Asus Xonar DX/Essence ST vs. Via VT1828/2020 vs. Realtec 889A vs. X-Fi Gamer

sfb2

Newbie
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
1
Hallo Leute, :)

voll supi jetzt kann ich hier endlich maln Erfahrungsbericht zu meinen Soundkarten-Versuchen posten !!! (und auch Antworten erhalten)..

"Versuchsaufbau" ;-)
PC, Denon PMA-360 Verstärker , Mission 760 Lautsprecher..

okay, hier erstmal mal ne Liste mit den SNRs bei Onboard-Soundkarten/Chipsätzen:

http://www.hardwaresecrets.com/printpage/Audio-Codec-Comparison-Table/520

so, nun doch in Kurzform:

hab ne X-Fi Gamer hier und auch alle möglichen Boards mit Realtec und Via-Sound-Chipsätzen gehabt...

möchte eigentlich mit diesem Beitrag "ne Lanze" für den/die Via VT1828s/2020 usw. brechen, die sind nämlich absolut super..

(würde fast soweit gehen sie als "Geheim"-Tip unter den Onboard-Soundkarten einzustufen)

wie man auch in den oben angegebenen Comparison Table sehen kann,haben die nämlich nen SNR von 110db !!

da kommen die "normalen" Realtecs und auch auch die X-Fi Gamer nicht mit..

hatte vorher ein paar Realtecs, übrigens auchn super fein auflösenden ADI1988 dabei, aber an die VIA kommt nichts ran, auch nicht die jetzt übergangsweise eingebaute X-FI Gamer,die ich einbauen musste, da mein altes Board vor kurzem "abgeraucht" ist.

Die VIA sind unglaublich klar und fein differenziert in Mittel-und Hochtonlagen->kann das hier so gut raushören weil meine englischen Mission von jeher mehr "monitor-mäßig" neutral klingen..

so ne X-Fi ist dagegen echt der letzte "M***", wirklich, eigentlich ne Frechheit für Audio-Liebhaber, von "Audiophilen" ganz zu schweigen..

Als nächstes soll unbedingt ne Xonar DX/Essence ST in den Rechner und wollt hier mal kurz höflich "anchecken" ob sich meine Eindrücke hier mit Euren Erfahrungen decken..;-)

mit vielen Grüßen erstmal von hier !!

SFB2

Nachtrag: 6.April 2013
So, hab hier nun eben die Asus Xonar DX "reingekriegt"..was mir erstmal auffällt daß die Höhen nicht so fein aufgelöst sind; da gefiel mir Via VT1828S weitaus besser; auch son ADI19xx auf nem alten Asus-Board schienen mehr feiner aufgelöst..werd weiter testen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Low

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
1.065
Der Soundchip ist wie USB 3. Er kann liefern. Aber nicht jeder USB 3 Stick erreicht auch nur ansatzweise die maximalen Leistungsdaten.
Man müßte nun verschiedene Mainboards und Soundkarten ordern und testen. Am Ende kann man sich die Mühe auch sparen, denn bei digitaler Ausgabe per SPDIF, HDMI oder gar USB Soundkarte kann man einen Großteil der Fehler eliminieren.
 
Top