News Asus präsentiert Mainboards für Xeon-5500-Serie

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.201
#1
Passend zur baldigen Vorstellung von Intels neuer Nehalem-Xeon 5500-Serie auf Basis des „Gainestown“-Kerns präsentiert Asus auf der CeBIT eine ganze Reihe entsprechender Mainboards, die mit Intels neuem Sprössling zusammenarbeiten sollen.

Zur News: Asus präsentiert Mainboards für Xeon-5500-Serie
 

BigBoys90

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.716
#2
Richtig krass wer das braucht braucht es sicher aber wenn ich mir so ein Motherboard mit Highend Komponenten vorstelle was das für eine rechenpower ist.
 

Bloodmaster

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
116
#4
Das Z8PE-D18 wird wohl das Board meiner Wahl sein für meine nächste Workstation, darauf habe ich gewartet! Apple sollte sich da echt mal ne Scheibe von abschneiden! Genug PCIe, SATA und RAM Erweiterungsmöglichkeiten was für ein Fest!! Ist eigentlich schon sowas von gekauft! Jetzt fehlen nur noch einige 64Bit Applikationen und das nötige Kleingeld hehe!:evillol:
 

Simon

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.201
#6
Unterschiedlich. Der Spaß geht bei 350 Euro los und dürfte beim -D18 bei 550 Euro aufhören.
Unbezahlbar ist das also nicht. Zumindest weit weniger teuer als bspw. Boards für vier CPUs.

mfg Simon
 
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.258
#7
Das Z8PE-D18 wird wohl das Board meiner Wahl sein für meine nächste Workstation, darauf habe ich gewartet! Apple sollte sich da echt mal ne Scheibe von abschneiden! Genug PCIe, SATA und RAM Erweiterungsmöglichkeiten was für ein Fest!! Ist eigentlich schon sowas von gekauft! Jetzt fehlen nur noch einige 64Bit Applikationen und das nötige Kleingeld hehe!:evillol:
Ich habe mich auch grad verliebt :) Wenn nur der Registered Speicher, den man in ner Workstation sowieso nicht braucht, nicht so teuer wäre, daran haperts dann immer.
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.030
#8
Hi,

Wenn man das nötige Kleingeld hätte, wäre es zum Rendern für C4D wirklich eine überlegung Wert ;) CPU-Power von 2x Core i7.
Allerdings für mich eben doch zu teuer, da lässt man den Rechner lieber über nacht arbeiten.
Allerdings darf man den Preis der CPUs nicht vergessen.
Wenn man Power will (2,66 Ghz aufwärts) wird man für den "billigsten", mit 2,66 Ghz getakteten DP-X5550 knapp 1000€ los - bis hin zum 3,2 Ghz getakteten DP-W5580, welcher 1600 Dollar kostet. Und das ganze natürlich mal 2, man will ja schließlich 2 Prozessoren.
 

BigLebensky

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.567
#10
stimmt, erst mal das mainboard kaufen und nach ein paar monaten dann die cpu und den ram dazu =D
bin gespannt wann die ersten workstations mit den teilen auf den markt kommen.
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.030
#11

Simon

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.201
#12
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.030
#13
Zuletzt bearbeitet:

Pandora

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.135
#14
Ich bin mal gespannt wie weit/gut man die Nehalem Xeons so OCen kann, wenn da 3Ghz mit ner bezahlbaren CPU drin sind weiche ich wohlmöglich auch von meinem Ziel Eclipse SLI ab und leg mir das Z8PE zu.
 
Top