ASRock Z77 Pro4 und die LLC

Erny

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
483
Hallo,

ich habe eine Frage was die LLC auf dem ASRock Z77 Pro 4 betrifft. Ich habe 4 Einstellmöglichkeiten: 0%, 50%, 100%, Auto.
Ich hab meinen 2500k auf 4Ghz gestellt bei einem Offset von -0.1v und einem addturbo von 0,004v.

Im Folgenden gebe ich die vCore ausgelesen mit cpu-z an.

100%LLC
Idle 0,848
Last 1,224

50%LLC
Idle 0,856
Last 1,224

0% LLC
Idle 0,864
Last 1,288

Auto LLC
Idle 0,848
Last 1,176

Das System läuft mit allen LLC Einstellungen Stabil.

Erste Frage: Warum unterscheidet sich die Auto Einstellung so gravierend? Ich hätte gedacht "Auto" liegt irgendwo zwischen 0 und 100% ?

Zweite Frage: Ich würde jetzt nach meinem Verständnis der LLC Funktion die Auto Einstellungen wählen, da die vcore unter Last am niedrigsten ist. Allerdings passt OC und Auto Einstellungen für mich gar nicht zusammen.....und überhaupt dachte ich, dass die LLC Einstellung nur einen Einfluss bei Lastwechsel hat und nicht bei konstanter Last :freak::rolleyes: ???

Meinetwegen kann LLC bei mir aus, sprich Spannungsschwankungen (bzw. Spannungsabfall) durch den vdroop machen meinem System nichts aus. Allerdings weiß ich nicht, welche Einstellung beim Z77 Pro 4 "aus" entspricht.

Welche LLC Einstellung belastet meine Cpu am wenigsten?
 
Zuletzt bearbeitet: (Tippfehler Auto LLC verbessert)

smuper

Commodore
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
4.826
https://www.computerbase.de/forum/threads/intel-sandy-bridge-sockel-1155-oc-guide-faq.974836/

Vdrop, Vdroop, VID, LLC lesen.

Und das kann nicht stimmen.

Welche LLC Einstellung belastet meine Cpu am wenigsten?
LLC Off

Wenn 0% Off ist, was bei dem Pro4 so weit ich weiß so ist, dann kann der Wert auch nicht stimmen:

Ergänzung ()

Die IDLE Voltage ist im Zusammenhang mit der LLC bei dir unerheblich, da diese eh durch die Stromsparmechanismen zustande kommt.

Wenn diese aus wären, hättest du eine IDLE Voltage die bei sagen wir mal 1,2 V liegt, bei 100% LLC würde sich diese nur sehr wenig verändern, sprich Vdroop wird abgefangen. Bei 50% müsste die Last Voltage unter 1,2 V liegen, bei 100% nochmals drunter und damit wäre LLC aus.

Deine Werte passen nicht zu diesem Verhalten und sind entweder falsch ausgelesen oder nicht unter gleichen Bedingungen entstanden.
Ergänzung ()

Okay, nachdem der Tippfehler weg ist, wäre

am ehesten 0% LLC

Ich habe bereits 2 Z77 Pro 4 verarbeitet und konnte kein solch "komisches" Verhalten erkennen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marco83

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
35
Hi,

ich habe besagtes Board daheim und kann wenn gewünscht auch mal bei festem Takt die 4 Szenarien durchtesten um vergleichen zu können.
Ich würde aber auch sagen 0% entspricht Aus. Selbst habe ich auf 50% gestellt im OC Betrieb. Im Standard habe ich auf Auto.

Grüße
Marco
 

Erny

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
483
Zuerst Danke für die schnelle Hilfe!
Ich sagte ja ich bin verwirrt...die Werte stimmen, ich habe sie eben direkt nochmal kontrolliert (getestet mit Prime95 und cpu-z).
Wäre ich nicht verwirrt, würde ich hier keine Fragen stellen ;)

ich gehe auch davon aus, "Auto" entspricht LLC aus. Allerdings passt das nicht mit gemessen Werten bei 0% zusammen.

P.S.: ich denke dir ist bei deiner ersten Ergänzung ein Fehler unterlaufen, das müsste am Ende bestimmt 0% heißen oder?
Bei 50% müsste die Last Voltage unter 1,2 V liegen, bei 100% nochmals drunter und damit wäre LLC aus.
P.P.S.: nach nochmaligen Lesen des OC Guides verstehe ich das so, dass die vcore unter Last MIT LLC höher sein sollte als ohne llc. Das ist bei mir aber ganz und gar nicht der Fall. :freak:


Marco das wäre ein netter Versuch!
Ich habe UEFI Version 1.70 drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

smuper

Commodore
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
4.826
P.S.: ich denke dir ist bei deiner ersten Ergänzung ein Fehler unterlaufen, das müsste am Ende bestimmt 0% heißen?
Richtig.

P.P.S.: nach nochmaligen Lesen des OC Guides verstehe ich das so, dass die vcore unter Last MIT LLC höher sein sollte als ohne llc. Das ist bei mir aber ganz und gar nicht der Fall.
Genau so sollte es sein. LLC fängt den Vdroop ab.

Ich schaue mir das gleich mal an einem Pro 4 an.
Ergänzung ()

Es scheint genau andersrum zu sein. LLC 100% ist aus. 0% voll an.

Kann ich mir nur so erklären, dass Asrock das so sieht: 100% stehen für die genaue Intel Loadline, 0% = voller Ausgleich der vorgesehenen Intel Loadline.

Wenn du die Stromsparmechanismen ausstellst, LLC auf 0%, dann hast du eine IDLE Spannung (je nach VID unterschiedlich), diese steigt beim Pro 4 unter Last, welches das typische Verhalten für eine volle LLC ist.

Bei 100% sinkt die Spannung unter die der Idle Spannung (Vdroop), also das in diesem Fall gewünschte Ergebnis.
Ergänzung ()

Tolle Leistung von Asrock, das ist weder im Bios noch im Handbuch dokumentiert.

Bei meinem Asrock Z77 Extreme 4 ist im Bios eine Grafik, die die unterschiedlichen Stufen darstellt.
 

Erny

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
483
Hey smuper du hast ja jetzt ähnliche Ergebnisse wie ich.

ich vermute jetzt einfach mal, dass es beim Pro 4 so geregelt ist:

LLC Auto = Level 0 Komplett aus, Intel Standardeinstellung
LLC 100% = Level 1 sehr geringe Spannungskompensation
LLC 50% = Level 2 mittlere Spannungskompensation
LLC 0% = Level 3 starke Spannungskompensation.

Den Unterscheid zwischen Auto und 100% verstehe ich deshalb, weil ich beim Auslesen der vCore definitiv andere Werte erhalte. Der Autowert liefert eine geringere vCore.

Ja das hätte ASRock wenigstens mal beschreiben können. Ich habe dazu nämlich auch nichts im Handbuch gefunden. Diese Art der LLC Einstellung ist komplett andersrum als die gängige Praxis.

Aber schön, dass wir es jetzt wenigstens wissen!
 

smuper

Commodore
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
4.826
AUTO habe ich mir noch nicht angeschaut. Werde ich gleich noch mal tun :-)
Ergänzung ()

Tatsächlich.

Das Interessante ist aber, da ich gerade 100% manuell eingestellt hatte, er mir im BIOS bei der Spalte daneben 50% angezeigt hat.

Also 50 % (aktiv) aber 100% eingestellt. Nachdem ich es auf AUTO gestellt habe, zeigt er mir 100% aktiv an und eingestellter Wert natürlich auf AUTO.

Das BIOS muss natürlich gespeichert und einmal neu gestartet werden.

Kannst du das bestätigen? Anbei Screenshots: 130226141306.jpg130226141332.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Erny

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
483
Ja genau das habe ich auch schon beobachtet. Ich wollte das jetzt nicht gleich als Frage einwerfen ohne das bisherige geklärt zu haben.
Jetz muss daraus nur jemand schlau werden.....
 

bttn

Admiral
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
8.259
Seit dem neuesten Biosupdate 1.70A lässt sich die LLC nicht mehr ausschalten.
Es geht nur noch 50% berichtet mir grad jemand.
Sehr kurios.
 

Marco83

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
35
Also jetzt da ich daheim bin, natürlich zuerst die Werte

Basis Z77 Pro4 (klar) i7 3770K

4,3GHz jeweils und Offset -0,005 (warum 4,3? ganz einfach das ist der Takt bei dem ich vom negative ins positive Offset gehen muss für mehr Takt)

50% 1,126V
100% 1,088-1,096V
Auto 1,088V
0% 1,176-1,184V
Offset -0,005V

Theoretisch müsste man nun, um die Autofunktion zu durchleuchten den Rechner genau an den Punkt bringen durch Offsetverschiebung nach unten das er mit 50% gerade noch läuft und mit 100% abkackt. Um zu sehen ob die Automatik dann so intelligent ist und gegenregelt.

Wer machts? :)
Ergänzung ()

Autowert liefert eine geringere vCore.

Ja das hätte ASRock wenigstens mal beschreiben können. Ich habe dazu nämlich auch nichts im Handbuch gefunden. Diese Art der LLC Einstellung ist komplett andersrum als die gängige Praxis.

Aber schön, dass wir es jetzt wenigstens wissen!
Das mit LLC die tastächliche Spannung tiefer gewählt werden kann finde ich logisch da konstanter. Je konstanter desto näher kann ich an meinen "zuwenig" Punkt heranfahren.

Wäre jetzt mal so ein Interpretationsansatz.

Im übrigen ist das dick aussehende nicht das Handbuch sondern der quick installation Guide! Vll gibts online was?

Im dünnen Heftchen steht weiterführend:
"CPU Load-Line Calibration:
helps prevent CPU Voltage droop when the system is under heavy load."
 
Zuletzt bearbeitet:

smuper

Commodore
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
4.826
Theoretisch müsste man nun, um die Autofunktion zu durchleuchten den Rechner genau an den Punkt bringen durch Offsetverschiebung nach unten das er mit 50% gerade noch läuft und mit 100% abkackt. Um zu sehen ob die Automatik dann so intelligent ist und gegenregelt.
Auto = 100% (Das hat nichts mit einer Automatik zu tun, die für dich denkt. Auto ist ein "schönerer" Begriff als "Default")


Das mit LLC die tastächliche Spannung tiefer gewählt werden kann finde ich logisch da konstanter. Je konstanter desto näher kann ich an meinen "zuwenig" Punkt heranfahren.
Hat nie einer bezweifelt, trotzdem wird LLC erst in sehr hohen OC Bereichen interessant. LLC gehört deaktiviert, die nötige Vcore für einen bestimmten Takt beeinflusst die LLC nicht.

Im übrigen ist das dick aussehende nicht das Handbuch sondern der quick installation Guide! Vll gibts online was?
In dem was Online als "Handbuch" beschrieben ist, steht nix.

Ist auch nicht nötig, das Ding ist ganz klar wie oben beschrieben.

AUTO = 100% = LLC aus

100% = 50% (wahrscheinlich ein Bug)

0% = Volle LLC
 
Zuletzt bearbeitet:

Erny

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
483
@bttn: Das kann nicht sein. Ich benutze auch 1.70A - die Version habe ich vom Support da ich Drehzahlprobleme ohne den fehlenden Custom Mode beim SystemFan hatte...

Marco du bestätigst unsere bisherigen Ergebnisse. Danke für die Mühe.

Dein Zität aus dem Handbuch bestätigt doch nur noch einmal, dass selbst ASRock die funktionsweise verkehrt herum beschrieben hat. ....helps to prevent cpu vdroop.... das bedeutet für mich, das die Funktion aus ist (vdroop wird in vollem Umfang zugelassen) bei 0%. Jedenfalls bedeutet nach meinem Verstand 0%=Aus und 100%=An. Dem ist aber NICHT so.

Des Weiteren denke ich nicht, dass die Auto Funktion eine aktive Regelung hat. Normalerweise ist Auto nichts anderes als default...Sprich der "sicherste" Wert.

Wie smuper schon geschrieben hat, scheint es bei der Auswahl des LLC einen Bug zu geben, siehe die Meßwerte im 1.Post bei 50 und 100%.

Auto=aus
50%=100%=medium
0% = voll an

Wie man da weiter vorgeht weiß ich jetzt auch nicht. Da hilft wohl nur eine Email an den ASRock Support (den ich übrigens spitze finde! Siehe Oben).
 
Zuletzt bearbeitet: (Tippfehler zum 2. mal verbessert)

btong1

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
838
Hmm das liest sich aber nicht gut. Habe gerade erst einen Rechner für einen Bekannten zusammengebaut und LLC auf 0% gestellt. Evtl. meint ASRock mit den %–Werten um wieviel die Spannung bei Läßt abfallen darf. Also 100% Abfall (LLC aus) bzw. 0% Abfall (LLC an auf höchster Stufe)
 

bttn

Admiral
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
8.259
Zitat aus dem Handbuch bestätigt doch nur noch einmal, dass selbst ASRock die funktionsweise verkehrt herum beschrieben hat.

Des Weiteren denke ich nicht, dass die Auto Funktion eine aktive Regelung hat. Normalerweise ist Auto nichts anderes als default...Sprich der "sicherste" Wert.

Auto=aus
50%=100%=medium
0% = voll an
Danke für die Hilfe!
Das gebe ich so weiter. Echt verwirrend :)
 
Top