiede zwischen Fernsehern und Monitoren so gewaltig? Ich sehe es langsam nicht mehr ein, soviel fuer PC-Moniotore zu berappen. Fuer das Geld kann man sich auch nen schoenen 4k 55Zoll TV kaufen. An den Materialkosten kann es ja nicht liegen. Sind die Verkaeufe/Stueckzahlen der Monitore so gering und der Preis deswegen so hoch?
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
8.535
#16
Das klingt nun echt mal interessant.
VA, 1440p und 144Hz!
Hoffentlich stimmt die allgemeine Bildqualität. Der Kontrast von nur 2000:1 macht natürlich etwas skeptisch.
Mach dir nicht soviel Hoffnung ich finde IPS BQ mäßig besser.

VA ist eher so ausgewaschen.

und 2000:1 ist auch nicht sooo viel fürn VA bei 4000:1+ kann man drüber reden da lohnt auch VA wirklich aber sonst eher naja.

Wenns nämlich drauf ankommt mit schwarz und stocke dunkel haste och nen grau/silber schwarz wie bei IPS und TN das einzigste gute ist das man sich bei VA nicht soviel mit BLB rumschlagen muss wie bei IPS.
 
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
2.269
#17
Ich hatte bereits 2 Monitore mit VA Panel.
Und insbesondere der zweite hatte ein sehr gutes Bild mit astreinem Schwarzwert. Habe bislang keinen IPS-Monitor gesehen, der da ran gekommen wäre.
Und 2000:1 ist schon mal besser als 1000:1.

Aber gut. Ich schätze, da hat jeder seine Erfahrungen gemacht.
Ich will einfach mal wieder einen Monitor, der wirklich gute Farben hat. Am besten mit erweitertem Farbraum und entsprechenden Profilen, mit sehr guter Ausleuchtung, ohne Banding und gutem Schwarzwert.
Wenn das auch mit IPS möglich ist, umso besser. Aber das muss sich für mich erst noch beweisen.

Habe grad angefangen, ein bisschen über diese Quantum Dots zu lesen. Damit soll ja zumindest schon mal eine bessere Farbraum-Abdeckung möglich sein.
 

vybz

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
52
#18
Warum sind die Preisunterschiede zwischen Fernsehern und Monitoren so gewaltig? Ich sehe es langsam nicht mehr ein, soviel fuer PC-Moniotore zu berappen. Fuer das Geld kann man sich auch nen schoenen 4k 55Zoll TV kaufen. An den Materialkosten kann es ja nicht liegen. Sind die Verkaeufe/Stueckzahlen der Monitore so gering und der Preis deswegen so hoch?
Ich denke das liegt eher an den verbauten Komponenten in einem Monitor, die deutlich mehr leisten als in vielen TVs. Bildschirme und TVs haben recht unterschiedliche Anforderungen ans Panel.
Ein Monitor besitzt im besten Fall ein Panel mit hoher Pixeldichte, was trotzdem schnell, möglichst hell und homogen ausgeleuchtet, reaktionsfreudig und kontrastreich ist.
Du kannst ja mal gucken was ein TV mit folgenden, Bildschirmähnlichen, Specs kostet:
- 4K
- ~30"
- Mindestens ein natives 60Hz Panel.
- Mindestens 300 cd/m² Helligkeit.
- Mindestens HDMI 2.0, je nach Panel Geschwindigkeit auch höher
- Dimmbare LED Matrix
- Input Lag <15ms

Ich denke diese Eckpunkte sondieren viele TVs aus und erfüllen werden diese Specs eher teure TVs. Sonst teste doch mal Deinen TV als Monitor, vielleicht bist DU mit einem TV als Bildschirm ja auch zufrieden.
 

Dr. MaRV

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.678
#19
Der Acer sieht wirklich interessant aus. Die Preise sind natürlich alles andere als interessant. $1200, dann werden wir bei uns zum Start wohl 1300 Euro haben oder sogar etwas mehr. Schade, ein Satz neuer Monitore wäre wirklich notwendig bei mir. Aber über 2500 Euro sind mir dann doch zu viel, auch wenn ich sonst absolut nicht auf's Geld schaue.

Genau das Gleiche frage ich mich auch immer. :p


Was ich mir wünschen würde wäre ein Curved Monitor mit einer Auflösung von 7680 x 2160, HDR, G-Sync, 144Hz, dann wäre ein vernünftiges Multipanel Setup mir nur einem Monitor möglich. Das ganze dann in der Größe 2 x 27" oder 2 x 30".
Da würden dann aber vermutlich Preise jenseits der 4000 Euro aufgerufen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top