News ARM Cortex-A78C: Big-Core-CPU für Notebook-SoCs mit bis zu acht Kernen

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.308
ARM stellt mit dem Cortex-A78C eine neue Big-Core-CPU für System-on-a-Chips vor, die zugunsten einer höheren Leistung auf das big.LITTLE-Konzept verzichtet und stattdessen sechs oder acht gleichwertige Kerne ermöglicht. ARMs neuer Core lässt sich mit der Mali-G78-GPU kombinieren und ist für den Einsatz in Notebooks gedacht.

Zur News: ARM Cortex-A78C: Big-Core-CPU für Notebook-SoCs mit bis zu acht Kernen
 

AlphaKaninchen

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.084
Welchen Vorteil hat es auf big.LITTLE zu verzichten, statt einfach mehr Kerne zu verbauen? Diese Option ist doch grade einer der Trümpfe von ARM, nicht umsonst versucht Intel das mit x86 umzusetzen.

@Dito Das ist nur ein Core Design, für eine CPU fehlt da noch einiges und die Leistung hängt nachher mehr an Fertigung und Takt als am Core Design.
 

Creeping.Death

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.427
Ich finde das auf jeden Fall unheimlich spannend, was da aktuell passiert. Durch Apples Kursschwenk hin zu ARM CPUs wird sich das sicher noch entwickeln.
 

Scirca

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
595
Wenn Nvidia mit ARM endlich mal auf dem CPU Market ankommt, dann Intel noch ordentlich auf der GPU Markt dann kommt ja mal richtig Schwung in die Sache.
Dann kann jeder der drei Hersteller CPU und GPU bereitstellen, was für uns als Kunden in noch mehr Produkten ausgeht.
 

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.094
Ich stehe ja ARM SoCs am PC Markt sehr skeptisch gegenüber. ARM braucht immer so speziell angepasste Treiber und Software damit es gut läuft. Einfach mal so ein anderes Betriebssystem installieren geht auch meistens nicht. Die Freiheiten von x86/64 sind mir mehr Wert als ein bisschen bessere Energieeffizienz.
 

andi_sco

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
6.364

Creeping.Death

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.427
@Steini1990 das ist nun mal das klassische Henne-Ei-Problem. Ohne ausreichende Hardwareverbreitung am Markt wird nicht mit vollem Einsatz optimiert und ohne optimierte Software möchte keiner die Hardware haben...
 

andi_sco

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
6.364

valnar77

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.806
Das "Spielkind" in mir wünscht sich lieber ultra low power x86-64 mit big.little und ein MS-Surface-Phone mit selbigem SoC dann verbaut.
Das Windows sollte Android-APPs ausführen können.
Dazu natürlich Continuum.
Desktop für die Hosentasche :-)
Gerne auch ein Dock für Zuhause dazu in dem dann eine CPU/GPU mit etwas mehr Bumms steckt.

Aber brauchen tue ich es derzeit nicht :-)

Zum Notebook: Ich würde nie auf die Idee kommen, mir so eine ARM-CPU ins Notebook zu holen. Für 0815 Office und Multimedia sicherlich ausreichen, wie auch jetztige Tablets. Aber mal zwischen ein altes Spiel starten, oder ne alte Anwendung - ist nicht.
 

AMDPower

Ensign
Dabei seit
März 2019
Beiträge
236
Wenn es China denn zulässt!

Ansonsten: warum gibt es in der 300-500€ Klasse keine Geräte mit ARM SoC 🙄, gerade da würde es Sinn machen. Man erwartet keine Höchstleistung, und das Gerät ist trotzdem schneller Einsatzbereit als ein x86 Gerät.
Wollte ich auch gerade sagen, der Kauf ist noch nicht abgeschlossen und wird es wohl auch nicht...
 

T-REX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
261
ARM erkennt BIG.Little hat im klassischen PC Markt keine Zukunft. So viel doppelte Ressourcen und dann meist noch mit verschiedenen Featuresets je nach Kern, die Vorteile sind einzig die Energieeffizienz im Idle, die Nachteile riesig. Vermutlich frisst der Windows Scheduler für die Zuordnung der Aufgaben an die richtigen Kerne bald mehr Energie als man damit einspart.

Intel wird es erst verstehen, nachdem Sie den eigenen Markt mit enttäuschend langsamen 4+1 BIG.Little Geräten noch weiter Richtung ARM gedrängt haben. Siehe Atom Netbooks -> selbst heute denkt noch jeder Ottonormalkunde, die kleinen Windowsgeräte wären alle langsamer Schrott.
 

andi_sco

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
6.364

Dittsche

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
612
oh schau da geht big.little schon wieder wenns um die wurst geht.
 

EL-SANTO

Ensign
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
222
Feine Sache. Ausgewogenes Speed- / Laufzeitverhältnis + LTE in einer schicken Verpackung und ich bin dabei!
 

mae

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
96
Welchen Vorteil hat es auf big.LITTLE zu verzichten, statt einfach mehr Kerne zu verbauen?

Ja, das haetten sie besser herausarbeiten koennen. Auf Anandtech waren Daten eines Samsung-SoC mit (WIMRE) M4, A75, und A55 zu sehen, und da war der A55 auch bei niedrigster Spannung kaum effizienter wie der A75 (und auch nicht soviel kleiner); da stellte sich mir die Frage, warum der Samsung-SoC soviele A55-Cores hat; fuer ganz kleine Lasten waere einer ausreichend, und selbst mit 0 (nur A75 und hoeher) waere der Verbrauch nicht viel hoeher. Ob das beim A78C auch so ist, weiss ich aber nicht.
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.898
@mae
Das ist eine "Spezialität" von Samsung, die haben das echt versaubeutelt.
Betrachte die Wattkurve von Qualcomm.
Die Aufgabe der kleinen Cores besteht hauptsächlich in der Befreiung der großen Cores von Hintergrund-Tasks.
In der restriktiven Umgebung eines Smartphones zählt jedes bißchen...

Ein Kern auf Basis des Cortex-A78 soll im 1-Watt-Korsett gemessen an SPECint2006 eine 20 Prozent höhere, kontinuierlich (sustained) abrufbare Leistung als der Cortex-A77 liefern.
Bei 1 W muß aber auch ein Cortex-A78 deutlich auf die Bremse treten. Vielleicht sollte man besser erwähnen, daß der Core bei 3 GHz mit 2,5 W abgeschätzt wird.

Auf den Cortex-A78 alleine entfallen bei gleichem Takt demnach rund 5 Prozent mehr Leistung.
Das und die obigen Angaben beziehen sich aber auf eine Spar-Implementation, also sowohl mit den kleineren L1 als auch L2, gedacht als Zweitbestückung neben dem Cortex-X1.
Wir wollen doch hoffen, daß, wenn sich jemand die Mühe macht, einen SoC mit solch einem 8-Core herzustellen, dann der Vollausbau zum Tragen kommen wird.

Im Vergleich zu Intel/AMD: Wie schnell ist die CPU?
Die Sparversion der Cortex-A78 wird bei 3 GHz in spec2006 mit ~40 Punkten Integer und 54 Punkten FP abgeschätzt. Etwas schneller als ein Ryzen 4800U.
Multi-Core kommt es wie immer nur auf den Power-Envelope an, welche Leistung erreicht werden kann. Je kleiner der ist, desto größer der Vorteil für den ARM-SoC.
 
Zuletzt bearbeitet:

Karl S.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
510
Klingt für mich so als ob sich ARM und x86 noch weiter annähern bis man sich bald in der Mitte trifft.
Intel führt das BigLittle Prinzip ein ARM wird nun darauf verzichten. Am Ende werden sich beide Architekturen nicht mehr viel nehmen oder? Ich bin gespannt.
 
Top