Arbeitsschutz: Früher Arbeitsbeginn - Arbeitsweg

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Holodan

Commodore
Dabei seit
März 2004
Beiträge
4.497
Meine Freundin hat eine Ausbildung in der Gastronomie begonnen und wurde für die kommende Woche direkt zur Netten Arbeitszeit von 4 bis 12 Uhr eingetragen. Sie arbeitet am Flughafen und leider fahren um halb vier noch keine Bahnen oder Busse, einen Führerschein besitzt sie auch nicht. Die Alternative währe nur, dass sie mit dem Fahrrad fährt.

Die Frage ist nun wie einer jugen Frau sowas zugemutet werden kann (Fahrradweg ca. 20 Minuten), bzw. welche Verantwortung der Arbeitgeber trägt. Könnt ihr mir da weiterhelfen?
 

uwe-b

Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
2.549
Wie ein Arbeitnehmer zu seiner Arbeitstelle gelangt, ist nicht das Problem des Arbeitsgebers.
Da hilft wohl nur schnellstens einen Führerschein zu machen - sorry.
 

gmeister

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
351
ich würd sagen das es vollkommen in ordnung ist was ihr arbeitgeber macht.
sie muss ja gewusst haben auf was sie sich einstellt bei bewerbung in der gastronomie besonders am flughafen.
es sei denn sie fällt noch unters JArbSchG (also unter 18) dann könnt es nicht rechtens sein.

und was sind schon 20min fahrrad in der früh... auch noch im sommer...
 

Holodan

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2004
Beiträge
4.497
Soweit ich weiß ist im Arbeitsschutzgesetz doch festgelegt, dass der Arbeitgeber für das Wohlbefinden seiner Angestellten Sorge zu tragen hat, wenn sie zu solchen Zeiten den Arbeitsweg antreten müssen, oder?
 

steve127

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
657
wie wäre es denn, wenn sie als übergangslösung einen roller (gebraucht) anschafft, dann ist sie schnell da, braucht wenig sprit und es ist auch nicht so teuer. langfristig dann den pkw-führerschein machen. denke das ist die einfachste lösung. viel erfolg. :)
 

Timesless

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
5.341
20Min sind doch garnichts, durfte früher in der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme zusammengerechnet(hin und zurück) ~4 Stunden radeln....war im Winter besonders angenehm :lol:
 

Holodan

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2004
Beiträge
4.497
Es geht doch nicht um den langen Arbeitsweg, sondern einfach dass eine junge Frau so früh morgens alleine auf dem Fahrrad unterwegs ist.

@steve127: In die Richtung haben wir auch schon überlegt, danke!
 

BigBoys90

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.735
Mein Arbeit geber war nähe Heidelberg er meinte ich kann in Hamburg wohnen solange ich pünklich da bin und meine leistung stimmt.
Bin 5 Jahre 30 mins mit rat bei wind und wetter ins geschäft gefahren von daher.

Edit: War Bäcker und ich war auch nachts unterwegs ;D Ob Frau oder Mann das Interresier niemanden.
 
N

nejiomi

Gast
wie alt ist sie denn? nur mal um nachzuufragen...

was sind schon 20 min mitn fahrrad... tzzz die bequeme jugend zutage
 

Holodan

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2004
Beiträge
4.497
Sie ist 19. Mir geht es nur um ihre Sicherheit auf dem Arbeitsweg. Auch 40 Minuten mit dem Fahrrad wären kein Problem. Ich habe nur Angst um sie!
 

Falke

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.655
http://bundesrecht.juris.de/jarbschg/BJNR009650976.html#BJNR009650976BJNG000301308
Auszug:
§ 14 Nachtruhe
(1) Jugendliche dürfen nur in der Zeit von 6 bis 20 Uhr beschäftigt werden.
(2) Jugendliche über 16 Jahre dürfen
1.im Gaststätten- und Schaustellergewerbe bis 22 Uhr,
2.in mehrschichtigen Betrieben bis 23 Uhr,
3.in der Landwirtschaft ab 5 Uhr oder bis 21 Uhr,
4.in Bäckereien und Konditoreien ab 5 Uhr
beschäftigt werden.
(3) Jugendliche über 17 Jahre dürfen in Bäckereien ab 4 Uhr beschäftigt werden.
(4) An dem einem Berufsschultag unmittelbar vorangehenden Tag dürfen Jugendliche auch nach Absatz 2 Nr. 1 bis 3 nicht nach 20 Uhr beschäftigt werden, wenn der Berufsschulunterricht am Berufsschultag vor 9 Uhr beginnt.
(5) 1Nach vorheriger Anzeige an die Aufsichtsbehörde dürfen in Betrieben, in denen die übliche Arbeitszeit aus verkehrstechnischen Gründen nach 20 Uhr endet, Jugendliche bis 21 Uhr beschäftigt werden, soweit sie hierdurch unnötige Wartezeiten vermeiden können. 2Nach vorheriger Anzeige an die Aufsichtsbehörde dürfen ferner in mehrschichtigen Betrieben Jugendliche über 16 Jahre ab 5.30 Uhr oder bis 23.30 Uhr beschäftigt werden, soweit sie hierdurch unnötige Wartezeiten vermeiden können.

Edit:
Wenn deine Freundin 19J. alt ist dann gilt sie als Erwachsener und wenn die wollen das sie um 4Uhr anfängt dann wird sie dies müssen, da hilft alles nichts, wenn dann musst du sie schon bringen wenn du soviel Angst hast um Sie.

Mal ne frage wo wohnt ihr in der Bronx? nicht böse gemeint ok.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

nejiomi

Gast
und fs noch nicht vorhanden? ich meine 20 min mitn fahrrad sind keine 10 mitn auto... wennsie die eltern nervt geht das nie übergangsweise bis sie ein fahrzeug hat?
 

Palomino

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.786
Ob Mann oder Frau ist völlig irrelevant. Es stellt sich eher die Frage, ob ein Azubi wirklich um 04:00 Uhr anfangen muß. Ist nicht wirklich typisch für diesen Beruf. Ausgebildet werden könnte sie auch zwischen 08:00 und 22:00, da ist am Flughafen immer Betrieb.
Aus deiner Schilderung könnte man schließen, dass sie so früh eher eine billige Arbeitskraft ist, denn eine Auszubildende, aber das ist nur reine Vermutung.
Das kannst Du aber nur klären, wenn Du mal ins Gesetz schaust oder einen Rechtsberater konsultierst.

Gibt es denn keine Möglichkeit einer Fahrgemeinschaft, immerhin arbeitet sie nicht alleine am Flughafen.
 

SpyKill

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
470
Auf dem Weg Zur- und von der arbeit nach hause ist man versichert über den arbeit Geber!

Sollte ihr also was passieren morgens den haftet dafür der Arbeitgeber

Ausnahmen wäre wen sie ein Umweg fahren würde , bsp:

Haustür- Bäcker - Freundin - arbeit , da haftet der Arbeitgeber nicht

Also nur bei den direkt weg von" Haustür zur arbeit" liegt sie im Schutz des Arbeitgeber.

Natürlich kann es passier das ihr was passiert auf weg , Entführung etc ,da weiß ich den "versicherten Schutz nicht "

aber Unfall usw ist sie "gesichert" Geld mäßig xD
 

KBCoal

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
429
Kein Vergehen von dem Arbeitgeber ...

Das ist dein Problem, wie sie dort hinkommt ... gerade mit 19.
Gastronomie fällt nunmal in diese "unnormalen" Zeiten

1. 20min sind keine Welt mit dem Fahrrad, ich bin früher mit 12 schon 7km zur Schule jeden Tag mit dem Fahrrad gefahren.
2. Warum hat sie kein FS? Ist heute Standard! Hat sie kein Geld zurückgelegt?
3. Wegen dein Sicherheitsgedanken: Es ist sicherer mit dem Fahrrad zu fahren (Überfall etc) als dem hohen Unfallrisiko im Auto ausgesetzt zu sein.

Gruß
 

Palomino

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.786
Ich rate mal: bei dem Sicherheitsgedanken denkst Du wahrscheinlich daran, dass sie Opfer irgendeines Sittenstrolches werden könnte.
Zumal ein Flughafen i.d.R. eher Abseits liegt und der Weg dorthin über einsame Straßen führt.

Denk mal über die Alternative Fahrgemeinschaft nach.

Hast Du denn auch keinen Führerschein und kannst Sie fahren?
 
L

Labtec

Gast
Ja ne is klar, jeden Tag extra mitten in der Nacht aufstehen und jemand anderes zum Arbeitsplatz fahren, das wäre wohl zuviel verlangt ;)

Im übrigen ist da kein Unterschied zwischen Mann und Frau, Gleichberechtigung für alle! (und das wollten sie ja selber)
 

mosquito87

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
964
lol @Labtec.
Genau, das haben die nun von ihrer Emanzipation.

Spaß bei Seite, ich denke "Palomino" trifft es da auf den Punkt mit seiner Vermutung.
Ich bin auch der Meinung, dass es am geschicktesten wäre, wenn sie 1. so schnell wie möglich den Führerschein (Klasse B) macht und 2. für diese Zeit bis dahin entweder eine Fahrgemeinschaft sucht oder das "Risiko" eben eingeht.

Da sollte eigentlich nichts passieren...
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.727
Bei uns fahren zu Zeiten an denen kein Bus fährt "Anrufsammeltaxen" in die Industriegebiete. Die Kosten dafür übernimmt evtl der Arbeitgeber, sind nicht teurer als Busfahrten?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top