News ASMedia: 600er-Chipsatzfamilie für Zen 3 kommt Ende 2020

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.815

Nagilum99

Ensign
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
155
ich seh schon das bald alle chipsatzfunktionen in die cpu wandern.
ist wie mit north- und southbridge. irgendwann war einer davon weg.
Die APUs haben für viele bereits ausreichende Austattung: Die PCIe Lanes nutzt kaum jemand vollständig aus und USB sowie 2x S-ATA sind ebenfalls integriert.
Der Chipsatzlose A300 Chipsatz ist aber leider nirgendwo auf *TX Mainboards zu finden.
Für Büro und normale Heimcomputer wäre das ideal: Energiesparend, günstig, ausreichend.
 

Botcruscher

Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.378
AMD brachten den X570 selber, weil man wusste, dass ASMedia PCIe4 sehr stark verzögert auf den Markt bringen würde. Wir sehen ja jetzt auch warum: Der PCIe4-Chipsatz von denen kommt erst Ende2020.
Das ist keine Erklärung. Erstens brauchen ca. 98% der Nutzer eh kein 4.0 im Chipsatz, zweitens könnten die bestehenden Chipsätze Boards mit 4.0 Grafik und M2 bieten, drittens AMD will es wohl nicht, viertens wird die Zusammenarbeit mit ASMedia vermutlich exakt so bescheiden ablauf wie mit den GPU-Partnern. Mit etwas "Glück" war Zen2 fertig eh ASMedia da was gesehen hat. Der Rest bleibt Spekulatius.
Den X570 zu ersetzen scheint aktuell völlig unnötig, ist er doch extrem gut ausgestattet.
Hä?!? Na wie wäre es mit dem offensichtlichen Grund: X570 ist zweckentfremdete Resteverwertung mit massiv toten Transistoren als Balast, die nichts anderes machen als Energie in Wärme zu wandeln und ordentlich Kohle kosten. Das Ding ist schlicht zu teuer!

PS: Nur zur Erinnerung:
The chiplet has about 3.9 billion transistors, while the 12 nm IOD (I/O Die) is ~125 mm2 and has 2.09 billion transistors.
Skylake-S hat 122,4mm²!
 
Zuletzt bearbeitet:

aldaric

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.751
Mit etwas "Glück" war Zen2 fertig eh ASMedia da was gesehen hat. Der Rest bleibt Spekulatius.
Wozu braucht ASMedia eine CPU um einen PCIe4.0 fähigen Chipsatz erstmal grundsätzlich zu entwickeln ? Zen2 war ja bei den Board-Partnern schon recht früh (siehe Leaks).

Davon ab ist ja ASMedia durchaus in der Marterie drin und kennt wohl die PCIe4.0 Spezifikationen.
 
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
237
Ich bin so froh darüber, dass die Sockel und Chipsätze generationenübergreifend funktionieren. Hab jetzt übergangsweise den R5 3600 (der Phenom II X6 musste unbedingt ersetzt werden :D) und will mir einen R7 4000 mit ordentlich Bums dahinter gönnen. Dafür hab ich meine mITX-Pläne über Board geworfen und plane ein mATX-System im InWin 301C mit dem Dark Rock TF. Das Jahr hat gerade erst angefangen und ich bin schon scharf auf das Q4 :D
 

warumnicht93

Banned
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
186
Alle 2-3 Jahre dafür auch mit der zu erwartenden Leistungssteigerung.
Ergänzung ()

Der war gut. 😋
Ergänzung ()

Sollten sie nicht jährlich kommen, nur weil du dein 3xxx. Muss man ja nicht kaufen.

Die letzten Jahre gabs durch mangelnde Konkurenz keinen Fortschritt. Da ist man doch froh, wenns sich jährlich was bewegt.
Ich kaufe järlich neu soviel dazu. Lol
 

Floppes

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
317
Anfangs war ich auch der Meinung, das es nur Marketinggeschwafel war.
Mein 3700er gewinnt SC zwar nur knapp 100MHz. AC geht er aber durchaus ab. Da geht die Uhr von ~4050 bis auf >~4300 MHz.
Das ist mir eigentlich auch noch lieber. ;)
Ich hatte das Video auch so aufgefasst, dass PBO den Max Boost anhebt, aber dass der AllCore/ bzw. bei Teillast angehoben wird, hätte man vll direkt erklären können.
Gut was Max Boost heißt, durften wir auch erst alle lernen 🙄
 

zig*zag

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
257
Ich meine irgendwo ne Roadmap gesehen zu haben, auf der klar steht, dass Zen 3 noch auf AM4 läuft. Da war auch zu sehen, dass erst ab Ryzen 5000 ein neuer Sockel fällig wird.

Ansonsten würde ich an deren Stelle nun auch den 500er Chipsatz auslassen. Glaube die meisten mit Zen 2 haben eh zu X570 und B450 gegriffen. Ich hoffe in jedem Fall und sofern Zen 3 rockt, dass ich ohne Mainboardtausch upgraden kann. Ansonsten warte ich bis Ryzen 5000. Der 3700X tuts eigentlich ganz gut aber wenns so einfach ginge, warum nicht upgraden!?
 

Klassikfan

Commodore
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.282
ich seh schon das bald alle chipsatzfunktionen in die cpu wandern.
ist wie mit north- und southbridge. irgendwann war einer davon weg.
Ist ja im Prinzip heute schon oft der Fall.
Bei AMDs billigen Plattformen etwa (A300/320) steckt alles an Funktion in der CPU/APU. RAM-Controller, PCIe, SATA, USB.... und der "Chipsatz" sorgt eigentlich nur für die "Verkabelung" - stellt also das Interface zwischen den Periopheriekomponenten der CPU und dem Mainboard dar.

Drum nennt sich der Peripheriebereich des Prozessors bei AMD ja auch schon "SOC".
 

moshimoshi

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.867
Was heißt es denn nun im Klartext? Asmedia600¿

Was wird bei Zen3 anders sein? Was wird besser sein?

Wird sich der wechsel lohnen? Also für diejenugen die einen Tr3960x haben?


Zitat.
So far, what exactly the portfolio looks like at the end of the year remains a rumor. Replacing the X570 currently seems completely unnecessary, since it is extremely well equipped. There could be more technical reasons here. AMD may no longer want to sacrifice expensive I / O die for this, in which many components are also deactivated, but instead directly bring a native and cheaper chipset into the field. This should clear up in autumn 2020.

https://en24.news/2020/01/asmedia-600-chipset-family-for-zen-3-will-be-available-in-late-2020.html

Nichts Welt umgreifendes

Micron arbeitet an ddr5
https://quasarzone.co.kr/bbs/board.php?bo_table=qn_hardware&wr_id=356093
 
Zuletzt bearbeitet:

iamunknown

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.261
Was wird bei Zen3 anders sein? Was wird besser sein?
Glaskugel.
Wird sich der wechsel lohnen? Also für diejenugen die einen Tr3960x haben?
Wenn jemand einen TR hat wird ein Umstieg nur wegen eines Chipsatzes sicher nicht relevant.
AMD may no longer want to sacrifice expensive I / O die for this, in which many components are also deactivated, but instead directly bring a native and cheaper chipset into the field.
Der I/O-Die verbindet mit dem IF auch die Cores und beinhaltet den Speichercontroller. Halte ich für nicht belegbare Trash-News (Clickbait, etc.).
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
20.897
Vielleicht schaffen wir es dann einfach mal mehr als 6 S-ATA Ports anzubieten.
Ich würde gerne weitere SATA Ports opfern, wenn ich die frei gewordenen Lanes in für mich sinnvollere Dinge stecken kann. Bspw. in mehr USB Ports mit höherer Bandbreite, einen M.2 Port mehr oder Thunderbolt Anschlüsse. Die allerwenigsten Leute brauchen heutzutage noch mehr als 2 oder 3 SATA Ports, würde ich einfach mal behaupten.
 

PS828

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
1.934
Kommt halt drauf an was man machen möchte.

Ich brauch viel mehr, aber ich setze auch auf sTRX4. Dort habe ich alle Möglichkeiten und kann mich austoben.

Auf meinem aktuellen x99 Board sind 10 sata Anschlüsse und alle sind belegt.

Habe aber auch schon builds gehabt wo ich nur zwei gebraucht habe. Wie im DeskMini. Einfach zwei sata SSDs im raid 1 und eine Systemplatte mit PCIe.
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
20.897
HDDs gehören aus meiner Sicht ins NAS oder den Server, und SSDs brauche ich selbst im Desktop nicht viele. Aber das kann und muss natürlich jeder halten, wie er will.
 

Pz_rom

Captain
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
3.767

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
20.897
@Pz_rom Weil ich irgendwie bezweifle, dass mehr als 6 SATA Anschlüsse heutzutage generell noch einen Nutzen im Mainstream haben. Dein Wunsch also wahrscheinlich fernab jeglicher Realität ist.
 

Pz_rom

Captain
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
3.767
Und die Welt dreht sich natürlich um den lieben MaverickM. Ich sehe es schon, ich muss mir eine Controllerkarte kaufen. Gut. Für AM4 bekomme ich wohl noch 8x natives SATA. :) Ich kann mit SATA mehr anfangen als mit M2 oder Thunderbolt. Und ich sehe es nicht ein, das ich für läppische SATA 200€ oder 300€ ausgäbe.
 
Top