Aufrüsten von Haswell, <1000€ exkl. GPU

Tibbs

Newbie
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
5
Hey zusammen,

ich möchte mein altes System rund um einen i5 4570 in Rente schicken und einen neuen PC zusammenstellen, mit dem ich in etwa 5 Jahre meine Ruhe habe.
Aufgrund der GPU Situation erstmal alles drumherum (was nach Overkill aussieht) und dann mit der GPU + WQHD Monitor nachziehen.

Ich bin Threads mit ähnlichen Preisvorstellungen und den grandiosen Sammelthread durch, hab mich zwei Abende in das Rabbithole von RAM Timings, SR/DR und co. begeben und versuche daraus gerade wieder aufzutauchen und zu einer Entscheidung zu kommen.

Ich bin in der glücklichen Lage, dass ich nicht jeden Euro zwei Mal umdrehen muss und nicht brutal auf P/L gehen muss. Lieber etwas mehr ausgeben und damit länger Ruhe haben, statt häufiger Parts auszutauschen und den ganzen Kauf-/Verkaufspaß mitzumachen.


1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Welche Spiele genau?
    CPU-lastige Spiele. Anno, CIV, generell Simulationen, Black Desert Online, Borderlands

  • Welche Auflösung? Genügen Full HD (1920x1080) oder WQHD (2560x1440) oder soll es 4K Ultra HD (3840x2160) sein?
    Da ich meine alte RX590 mitnehme erstmal Full HD.
    Plan ist Ende 2021/Anfang 22 auf WQHD Monitor + entsprechender Grafikkarte umzusteigen (was auch immer dann gut ist, vermutlich 3070 oder etwas in die Richtung 6700XT).
  • Ultra/hohe/mittlere/niedrige Grafikeinstellungen?
    Vermutlich für diese Kaufberatung irrelevant, weils erstmal nicht um GPU geht.
    Tendenziell reichen mir mittlere Grafikeinstellungen bei guten Texturen.
  • Genügen dir 30 FPS oder sollen es 60 oder gar 144 FPS sein?
    100+, 144 locked müssen es aber nicht sein.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Nichts dergleichen.

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Stabiles System

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
Aktuell:
144hz 1080p FreeSync - Samsung C24FG73 - https://www.samsung.com/de/monitors/gaming/curved-gaming-c27fg73-24-inch-lc24fg73fquxen/
60hz 1080p - Dell U2414H - https://www.amazon.de/Dell-LED-Monitor-Reaktionszeit-höhenverstellbar-schwarz/dp/B00H3JIGHA (findet sich nicht mehr bei Dell selbst gelistet)

Geplant (in Kombi mit neuer GPU):
1440p Monitor mit entweder 144hz und/oder 21:9. Ein genaues Modell habe ich da noch nicht.

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)

  • Netzteil: Antec High Current Gamer 520W (ca.9 Jahre alt, geht in Rente)
  • Gehäuse: BitFenix Ronin (bin ich tendenziell mit zufrieden, geht aber auch in Rente um das alte System zusammenzulassen - eben ohne die GPU)
  • Grafikkarte: RX 590, kommt erstmal mit
  • SSD: Diverse, inkl. 1TB M.2, kommen mit.

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Weniger ist natürlich besser, aber für die gewisse Zukunftssicherheit bin ich bei 1000€ exkl. GPU dabei

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
Diese/kommende Woche

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
Selbst zusammenbauen

Da ich keinen GH Account habe, hier ein Screenshot meiner aktuellen Wunschliste:
1612263483111.png

Gedanken zu den einzelnen Parts:

Ryzen 7 5800x, weil ich langfristig von Zen3 profitieren möchte und ich (ganz subjektiv und naiv) die 8 Kerne für zukunftsfähiger halte. Gerade da die aktuellen Konsolengeneration 8-Kerner verbaut hat, erwarte ich eine bessere Spieleoptimierung auf 8 Kerne in Zukunft. Ich lasse mich aber auch gerne vom Gegenteil überzeugen, sollte die CPU mit meinem Ziel (Gaming und einige Jahre Ruhe haben) totaler Overkill sein. Hier würde ich die Zukunftssicherheit über ein besseres P/L-Verhältnis eines 3700x stellen.
Zuerst hatte ich mich auch auf den 5600x eingeschossen, bin aktuell aber beim 5800x, weil die 100€ Aufpreis auf schätzungsweise 5-6 Jahre Nutzung nicht so den Unterschied machen. Da würde es mich eher nerven, nach 3-4 aufgrund der 6 Kerne reagieren zu müssen - ist aber alles ein Blick in die Glaskugel.

Ballistix 32GB 3600 CL16. Damit tue ich mich am schwersten. Hab mich durch die Dual Rank News ein bisschen verrückt machen lassen (aktuell gibts viele Berichte, dass neu hergestellte Ballistix Single Rank sind) und hab da alles im Ram Bereich von 130-200€ durchrecherchiert. Gefühlt gibt es zu jedem Modell vereinzelte Berichte, dass die 2x16GB als Single Rank kommen und dann wurds mir irgendwann zu blöd.
Hier lese ich häufiger, dass Ryzen mit den Ballistix gut funktioniert, also ziehe ich gerade diese in Betracht.
Auch hier sind 32GB für meinen Use Case im Jahr 2021 vermutlich overkill, aber ich habe keine Lust auf häufiges Wechseln der Parts. Ich werd den RAM übrigens einfach auf XMP laufen lassen und nichts weiter dran rumschrauben - so zumindest der Plan.

MSI B550-A Pro, weils die Standardempfehlung hier ist. Habs nicht weiter hinterfragt und die Anzahl der Anschlüsse reicht mir.

Arctic Freezer 34 eSports, weils die Standardempfehlung hier ist.

Corsair 4000D Airflow. Hatte lange das Pure Base 500 fest eingeplant, aber als ich gedanklich vom 5600x zum 5800x gewandert bin, hab ich dann auch mehr auf den Airflow geguckt. Das Case ist ja auch eine der Standardempfehlungen hier, gefällt mir besser als ein Pure Base 500DX. USB-C statt A in einem der Frontports finde ich schade, aber vielleichts wirds ja noch nützlich.

Corsair RM Series RM650, weil semi passiv gekühlt, vollmodular, 10 Jahre Garantie und sollte ja eine eventuelle 3070 abdecken.

Dazu kommen aus meinem jetzigen System eine M.2 und eine SATA SSD, sowie die RX 590 GPU.
Die GPU wird das System natürlich selbst auf 1080p absolut bremsen und die CPU sich chronisch langweilen, aber das nehme ich in Kauf.

Theoretisch könnte ich natürlich mit dem ganzen System warten, bis die GPU Preise fallen oder 11th Gen Intel rauskommt, aber mich nervt mein aktuelles CPU/RAM Bottleneck und das Warten auf den immer nächsten Release. Nach 11th Gen Intel kommt dann ja auch bald wieder ein neues Ryzen, neue Sockel, Chipsets etc etc. Irgendwas tolles ist immer am Horizont. :D



Was ist eure Meinung zu meiner Zusammenstellung mit dem Ziel für einige Jahre gut in CPU-lastigen Spielen aufgestellt zu sein (mit Ausnahme der GPU natürlich)?
Werfe ich irgendwo sehr viel Geld aus dem Fenster oder hab etwas offensichtliches übersehen?

Bin über jede Meinung dankbar. Ich glaub ich bin an dem Punkt, an dem ich mich nur noch im Kreis drehe... Es gibt ja auch einige Threads im Forum mit ganz ähnlichen Fragen, aber die sind in der Diskussion dennoch meist in ein Thema abgedriftet, was nicht so ganz für mich gepasst hat. Trotzdem hatten die Threads und der Sammelthreads natürlich auch schon Einfluss auf meine Auswahl.

Lieben Gruß
Tom
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
12.187
Persönlich bin ich kein Fan (nenn es eine Aversion) von Corsair Netzteilen, aber das ist absolut subjektiv.
Ich wär eher auf ein Enermax Revolution, Fractal Ion, Straight Power 11 oder Focus GX gegangen.

Abgesehen davon schaut das tiptop aus.
 

SmooTwo

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
607
Wenn die CPU nur Ram 3200 unterstützt, warum kauft man dann 3600er?

Ist keine Scherzfrage!
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
30.102
Willkommen Tom

Jetzt bekomme ich die Bilder vom Hasen aus Alice im Wunderland nicht mehr aus dem Kopf. :o

Da du sowohl Budget als auch Grafikkarte hast, kannst du das so machen. Das Netzteil darf ruhig noch 1-2 Nummern größer ausfallen. Der Kühler ebenfalls, dort wäre es ein AS500. Denn der Ryzen 5800x bläst ordentlich zum Sturm, was die Hitze anbelangt.

Wenn du beim Ram Gewissheit haben möchtest, dann nimm einfach den:
https://geizhals.de/crucial-ballistix-schwarz-dimm-kit-64gb-bl2k32g36c16u4b-a2222501.html

Für mein Dafürhalten wird Intels für März/April kolportierter Rocket-Lake einen 5800x nicht deutlich schlagen.

Das Optimum bei Ryzen liegt derzeit bei DDR4-3800 CL14 mit Infinity Fabric 1:1.
Also IF und Ram laufen dann auf 1900MHz effektiv.
 

ghecko

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
13.777
Gefühlt gibt es zu jedem Modell vereinzelte Berichte, dass die 2x16GB als Single Rank kommen und dann wurds mir irgendwann zu blöd
Alternativ kannst du auch 2x das 16GB-Kit nehmen. Dann hast du zwar Vollbestückung, aber definitiv Dual Rank. Wenn du also nicht auf 64GB aufrüsten möchtest...

Kann künftig dennoch knapp werden. Seasonic GX oder PX mit 750W wäre jetzt meine Wahl.

Ich bin kein Fan :D Es fehlt einfach der 5700X, falls er denn jemals kommt. Da muss wohl erst Intel mit ihren neuen um die Ecke kommen damit die Zen3 preislich attraktiver positioniert werden. Mit diese/nächster Woche wird das halt nix.

Ist nach allem was ich hier mitbekomme etwas zickig.
Ich würde die paar Kröten mehr für das hier investieren:
https://geizhals.de/msi-mpg-b550-gaming-plus-7c56-003r-a2308973.html?hloc=de
 

Poati

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.693
Kann die Herangehensweise absolut verstehen und befürworten.
Würde gefühlt auch kein Corsair nehmen, aber deine Argumente lass ich definitiv gelten und es scheint vernünftig zu sein, also warum nicht.
Damit in Zukunft die Spiele irgendwie laufen, wird wahrscheinlich auch der 3700X gut ausreichen. Aber in Verbindung mit einem 144Hz Monitor kann auch die CPU eigentlich nicht schnell genug sein und du willst ja auch gern dreistellige FPS.
Mit Hinblick auf lange Nutzung würde ich mich an den Konsolen orientieren, aber noch etwas drauflegen.
Die PS4 hatte bspw. eine GPU in Richtung 7850/7870 verbaut. Eine 7870 hatte ich auch mal und selbst heute fällt diese GPU noch sehr oft als Mindestanforderung. Das wird kein Zufall sein.
 

Tibbs

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
5
Hui, das geht ja fix mit den Antworten! Danke euch vielmals, wie habt ihr meine Wall of Text so schnell gescannt? :D
Gut, Stück für Stück:
- Netzteil scheint noch ein Thema zu sein, was müsste denn passieren, dass 650W knapp werden? 5800x + nehmen wir mal an eine RTX 3070 + 2 SSD + 2 RAM + 2 Lüfter. Im Rechner von bequiet komm ich damit auf max. 529 Watt, hätte noch einiges an Platz...
Und ob jetzt Corsair, Seasonic oder bequiet, da bin ich einfach zu unerfahren, um die Unterschiede zu erkennen. Volldomular wollte ich, passiv gekühlt ist nett und effizient sollte es in 2021 sein. 10 Jahre Garantie sind natürlich nicht zu vernachlässigen, aber dann sehen die für mich sehr sehr ähnlich aus.

- Ramtakt ist auch etwas, wo ich viel überlegt habe. Gibt ja auch viel Gemunkel über den 4000Mhz Sweetspot, den die CPUs aber noch nicht erreichen und das ist aktuell echt verwirrend für mich.
Zumal ja auch klar ist, dass der reale Nutzen (bspw. in 1440p) von 3600 gegenüber 3200 verschwindend gering ist.

- CPU Lüfter und Board wären dann da noch. Gibts da weitere Erfahrungsberichte? An den jeweils 15-20€ mehr würde es nicht scheitern, bisher bin ich mit den beiden Parts gegangen, weil sie hier so häufig empfohlen werden
Ergänzung ()

Die PS4 hatte bspw. eine GPU in Richtung 7850/7870 verbaut. Eine 7870 hatte ich auch mal und selbst heute fällt diese GPU noch sehr oft als Mindestanforderung. Das wird kein Zufall sein.
Danke Dir für den Absatz! Da hab ich ja noch nie drüber nachgedacht, aber ist ja super einleuchtend. Crossplatform Spiele orientieren sich natürlich an den Konsolenspecs, sofern sie nicht extra für PC angepasst werden...
Danke, das merk ich mir für die GPU Suche (irgendwann dann :D)
 

Asghan

Commodore
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
4.867
Bei meinem (650W Straight Power Platinum) hängen der 5800X, ne 3080 und 3 SSDs und 4 Lüfter dran, reicht.
Darf halt kein No-Name Billigschund sein. Andererseits ist der Aufpreis für 750W so klein, dass ich heute lieber direkt zu den 750 greifen würde.
Ergänzung ()

zum AS500 gibts sogar einen Test bei CB, einfach reinschauen.
Ich bin dank einer Forenempfehlung und Verweis auf den Test auf den Kühler gestoßen.
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
12.187
Der von @Asghan erwähnte AS500 ist ein hervorragender Kühler, aber halt gross. Da solltest du unbedingt prüfen ob der in das gewählte Case passt. Falls ja, dann ist das Teil absolut zu empfehlen.

650w dürften für die Kombo mit einer 3070 oder 6700 ausreichen, selbst mit den Lastspitzen. 700 oder 750w tun aber ganz bestimmt auch nicht weh falls doch noch was grosses rein soll.
 

cyberpirate

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.392
Moin,

muss es unbedingt AMD sein? Brauchst Du bei der Auflösung überhaupt eine 8C/!6T CPU? Ich würde da zur Zeit eher auf eine günstige Intel 10400F Konfig gehen und wenn in ein paar Jahren auf eine andere Plattform wechseln. Was Spiele in Zukunft brauchen steht ja noch in den Sternen. Jedenfalls bei Deinem Monitor Setting unnötig zur Zeit. Hier mal ein Beispiel einer Intel Konfig ohne Graka:

https://geizhals.de/?cat=WL-1961864

sehr günstige potente CPU und inklusive Z-Board. Und dann später auf eine DDR5 Plattform wechseln. Jetzt viel Geld sparen und trotzdem gute Leistung.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

Bierliebhaber

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
1.135
Netzteil reicht, würde ich sagen. Nutze einen leicht übertakteten 5600X mit einer Asus 3070 Dual OC, zusätzlich noch mit Custom-Loop, und selbst wenn ich der GPU 110% PL-Limit gebe und beidem die Sporen gebe gibts keine Probleme. Ist noch ein älteres BeQuiet (2013 so ca.?) mit 650W und "nur" Gold... da sollte ein aktuelles hochwertigeres überhaupt kein Problem sein.
Obs Corsair sein muss... auf Semi-Passiv würde ich mich z.B. nicht festlegen. Im idle drehen die Lüfter von modernen Netzteilen sowieso alle unhörbar, selbst wenn der Rest des PCs sehr leise ist macht das doch keinen Unterschied, oder?

Nutze ansonsten nur den 3200er CL16-Ballistix, momentan läuft er problemlos mit 3600 CL16. Wenn du mit 3600 oder 3800 und CL16 zufrieden bist würde ich mir das Geld sparen, zu günstigerem RAM greifen und selbst Hand anlegen.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
30.102

Tibbs

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
5
Moin,

muss es unbedingt AMD sein? Brauchst Du bei der Auflösung überhaupt eine 8C/!6T CPU? Ich würde da zur Zeit eher auf eine günstige Intel 10400F Konfig gehen und wenn in ein paar Jahren auf eine andere Plattform wechseln. Was Spiele in Zukunft brauchen steht ja noch in den Sternen. Jedenfalls bei Deinem Monitor Setting unnötig zur Zeit. Hier mal ein Beispiel einer Intel Konfig ohne Graka:

https://geizhals.de/?cat=WL-1961864

sehr günstige potente CPU und inklusive Z-Board. Und dann später auf eine DDR5 Plattform wechseln. Jetzt viel Geld sparen und trotzdem gute Leistung.

MfG
Hey,

danke Dir für den Input!
Muss es natürlich nicht, mit AMD habe ich mich bisher nur mehr beschäftigt. Würde jetzt nicht nochmal die selbe Menge an Zeit in Intel Recherche stecken wollen (RAM Sweetspots, Mainboard Unterschiede etc).

Aktuell brauch ich definitiv keine 8C/16T, das ist klar. Ich habe mich da an der aktuellen Konsolengeneration orientiert, in der Erwartung, dass sich vieles (zumindest im Gaming Bereich) daran orientieren wird. Aber du hast natürlich völlig recht, Glaskugel.
Das ist sicher ein schmaler Grad zwischen "zukunftsorientiert" und "Glücksspiel".
Mit meinem Ziel, nicht so häufig Parts auszutauschen, ist das aber glaub ich Risiko, was ich eingehen muss.

CPU Kühler: Okay, es wird ein größerer. Mit der Lautstärke habt ihr mich.
Corsair gibt eine max. Höhe von 170mm an, der DeepCool hat 164mm. Ich lese mich noch ein bisschen in Reviews, ob die beiden Werte bestätigt werden. Wird sich aber hoffentlich keiner vermessen haben.

Netzteil: Wie sieht das denn aus mit der Abwärme und dem Grundverbrauch bei größeren Netzteilen? Jetzt mal angenommen bq Straight Power 11 650W vs 750W.
Aktuell bin ich ja auch mit einer RX590 unterwegs, die ist ja jetzt auch nicht das Paradebeispiel für eine energieeffiziente GPU...
 

maxpayne80

Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.131
Moin,

muss es unbedingt AMD sein? Brauchst Du bei der Auflösung überhaupt eine 8C/!6T CPU? Ich würde da zur Zeit eher auf eine günstige Intel 10400F Konfig gehen und wenn in ein paar Jahren auf eine andere Plattform wechseln. Was Spiele in Zukunft brauchen steht ja noch in den Sternen. Jedenfalls bei Deinem Monitor Setting unnötig zur Zeit. Hier mal ein Beispiel einer Intel Konfig ohne Graka:

https://geizhals.de/?cat=WL-1961864

sehr günstige potente CPU und inklusive Z-Board. Und dann später auf eine DDR5 Plattform wechseln. Jetzt viel Geld sparen und trotzdem gute Leistung.

MfG

Hätte er nun nicht explizit "CPU-lastige Spiele" erwähnt und auch seine Argumentation 6c vs 8c, worüber er sich sehr wohl Gedanken gemacht hat, das ganze noch kombiniert mit "5-6 Jahre Ruhe" und dein Beitrag hat sich erledigt.
 

Tibbs

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
5
Das hat mir tatsächliche zu wenige USB-A Anschlüsse. Inbs., da das Gehäuse 1x USB-A und 1x USB-C in der Front hat.
ghecko hat das B550 Gaming Plus https://geizhals.de/msi-mpg-b550-gaming-plus-7c56-003r-a2308973.html noch ins Spiel gebracht, bei dem ich aber auf dem Papier kaum Unterschiede zum A-Pro erkennen kann (bisschen RGB und vorinstallierte Blende). Ist aber gerade nur auf den ersten Blick
 

fixedwater

Commander
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
2.741

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
12.187
Top