News Augmented Reality: HoloLens 2 ist ein großer Schritt in die Zukunft

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
11.478

Dark-Silent

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
824
Das sind alles auf ihre Weise interessante Konzepte. Letztenendes wird die Mobilität der Kostenfaktor und das Immersionserlebniss daüber entscheiden ob und inwieweit sich VR in den nächsten Jahren in welcher Form auch immer weiter etablieren kann.
Ich persönlich finde das Hololenskonzept für mich jedoch als den interessanteren Ansatz gegenüber VR Brillen wie der Rift oder Vive.
 

trane87

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.451
VR und AR werden nebeneinander existieren. AR wird für den Alltag genutzt und VR dann für das komplette Erlebnis inkl. Sinnes Stimulation.
 

kryzs

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
473
Hausbesuch 2.0 😄 An ein medizinischen Einsatz hätte ich bisher noch gar nicht gedacht, obwohl es ja naheliegend ist, einfach nur geil was heute möglich ist, vor 25 Jahren hab ich mich noch über die Turbotaste am Gehäuse gefreut, sagenhafte 40Mhz und heute muss Arzt und Patient nicht mal mehr auf dem gleichen Kontinent sein. 👍
 

ehcbaer

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
22
wirklich interessant. Wir haben 6 Brillen seit fast 2 Jahren im produktiven Einsatz. Das Tracking funktionierte anfangs nicht perfekt. Nach einigen Updates sprechen wir nunmehr von einem stabilen und akkuratem System. Das größte Manko ist aus meiner Sicht jeher das massiv eingeschränkte Sichtfeld und die doch recht reduzierte Farbbrillanz. Sicher ist der Ansatz und Einsatzzweck ein anderer, dennoch vergleicht man die Ausgabe der HoloLens mit gewohnten Displays. Trotz der bisher eingeschränkten Möglichkeiten ist schon das erste Modell technisch ein wirklich beeindruckendes Werkzeug welches das zukünftige Potential des stereoskopischen-HUD erkennen lässt. Ich bin auf die Weiterentwicklung der HoloLens 2 sehr gespannt.
 

iSight2TheBlind

Vice Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
6.736
"Einfache" augmented reality dürfte für uns alle deutlich nützlicher sein als vr. Kein Handydisplay, Navigation, Übersetzer, Technische Leitung...
Nur technisch mag das einfacher sein.
Google Glass ist weit von "Augmented Reality" entfernt.
Das ist einfach ein Display welches im Augenwinkel hängt und es reagiert höchstens auf simpelste Umgebungsinformationen, also Standort (via GPS) und Blickrichtung (via Kompass).

Dann ist es auch Augmented Reality, wenn ich jederzeit mein Smartphone aus der Tasche ziehen kann um Informationen in Wikipedia nachzuschlagen, auch da wird meine "Realität" durch Technik "erweitert"...
 

LamaMitHut

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
519
Google Glass ist weit von "Augmented Reality" entfernt.
Das ist einfach ein Display welches im Augenwinkel hängt und es reagiert höchstens auf simpelste Umgebungsinformationen, also Standort (via GPS) und Blickrichtung (via Kompass).

Dann ist es auch Augmented Reality, wenn ich jederzeit mein Smartphone aus der Tasche ziehen kann um Informationen in Wikipedia nachzuschlagen, auch da wird meine "Realität" durch Technik "erweitert"...

Unter erweiterter Realität (auch englisch augmented reality [ɔːɡˈmɛntɪd ɹiˈælɪti], kurz AR [eɪˈɑː]) versteht man die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung. Diese Information kann alle menschlichen Sinnesmodalitäten ansprechen. Häufig wird jedoch unter erweiterter Realität nur die visuelle Darstellung von Informationen verstanden, also die Ergänzung von Bildern oder Videos mit computergenerierten Zusatzinformationen oder virtuellen Objekten mittels Einblendung/Überlagerung. Bei Fußball-Übertragungen ist erweiterte Realität beispielsweise das Einblenden von Entfernungen bei Freistößen mithilfe eines Kreises oder einer Linie.

Definition und Abgrenzung
Bearbeiten
Im Realitäts-Virtualitäts-Kontinuum (nach Paul Milgram et al., 1994[1]) sind die erweiterte Realität (augmented reality, AR) und erweiterte Virtualität (augmented virtuality) Teil der sogenannten gemischten Realität (mixed reality). Während der Begriff Augmented Virtuality kaum von der Fachwelt benutzt wird, werden Augmented Reality und Mixed Reality, selten auch Enhanced Reality, meist synonym verwendet. Im Gegensatz zur virtuellen Realität, bei welcher der Benutzer komplett in eine virtuelle Welt eintaucht, steht bei der erweiterten Realität die Darstellung zusätzlicher Informationen im Vordergrund. Für die visuelle Modalität führt dies zu wesentlich härteren Anforderungen an die Positionsbestimmung (Tracking) und Kalibrierung.

Unter einem AR-System (kurz ARS) versteht man das System der technischen Bestandteile, die nötig sind, um eine Augmented-Reality-Anwendung aufzubauen: Kamera, Trackinggeräte, Unterstützungssoftware usw.

Die Literatur verwendet meist die Definition der erweiterten Realität von Azuma:[2]

Die virtuelle Realität und die Realität sind miteinander kombiniert (teilweise überlagert).
Interaktivität in Echtzeit.
Reale und virtuelle Objekte stehen 3-dimensional zueinander in Bezug.
Diese Definition hat zwei Nachteile:

sie stützt sich allein auf technische Merkmale,
sie beschränkt sich auf nur einen Teilaspekt von AR.
Andere Arbeiten definieren AR als eine Ausweitung der Sinneswahrnehmung des Menschen durch Sensoren von Umgebungseigenschaften, die der Mensch selbst nicht wahrnehmen kann: Radar, Infrarot, Distanzbilder usw.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Erweiterte_Realität

TL;DR: doch, es ist AR.
 

iSight2TheBlind

Vice Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
6.736
@LamaMitHut Toll kannst du Wikipedia zitieren, ich bin stolz auf dich...
Hatte ich schon erwähnt, dass ich in der Anfangszeit der Augmented Reality auf Smartphones (vor etwa 10 Jahren) ein großer Fan der Technologie war und etwas in der Richtung "AR Glasses" machen wollte?
Und dann kam Google mit der Ankündigung von Google Glass, ich realisierte welche Sparversion von "Augmented Reality" Google da als Ziel hatte und AR ist für mich in dem Moment gestorben, da mir völlig klar war, dass die Öffentlichkeit damit erstmal für lange Zeit das absolut niedrigschwelligste Bild von AR bekommen würde.
Einfach gesagt: AR wurde so weichgespült, dass es langweilig geworden ist.
Wie der Traum von fliegenden Autos und der Realität, in der "fliegende Autos" einfach Kleinflugzeuge mit im Prinzip abnehmbaren Flügeln sind.

Um nochmal Google Glass anhand deines Wikipediaartikels zu zerlegen: AR beim Fußball ist die Anzeige von Abseitspositionen - Google Glass kann nichts vergleichbares, da das Kamerabild rein optional ist und das Display kein Overlay über die normale Welt legen kann.
Es ist eher der Sportreporter, der laut "Abseits!" ruft und damit deine Wahrnehmung, in der du das Abseits nicht gesehen hast, erweitert...

Die Definitionen von Azuma treffen auf Glass quasi nicht oder nur sehr entfernt und bei wohlwollender Betrachtung zu und die einzigen Sensoren für Umgebungseigenschaften sind GPS und Kompass.

Wenn meine Apple Watch bei der Navigation aufgrund ihres eigenen GPS und integrierten Kompasses so vibriert, um mir zu sagen, dass ich an einer Abzweigung rechts (statt links oder geradeaus) gehen soll, dann ist das nicht weniger augmentiert als Google Glass es im besten Fall erreichen könnte.

Und das ist - da es bei dieser News um eine Augmented bzw. Mixed Reality Brille geht - einfach ziemlich schwach im Vergleich zu dem was HoloLens oder auch andere Systeme leisten können.

Hey, mein iPhone kann Boden und Wände im Kamerabild erkennen, 3D-Objekte in korrekter Größe im Kamerabild platzieren und Entfernungen und Größen messen. Und mittlerweile diese Information sogar mit anderen iPhones in der Umgebung teilen.

Google Glass kann das nicht.
 

calNixo

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.156
Das größte Manko ist aus meiner Sicht jeher das massiv eingeschränkte Sichtfeld und die doch recht reduzierte Farbbrillanz
Und wie sieht es mit dem Tragekomfort aus? Das finde ich das größte Problem bei der ersten Generation. Schon nach kurzer Zeit hat man Druckstellen und es wird schnell anstrengend. Oder trägt man sie bei euch eh nicht lange am Stück?
 
O

onkel-foehn

Gast
Echt cooles Teil. Hoffe es kommt in Bälde (bezahlbar) im Mainstream an. Schaut glaub gut aus, da weder Intel noch nVidia involviert ist … ;-)

MfG, Föhn.
 

Prisoner.o.Time

Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
7.427
Also ich finde ja das Marketing Video von Google Glass wahnsinnig toll. Das würde mich ja schon tierisch reizen, aber aktuell bleibt es halt ein Traum.

Klar, Microsoft Holo Lens hat einiges mehr drauf, aber portabel ist die Lösung halt nicht wirklich. Wie gesagt, eine Umsetzung wie im nachfolgenden Werbeclip würde ich mir wünschen.

 

Footluck0r

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
470
Wie sehr mich Hololens an Futurama erinnert (die Folge mit dem "Eyephone") und das bekommen wir schon heute ! :)
 
Top