News Auch Belgien untersucht Änderungen bei iPad-Zeitungen

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Nachdem vor zwei Tagen die geplanten Änderungen bezüglich des Vertriebs von Zeitschriften und Zeitungen über das iPad bekannt geworden sind, hat nun auch die belgische Regierung eine Untersuchung angekündigt. Wie auch in den Niederlanden soll ein möglicher Verstoß gegen Wettbewerbsregeln untersucht werden.

Zur News: Auch Belgien untersucht Änderungen bei iPad-Zeitungen
 

roker002

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.050
yuhu... hoffentlich fällt Apple diesmal auf die Fresse! Sorry aber es muss einmal gesagt werden.
 

jusaca

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.873
Befürworte zwar prinzipiell jede Kritik an Apple, aber hier ist es mir ehrlich gesagt egal. Wenn die Apple einfach mal machen lassen, merken eventuell mal ein paar Menschen mehr, wie sie ver"appelt" werden.
Wobei ich da zugegebenermaßen doch etwas dran zweifel...

Grüße
jusaca
 

FrAGgi

Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.048
Bin ich ja mal gespannt, was bei den Untersuchungen herauskommt. Den Bock wünsch ich ihnen :)
 

suessi22

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.035
@jusaca

Das bekommen die nicht mit. In der Nachbarfirma arbeiten Appleentwickler - EGAL was man sagt, es ist immer ALLES in Ordnung (Pläne von Apple) - auch wenn sie nicht in Ordnung sind.

Hat keinen Zweck - finde es wichtig, das hier Regulierungsbehörden zumindest mit Argusaugen das Geschehen beobachten und gegebenenfalls einschreiten. Bin gespannt...

MfG
Suessi22
 

-NebelWanderer-

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.998
Ich finde die untersuchung gut!
Zwar gehe ich davon aus das Apple im letzten Moment zurückrudern wird.(und das nur ein Test ist wie weit man gehen kann)
Aber ich denke das wäre für beide seiten die Beste Lösung.
 

~Grischa~

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
63
Ich glaube in diesen weissen Kopfhörern von Apple stecken Gehirnkontroll-CPUs von Intel oder so...
 

Wolkan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
484
Ich hoffe das sie so ein Vorgehen Apples hier in ganz Europa unterbinden. Jeder Verleger sollte die Freiheit besitzen, seinen Vertrieb entweder selbst zu organisieren oder eben an Apple gegen eine Beteiligung abzugeben. Wenn Kunden für ein Abonnement bezahlen und die Onlineausgabe umsonst bekommen, dann sollte dies auch so bleiben, abgesehen von dem Anteil, den Apple für die App selber bekommt. Demnächst verlangen sonst noch Auto- und Taschenhersteller Gebühren von den Verlagen, weil dort in Zukunft die Zeitungen damit transportiert werden. Immerhin ist es doch auch so, dass Apple davon profitiert, dass die Verleger ihre Produkte über Apples Plattform anbieten. Wo ist hier die Bezahlung seitens Apple für die Verleger? Übernimmt jedoch Apple den Vertrieb, wie Zahlungsverkehr, Support, z.T. Werbung, eben den gesamten Vertrieb für eine Zeitschrift, dann steht ihnen natürlich ein angemessener Anteil dafür zu. Hätten die Verleger keine Freiheit was den Vertrieb anbelangt, dann wäre es ja so, wie wenn ich mit einer bestimmten Fahrzeugmarke (z.B. Mercedes) in Zukunft nur noch bei Shell tanken darf. Passt ja ganz hervorragend in die USA, die sich die unternehmerische Freiheit auf die Stirn geschrieben haben.
 

*FantAsia*

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
404
Immer dieses Gebashe, jedes andere Unternehmen versucht auch seinen Gewinn zu maximieren bzw. seine Stellung auszubauen. Nur bei Apple wirds sofort von allen Seiten kommentiert.
merken eventuell mal ein paar Menschen mehr, wie sie ver"appelt" werden.
Viele Käufer sehen halt noch immer mehr Vor- als Nachteile bei den Apple-Geräten, was ist daran unverständlich?
 

Onkelpappe

Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
2.108
das problem ist, dass man erst die großkunden mit einem system lockt um sie dann zu zwingen ein anderes bei dem sie schlechter da stehen zu nutzen. es ist ja nicht so, dass es ein angebot von apple ist das man wahrnehmen kann, sondern als zeitung wird man dazu gezwungen werden. und wenn apple ernsthaft 30% des abos fürs aufstellen von 3 servern will ists einfach ne frechheit.

stell dir vor microsoft würde 30% jeder einnahme einer hardware oder software für windows pcs verlangen, was hier im forum los wäre kannst du dir vorstellen.
 

Tzunamik

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.073
Was habt ihr immer alle gegen Apple?
Lasst Sie doch tun, keiner ZWINGT euch dazu ein Apple Gerät zu haben um genau DAS zu benutzen.
Ist doch Apples gutes recht sowas zu unterbinden.
Es geht um App-Kontrolle!
Wenn man in Apps Inhalte von fremd Servern laden kann, kann man auch Schadcode und sonstiges übertragen.
So unterbindet Apple das^^

Vielleicht einer der Gründe, wieso es für Macs bis heute keine Viren gibt!!
 

Azmodia

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2009
Beiträge
22
ihr versteht schon warum apple 30% will oder?

keiner zwingt doch die leute ihre zeitung im store anzubieten, man könnte ja auch ein app anbieten womit es möglich wäre die inhalt der ausgabe online zu sehen.

ich verstehe wieso apple auch geld haben will, es entstehen ja auch kosten die zeitung wird ja von appleservern gezogen etc. alles läuft über apple ist doch klar das sie nen stück vom kuchen abhaben wollen.

oder glaubt ihr wenn ihr am kiosk steht ne zeitschrift seht und sagt die hab ich im abo warum bekomme ich die nicht umsonst?

hauptsache erstmal apple bashing betreiben bildet doch gleich den apple sterotypen und sagt der ist böse den müssen wir vernichten...

ich kann es langsam echt nicht mehr hören apple ist zur zeit im trend ist halt so sie machen auch gute produkte klar gibt es bei den produkten einschränkungen aber es gibt niemals ein gerät was zu 100% das kann was ich will außer ich baue es selbst, also muss man abwägen was für einen gut ist.

ich sag ja auch nicht bah du hast android pass auf google weiß alles was du machst...

kindergarten hier -.-
 

BOBderBAGGER

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
12.244
ich verstehe wieso apple auch geld haben will, es entstehen ja auch kosten die zeitung wird ja von appleservern gezogen etc. alles läuft über apple ist doch klar das sie nen stück vom kuchen abhaben wollen.
moment ich glaube du hast da was falsch verstanden die zeitungen kommen zur Zeit Nicht von apple servern. um auch einen stück vom kuchen abzubekommen soll nun unterbunden werden das zeitungen ihren abo kunden ein kostenfreies exemplar auf ihren eigenen servern zur verfügung stellen und zwingt diese auf apple server.


frei nach dem motto entweder so wie wir es wollen oder garnicht. klingt für mich nach marktbeherschende stellung ausnutzen und gehört aufjeden fall untersucht
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Malkavien

Gast
So nicht Apple... das kannst du in den USA machen weil da genug Lobby sitzt.

Aber die EU(-Kommission) hat sich schon oft als Regierung des kleinen Mannes und der Gerechtigkeit dargestellt.

Diese Gier von Apple, Oracle und Co. ist echt abstoßend und obszön. Nichtmal Microsaft ist dermaßen dreist.
 

anonymous_user

Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.440
So nicht Apple... das kannst du in den USA machen weil da genug Lobby sitzt.

Aber die EU(-Kommission) hat sich schon oft als Regierung des kleinen Mannes und der Gerechtigkeit dargestellt.
Achsoo stimmt, sowas gibts nicht in der EU, schon garnicht Lobbyisten. Deswegen steigen jedes Jahr die Strompreise, obwohl die Atomkraftwerke jetzt noch länger laufen und dementsprechend die Energiekonzerne ihre Taschen noch voller machen, jetzt mal ganz davon abgesehen das die den Müll der durch deren Atomkraftwerke entsteht bezahlt kriegen. Aber das beste an der Geschicht, der beste brüller kommt noch:
Natürlich nicht, die 90% Marktanteil sind alles zufall^^
Das du bei PC's garnicht entscheiden kannst ob Windows mitausgeliefert wird, die vorgeben wie netbooks ausgestattet zu sein haben, hat natürlich garnichts mit Marktbeherschendem Handeln zu tun.
EDIT:
Vielleicht liegt es aber auch nur an der geringen Verbreitung von Mac OS? Neee das liegt natürlich alles an Apple...
Der grund wurde auch oft im zusammenhang WIn vs. Linux Sicherheit gebracht, und hat sich schon längst geklärt. Gegen 2000 rum waren die Internetdienst Server Marktanteile genau 50% Win, 50% Linux, und trotzdem gab es für linux nicht ansatzweise soviel wirksamen Schadcode. Ich werde zwar nie, und habe auch nie Mac OS X benutzt, denke mir aber trotzdem wegen dem Ursprung in Debian das es ein Sichereres System als Windows ist.

KORREKTUR:DARWIN, nicht DEBIAN^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Jojo_44

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
447
Das ganze basiert einfach auf Neid. Verdient einer aufgrund von schlauen Ideen sehr viel Geld, dann müssen die anderen diese Ideen schlecht reden, weil sie ganz einfach neidisch auf den Erfolg sind. Das ganze kann man aus Sicht des normalen Bürgers sehen(der sich kein Iphone leisten kann) oder aus der Sicht eines Konkurrenten der nicht soviel verdient.

Finde das lächerlich, die sollen sich lieber mal um was wichtigeres kümmern.

mfg Jojo
 
Top