auf der suche nach einem interaktiven lernmittel aus den 60er jahren

ed_lumen

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.310
muß ich nun mal die hier gesammelte kennte versuchen. in den späten 60er jahren gab es an meiner grundschule ein rein mechanisches lernmittel, das mir mehr spaß machte als andere. es war in beschränktem umfang interaktiv und bestand nach meiner schwachen erinnerung aus einem handlichen hellbraunen oder grauem plastikgehäuse mit klarsichtflächen in der mitte. drin war wohl eine mit text bedruckte rolle, die man mittels seitlich angebrachten knäufen vorwärts und rückwärts bewegen konnte und, immer soweit ich mich erinnere - es ist ein halbes jahrhundert her - sich so interaktiv durch fragen und antworten hindurch bewegen konnte. ich wüßte gerne, was genau das war, wie es funktionierte und würde es zu gerne nochmal in die finger bekommen. hat jemand eine idee?
 

Graphixx

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.863

ed_lumen

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.310
grapixx, leider nein, ich wüßte nicht mal, ob es um geschichte oder mathe oder sonstwas ging. würd ich aber gerne.
 
Zuletzt bearbeitet:

Graphixx

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.863
Hm, ich habs vorm (geistigen) Auge aber ich komm ums verrecken nicht drauf. Wenn mir noch irgendwas einfällt schreib ich Dir eine PN, auf die Ansammlung von Möchtegern-Oberlehrern hier kann ich ganz gut verzichten.

MfG
 

ed_lumen

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.310
danke, graphixx, aber so wie dir geht es mir auch schon seit langem. von heute aus betrachtet, handelte es sich ev um eins der ersten lernmittel überhaupt, welches selbsttätiges und interaktives lernen ermöglichte und lange vor irgendwelchen monitoren schon "so etwas ähnliches" aufwies, nämlich die texte hinter dem plexiglas. vielleicht kommst du ja noch auf etwas, was uns weiterhelfen könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top