ASRock P67 Extreme4 verträgt keine 16 gb Ram

S

serge

Gast
hi,
habe ein probleme mit meinem asrock board,
es verursacht sporadich bluesreens (verschiedene fehlermeldungen) und
programmabstürze,meistens in 3d modus, mit 8 gb läuft das system stabil.

memtest findet bei 16 gb keine fehler.

hatte vorher ein asus p67 board, damit lief der speicher einwandfrei, habe das board wegen stepping b2 getauscht.
laut asrock ist der speicher für die vollbestückung geeignet.


mein system

p67 extreme4
i5-2500k non oc
4*4gb a-data 1333 ddr3
tagan 500 u35 easycon xl
amd hd 6950
terratec cinergy dvbs2
asus xonar
avm fritzkart pci


gruß serge
 
Zuletzt bearbeitet:
Was ist mit einer Bluescreenauswertung - schonmal daran gedacht...?
Rams mal einzeln mit Memtest getestet?
 
bluesreen auswertung hat nicht viel gebracht ,habe 3 verschiedene fehlermeldungen verfolgt, dann hab ich es aufgegeben.

macht es einen unterschied ob ich die rams einzeln oder gemeinsam teste ?

gruß serge
 
Erhöhe mal ein wenig die Spannung für die Speicher (0,1V) und teste nochmal.
Bei Vollbestückung kann es schon mal daran liegen.
 
@CaTFaN es macht doch keinen unterschied ob du die Mems einzel testes oder alle zusammen. Eher im gegenteil wen alle zusammen 0 Fehler aufweisen kanst du sogar den Defekt einer Bank ausschliessen.

Leider kann ich sonst auch gerade nichts sagen da die Rams ja zu funktionieren scheinen.
 
Ich habe das gleiche Board, ebenfalls mit 4x4GB alles auf Auto, dass läuft ohne Probleme. Aber wie wir wissen, ist jeder Speicher verschieden. Ich habe Geil Speicher, keinen Adata

Als erstes, hast du das aktuellste Bios drauf?
 
habe die spannung auf von 1,5 auf 1,53 erhöht brachte keinen erfolg.

habe aber das probleme, dass der speicher auf auto mit 1,59 v läuft, was aber sofortige systemabstürze verursacht, muss den speicher per hand auf 1,5v stellen.

wie gesagt im 2d modus habe ich keine probleme, die probleme tauchen nur bei spielen auf, habe hier im forum gelesen das memtest nur 2d testet.

bios ist das aktuelle 2.1, was leider die maussteurung auf den kopf gestellt hat.

gruß serge
 
probier bitte ein wenig mit den spannungen herum.
wie ich in nem anderen thread schon erwähnt hab liegt ein fester teiler auf dem mainboard vor. liefert das netzteil in einigen situationen nicht konstant die gleiche spannung auf einer schiene kann es zu instabilität kommen. pauschal 0,1V auf den speicher mehr draufzuknallen hilöft hier nicht! du musst dich vom stock (also 1,5V) vorarbeiten und nach jeder marginalen erhöhung testen, bis du eine stabile spannung erwischst.

edit: eigentlich gibt es für diese szenarios toleranzen. je nach güte des speichers (und die ist bei den preisen bei keinem hersteller mehr sehr hoch(!)) spinnt das system trotzdem
 
Vielleicht ist der DDR RAM nicht Kombatibel zu deinem MB.

Ein Bios Update wäre auch noch eine möglichkeit.
 
laut asrock verträgt das board die 4 speicherriegel.

es ist das neueste bios drauf.

gruß serge
 
Zurück
Top