bauarbeiter baut gamer-pc: noobfragen

golum83

Cadet 2nd Year
Registriert
Okt. 2006
Beiträge
22
hallo an alle!

ich habe vor mir einen pc zu bauen. ich will damit zocken können. hauptsächlich ego-shoter wie css, cod4, crysis manchmal auch strategie wie z.b. aoe3. dann kommen viele photos drauf und auch musik. im internet will ich so max 10 fenster und noch ein soundprogramm und skype und so im hintergrund laufen lassen können.
übertakten will ich vorerst nicht. raid0 brauch ich nicht. budget so um 1600schweizer franken, also ca 1000 euro. als betriebssystem glaub ich eher xp, ist mir irgendwie sympatischer :freak: oder ist die zeit von xp definitiv vorbei?
der pc soll qualitativ gut bis sehr gut sein. zeit hätte ich im winter genügend um zu zusammenzubauen

hab mir aber noch nie einen pc gebaut. neue graka (agp) , tv und soundkarte hab ich bei meinem alten computer (p4 2.0 gigaherz und 512mb ram :o ) aber noch reinbekommen. habe aber noch keine erfahrung wenn es darum geht einen pc von 0 auf zu bauen.

da hätte ich einige fragen:
1. lohnt es sich z.b. mainboard und graka vom gleichen hersteller zu nehmen um kompatibilitätsprobleme zu vermeiden? bzw gibt es hersteller dessen komponenten nicht zusammenspielen? könnt ihr hersteller empfehlen die "anfängerfreundlich" sind?

2. zusammenbau-reihenfolge: cpu, ram und graka ins mobo, mobo auf den schlitten oder ins gehäuse, netzteil anhenken, dann mal anschalten und schauen was das bios schon erkannt hat, hd und laufwerke ran und dan betriebssystem drauf und dann feintuning oder was meint ihr?

3. 4 * 1 giga ODER 2 * 2 giga rigel verwenden? sind 4 giga unter xp sinvoll? am einfachsten wäre wohl erst mal 2 giga rein und später auf 4 nachrüsten...

4. loht es sich eine 45nm cpu kaufen? prinzipiell ist ja hoher cpu takt wichtiger als eine hohe anzahl der kerne, zumindest beim zocken.

5. netzteil: die meisten netzteile die ich in internetshops finde haben 500 meistens 600 oder mehr watt. das brauche ich ja ohne sli oder so nie im leben. ich lese immer wieder dass man qualitätsnetzteile kaufen soll mit hoher effizienz und active pfc. welche marken bieten qualitätsnetzteile an(?): coolermaster, thermaltake, bequiet, chieftec (liege ich da richtig?) was ist mit: enermax, corsair, nesteq oder zalman. sachen wie: dragonforce, lc power, modeconn, superflower oder spire könnt ihr wohl nicht weiterempfehlen oder? ist das cooler master silent pro 500watt zu viel des guten? oder eher ein Enermax PRO-82+ 425 Watt??


6. sind die piepsgeräusche bei problemen immer die gleichen oder sind die vom bios oder socket oder so abhängig? am logischsten wäre für mich vom mainboard...

7. lüftersteuerung?!?!?!?!? im bios? und später mit einem tool wie speedfan? hab nicht vor 12 gehäuse und 20 komponentenlüfter anzubauen.

8. computer anstellen?!?!?!?!?!? auf dem mainboard irgendwo raufdrücken oder was? und später mit einem seilzug und einem nagel und bleigewichten etwas basteln :freak:?!?

9. was sind so die ersten einstellungen die man im bios machen muss? woher er bootet? cpu voltage und ram voltage? cpu lüfter und co. ist das alles automatisch? was sollte von alleine erkannt werden?


und dann noch die obernoobfrage: warum nicht mediamarkt? ist doch günstiger als viele andere GESCHÄFTE und wenn ich ja dort die marken hardwareteile finde die ich brauche warum nicht? das angebot an internetshops für computerhardware in der schweiz ist etwas beschränkt. kenne nur digitec.ch und stegcomputer.ch . kennt ihr die und spricht etwas dagegen das netzteil bei caseking.de zu bestellen. der rest käme vermutlich von stegcomputer. gehäuse und ram (ev. graka) eventuell aus mediamarkt.
so richtig sicher bin ich erst bei netzteil und gehäuse, einem p35 oder p45 chipsatz und dass es ein schneller core2duo sein soll und mindestens 2 giga ram.

als komponenten würde ich mir etwas in der art vorstellen:

gehäuse: thermaltake shark (sieht schön aus finde ich und viel platz ist auch gut)
netzteil: cooler master silent pro series 500 watt (hab gelesen sei effizient und gute qualität)
mobo: ASUS P5K/EPU, PCX, P35
cpu: Intel CORE2DUO E6850 65nm box ODER Intel CORE2DUO E8400 45nm box
ram: 2 oder 4giga 800er irgend eines herstellers
graka: nvidia 8800 gt irgend eines herstellers. vielleicht asus oder gigabyte (gutes p/l also die 8800)
hd: 640 GB,SATAII,Samsung HD642JJ 7200rpm (viel platz für ca 15 games und die photos meiner nikond40x . (soll ich mal ein testbericht schreiben drüber, interessiert das überhaupt jemanden oder hat das auf einer computerseite nichts zu suchen?))
laufwerk: Samsung SE-S204N ( Retail, Black, VistaReady, 20x mit LightScribe )
monitor: irgend ein 17 oder 19 zoll lcd mit digitalem eingang
sound: vorerst keine soundkarte sondern onboard. mit einem aktuellen logitec 2.1 system

wenn noch eine tv-karte reinkäme müsste ich bezüglich pci-steckplätze und platz nochmals schauen ob das alles reinpasst.

die zusammenstellung ist nur mal provisorisch so als idee. in 2 oder 3 monaten würde ich bestellen und mal basteln.
könnte die 8800gt ein flaschenhals sein? vieleicht 8800gtx oder ist die zu veraltet? oder später eine billige 260er, müsste dann stromanschlüsse neu kontrolieren. oder eine 8800gts? eine leicht überdimensionierte graka hätte ein wenig spielraum bei den qualitätseinstellungen in spielen oder?
soll kein high end rechner sein sondern nur mal mein erster pc den ich selbst gebastelt habe, wenn nötig kann ich ja später aufrüsten. und dann brauche ich viel platz für photos.
wird das sehr kompliziert eine 2te hd einzubauen? als ich mal eine soundkarte verbaut habe habe ich es auch noch hingekriegt den onboardsound im bios auszuschalten und der rest war ja ziemlich logisch :cool_alt:

was meint ihr zu pci2? würde beim mobo und der graka sicher eine stange geld sparen darauf zu verzichten oder?

fragen über fragen
einige fragen sind vermutlich erst zu beantworten wenn man das produkt und die bedienungsanleitung in der hand hält. wenn ihr mir nur ein paar stichworte geben könnt wonach ich googeln könnte wäre das auch schon super. und ja ich weiss das ich mich noch einige stunden damit auseinandersetzen müsste :)



eine definitive zusammenstellung würde natürlich nachgereicht.

achja: ich will dann kein einziges mal fanboy oder so ein booniges geflame in den antworten lesen :king: ;)


vielen dank schon im voraus und

viele grüsse aus der schweiz

golum83
 
moin,

also mal der Reihe nach:

1. lohnt es sich z.b. mainboard und graka vom gleichen hersteller zu nehmen um kompatibilitätsprobleme zu vermeiden? bzw gibt es hersteller dessen komponenten nicht zusammenspielen? könnt ihr hersteller empfehlen die "anfängerfreundlich" sind?


Nein. Das Problem besteht nicht, zumal die meisten Hersteller bei den GKs eh das Referenz-Design nehmen, sodass sich die Karten nur noch durch Aufkleber unterscheiden


2. zusammenbau-reihenfolge: cpu, ram und graka ins mobo, mobo auf den schlitten oder ins gehäuse, netzteil anhenken, dann mal anschalten und schauen was das bios schon erkannt hat, hd und laufwerke ran und dan betriebssystem drauf und dann feintuning oder was meint ihr?


CPU, CPU-Kühler, RAM --> ins MB und dann erst GraKa.


3. 4 * 1 giga ODER 2 * 2 giga rigel verwenden? sind 4 giga unter xp sinvoll? am einfachsten wäre wohl erst mal 2 giga rein und später auf 4 nachrüsten...

4GB erfordern 64Bit-OS--> beim zocken rentieren sich die 4 GB eingl. nicht

4. loht es sich eine 45nm cpu kaufen? prinzipiell ist ja hoher cpu takt wichtiger als eine hohe anzahl der kerne, zumindest beim zocken.

Ja auch der Cache ist größer geworden!

5. netzteil: die meisten netzteile die ich in internetshops finde haben 500 meistens 600 oder mehr watt. das brauche ich ja ohne sli oder so nie im leben. ich lese immer wieder dass man qualitätsnetzteile kaufen soll mit hoher effizienz und active pfc. welche marken bieten qualitätsnetzteile an(?): coolermaster, thermaltake, bequiet, chieftec (liege ich da richtig?) was ist mit: enermax, corsair, nesteq oder zalman. sachen wie: dragonforce, lc power, modeconn, superflower oder spire könnt ihr wohl nicht weiterempfehlen oder? ist das cooler master silent pro 500watt zu viel des guten? oder eher ein Enermax PRO-82+ 425 Watt??

beQuiet, Enermax, Corsair, chieftec usw. sind Marken und eingl immer gut. Da musst du einfach mal im Web suchen nacht Tests. Da der Preisunterschied vn 400-500W so gering ist, schaust du lieber auch Lautstärke und Effizienz. 500W brauchst du nicht. 400W sind genug, auch wenn die NT-Hersteller leiber etwas anderes Vermitteln wollen.


6. sind die piepsgeräusche bei problemen immer die gleichen oder sind die vom bios oder socket oder so abhängig? am logischsten wäre für mich vom mainboard...

Du meinst wohl Sockel?^^
Nun es hängt vom MB ab. Manche haben auch ein Display mit Fehleranzeige.

7. lüftersteuerung?!?!?!?!? im bios? und später mit einem tool wie speedfan? hab nicht vor 12 gehäuse und 20 komponentenlüfter anzubauen.

Also: Man kann via FAN-Header die Lüfter mit 3PIN oder via Adapter Anschließen. Die werden dann vom BIOS geregelt. Via Speedfan etc. kann man dann die RPMs auch noch ändern. Externe Lüftersteuerungen für Laufwerksschächte gibts auch, hier kannst du die Lüfter dann damit regeln.

8. computer anstellen?!?!?!?!?!? auf dem mainboard irgendwo raufdrücken oder was? und später mit einem seilzug und einem nagel und bleigewichten etwas basteln ?!?

Anstellen? Power Taste. Oder was meinst du mit anstellen?

9. was sind so die ersten einstellungen die man im bios machen muss? woher er bootet? cpu voltage und ram voltage? cpu lüfter und co. ist das alles automatisch? was sollte von alleine erkannt werden?

Das wird i. d. Regel erkannt automatisch. Du kannst dann noch OC, Feinjustierungen vornehmen etc., aber er wird erstmal booten

und dann noch die obernoobfrage: warum nicht mediamarkt? ist doch günstiger als viele andere GESCHÄFTE und wenn ich ja dort die marken hardwareteile finde die ich brauche warum nicht? das angebot an internetshops für computerhardware in der schweiz ist etwas beschränkt. kenne nur digitec.ch und stegcomputer.ch . kennt ihr die und spricht etwas dagegen das netzteil bei caseking.de zu bestellen. der rest käme vermutlich von stegcomputer. gehäuse und ram (ev. graka) eventuell aus mediamarkt.
so richtig sicher bin ich erst bei netzteil und gehäuse, einem p35 oder p45 chipsatz und dass es ein schneller core2duo sein soll und mindestens 2 giga ram.


Bei diesen Geschäften gibts meist irg. Ramsch. Irg. was ist immer schlecht. Vor allem die weniger bekanntetn Komponenten werden hier oft vernachlässigt. Du bekommst einen besseren PC für weniger Geld, wenn du ihn selbst zusammenbaust. Hast du bei solchen Angeboten schon mal gelesen, welches NT es hat? Welches Gehäuse? Stepping? RAM CL?
etc. Einiges vll. schon. Es werden da immer die Dinge hingeschrieben, die gut sind. Aber der (schlechte) Rest steht nicht da.


als komponenten würde ich mir etwas in der art vorstellen:

gehäuse: thermaltake shark (sieht schön aus finde ich und viel platz ist auch gut)
netzteil: cooler master silent pro series 500 watt (hab gelesen sei effizient und gute qualität) -


Geschmackssache^^

mobo: ASUS P5K/EPU, PCX, P35


OK

cpu: Intel CORE2DUO E6850 65nm box ODER Intel CORE2DUO E8400 45nm box

boxed heißt das. E8400 siehe Cache.

ram: 2 oder 4giga 800er irgend eines herstellers

800er 2-3 Gigs

graka: nvidia 8800 gt irgend eines herstellers. vielleicht asus oder gigabyte (gutes p/l also die 8800)

Oder: HD4850--> kostet etwas mehr ist aber auch um einiges besser, also wenn du zocken willst...

hd: 640 GB,SATAII,Samsung HD642JJ 7200rpm (viel platz für ca 15 games und die photos meiner nikond40x . (soll ich mal ein testbericht schreiben drüber, interessiert das überhaupt jemanden oder hat das auf einer computerseite nichts zu suchen?))

Zu HDDs gibts Testberichte. Die ist ok. Schau immer auch auf den Cache!

laufwerk: Samsung SE-S204N ( Retail, Black, VistaReady, 20x mit LightScribe )

IDE oder SATA? Nimm SATA

monitor: irgend ein 17 oder 19 zoll lcd mit digitalem eingang


DVI-Eingang. Dafür reicht die 8800GT leicht aus. Die neue Zockergröße ist 22-24"!

sound: vorerst keine soundkarte sondern onboard. mit einem aktuellen logitec 2.1 system

Ja der On-board-Sound genügt voll und ganz.

Achja: wenn du DX10 Spiele zocken willst brauchst du Win. Vista!

MfG

badday
 
Richtig, halte Dich an den FAQ. Als Betriebssystem würde ich aber schon zu Vista 64 raten.

1. das war einmal ;) Allerdings wenn Du zu bestimmten Marken tendierst wird Dich keine aufhalten.
2. jop, so in etwa
3. lieber 2x2 Gb. XP x86 kann nur ca. 3,25 Gb verwalten. Aber bei den DDR2 Preisen momentan kann man ruhig 4 Gb holen.
4. ja, die sind idR. sparsamer
5. da auch ruhig an die Netzteile aus dem FAQ halten.
6. die sind BIOS abhängig
7. speedfan ist gut
8. ???
9. CPU& RAM würde ich erstmal bei Standard lassen. evtl. AHCI im BIOS vor dem installieren einschalten. Und alle nicht benötigten On-Board Geräte auschalten.
 
Ach herjeminee.. So einen Langen Beitrag habe ichj a noch nie gesehen. Aber die fragen sind erklärbar.

Also erstens. Nein man muss nicht immer bei GPU und Mainboard den gleichen Hersteller oder Typ wählen. Also man durchaus eine Nvidia Karte auf einem ATI brett betreiben. Wobei man keine Multi GPU machen kann dann. Aber in der regel ist es so das man dieses aufeinander abstimmt. Sprich ein ATI Brett mit Crossfire wirst dir wohl eher eine ATi GPU zulegen und vielleicht später wenn NV ganz tolle Karten rausbringt dir ne NV GPU kaufen weil es einfach mehr sinn macht. Dazu wechselt man dann aber kein Brett.

Der PC wird angemacht indem man den Schalter vorne am gehäuse mit dem dafür vorgesehen Mainboard connector verbindet. Dieser schalter schlisste dann den Connector auf dem Mainboard kurz und startet somit den PC. Das kann man bei manchen PCs auchm it einem Schraubenzieher machen, ist aber nicht zu empfehlen als Anfänger.

Bios Piepstöne sind Universal. Lediglichgibt es 3-4 Bios hersteller. Da kann es bzw es tut varieren. Es gibt aber Listen und man kann sich das im Internet raussuchen was diese Töne heisse usw. Wenn du uns das Board und die Revision sagst können wir dir da helfen zu bestimmen welches Bios es ist bzw von wem und wo du die Liste zu den Fehlertönen findest.

Lüftersteuerung würde ich per software machen. Ob es umbedingt Speedfan sein muss naja aber im Bios würde ich es default lassen. Manche Boards haben da gute Einstellungen aber die meisten sind zumindest aus meiner Sich nicht zu gebrauchen.

Beim Netzteil ist die Effizienz wichtig nicht die Watt Zahl. Heutzutage wird es schwer unter 350w ein gutes Netzteil zu finden. Das von dir angesprochene 425w von Enermax ist super. Das würde ich auch nehmen. Trozdem würde ich nie nien zu SLI oder CF sagen. Man weiss nie ;)

2x2GB ist immer sinnvoller. Manh at Platz zum aufrüsten. Mehr Riegel bedeutet auch immer mehr Möglichkeiten bzw Fehlerquellen. Zudem ist der Preis unterschied minimal.

45nm oder 65nm ist egal. Wichtig ist eher was für ne Marke AMD oder Intel und dann muss man nach P/L gucken und auch je nachd em was für ein MB man nimmt. Oft ist AMD günstiger vom Brett und CPU, Intel bietet aber Absolut gesehen mehr Leistung (ca 15% mehr bei gleichem Takt). Das gilt aber nicht umbedingt für Spiele. Da sind beide Paari!

Wie wo was zusammengebaut wird später. Erstmal wissen was man kaufen will ;)

Monitor gucken wir auch mal am Schluss. Sollte recht einfach sein.

Gruss Jens
 
@BrOokLyN R!ot ³: "45nm oder 65nm ist egal. " --> Nein, das stimmt einfach nicht! Schau mal auf Cache, FSB, etc. Da ist ein großer Unterschied!!!

"...auf einem ATI brett betreiben" --> Was bitte ist ein ATI-Brett?

MfG

badday
 
Warum nicht einfach nen fertigen, vorinstallierten, voll ausgestatteten PC z.B. von dell, HP oder von mir aus Medion kaufen ? Damit hättest wahrscheinlich am wenigsten Probleme. Das Ding läuft einfach und wenn es nicht läuft, hast jemand als Ansprechpartner.
 
Diese Zusammenstellung habe ich letzte Woche für meinen Bruder bestellt. Läuft absolut spitze!
 

Anhänge

  • Rechner Andreas.jpg
    Rechner Andreas.jpg
    73,3 KB · Aufrufe: 247
Wenn Du dir 4GB Ram holst solltest Du auf die Vista(64Bit) version setzten,da unter Vista gerade die spieleperfomance deutlich besser ist als unter xp.
 
Solange Du keine alte Soft- oder hardware verwendest, kannst Du bedenkenlos Vista Home Premium 64bit verwenden.
zu Pkt. 8: Man verbindet den Anschaltknopf am gehäuse mit den passenden Anschlüssen auf dem mainboard.
Ich empfehle einen E8400 boxed und ein P45 Board (wenn's P35 sein soll, weil etwas günstiger, dann ist das auch in ordnung).
Und ein LG Brenner, z.B. GH20.
 
Wenn Du dir 4GB Ram holst solltest Du auf die Vista(64Bit) version setzten,da unter Vista gerade die spieleperfomance deutlich besser ist als unter xp.

Ähm... Wie meinst du die Performance?
Die FPS sprechen hier oftmals eine andere Sprache.

Man kann wohl eher sagen, das manche Spiele besser aussehen, wenn man sie in DX10 spielt. (z. B. Crysis)

Wenn er 64Bit will kann er sich genauso gut XP mit 64Bit holen. Und um gleich nochmal ein eventuelles Missverständnis auszuräumen: Nur weil nach dem Update von Vista (32Bit) nun alle 4GB angezeigt werden, können sie nicht genutzt werden.


MfG

badday
 
Zurück
Oben