Banken APP auf PC laden

Herolf

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
8
Hallo,

Ich habe seit Jahren Internetkontakte zu diversen Banken und erhielt früher für Transaktionen TAN's in Papierform, seit jüngerer Zeit aber nur mehr per SMS auf mein gemeldetes Handy älterer Bauart. Alles funktionierte bzw. funktioniert immer noch klaglos.

Nun wird mir aber angekündigt, dass in absehbarer Zeit TAN's voraussichtlich nur mehr per APP übermittelt werden, für deren Erhalt aber ein Smartphone erforderlich sein soll. Da ich jedoch auf die anderweitigen Vorteile dieser neuartigen Smartphones absolut keinen Wert lege und mir daher sowohl die Anschaffungs- als auch insbes. die Betriebskosten sparen möchte, stelle ich die Frage, ob es nicht einen Weg gibt, die relevanten APP's einfach auf meinen PC oder meinen Laptop zweckdienlich zu laden.

Darf ich die Experten um Beratung bitten?

Mit besten Grüßen
Herolf
 

AlanK

Commodore
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
4.132
HBCI ist dann wohl für dich sinnvoller.
Android auf einem PC emulieren, dann auch noch kompatibel zu Banking Apps,... eher unwahrscheinlich.
 

ameisenbaer

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
600
Schau lieber, ob es bei Deiner Bank ein Hardware-Gerät (TAN-Generator) gibt. Kostet so ca. 20 Euro...
 

M@rsupil@mi

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
5.876
Du hast keine Betriebskosten beim Smartphone. Das kannst du auch ganz ohne Sim-Karte nutzen und einfach via WLAN für solche Authentifizierungen verwenden. Ist auch in vielen anderen Fällen der 2FA Anmeldung sehr nützlich und guter Schutz für Onlineaccounts.

Ist sicherlich ärgerlich und die ganze Umstellung ist (noch) nicht so optimal ausgereift, aber es ist schon mehr Sicherheit. Der Weg über irgendwelche App-Emulationen am PC ist da nicht wirklich zu empfehlen.

Dann lieber schauen, was für Alternativen deine Bank anbietet (etwa ein TAN Generator).
 

Christian1297

Commodore
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
4.150

jonderson

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
1.338
Würde an deiner Stelle auch das ChipTan oder Chipkarten-Verfahren nutzen. Bloß drauf achten, dass die Geräte keinen USB Anschluss benötigen!
https://www.kuketz-blog.de/online-banking-aber-sicher-das-chiptan-verfahren/

Falls es ein Smartphone werden soll, dann reicht ggf. schon eines für unter 100€.

https://geizhals.de/nokia-1-plus-dual-sim-schwarz-a1996691.html?hloc=de

Alternativ bekommt man schon für 150€ sehr gute Geräte, welche auch für andere Aufgaben zu gebrauchen sind.
Man bekommt auch ohne Probleme für unter 100€ sehr gute Geräte, "welche auch für andere Aufgaben zu gebrauchen sind." Xiaomi Redmi 8A z.B.
 

Spassmuskel

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.054

Christian1297

Commodore
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
4.150
Im deutschen Markt ist das Xiaomi Redmi 8A nicht unter 120€ gelistet. Eher muss man noch etwas mehr Geld ausgeben.
 

SilenceIsGolden

Commodore
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
4.384
Selbst wenn die TAN-App unter einem Android-Emulator wie BlueStacks läuft, nützt sie dir wahrscheinlich nichts, denn z.B. bei Comdirect muss man für das Photo-TAN-Verfahren mit der entsprechenden App einen QR?-Code der im Browserfenster angezeigt wird, scannen und dafür muss das Smartphone den Code über die Kamera abfotografieren. Bei anderen Banken ist das sicher ähnlich, also bleibt wirklich nur ein billiges Smartphone oder ein TAN-Generator, sofern die Bank sowas unterstützt.
 

BoardBricker

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.660
Ich würde dann doch über die Anschaffung eines Android-Gerätes nachdenken. Entweder das günstigste Smartphone oder ein Tablet. Vielleicht findet sich ja doch ein Verwendungszweck, z.B. als Digitalkamera oder als eBook-Reader, der eine Anschaffung sinnvoll erscheinen lässt.
 

Herolf

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
8
Allen ganz herzlichen Dank für Eure Bemühungen! Ich sehe jetzt klarer und werde mir zu gegebener Zeit voraussichtlich ein preisgünstiges Smartphone zulegen. Wie in meiner Anfrage erwähnt, besteht im Augenblick aber ohnehin noch keine Notwendigkeit hierfür.
 

M@rsupil@mi

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
5.876
Bei HBCI brauchst du keine TAN. Da hat man ja 2 Faktoren: Wissen (Pin) und Besitz (Karte).
 
Top