Asus R556L Tastaturprobleme

WerferAkrobat

Cadet 4th Year
Registriert
Sep. 2014
Beiträge
92
Seit schätzungsweise 1 Monat will meine Tastatur nicht mehr so richtig. Vereinzelt gehen Tasten einfach nicht bzw schwer (erst nach mehrmaligem drücken)

Hauptsächlich betrifft es die Tasten: W, R, U, I, Ü, Pfeil nach links und die 1 am Numpad. (teilweise Tasten die ich selten brauche)

Erste Anlaufstelle für mich war ein lokaler Reparaturdienst, welcher nur meinte das die getauscht gehört und das ca 54 € kostet (ohne Tastatur selber, die solle ich mir billiger im Internet holen) Hab sie auch gefunden:

http://www.ebay.de/itm/Original-Lap...56L-R556LA-R556LD-R556LJ-R556LN-/332193703397

Da ich nichts unversucht lassen wollte hab ich selber noch versucht zb: Treiber deinstallieren, aussaugen, Gerät öffnen;

Ich bin mir immernoch nicht sicher obs auch ein Softwarefehler sein könnte, da nach Neustarts alles kurz klar geht (ist aber eher unwahrscheinlich.)

Wie ich selber schon festgestellt hab ist mein Modell nicht gerade ideal wenn man versuchen sollte die Tastatur selber zu tauschen. Wollte mich dennoch erkundigen ob mir (einem Laien) dennoch jemand verständlich erklären kann wie ich das mache oder ob das eine dumme Idee wäre. Auf Youtube fand ich für das Modell nur wie man es eben öffnet und Akku und Festplatte tauscht. Bis zur Tastatur selber bin ich beim öffnen schon vorgedrungen, ab da siehts dann aber eben kompliziert aus. Hatte da versucht die Tastatur von innen zu reinigen.

Falls noch Infos nötig sind sagts mir bitte dann reiche ich sie nach insofern ich weiß was ihr damit meint.

PS: Es war eine reine Qual diesen Thread mit der Tastatur zu schreiben, die erste Hälfte musste ich für besagte Tasten die Bildschirmtastatur nutzen und die zweite Hälfte (also auch in diesem Teil hier) ging sie wieder wie am ersten Tag. Die will mich halt auf den Arm nehmen....
 
obs ein Softwarefehler ist, kannst du ganz einfach testen, indem du von einer Ubuntu-DVD startest und es dort eine Zeit lang ausprobierst.

Dein Link ist schon mal recht unseriös. Das "Original" im Titel ist Fake. Das bezieht sich höchstens darauf, dass es eine Originale Noname Nachbautastatur ist. Ob man sich den Aufwand antuen will auf die Gefahr hin, dass die nichts taugt, bleibt dir überlassen. Ich benutze nur originale Ersatzteile vom Hersteller.

Gegen 54 Euro kann man nichts einwenden. Es ist eine halbe Stunde bis Stunde Arbeitszeit die da drauf geht. Klar kannst du das auch selber machen, wenn du dir das zutraust. Kannst halt auch viel kaputt machen, wenn du ein Grobmatoriker bist.
 
Zurück
Oben