AS Rock Z68 Fehlersuche

Tanith

Newbie
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
3
Hey Hey, ich bin neu hier und habe folgendes Problem, aber ich fange mal ganz von Vorne an.

Ich bin Student und möchte für meine ältere Schwester, die ebenfalls noch studiert, einen PC bauen, mit dem Sie Sachen wie Witcher 3 oder Dark Souls spielen kann, da das ihr Uni Laptop nicht hergibt. Einiges hatte ich noch hier liegen, von meinem alten Setup und nach Weihnachten sortieren ja viele Leute einiges aus. Ich habe dooferweise mein altes Setup verkauft, da ich den Fehler damals nicht gefunden habe (Spannungsschutz und Bios Chip waren bei den Boards hin), irgendwie ärgert mich das heute noch und deshalb sitze ich jetzt hier! :D Aktuell habe ich vor mir zu liegen:

Be Quiet 600 Watt, Dark Power P6 (Ich habe es gebrückt und alle Spannungen durchgemessen, passt.)
AS Rock Z68 Pro3 Gen3 ( Der aktuelle Übeltäter, für wenig Geld aus der Bucht als defekt gekauft )
Intel I5 2500k, auch aus der Bucht
Crucial Ballistix sport 4GB DDR3 1600 Mhz und das gleiche nochmal als 8 GB Riegel

Als erstes hab ich das Board genauer angeguckt, es ist sehr sauber, hat keine offensichtlichen Lötstellen die nicht in Ordnung sind und auch der Sockel für die CPU ist in Ordnung, keine verbogenen Pins etc. Fehlerbeschreibung vom Vorbesitzer war, dass sein Rechner einfach nicht mehr hochgefahren ist und er daraufhin alles einzeln als defekt verkauft hat, weil er sich einen neuen Rechner zugelegt hat (so wie ich damals quasi -.-).
Habe dann mal die Bios Batterie gemessen und stolze 0,1v vorgefunden. Naja, die Batterie ist ja schnell getauscht. Hab dann den CPU eingebaut, den Ram installiert und mein Netzteil angeschlossen. Lüfter vom CPU läuft kurz an, bleibt etwa 15 Sekunden an, geht wieder aus und das Ganze von vorn. Hierbei habe ich am DVI Ausgang leider keinerlei Bild.


Hab dann das Netzteil wieder abgebaut und das Ganze in ein altes Gehäuse von mit gesteckt. Netzteil wieder ran, Gehäuselüfter mit ran und siehe da, selbes Fehlerbild. Allerdings gibt das Gehäuse dank Speaker einen Fehlercode weiter. Laut DDR4Motherboard sind 4 kurze beeps das Signal für "Real Time Clock malfunction". Mal den Ram getauscht (hatte jeweils einen Riegel in A1 und den 2. in B1), beide Riegel einzeln bringen den gleichen Fehler. Wenn ich das Bios nochmal über den Boardeigenen Jumper resette (nach Handbuch Anleitung, Strom weg, Jumper umstecken, warten, Jumper wieder in Ursprungsposition bringen), ändert sich das Fehlerbild komischerweise ( er fährt wirklich nur ganz kurz alle Lüfter hoch (3s) und geht direkt wieder aus, versucht es dann immer wieder, keine Fehlermeldung.) Habe dann die Bios Batterie entnommen, etwas gewartet, wieder eingebaut und habe dann wieder meine 4 beeps bekommen. Irgendwie dachte ich, sollte das beides das Bios resetten und nichts ändern, deshalb erwähne ich es hier auch, weil mich das irgendwie verwirrt.

Auch mit dem Board im Gehäuse und dem Fehlercode, bleibt mein Bildschirm schwarz. Ich bin eigentlich ziemlich zuversichtlich, dass der Fehler aktuell irgendwo am Mainboard bzw. Bios liegt und würde ihn gerne finden. Die neue Batterie habe ich ebenfalls nochmal gemessen, da sie schon etwas im Schrank lag, aber sie hat 3,1 bis 3,2 Volt, was ich als in Ordnung ansehen würde.

Gibt es eine Möglichkeit, das Bios zu updaten, ohne dass ich da irgendwie rein komme (bei meinem alten PC ging das über eine Taste und USB von außen)? Alternativ würde ich nach einem neuen Chip für das Bios suchen, oder liege ich mit meinen Vermutungen hier, dass es gerade am BIOS scheitert, ganz Falsch? Eventuell hat ja noch jemand eine Idee, was ich noch vorher testen könnte/tun sollte, um andere Fehler auszuschließen.

Morgen bekomme ich eine alte Grafikkarte, mit der ich es einmal mehr versuchen werde, nur glaube ich nicht, dass sich viel ändern wird, geschweige denn zu sehen sein wird, dennoch werde ich es probieren. Wie gesagt, für weiter Vorschläge bin ich sehr Dankbar und ich danke allen hier schon mal, die sich die Zeit nehmen, sich mit meinem Problem zu beschäftigen.
 

Y-Chromosome

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.417
Hast Du jetzt zwei Netzteile geprüft, oder nur das eine?
Was für einen Fehler bekommst Du ohne Speicher?
 
Zuletzt bearbeitet:

Tanith

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
3
Ja, der BIOS Chip steckt unten gut sichtbar im Mainboard und hat einen Aufkleber mit Beschriftung drauf ( Z68 Pro3 Gen3 P1.10-15B.) Auch das Handbuch deklariert das als den Bios Chip. Ohne Ram kriege ich 3 Beeps, "Basic memory 64K address check error". Ich denke er arbeite bei den Fehleranzeigen die Liste ab, CPU Error sollten 5 Beeps sein, kommt also erst nach dem aktuellen Fehler. Ich denke er kommt gar nicht bis zum Prüfen der CPU.
Der Sockel und das standard Bios unterstützen Intel der 2. Generation, das sollte also passen. Ouh, das mit dem Arbeitsspeicher in A2 seh ich gerade selbst, da hab ich mich dämlich angestellt, ändert aber am Fehlerbild leider nichts :D

Ich hab nur das eine Netzteil und auch nur das geprüft.

Vielleicht organisiere ich auch nochmal ein anderes Netzteil. Mein Neuer PC nahm das Netzteil damals nicht, weil es wohl zu alt war, die Spannungen eventuell zu unsauber, deshalb habe ich es ja durchgemessen(Spannungen waren an allen Stellen bis auf 2 Stellen nach dem Komma absolut sauber, haben auch nicht geschwankt.) Allerdings hat dort mein X370 board keinerlei Regung gezeigt und das von Anfang an Blockiert, also das Board blieb komplett stromlos, nur wenn ich das Netzteil gebrückt habe, kam Strom auf auf das Board, aber das ist ne andere Geschichte. Ich möchte nur möglichst darauf verzichten, mein aktuelles System zu zerlegen, um hier weiter Fehler auszuschließen. (Never change a running system, wobei bis auf Netzteil und Graka ja nichts passen dürfte, ich seh mich schon, wie ich Morgen doch noch das Netzteil mal eben umstecke :D)

Danke für die Hilfe bisher!
 

Y-Chromosome

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.417
Da das Netzteil wirklich steinalt ist, schadet es sicher nichts ein modernes zu testen.
 

Etmolf

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
349
Das ist auch wieder Mega Aussagekräftig (nicht dein Fehler). Das kann von leerer Batterie (hast du ja getauscht) bis Platine wirklich defekt alles sein.

Ich würde den Thread hier mal beobachten, wenn das Problem in 14 Tagen noch nicht gelöst ist, könnte ich dir mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit dasselbe Mainboard mit i5 2400 und 550 Watt Netzteil anbieten - 16GB RAM stecken da auch noch drin. Mit passender Graka ist dann auch Witcher 3 drin. Wenn der 2500K noch in Ordnung sein sollte sowieso. Da kannst mir dann nen Karton Senseo zurück schicken und dann passt das. Alle Freunde und Bekannte sind mittlerweile besser ausgerüstet, die brauchen sowas nicht mehr :heul::heilig:

Möchte dich hier aber nicht vom basteln abhalten, bleib dran - wäre jetzt nur wenn alle Stricke reissen ;-)
 

Tanith

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
3
Vielen Dank Jungs, ich nehms auf meine Kappe. Es hat mich natürlich nicht in ruhe Schlafen lassen und ich habe heute morgen schnell mein Netzteil umgebaut. Und siehe da, er bootet ganz normal und liefert auch ein Bild. Ich habe jetzt nochmal mit dem Multimeter das Netzteil gequält und es scheint immer noch alles so zu sein, wie es soll, aber es funktioniert am Ende doch nicht (Wie das immer so ist, bei der Fehlersuche, ich liebe es auch am Auto :D). Das warum würde mich schon noch interessieren, scheinbar kriegt ja nur die CPU scheinbar keinen Strom.

Danke für die lieben Angebote! Ein weiteres Netzteil hab ich schon organisiert, aber ich bedanke mich nochmal für die super nette Geste Etmolf!
Ich vermute mal, dass ein Kabelstrang vom Netzteil einen Kabelbruch hat.
 

Etmolf

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
349
Ah super, dann weis ich Bescheid :)
Aber auf jeden Fall schön zu hören das es nur das Netzteil war und nun alles läuft :-)

Das NT wird denke ich unter Last einknicken, das zeigt sich dann natürlich nicht wenn es nur gebrückt neben dir liegt.
Aber aufschrauben würde ich das jetzt trotzdem nicht, hast ja jetzt Ersatz (bestellt) und alles läuft - irgendwann sterben NTs halt auch mal.
 
Top