News Apple OS X 10.10 Yosemite ist fertig

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.199
#1
Apple hat Entwicklern den „Golden Master“ von OS X 10.10 Yosemite zur Verfügung gestellt. Sollte diese Version keine gravierenden Fehler mehr aufweisen, wird sie zur finalen Version werden. Für Teilnehmer am öffentlichen Testprogramm gibt es parallel die vierte Beta über den App Store.

Zur News: Apple OS X 10.10 Yosemite ist fertig
 

Janniator

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.619
#2
Ich bin gespannt! Continuity ist ein starkes Argument mehr sich ein Macbook zu holen, die Preise sind bei Macs auch inzwischen "fair" im Vergleich zu Ultrabooks mit Windows.
 

maxik

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.673
#3
Ist Handoff mittlerweile enthalten oder noch nicht???
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.768
#4
Hab gestern die Beta 4 aufgespielt. Bis jetzt ist mir nur aufgefallen, dass das Streamen von einem Plex acc über Chrome auf eine Chromecast wesentlich länger geht. Sonst ist bis jetzt alles in Butter.
 

Vasilev

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
440
#5

CleFuh

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
495
#6
Allein die Tatsache dass es "GM Candidate 1" heißt lässt darauf schließen dass dies nicht die finale Version sein wird. ;)
Letztes Jahr gab es auch eine zweite Version.
 

Slowz

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
725
#8
Ich hoffe, dass irgendwann auch Drittanbieter Apps auf Continuity zugreifen können (oder geht das schon?) und man so bspw. über den Mac auf WhatsApp Nachrichten antworten kann. iMessage benutzt doch kaum jemand, oder?^^ So würde Apple wirklich einen Anreiz bieten sich ein iPhone und einen Mac zuzulegen.
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.055
#9
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
545
#10
Ich hoffe, dass irgendwann auch Drittanbieter Apps auf Continuity zugreifen können (oder geht das schon?) und man so bspw. über den Mac auf WhatsApp Nachrichten antworten kann.
Dazu müsste ja immer noch zunächst mal WhatsApp für Mac erscheinen und das ist doch sehr unwahrscheinlich. WhatsApp ist Facebook und Facebook hat sich von den Desktops ja großflächig zurückgezogen. Es gibt ja noch nicht mal mehr ein vernünftiges Chrome-Plugin direkt von Facebook.
 
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
679
#11
Finde ja die Designänderungen seit 10.8 ja nicht mehr so der Burner. Sieht halt jetzt wieder aus wie 10.3.
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
145
#12
Ich bin gespannt! Continuity ist ein starkes Argument mehr sich ein Macbook zu holen, die Preise sind bei Macs auch inzwischen "fair" im Vergleich zu Ultrabooks mit Windows.
Definiere "fair" .... Ab wann ein Preis für welches Gerät fair erscheint entscheidet immernoch der Geldbeutel eines jeden einzelen für sich alleine. Ich bekomme die Kretze wenn ich meine Freunde höre welche jedes mal aufs neue einen um 100€ gestiegenen Einstiegspreis des iPhones bei Release einfach so wegschlucken, aber wenn ein "Konkurenzprodukt" einen leichten Preisanstieg aufweist oder schlicht im Preis beständig bleibt geht das ja GAR nicht

Aktuellstes Beispiel:
Surface Pro 3 12"/128GB / Intel i5 / 4GB RAM + Type Cover ~1128€
MacBook Pro Retina 13"/128 GB / 2,6 GHz / 8 GB RAM / ~1299€ ergo gut 170€ "teurer"

Dazu muss man sagen dass das Suface als "Angriff" auf das MacBook Air zu verstehen ist und braucht sich rein von den Hardwarespezifikationen vor dem MacBook Pro (kleinste Version) nicht zu verstecken!

Ich finde beide Preise nicht sonderlich Schüler-Studenten-What-ever-freundlich aber das eine mit dem anderen preistechnisch auszustechen hat irgendwie kaum eine Grundlage.
Aber es zeigt sich mal wieder, kaum ist Fallobst im Spiel passt der Preis gerade so. Alles andere ist jedoch egal wie, zu teuer. Rein vom Empfinden her.
Ich nutze zwar selbst Apple, nehme aber mit der Zeit immer mehr diese getrübte Wahrnehmung vieler Menschen war. Daher sind mir diese Preisargumentationen irgendwie suspekt...

P.S. zieht euch das einfach mal rein. Dem Typen fällt aufgrund der unaufhaltsamen Ejakulation welche er während des iPhone-Kaufs mit sich rumschleppen musste doch glatt ... ach guckt es euch einfach selbst an.
https://curved.de/news/iphone-6-erster-kaeufer-laesst-es-direkt-fallen-141423
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
2.938
#15
Aktuellstes Beispiel:
Surface Pro 3 12"/128GB / Intel i5 / 4GB RAM + Type Cover ~1128€
MacBook Pro Retina 13"/128 GB / 2,6 GHz / 8 GB RAM / ~1299€ ergo gut 170€ "teurer"
Und die 170 Euro kann man wenn man will mit den USP von Apple argumentieren, du findest kein Notebook welches MacOS bietet. Man kann über dieses OS sagen was man will allerdings ist dies ein Kaufgrund für einige Kunden die die 170 euro vergessen lässt, zudem wollen einige Kunden einfach ein vollwertiges Notebook haben.

Was auch nicht unterschlagen werden darf ist die Wertstabilität, auch wenn dieses Argument bei technischen geraten absurd klingt.....

Beispiel:

mein 2011 MacBook13 VK 1300 habe ich bei wirkaufens für ca 750 Euro verkauft (stand August 2014)
mein 2012 MacBook Pro 15Retina 2000 VK für über 1100 Euro verkauft. (stand August 2014)

Hätte ich es nicht auf den schnellen und einfachen weg versucht wäre eventuell noch mehr dabei rum gekommen.

Das Dell Studio Notebook meines Großvaters 2010/11 wird mit 137 Euro gelistet.

Das sind Argumente die man nicht vernachlässigen sollte
 
Zuletzt bearbeitet:

Mondrakete

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
13
#16
Im Gegenteil, jeder der ein Mac hat oder ein iPhone wird dies benutzen. Klar wenn dein Freundeskreis nur Android/WP und Windows/Linux hat bringt dir iMessage nicht viel.
Was dann rund 90 Prozent der Weltbevölkerung sein dürfte. Wie du schon sagtest, ausser Apple-Fans benützt das Zeug keiner, weil man es ausserhalb des Apple-Gefängnisses nicht nutzen kann. Sorry für die Provokante Formulierung, aber iMassages ist ein geschlossener nur in der Apple-Welt existierender Dienst. Und nur um iMassages zu verschicken, werden die Menschen keine völlig überteuerten Geräte mit Standard-PC Hardware kaufen... nur weil ein kleiner leuchtendes Apferl auf den Deckel ist.

PS: ich habe übrigens ein MPB, und hatte bis vor etwa einen Jahr auch ein iPhone und habe das Zeug dennoch nicht verwendet...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
145
#17
Mir ging es jetzt nicht um die 170€ Mehrpreis des MacBooks. Auch nicht darum dass das eine ein Ultrabook/Tablet und das andere ein Notebook ist. Der Preis muss sich gegenüber meinem Anwendungsgebiet behaupten.
Daher erschließt sich mir das MacOS Argument irgendwie nicht. Wenn ich unbedingt Windows nutzen will weil mich genau das zufrieden stellen wird müsste ich da doch auch bereit sein einen Aufpreis zu zahlen?!
Ruft man sich jetzt das Argument in den Kopf von wegen MacBook Preise sind imho fair wohingegen Microsoft fragwürdige Preise hat sagt man doch aber: Bei Apple ist der Aufpreis für MacOS ok, bei MS für Windows nicht .... weil deshalb ... halber Apfel und so?!?!
Ein USP ist zwangsläufig gut?
Ich habe MacOS genutzt, hat mir nicht zugesagt, ich habs gelassen. Und ich habe es nicht aus dem Grund benutzt weil es nur auf Mac´s verfügbar ist sondern weil ich es beruflich musste oder durfte... Und ich habe jetzt auch nicht das verlangen mir ein System anzueignen weil es nur auf den Geräten eines Hersteller läuft.
Ein USP macht ein Produkt nicht besser, spätenstens wenn man genau das glaubt ist man einem Produkt doch verfallen?
Weil ein Produkt sollte sich meiner Meinung nach immer an mehr messen lassen als einem Alleinstellungsmerkmal.

Ich finde es einfach nicht richtig den Preis des einen Produktes, obwohl er sehr hoch ist, zu relativieren und den des anderen, obwohl dieser im Schnitt gleich oder niedriger ist, zu kritisieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
2.938
#18
Mir ging es jetzt nicht um die 170€ Mehrpreis des MacBooks. Auch nicht darum dass das eine ein Ultrabook/Tablet und das andere ein Notebook ist. Der Preis muss sich gegenüber meinem Anwendungsgebiet behaupten.
Und das ist jetzt ein subjektives empfinden und nichts anderes, ich habe jetzt nur versucht den höheren Preis zu argumentieren.

aher erschließt sich mir das MacOS Argument irgendwie nicht. Wenn ich unbedingt Windows nutzen will weil mich genau das zufrieden stellen wird müsste ich da doch auch bereit sein einen Aufpreis zu zahlen?!
Windows bekommst du überall daher ist das Angebot Hörer als die Nachfrage dadurch sinkt der preis oder bleibt gleich (Gleichgewichtspreis), das Angebot an MacOS Geräten ist gering da Apple dort das Monopol hat dadurch steigt der Preis weil es ein geringes Angebot gibt. Früher war es anders als Apple um Umsatz zu generieren seine Software wie MS als Lizenzen an jeden verballert hat.

Ein USP macht ein Produkt nicht besser, spätenstens wenn man genau das glaubt ist man einem Produkt doch verfallen?
Weil ein Produkt sollte sich meiner Meinung nach immer an mehr messen lassen als einem Alleinstellungsmerkmal.
USP = "Die einzigartige Eigenschaft eines Produktes oder eines Markenartikels, mit der ein Vorteil gegenüber der Konkurrenz verbunden ist, kann in der Formgebung, in besonderen technischen Eigenarten oder dem Service begründet sein." (Quelle: Wikipedia)

"Auch in der Politik wird das Wort gelegentlich verwendet. So konnte man die Forderung nach einem Atomausstieg lange Zeit als „Alleinstellungsmerkmal“ der Grünen bezeichnen." (Quelle: Wikipedia)

Am ende ist es, aber eine rein subjektive Geschichte wenn MacOS für dich kein nutzen, hat dann ist ein MacBook wie jedes andere Notebook auf dem Markt. Aber Apple lebt nun mal davon, die Hardware bekommst du überall, auch Aluminium-Books aber wie gesagt die Software nicht.

Ich finde es einfach nicht richtig den Preis des einen Produktes, obwohl er sehr hoch ist, zu relativieren und den des anderen, obwohl dieser im Schnitt gleich oder niedriger ist, zu kritisieren.
Einfachste Markwirtschaft, Preise werden am Markt geregelt, und es ist leider in unserer Gesellschaft so ,das kostengünstig (billig wird absichtlich nicht gelehrt) gleich mit minderer Qualität assoziiert wird.........
Ich gebe dir recht das ist falsch jedoch ist das ein Gesellschaftliches Problem.

Dacia ist derzeit der einzige Hersteller ( berichtigt mich wenn ich falsch liege) die offensive dagegen vorgeht, was ich echt ganz cool finde.

Was dann rund 90 Prozent der Weltbevölkerung sein dürfte. Wie du schon sagtest, ausser Apple-Fans benützt das Zeug keiner, weil man es ausserhalb des Apple-Gefängnisses nicht nutzen kann. Sorry für die Provokante Formulierung, aber iMassages ist ein geschlossener nur in der Apple-Welt existierender Dienst. Und nur um iMassages zu verschicken, werden die Menschen keine völlig überteuerten Geräte mit Standard-PC Hardware kaufen... nur weil ein kleiner leuchtendes Apferl auf den Deckel ist.

PS: ich habe übrigens ein MPB, und hatte bis vor etwa einen Jahr auch ein iPhone und habe das Zeug dennoch nicht verwendet...
Also ich nutze iMessage sehr rege, und auch einige Freunde auch. Und ob Apple ein Gefängnis ist darüber läasst sich streiten, es gibt für diese Philosophie wie für eine offene Pro und Contra`s.

Und wieder diese platten Argumente überteuerte Hardware usw. Ich nutze macOS einfach lieber als Windows ( arbeite beruflich mit WinXp,Win7,Win8, Win-Server, Ubuntu, Ubuntu/Debian-Server), und wie gesagt versuch mal nach 2 oder 3 Jahren eine Windows-Notebook zu verkaufen ich wünsche viel Spaß....^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
205
#19
Aktuellstes Beispiel:
Surface Pro 3 12"/128GB / Intel i5 / 4GB RAM + Type Cover ~1128€
MacBook Pro Retina 13"/128 GB / 2,6 GHz / 8 GB RAM / ~1299€ ergo gut 170€ "teurer"

Dazu muss man sagen dass das Suface als "Angriff" auf das MacBook Air zu verstehen ist und braucht sich rein von den Hardwarespezifikationen vor dem MacBook Pro (kleinste Version) nicht zu verstecken!
Die von Dir aufgeführte Variante des MacBook kostet ~1150€. ;) Für ~1300€ bekommt man die Variante mit 256 GByte SSD, auch wenn diese seit dem Wochende wieder auf 1350€ gestiegen ist.

Ein vergleichbares MacBook Air kostet 900€.
 
Top