Aufrüsten von Haswell, <1000€ exkl. GPU

#.kFk

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
11.204
Also zum Crucial RAM kann ich vllt. noch sagen, dass mein aktuell geliefertes 32GB Kit auch Single Rank ist, weiß nicht wieviel Wert du darauf legst bzw was das am Ende wirklich für nen Unterschied macht.

mfg
 

Tibbs

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
5
Vielen Dank euch allen!

Echt wahnsinnige Resonanz und das so schnell, bin begeistert.
Ihr habt mir schon sehr weitergeholfen und es war gut Feedback zu meinen Gedanken zu erhalten!

Gerade stehe ich hier:
1612273247918.png

Ryzen 7 5800x ist geblieben.

Beim RAM bin ich aktuell von 3600 wieder mal auf 3200 runter. Der Sweetspot für Ryzen 5000 wird ja bei 3800 oder gar 4000 gesehen (nur, dass da der IF nicht mitmacht), beides erreiche ich mit dem aktuellen Setup nicht.
Und wenn ich den Sweetspot schon nicht treffe, dann kann ich auch die 3200er nehmen. Die 30 gesparten Euro finden ja in anderen Parts wieder ihren Platz.

Mainboard sind aktuell zwei drin, weil die Frage für mich noch offen ist.
Ich sehe bis auf die I/O Blende und den kleinen RGB Fleck, den ich nicht wirklich brauche, keinen Unterschied zwischen den Boards. @ghecko berichtet aber davon, dass das A-Pro manchmal Probleme bereitet.

Beim CPU-Lüfter gabs ein Upgrade zum DeepCool AS500, auch wenns knapp ist, sollte er ins Gehäuse passen (170mm Platz bei 164mm Höhe). Sollte das nicht passen, hab ich den Fuma 2 im Blick.

Gehäuse ist geblieben.

Beim Netzteil hab ich mich fürs Seasonic entschieden, weil mir die Kabel besser gefallen als beim bq. Wusste nicht, welches Kriterium ich sonst zu Rate ziehen sollte... (Gut, Seasonic hat 10 Jahre, bq 5 Jahre Garantie).
750W empfinde ich zwar als viel und ich hätte am Anfang meiner Reise nicht damit gerechnet, dass ich an dem Punkt lande, aber ich kann eurer Argumentation da folgen. Und auch wenn das Upgraden von Komponenten nicht so mein Ding ist, ist es bei einer GPU ja doch mal einfacher getan, als bei einer CPU. Da etwas mehr Platz zu haben ist sicher nicht verkehrt. Zumal es preislich echt nicht viel ausmacht...

Wenn ich aus der Summe jetzt eins der beiden Mainboards wieder rausrechne, komm ich auf eine ca. 30€ teurere Konfig mit besserem Lüfter, besserem Netzteil und etwas schwächerem RAM.
Find ich nen guten Deal! Vielen Dank!
Verfügbarkeit sieht auch gut aus. :)


Für noch mehr gute Ideen bin ich natürlich weiter offen, ich glaub die ungefähre Richtung steht aber jetzt.

Kleine Baustelle ist gerade noch das Mainboard. Featureseitig passt das A-Pro absolut, für die integrierte I/O Blende des Gaming Plus würde ich jetzt eher nicht draufzahlen. Wenn das Gaming Plus aber verlässlicher ist, wäre das natürlich ein Argument.
 

ghecko

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
13.778
berichtet aber davon, dass das A-Pro manchmal Probleme bereitet.
Hier im Forum sind eben relativ viele Threads zu Problemen mit dem Board aufgetaucht. Ob das daran lag dass dieses Board einfach die Standartempfehlung ist und deshalb auch entsprechend viele Nutzer hat oder ob das auch statistisch bereinigt eine Häufung darstellt kann ich dir nicht sagen. Das Gaming Plus hat jedenfalls auch eine große Userbasis und da scheinen Probleme seltener zu sein, wenn man allein nach den Bewertungen geht. Aus Hardwaresicht sind die Boards ziemlich ähnlich.
 
Top