ASUS VG278H oder TV?

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.281
Ich habe jahrelang auf einem (mitlerweile veraltetem) LG-32" gezockt. Hatte nie große Probleme. Konsolenspieler kennen es ja auch nicht anders.
An jegliche Verzögerung gewöhnt man sich automatisch. Es ist ja nicht so, das das Spiel nicht flüssig laufen würde.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476
Hallo Crysis Freak ,

wenn es nur ums Zocken oder als HTPC (TV/Video/BR) geht und Du einen entsprechenden Sitzabstand hast, kannst Du eventuell einen TV nehmen, obwohl es mMn erst bei Diagonalen ab 42" Sinn ergibt.

Brauchst Du dagegen wirklich auch einen Monitor kannst Du keinen TV nehmen. Selbst bei sehr teueren TVs ist bei niedrigem Abstand die Lesbarkeit so schlecht, daß deine Augen enorm gestreßt werden. Bei längerem "Genuß" wäre also eine Augenschädigung nicht nur warscheinlich sondern eher unvermeidlich.

Daher kann ich Dich nur eindringlich davor warnen, einen TV als Monitor zu verwenden.

Ergänzung ()

Hier gehts es auch nicht um Input-Lag oder sonstiges, auch solltest Du diese Frage nicht an ein Computer-Forum stellen, sondern an einen Augenarzt.
 

Crysis Freak

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
73
Sitzabstand gäbe es nicht, ich wollte ihn gegen den alten Monitor austauschen. Na dann
macht der TV nicht so viel sinn. Dann soll es weiterhin en Monitor sein. Vielen dank!!!
 

erazzed

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.140
Der VG278H ist ja so teuer, da er mit 120Hz läuft und 3DVision bietet. Wenn du nun aber den Preis mit einem TV vergleichst, ist's ja sinnlos, da ein TV nur 60Hz Input hat. Du vergleichst hier quasi einen Ferrari mit einem Hummer. Beide sind teuer, aber bedienen absolut unterschiedliche Zielgruppen.

Wenn du die 120Hz garnicht benötigst (was dadurch suggeriert wird, dass du auch einen TV mit 60Hz Input in Betracht ziehst) stellt sich mir jetzt erstmal die Frage, wie du überhaupt auf den VG278H gekommen bist? Denn wenn dich die 120Hz nicht interessieren, brauchst du ja auch nicht auf auf ein teures 120Hz-Modell zurückgreifen - es gibt zig 27"+ Monitore ohne 120Hz die günstiger sind.

Zum Thema TV an PC wurde bereits die Inputlag-Problematik aufgegriffen. Darüberhinaus bieten die wenigsten TVs 1:1 Pixelmapping, was zu Lasten von Schriftschärfe etc. geht (vgl. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/15/Effects_of_overscan_on_fixed-pixel_displays.png). Zum Filme schauen ist's zwar meist gut, aber zum Surfen etc. dann doch oftmals störend - zumindest ich finde das nicht so prickelnd. Allerdings weiß ich nicht, wie aktuelle TVs damit umgehen.
 
Top