ASUS ROG G750JZ - Reparaturservice = Mainboard defekt?

Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
918
#1
Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt uns helfen...

Und zwar hatten wir vor einiger Zeit immer mal wieder Probleme beim Laden des Akkus. Probiert wurde schon einiges.

Model

- Netzteil war mal bei Volllast unter einer Decke, überhitze und schaltete ab, kurz abkühlt und funktionierte auch weiter alles bessens
- dennoch wurde der Akku öfter nich mehr aufgeladen
- also neues Netzteil = keine Verbesserung
- ab zur Reparatur, Netzteilbuchse vom Laptop gewechselt, da wohl öfter bei diesem Model = keine Verbesserung
- Aussage Reparaturservice, Mainboard defekt und könnte für 300€ (nur Mainboard) gewechselt werden / kann von kommen, da dass Netzteil an einer Mehrfachsteckdose hing und dadurch zu viel "Saft" abgekommen hat :) )

Ich hole das Gerät morgen auseinander genommen ab und hoffe nun auf euch. Vielleicht gibt es jemanden, der uns weiterhelfen kann.

Ansonsten lege ich das Teil komplett auseinander und verkaufe die Einzelteile...

Wir sind für jegliche Hilfe dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Frauchen + aZem :)
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
514
#2
ich hatte mal was davon irgendwo gelesen das notebooks etc doch inzwischen soeine art trennung haben wenn die netzstecker ansind das zb der akku deaktiviert bzw nich angesprochen und geladen wird.

Das dort evtl ein fehler vorliegt und das bord deswegen nichtmehr umschaltet zwischen netz und akku

ansonnsten würd ich sagen gucken sind kondensatoren aufgebläht oder ausgelaufen irgendwelche veränderungen an den lötpunkten verschmorte bauteile?

das wär mal was das manüberprüfen könnte


ich kann dir die videos von https://www.youtube.com/channel/UCl2mFZoRqjw_ELax4Yisf6w ansehen sind zwar apple sachen aber so die art der beschädigungen mögliche lösungen kommen da sicher auch für intel sachen in frage
 
Zuletzt bearbeitet:

PixelMaler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2016
Beiträge
483
#3
Also es tut nur der Akku nix mehr ?
Wie lange hat es denn in letzter Zeit gehalten, wenn der Akku vorher bei 100% war ?
Normal ist anzunehmen das der Akku einfach mal Altersschwäche zeigt.

Wenn der Laptop ohne Akku noch gut tut, ist das doch trotzdem noch ein brauchbares Gerät.
Viele Menschen nutzen einen Laptop auch nur stationär, sind also potenzielle Interessenten dafür.

Wenn wirklich nur der Ladekontroller einen Defekt aufweist, so finden sich auch zB bei EBay
Dienstleister Reparatur-Service die eben nur das betroffene Bauelement auf der Platine wechseln.
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
514
#5
ich glaub wenn der laptop ohne akku trotz netzteil nich einschaltet dann sollte der gedanke mit dem trennbaren ladesystem von mir auch nich zutreffen


aber meistens wenn irgendwo was an technik kaputt ist sind es ja irgendwelche elektronischen bauteile schwächere lötpunkte oder mikrorisse ijn der leiterplatine die mitmfeinen drähten ersetzt werden zumindest von technikern.

aber erstmal gucken was du wiederkriegst hoffenwir das auch nix fehlt :D
 

priNzz_aZem

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
918
#6
So, hab das Gerät jetzt soweit auseinander genommen. Sehe auch keiner Schäden oder dergleichen... Schade.

Ich habe mich jetzt dazu entschlossen das Gerät auszuschlachten und die Einzelteile wenigstens gegen einen Kasten Bier umzuwandeln :)

Weiß jemand ob ich die GTX880M und den i7 4700HQ entnehmen kann, oder sind die verlötet?

Danke dennoch für eure Hilfe.

MfG
 

PixelMaler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2016
Beiträge
483
#7
Wenn du das Geraet bis zum Mainboard zerlegt vor dir hast, sollte das doch problemlos feststellbar sein.
Bis zur 4.Intel Generation konnte sich die Cpu meist noch entfernen lassen.
Aber dem Bild nach sieht es bei deinem Laptop nicht danach aus.

https://www.ebay.com/p/ASUS-Rog-G75...d-60nb04k0-mb1220/1841801572?iid=142511662969
Die Grafikkarte waere im MXM Sockel, also enfernbar. Die Karte ist allerdings nur fuer genau das Asus G750 tauglich, weil speziell dafuer entwickelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

iTzZent

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
13.690
#9
Es ist aber keine MXM Karte... es ist einfach nur eine eingesteckte Grafikkarte. Mit dem MXM Standard hat sie rein gar nichts zu tun. Sie passt auch nur ausschliesslich in diese Asus Serie, sie wird in kein anderes Gerät passen... dadurch ist sie eigentlich fast nichts wert.

btw: Bei der Haswell Serie kann man auch leicht erkennen, ob die CPU´s gesockelt oder verlötet sind. Wenn eine CPU mit MQ oder M endet, ist sie gesockelt, wenn sie mit HQ oder H endet, ist sie verlötet. Die ULV´s CPU´s (U Serie) sind grundsätzlich verlötet.
 

PixelMaler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2016
Beiträge
483
#11
Ja, wie schon geschrieben, der Sockel entspricht mechanisch dem MXM lll.
Aber nicht zwangsweise die elektrischen Kontakte und Spezifikationen. Außerdem beinhaltet MXM als Standard auch die Bauform der Karte und diese ist bei Asus (wie fast immer, leider) abweichend, und paßt schon dadurch nur eben in so ein G750jz.
Standards:
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Mobile_PCI_Express_Module

Die "Revision 2.0" bezieht sich nur auf die Ausgabe von Asus. Da gabs wohl schonmal eine Rev 1.0 mit anderem VRAM oder vielleicht einfach nur anderen VBios für den Asus G750.
 

iTzZent

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
13.690
#13
MXM-III ist es nicht, wenn dann ist es ein MXM 3.0 Typ B. MXM-III ist schon seit Jahren tot... den gabs zur Mobility Radeon X1800 Zeit :) Der Slot konnte auch nur 75W TDP verwalten, der MXM 3.0 Typ B zieht 200W durch den MXM Slot.

Die Karte wird mit Sicherheit auch in andere Asus Geräte passen, aber welche genau weiss nur Asus... K.a. ob die ggf. auch ein Community Forum haben wo Leute rumlaufen, die sich mit diesen Geräten genauer auskennen... denn Asus selber wird so eine Frage nicht beantworten. Grundsätzlich würde ich sagen, das sie erstmal nur in die G750 Serie passt.
 

priNzz_aZem

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
918
#14
Mahlzeit zusammen,

so, ich bin ein kleines Stückchen weiter gekommen.

Da ja der "Rep.Service" völlig versagt hat, war ich bei einem Elektriker bei uns in der Firma. Er sagte der "Rep.Service" hat die Buchse zwar gewechselt, aber diese dann so verlötet, dass alle Leiterbahnen an der Platine der Buchse verbrannt wurden... Also ich eine neue Platine + Buchse besorgt und eingebaut. Und siehe da, der Akku wird geladen und ein einschalten ohne montierten Akku ist auch möglich :)

Nun ist aber ein neues Problem aufgetreten... Es werden weder über den SATA Festplattenadapter, noch über USB Festplatten im BIOS erkannt. Auch ein Versuch Win neu zu installieren scheiterte, da bei der Partitionsauswahl keine Festplatten aufgelistet werden... Ein Defekt der Platten wurde ausgeschlossen, da ich diese an meinen PC per Adapter angeschlossen und getestet habe.

Ich bin etwas ratlos, denn bei jedem Start lande ich direkt im BIOS.

Help...!
 
Zuletzt bearbeitet:

omavoss

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.295
#15
Eine BIOS-Batterie ist aber auf dem Board drauf?
 

iTzZent

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
13.690
#17
Schau mal nach den UEFI/Legacy Booteinstellungen und stelle diese auf Legacy oder CMS Legacy oder nur CMS, je nachdem, was da ist.
 

priNzz_aZem

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
918
#19
Hallo,

Schau mal nach den UEFI/Legacy Booteinstellungen und stelle diese auf Legacy oder CMS Legacy oder nur CMS...
Diese Einstellung kann ich im BIOS leider nirgends finden.

Da es auch das Kabel für den linken USB zerlegt hat, habe ich in der Hoffung ein neues besorgt. Leider auch hier ohne Erfolg...
Wenn ich einen USB Stick mit dem Laptop verbinde, flaggert die Tastatur? Da ich versucht habe, eine SSD oder HDD per USB Adapter zu verbinden. Eine Platte wird mir da auch nicht angezeigt. Ich bin der Verzweiflung nahe, denn ich weiß nun wirklich nicht mehr weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Berlie

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
61
#20
Hallo,



Diese Einstellung kann ich im BIOS leider nirgends finden.

Da es auch das Kabel für den linken USB zerlegt hat, habe ich in der Hoffung ein neues besorgt. Leider auch hier ohne Erfolg...
Wenn ich einen USB Stick mit dem Laptop verbinde, flaggert die Tastatur? Da ich versucht habe, eine SSD oder HDD per USB Adapter zu verbinden. Eine Platte wird mir da auch nicht angezeigt. Ich bin der Verzweiflung nahe, denn ich weiß nun wirklich nicht mehr weiter.
Also ich habe fast das gleiche Notbook g750 jx, habe selbst schon mit dem accu leichtes problem aber ich denke das das accu nach 4 jahren anfäng zu schwächeln. Bei dir schein aber ein ganz anderes problem zu sein

Was denn UEFI/Legacy Booteinstellungen betrift, um denn uefi zu deaktivieren muss du auf security und darin dann auf secure Boot menü klicken da kannst du denn uefi deaktievieren. Wenn du dieses uefi deaktiviert hast kannst du auch dann cmc legazy einstellen unter Bootmenü
 
Top