News Apple-Fernseher kein „offizielles Projekt“

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Seit Sommer 2011 kommen immer wieder Gerüchte rund um einen Fernseher aus dem Hause Apple auf, handfeste Hinweise konnte bislang aber keine Quelle liefern. Möglicherweise aus gutem Grund: Denn wie das Wall Street Journal nun berichtet, soll der Einstieg in diesen Markt noch gar nicht beschlossen sein.

Zur News: Apple-Fernseher kein „offizielles Projekt“
 

AuroraFlash

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.296
Es gibt genug Fernseher. Das ist ein anderer Markt. Ich weiß nicht einmal, ob das Fernsehen an sich noch sinnvoll ist. Ich meine, ob die Kundschaft nicht ohnehin gezielter nach Inhalten sucht. Meistens ist der Fernseher heute nur ein angeschlossenes Endgerät. Alles ist redundant. Eigentlich bräuchte man eine CI, eine Zentrale Intelligenz im Haushalt, die auf diverse Ausgabegeräte streamt.
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.281
@CB
könnt ihr dieses schwachsinnige Beiträge Manuell Freischalten nicht mal wieder einstellen?
es gibt genug Apple News die belegen, dass man es nicht braucht!

@News:
um was für Inhalteanbietern geht es denn?
etwa um Filmstudios?
ne gescheite Movie Plattform, das wäre mal was, dann würde ich mir auch nen Apfel kaufen.
 

Hot Dog

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
674
Kleiner Fehler in der letzten Zeile.

@topic: Also die Frage ist eigentlich nur, ob sich Apple auf dem hart umkämpften Fernsehmarkt überhaupt durchsetzen könnte.
Das wird natürlich vor Allem vom Preis und der Qualität des Fernsehers abhängig sein.
 

buzz89

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.054
Design technisch gibts keine grossen Sprünge mehr.
Natürlich sind Smart TVs stark verbesserungswürdig und funktionieren nicht wirklich gut oder sind auf Dauer schlecht zu bedienen.
Aber an sich gibt es schon alles.

Ein Apple Fernseher widerspricht der sehr erfolgreichen Apple Politik.
 

ms.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
455
Ein Grund für die bislang nicht erfolgte Einführung eines Apple-Fernsehers sollen die schwierigen Verhandlungen mit Inhalteanbietern sein.
Seltsamerweise schaffen es alle anderen Hersteller auch, aber das liegt wohl daran,
dass Apple wieder ihren eigenen Standard durchsetzen wollen (ähnlich wie bei Micro und Nano-Sim).
Nur die Fernsehsender wollen sich bestimmt nicht von Apple vorschreiben lassen,
welche Inhalte und Zusatzdaten übertragen werden dürfen/müssen.

Die reine Darstellung von TV-Programmen und iTunes Integartion wäre wohl das geringste Problem,
jetzt wäre interessant zu wissen welche ... Pläne Apple überhaupt vor hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlumpfbert

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
340
Irgendwann wird Apple einen TV rausbringen, der die Bedienung revolutioniert und ein Mega Erfolg wird.
Und alle werden es kopieren und wieder werden viele behaupten, dass das ja gar nichts neues und innovatives war und es alles schonmal gab.
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.215
Es gibt genug Fernseher. Das ist ein anderer Markt.
Also die Frage ist eigentlich nur, ob sich Apple auf dem hart umkämpften Fernsehmarkt überhaupt durchsetzen könnte.
2007, Apple stellt das iPhone vor, Forenexperten sind sich einig: Das wird nie was!

Der Witz daran ist, daß es zumindest auf dem deutschen Markt tatsächlich nichts werden würde, denn Apple würde die Geräte für den amerikanischen Markt entwickeln, der ja eine komplett andere Struktur hat.
Bezahlfernsehen hat bei uns neben werbefinanziertem und Zwangsbeglückung nur 'ne kleine Nische.
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.281
Natürlich sind Smart TVs stark verbesserungswürdig und funktionieren nicht wirklich gut oder sind auf Dauer schlecht zu bedienen.
genau das ist es doch, wo Apple zu sticht.
Die anderen Entwickeln nur halbgare Lösungen weil sie auch nicht zu viel Geld investieren wollen.
Dann kommt Apple, macht es "richtig" und lässt sich das Fürstlich bezahlen.
Und die Dinger gehen weg wie geschnitten Brot.

ein durchaus denkbares Szenario.


meine Fernbedienung hat 48 Tasten, da gibt es viel Optimierungspotential...
 
Zuletzt bearbeitet:

YforU

Captain
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.235
@CB
um was für Inhalteanbietern geht es denn?
etwa um Filmstudios?
ne gescheite Movie Plattform, das wäre mal was, dann würde ich mir auch nen Apfel kaufen.
Wer ein wirklich umfassendes Angebot bezogen auf IP TV (inkl. Video on Demand) liefern will muss sich nicht nur mit den größeren Filmstudios einigen sondern vor allen mit den einzelnen TV/Medienkonzernen. Ein sehr großer Teil der Inhalte (wie viele Serien und Dokumentationen) wird im Auftrag dieser produziert bzw. lokalisiert.

Hat zur Folge das die Rechte (Ausstrahlung) für eine Serie in den USA als Beispiel bei CBS liegen, in Deutschland bei Sat1/Pro7 und UK bei Sky. Noch irrwitziger wird es wenn zusätzlich nach Staffel unterschieden werden muss. Also zum Beispiel Staffel 4 und 5 in Deutschland bei RTL ;)

Die hier vorhandene Fragmentierung macht den Aufbau einer solchen Plattform zu einer Aufgabe welche etliche Jahre in Anspruch nimmt und viel Durchhaltevermögen kostet. Mittelfristig werden das deshalb nur Amazon und Apple auf einem wirklich annehmbaren Niveau hinbekommen. Alle anderen Konkurrenten sind schlichtweg viel zu spät und mit zu wenig Nachdruck in den Markt (Distribution von Medien) eingestiegen.

Gegenüber iTunes kann sich bereits heute in den USA kaum mehr ein Rechteinhaber dauerhaft verschließen. Genau diese Marktdurchdringung ist aber auch notwendig um überhaupt die Möglichkeit zu haben die eigentlich unwilligen Medienkonzerne in das Ökosystem zu bekommen. Unwillig da IP TV/VoD praktisch eine direkte Konkurrenz zu deren Kerngeschäft darstellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

lex30

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
505
Ein Apple-Fernseher wäre sicherlich technisch bzw von der Software gesehen nicht schlecht. Sehe das Problem aber eher darin, das Apple ja ein geschlossenes System haben will und man dann doch recht abhängig ist. Wie auch immer dies dann aussehen mag.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.207
@lex30

Und was ist daran so schlimm?

Ich finde das Apple sicherlich etwas plant, allerdings noch in der fernen Zukunft ist. Die Sache ist halt durch was würde sich Apple absetzten? Design? Ja, bestimmt! Preis? Das ist für viele wichtig, da Fernseher nichts mehr kosten vorallem ein xx Zoll Apple Fernseher für 2xxx € würde ich mir nicht kaufen wenn der ein normales LCD hat, da man für den Preis sehr sehr gute Panasonic Plasmas bekommt und da kann man sagen was man will, Plasma sieht einfach 10 mal schöner aus als LCD.
 

buzz89

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.054
genau das ist es doch, wo Apple zu sticht.
Nein!
Apple nimmt sich nur Märkte vor die ein enormes Wachstumspotential bieten und bisher sehr unterentwickelt sind.
Das ist sehr wichtig um der Konkurrenz in den ersten Jahren immer einen Schritt vorraus zu sein

iPod, iPhone und iPad fussen genau auf dieser Strategie.

Vor dem iPod gab es grösstenteils nur günstige China Geräte und der MP3 Player Markt galt damals als wenig Lukrativ.
Die Leute haben sich mit dem günstigsten zufrieden gegeben, weil es funktionierte.
Apple hat hier viele dinge vereinfacht und ordentliche Geräte angeboten.(Clickwheel, iTunes, ordentlich Speicherplatz, usw.)
Mit iTunes und ordentlichen Playern hat man die Konkurrenz überrollt.

Was gab es vor dem iPhone?
WM und Symbian, beides keine Touchfrendlichen Betriebssysteme.
Das iPhone war von Anfang an auf Multitouch ausgelegt, iOS wurde eigens nur für dieses eine Gerät entwickelt.
Wohingegen Symbian und WM Weiterentwicklungen waren und eher Mittel zum Zweck waren.
Das iPhone war anfangs nur das iPod Phone, mehr nicht.
Es konnte sogar weit weniger als die Konkurrenz bot, deshalb war es für viele anfangs ein Flop.
Aber mit dem AppStore hat sich das Blatt radikal gewendet, plötzlich konnte man mit dem iPhone weit mehr als mit der Konkurrenz.
Natürlich fuhr man hier dieselbe Strategie wie mit den iPods und iTunes, eine sehr einfache aber dennoch extrem effektive Strategie.

Beim iPad genauso, hier gab es seit 2002 Tablet/Convertible Lösungen.
Diese beruhten auf einem Betriebssystem welches auf Maus/Tastatur ausgelegt ist.(Akkulaufzeut, Gewicht und einige andere negative Dinge mit eingeschlossen)
Leichtes Spiel für den überdimensionierten iPod Touch.
Hier hat es wirklich ewig gedauert bis die Konkurrenz nach ziehen konnte.
Und das schaffte bisher auch nur Google und oft geht es über den Preis.


Bei Fernsehern ist es komplett anders, hier kann man nur sehr schlecht bis gar nicht hervorstechen.
Hier ist nur sehr wenig Spiel um mit Innovationen hervorzustechen.
Das wiederum macht es schwer die Gerät an den Mann zu bringen.
Auch Apple Jünger sind nciht blöd und wägen oft ab ob es sich lohnt, in diesem Fall wohl eher nicht,
 

danfi88

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.119
Kein Mensch braucht Apple Fernseher.
Die sollen lieber bei dem bleiben was sie können - dem Jamba-Sparabokäufer von Gestern, heute ihre überteuerten Smartphones auf mittlerem technischen Stand verkaufen.
Vielleicht solltest du bei dem bleiben, was du kannst. Und das ist definitiv nicht die konstruktive Teilnahme an einem Forum.

@buzz89: Im Grunde stimme ich dir zu. Der Markt ist nicht so vielversprechend, wie die von iPhone und iPad. Jedoch sind momentane Smart TVs eine Katastrophe, was Bedienung angeht. Genau wie es Smartphones vorher waren.

Hier kommt Apple baut einen schicken Fernseher, mit guten Panel und integriertem Apple TV inkl. iTunes ist eine perfekte Möglichkeit des Video On Demands gegeben. Das wird Aufmerksamkeit bekommen, die der Apple TV so nicht erhält.
Dazu kommen dann noch ein paar Features für eine gute Bedienung, ein paar Extras und gescheite Verknüpfung mit anderen iDevices und die Integration ist perfekt.

Das bestehende Problem bleibt die fehlende Bereitschaft der Europäer für TV zu zahlen.
 

Schlumpfbert

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
340
Ich denke, die Ferbedienung wird einen Siri Knopf haben.
"Blu-ray starten"
"Pro 7"
"Heute Nacht Game of Thrones aufnehmen"
usw...

Ich könnte mir sogar vorstellen, dass eine Art Siri im Fernseher ist, die IMMER lauscht, so dass man gar nicht extra einen Knopf drücken muss. Die Kunst wäre dann, aus dem ganzen Gebrabbel und den Geräuschen das Richtige herauszuhören. Denkbar wäre, jedem Kommando ein Siri: voranzustellen.

Natürlich wäre ein Apple TV quasi eingebaut.
"Den aktuellen World War Z Trailer abspielen"
"Spiel Amorphis"
Generell kein fummeliges Tippen in Suchfeldern mehr
usw...

Da kann man sooooo viel machen.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.207

buzz89

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.054
Hier kommt Apple baut einen schicken Fernseher, mit guten Panel und integriertem Apple TV inkl. iTunes ist eine perfekte Möglichkeit des Video On Demands gegeben. Das wird Aufmerksamkeit bekommen, die der Apple TV so nicht erhält.

Das bestehende Problem bleibt die fehlende Bereitschaft der Europäer für TV zu zahlen.
Nein, zu viele Konkurrenten, zu wenig Spielraum um sich tatsächlich abzusetzen.
Der Abstand zur Konkurrenz wäre von eben dieser sehr schnell aufgeholt.
Man hätte kaum Zeit hier mit einzigartigen Funktionen hervorzustechen.
Der Preiskampf ist aktuell schon extrem, der Markt ist kaputt.

Auch die Patent Situation sieht hier ganz anders aus hier müsste Apple ordentlich zahlen und hätte nur sehr wenig im Portfolio um das aus zu gleichen.
Bei iPhone und Co. zahlt man zwar bekommt aber auch.

Es gibt noch einige andere Gründe warum Apple auf diesem Markt eher keine Chance hat.
Es würde dem bisher sehr gutem Image Apples schaden wenn sie es auch nur versuchen würden.
 
Top