Bild an Fernseher direktvon PC, Ton an BluRay Player weiterreichen

HighLord

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
107
Bild am Fernseher direkt vom PC wiedergeben, Ton an BluRay Player weiterreichen

Guten Abend,

Vor dem folgenden Problem stehe ich.

Bald kommt ein 3d fernseher. der bluray player unterstützt kein 3d. dieser wird allerdings benötigt da an ihm die 5.1 boxen hängen. die kabel dafür haben anschlüsse die nur in den bluray player ht-c-5500 passen. wie kann man das nun bewerkstelligen um zb. vom pc aus nen 3d film abzuspielen in kombination mit den 5.1 boxen?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

miac

Gast
Wenn ich es gelesen habe, hat der Player zwei HDMI Eingänge. Über die mußt Du die Geräte anschließen.

Eventuell kann es noch über DLNA funktionieren, glaube aber, es ist nur ein Server verbaut. Den optischen Eingang schließe ich mal aus.
 

sushy

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
21
Ich glaube man könnte es so machen :
TV und blu-ray einzeln mit der Grafikkarte verbinden und die Tonausgabe entsprechend wählen.
Aber ich bin mir nicht 100 prozentig sicher ob das klappt.
 
W

Winchester73

Gast
Schliess eine USB-Festplatte oder USB-Stick an.
DLNA kann mehr, als es die Hersteller versprechen und umsetzen. Siehe hier.
Da wirst du wenig Freude haben, mit einem PC-Link zum BR-System.
 

HighLord

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
107
Wenn ich es gelesen habe, hat der Player zwei HDMI Eingänge. Über die mußt Du die Geräte anschließen.
du meinst also das ist beim TV nur ne einstellungssache in der man einstellen kann das der fernseher den ton an den bluray player sendet, oder wie hast du das gemeint?

in diesem fall müsste man am fernseher einmal "hdmi in" zum PC hin verlegen, und einmal am bluray player "hdmi in" zum fernseher hin verlegen.
quasi: PC -->hdmi überträgt ton und bild an fernseher -->hdmi überträgt nur noch ton an bluray player (einstellung beim tv gerät)

Schliess eine USB-Festplatte oder USB-Stick an.
direkt am fernseher meinst du jetzt oder? und dann wie beim obrigen zitat den ton vom fernseher auf den bluray player weiterreichen per hdmi oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

miac

Gast
Du spielst doch vom PC die Blueray ab. Da schließt du ein HDMI Kabel zum BD Player an. Von da aus sollte ja schon ein HDMI Kabel (HDMI Out) zum Fernseher existieren.
Bild und Ton sollte so durchgeschleift werden, den Ton am Fernseher dann auf stumm stellen und über den BD Player hören. So funktioniert es z.B. bei Heimkinoanlagen.

Der Fernseher selbst könnte nur über HDMI In Anschlüsse verfügen.
 

Meetthecutthe

Banned
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.966
Samsung selbst sagt dazu das es funktioniert.
Da die Möhre laut den Spezifikationen Eingänge für Analoges sowie Digitales Audiosignal hat sollte es auch funktionieren.

Ich würde allerdings ehrlich gesagt überlegen ob es nicht sinnvoller ist gleich den Schritt auf ein anständiges Setup mit dediziertem AV-Receiver zu gehen. Kostet natürlich nen €, fuffzig , macht sich aber deutlich in der Beschallung bemerkbar - man lebt nur einmal ;) .
 
Zuletzt bearbeitet:

Otto2012

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.890
PC Grafikkarte >>> HDMI >>> Fernseher HDMI Eingang.
Samsung Heimkino HDMI Ausgang >>> HDMI >>> Fernseher HDMI Eingang.

Jetzt sollte der neue Fernseher einen optischen Digitalen Ausgang haben, der muss dann mit den des Heimkinosystem verbunden werden.
Fernseher optischer Digitalen Ausgang >>> optisch >>> Heimkino optischer Digitaler Eingang.

Der Weg:
PC Grafikkarte >>> HDMI >>> Samsung Heimkino HDMI Eingang >>> HDMI Ausgang >>> Fernseher HDMI Eingang.
Wird nicht gehen, da die HDMI Anschlüsse nicht HDMI 1.4 für 3D unterstützt.

Ich würde aber einen Blu-ray Player mit 3D Kaufen, mit optischer Digitalen Ausgang, den direkt per HDMI zum Fernseher, zusätzlich optisch zum Heimkinosystem.
 

HighLord

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
107
Du spielst doch vom PC die Blueray ab. Da schließt du ein HDMI Kabel zum BD Player an. Von da aus sollte ja schon ein HDMI Kabel (HDMI Out) zum Fernseher existieren.
Bild und Ton sollte so durchgeschleift werden, den Ton am Fernseher dann auf stumm stellen und über den BD Player hören. So funktioniert es z.B. bei Heimkinoanlagen.

Der Fernseher selbst könnte nur über HDMI In Anschlüsse verfügen.
vlt versteh ich dich ja falsch aber so wie ich es verstehe: ich kann das 3d bild ja nicht durch den bd player schleifen weil dieser kein 3d unterstützt.

im moment sieht meine konfiguration ja so aus wie du es beschrieben hast, allerdings hängt da im moment auch kein 3d fernseher dran weil dieser erst beschafft werden soll.


-------------------------------

also die vorschläge die ich bisher rausgelesen haben waren: entweder bd player der 3d unterstützt kaufen oder fernseher kaufen der einen optisischen ausgang besitzt um das audiosignal vom fernseher an den bd player weiterzureichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

miac

Gast
Naja, der BD Player soll ja nichts mit dem Bild machen, sondern nur den Ton abgreifen. Insofern müßte es gehen.

Beim Fernseher mit einem optischen Ausgang mußt Du darauf achten, daß
a) der Fernseher am Ausgang DTS Unterstützt
b) der Ausgang auch für andere Quellen als das Fernsehaudiosignal verfügbar ist
 

Otto2012

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.890
Das geht so nicht: PC >> Heimkino >> TV, dass hat auch nichts mit den integrierten Blu-ray Payer des Heimkinos zu tun, es hapert an die HDMI Anschlüsse. Auch wenn Samsung nicht die HDMI Version angegeben hat, es ist wahrscheinlich 1.3, da auch kein ARC unterstützt wird (ARC ab 1.4 / 3D ab 1.4a).
So kommt zwar das Bild am Fernseher an, aber ohne 3D.

Außerdem hört man oft von Probleme seitens der Blu-ray Abspielsoftware am PC.
So ist für mich die eleganteste Lösung ein zusätzlicher Blu-ray Player mit optischen Ausgang, später dann ein richtiger AV Receiver.
 

Meetthecutthe

Banned
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.966
@ H :
Dann geh doch einfach (wie oben auf der von mir verlinkten Samsungsupportseite angedeutet) mit HDMI fürs Bild direkt vom Rechner an den Fernseher und für den Ton mit einem Analogen Cinchkabel oder eben für digitale Übertragung einem Toslinkkabel (Glasfaser) zum Player.

Genau so habe ich es bis vor kurzem mit meinem alten Yamaha-AV-Receiver ohne HDMI Anschluss auch gemacht - Alle Geräte gingen fürs Bild via HDMI an eine HDMI-Matrix und von dort an Fernseher oder Beamer und separat nochmal jeweils mit einem optischen Kabel für den Ton zum AV-Receiver.
du wirst allerdings aufgrund der Bandbreitenbegrenzung bei Toslink auf HD Tonsignal Verzichten und dich mit normalem DTS oder DolbyDigital zufrieden geben müssen (was allerdings zu verschmerzen ist).
 
Zuletzt bearbeitet:

Otto2012

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.890
@ Otto :
Dann geh doch einfach (wie oben auf der von mir verlinkten Samsungsupportseite angedeutet) mit HDMI fürs Bild direkt vom Rechner an den Fernseher und für den Ton mit einem Analogen Chinchkabel oder eben für digitale Übertragung einem Toslinkkabel (Glasfaser) zum Player.
Ich weis ja nicht was du nun von mir möchtest, ich habe die Frage hier ja nicht gestellt und habe alle möglichen Verbindungen ja auch schon aufgezählt, außer vielleicht noch die:

PC Grafikkarte >>> HDMI >>> Fernseher HDMI Eingang.
Dann wenn vorhanden: PC optischer Digitalen Ausgang >>> Heimkino optischer Digitaler Eingang.

Analog mit Chinch braucht man nicht, da gibt es ja kein Merkanalton.
 

Meetthecutthe

Banned
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.966
@ Otto:
Habe mich im Namen vertippt, sorry.

Aber ja, natürlich optisch für Mehrkanalton und Cinch nur wenn alle Stricke reißen (der PC keinen optischen Ausgang hat) für Stereo.

Ich würde dem Threadersteller allerdings gerne nochmal die Neuanschaffung eines 3D fähigem BD Player sowie (wenns denn günstig sein soll) Einsteiger AV-Receiver mit kleiner Lautsprecher-Lösung ans Herz legen.

Für das aktuelle Set gibt es sicher auch noch in paar € in der Bucht so das der zu zahlende Aufpreis nochmal geschmälert wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Otto2012

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.890

HighLord

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
107
Habe jetzt mal ne 3d angetestet mit Verbindung über den nicht 3d bluray player und einmal ohne den bluray player. Kann es sein das das 3d signal über HDMI zum Fernseher nur durch geschleift wird und der bluray player also garkein 3d können muss wenn man über den PC Hardware 3d bluray player ne 3d bluray anspielt?

Habe nämlich zwischen den beiden Tests im 3d keinen unterschied ausmachen können.

Habe mich außerdem mal nach einem Samsung bd player mit 3d um geschaut der kompatibel zu den 5.1 boxen Anschlüssen des ht-c5500 ist aber irgendwie bin ich nicht fündig geworden. Das sind irgendwie spezielle Anschlüsse bei dem bd player von Samsung oder?
 

Otto2012

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.890
Wie schon weiter oben beschrieben, interessiert beim durchschleifen durch das Heimkinosystem es nicht was der interne Blu-ray Payer kann, sie soll ja nur den Merkanalsound ausgeben. Es geht wahrscheinlich trotzdem nicht, da die HDMI Anschlüsse wahrscheinlich nur HDMI 1.3 sind. 3D wird aber erst ab HDMI 1.4a unterstützt. Ich kann dir nicht genau schreiben welche HDMI Version dein Heimkinosystem hat, dass gibt Samsung nirgends bekannt.


Wenn du wie Vorgeschlagen einen zusätzlichen Blu-ray Payer Kaufen tust, musst du auf einen optischer Digitalen Ausgang achten, z.B. der Samsung BD-H5500 geht nicht, der hat einen Coaxial Digital Ausgang, der Samsung BD-H6500 hat einen optischer Digitalen Ausgang so sollte es mit ihn gehen.
 

HighLord

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
107
ich suche eher nach nem 3d bd player der diese anschlüsse hat.

damit ich meine boxen weiterverwenden kann. oder hat diese viereckigen speaker anschlüsse nur exakt dieses produkt und kein anderes modell?
 

Otto2012

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.890
So etwas gibt es wohl nicht.
Du hast ja extra ein Komplettsystem gekauft, dein Samsung HT-C5500 Heimkinosystem.
So hast du alles in einen Preis, Blu-ray Player, Verstärker, Radio und natürlich die Lautsprecher, eben alles in einen und dafür Billig.
Der große Nachteil ist dir ja mittlerweile Bekannt, wenn ein Teil nicht mehr den Ansprüchen entspricht, zum Beispiel es gibt kein 3D, oder wenn ein Teil defekt ist.
So kannst du an keinen Blu-ray Player einfach so Lautsprecher Anschließen, hier fehlt dann der Verstärker und dafür gibt es wider das Komplettsystem.
Da dein Komplettsystem auch einen digitalen Eingang (optischer Digitalen Eingang) hat kannst du sie für den Ton weiterverwenden.
Das Bild muss ja vom neuen Blu-ray Player direkt per HDMI zum Fernseher, Grund siehe oben (HDMI 1.4a).

Ein Komplettsystem ist eben nicht so flexibel wie einzelne Teile, ist am Anfang zwar etwas teurer, dafür kann man eben nach belieben austauschen.

Dazu kommt wenn man sich ein 4k Fernseher anschaffen tut, ob man bei einen Blu-ray Player nicht dann auch auf eine 4k upscaling Funktion achten sollte?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top