Bildschirme mit "Glare-Panel"

-byTe-

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
129
Hallo zusammen,

ich nutze schon seit längerem einen BenQ-TFT (GW2450HM mit mattem Display). Vor kurzem habe ich den Vorgänger-Monitor (HP W2207) entsorgen wollen und habe diesen nochmal zum Testen angeschlossen. Dabei ist mir aufgefallen, dass der alte Monitor ein wahnsinnig gutes Farbbild abgibt, subjektiv gesehen finde ich es sogar besser als das aktuelle, obwohl es sich beim HP wohl um ein TN-Panel handelt.
Ich bin der Sache ein wenig nachgegangen und dabei ist mir aufgefallen, das die glare-Displays m.E. sehr dynamisch wirken; - das gibt schon auch Sinn, wenn keine zusätzliche Schicht vor Reflexion schützt (Entspiegelt oder Dergleichen).

Meine Frage ist also:

Gibt es noch halbwegs aktuelle TFT-Monitore, die noch als "glare-Type" eingestuft werden, gerne auch mit der Eignung zum Gaming (AMD Freesync o.Vgl.)? Auf Geizhals findet man dahingehend nur noch wenige:

https://geizhals.de/?cat=monlcd19wide&xf=11957_gl%E4nzend+(glare)%7E11992_Adaptive+Sync%2FAMD+FreeSync
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.465
Klare Displays sind immer vorzuziehen, wenn es einem auf die Bildqualität und Helligkeit ankommt.
Auch macht ein TN Panel kein schlechteres Farbbild, es ist lediglich blickwinkelinstabiler. Je größer zugleich der Monitor ist, desto kritischer wird es natürlich, wobei jeder Monitor verschieden ist.

HP verkauft m.W. die einzigen(?!) klaren Displays seit jeher im großen Umfang. Und die Monitore haben stets eine sehr gute Gesamt Qualität. An beeindruckensten finde ich die Displays im iMac 5k und im Microsoft Studio.

Gaming und klares Display wirst du schwer finden, da es Gamern nicht auf die Bildqualität ankommt, weniger Reflexionen sind hier wichtig. Da muss man schon zu Grafik-Monitoren wechseln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.866
Tendenziell haben TN-Panele schon ein schlechteres Farbbild, daher findet man es bei Profimonitoren eben nicht. Es gibt aber immer solche und solche, ich kenne TN-Monitore, die subjektiv ein super Bild haben, genau wie es IPS Monitore gibt, die grieselig/körnig aussehen.

Und ja, dein glattes (Glare) Display wird ja gerade wegen der beeindruckenden Farbdarstellung überhaupt genommen, wie z.B. bei Apple. Wenn man es so aufstellt, dass nichts spiegelt, ist es doch i.O. Wenn die Sonne auf ein mattes Display scheint, spiegelt es vielleicht nicht, man erkennt dennoch nicht viel.

Das ist auch sehr viel Geschmackssache dabei. :)
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.465
Ein Grafik-Monitor (z.B. für Bildbearbeitung oder Konstruktion) mit spiegelndem Display ist kein Grafik-Monitor. Hier sind so wenig Reflexionen wie möglich erheblich wichtiger als beim Gaming...
Reflexionen werden doch an den Arbeitsplätzen verhindert. Solch Post wundert mich aber jetzt. Dass ein klareres Display mehr Qualität bringt, ist selbsterklärend. Dein Fall beschreibt wohl eher den Kompromiss. Ich kenne dies bislang nur aus meiner Uni, an denen genau definiert ist, an welchen mit Photoshop gearbeitet wird (Bildqualität wichtig) und an denen anhand Punktwolken gearbeitet wird(Bildqualität weniger wichtig) und anschließender Texturierung.
 

Willi-Fi

Captain
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.358
Ein mattes Display erleichtert das Arbeiten bei Tageslicht und im Freien. Ein spiegelndes Display ist nachts oder abends am TV farblich eine Wohltat, wobei selbst Profis mit allen Geräten und Panels arbeiten. Das Märchen von teuer = besser oder IPS > TN hält sich immer noch. Meine Profis im Büro haben mangels IT Experten einfach ein paar 120hz Gaming Monitore angeschafft... haha. Der Laden läuft seitdem immer noch einwandfrei.

Im Netz per Google findet man Anleitungen zum Entfernen der Folie und kann es selber testen. Machen würde ich es dennoch nicht
 

iamunknown

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.594
Reflexionen werden doch an den Arbeitsplätzen verhindert.
Wie denn? Mal ganz davon abgesehen, dass ich keinen spiegelnden Profi-Monitor mit Reflexhaube kenne...
Dass ein klareres Display mehr Qualität bringt, ist selbsterklärend.
Hierbei besteht kein direkter Zusammenhang. Mit spiegelnden Displays lässt sich nur viel günstiger die Farbgebung "verbessern".
Wenn man es so aufstellt, dass nichts spiegelt, ist es doch i.O.
Ist nur recht schwierig, da alle (auch indirekte) Lichtquellen reflektiert werden. Matte Displays streuen das.
Wenn die Sonne auf ein mattes Display scheint, spiegelt es vielleicht nicht, man erkennt dennoch nicht viel.
Richtig, direktes Sonnenlicht auf dem Monitor sollte beim Aufstellen vom Bildschirm schon unterbunden werden!
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.465
Wie denn? Mal ganz davon abgesehen, dass ich keinen spiegelnden Profi-Monitor mit Reflexhaube kenne...
Lichtinstallation natürlich.
Hierbei besteht kein direkter Zusammenhang. Mit spiegelnden Displays lässt sich nur viel günstiger die Farbgebung "verbessern".
Natürlich besteht ein Zusammenhang, wie du doch im zweiten Satz ja selber schreibst. Ich wundere mich über Kommentare wie deinem wirklich sehr.:confused_alt:

Und und nun Ende, deine Kommentare haben nichts mehr mit der Frage des TE zu tun. Wir können uns gerne privat unterhalten.
 

iamunknown

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.594
Mit Sicherheit (nicht alleine) damit, andernfalls wären Profigeräte mit Blendschutzhaube nicht erforderlich wie z.B. https://www.eizo.de/coloredge/cg2420/
Ich wundere mich über Kommentare wie deinem wirklich sehr.:confused_alt:
Geht mir bei deinem Kommentar genauso. Direktes Sonnenlicht auf dem Bildschirm vs. komplett(!) blendfreies Aufstellen eines Monitors hat nicht so viel gemeinsam!
 

Zotac2012

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
6.976
Man kann auch einen Monitor so aufstellen, dass kein direktes Sonnenlicht drauffällt! Ich hatte vor meinem jetzigen Asus PG278Q einen Dell mit spiegelndem Display [Glossy], dagegen kommt kein mattes Display an, was Farbbrillanz und Bildschärfe angeht. Allerdings muss man auch ein Fan von solchen Monitoren sein, es ist nicht jedermanns Sache und es gibt schon User, die ein spiegelndes Display stört.

Leider gibt es keinen einzigen Glossy Monitor mit 100 Hz oder mehr, was ich sehr schade finde. Hätte Dell den Monitor den ich zuvor hatte mit 144 Hz in WQHD [1440p] als Glossy Monitor gehabt, ich hätte diesen sofort gekauft!
 

Blood011

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
11.638
Glückwunsch da kannste lange suchen.

Glare+Gaming gibts nicht leider weil die Gesellschafft entschieden hat das Glare wohl der Teufel ist und es ja auch so stark reflektieren würde.
Aber das Matt einfach nur großflächig das Licht drauf streut und man somit garnix mehr sieht als bei Glare das geht irgentwie unter.
Aber die Leute halten halt an ihr glauben fest^^.

Frag mich was solche Leute bei TVs denne machen?
Die haben dann wohl keinen:D

Da kannste nur noch an Korea dich halten die leben nicht hinterm Mond und bringen den ein oder anderen glare Monitor raus man muss halt etwas suchen.
 

Zotac2012

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
6.976
Da kannste nur noch an Korea dich halten die Leben nicht hinterm Mond und bringen den ein oder anderen glare Monitor raus man muss halt etwas suchen.
Habe ich auch schon mal versucht, was sich aber recht schwierig gestaltet, leider habe ich auch keinen gefunden, der 144 Hz und WQHD hatte, aber ich hatte schon davon gehört, das es scheinbar solche Monitore in Asien geben soll! :(
 

Blood011

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
11.638
Ja die Beschreibungen sind etwas komisch.
Guckt doch oben im Korea Thema die ersten 100Hz OC IPS WQHD Monitore gabs in Matt UND in Glare das allein muss man denen schon zum Vorteil halten.
In D ist es Friss oder Stirb..

Leider ist es preislich wohl nicht mehr so lukrativ hab mich damit auch nicht mehr sonderlich beschäfftigt ab und zu schaue ich noch was es neues gibt.
Das Prob. ist du hast da null Garantie auf sowas + die Quallität gerade was Gehäuse angeht ist nicht de Knaller.
 

Zotac2012

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
6.976
Leider ist es preislich wohl nicht mehr so lukrativ hab mich damit auch nicht mehr sonderlich beschäfftigt ab und zu schaue ich noch was es neues gibt.
Das Prob. ist du hast da null Garantie auf sowas + die Quallität gerade was Gehäuse angeht ist nicht de Knaller.
Ja, das Problem ist auch, dass wenn irgendetwas am Monitor ist, es schon sehr aufwendig ist, diesen zu Retournieren und auch teuer, denn man muss immense Versandkosten nach Asien zahlen und auch wieder Steuern! :(
 

iamunknown

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.594
Man kann auch einen Monitor so aufstellen, dass kein direktes Sonnenlicht drauffällt!
Klar, und wie löst du das mit den indirekten Reflexionen? Alles was selbst hell/glänzend genug ist und angestrahlt wird ist auch im Bildschirm zu sehen.
dagegen kommt kein mattes Display an, was Farbbrillanz und Bildschärfe angeht.
Das hört man immer wieder, besonders das Argument mit den Farben. Wenn man dahingehend einen guten Monitor kauft ist der nicht nur mindestens gleichwertig zu den (für den Hersteller) günstiger gefertigten Spiegeln, sondern deckt auch einen größeren Farbraum ab bzw. diesen wenigstens Lückenlos.
Sowohl mein alter Eizo S2231W als auch der aktuelle Dell UP3216Q haben eine gute bis sehr gute Farbdarstellung. Welches Glossy-Pannel kann da mithalten? Mag sein, dass die Bildschärfe einen Tick besser ist - spätestens bei HDPI-Geräten ist das egal da die native Auflösung zu klein wäre.
Und bei selber Bilddiagonale Full-HD gegen 4K (inkl. 200%-Skalierung) ist dann recht klar was schärfer ist.
Aber die Leute halten halt an ihr glauben fest^^.
Unter anderem weil für den Büroeinsatz entspiegelte Monitore vorgeschrieben sind...
Frag mich was solche Leute bei TVs denne machen?
Genau das gleiche: Was entspiegeltes kaufen. Bei mir steht ein 60" Sharp (noch aus Japan) neben einer Doppeltür auf der Sonnenseite...
 

Zotac2012

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
6.976
Klar, und wie löst du das mit den indirekten Reflexionen? Alles was selbst hell/glänzend genug ist und angestrahlt wird ist auch im Bildschirm zu sehen.
Und wo ist das Problem, hat mich nie gestört!
Das hört man immer wieder, besonders das Argument mit den Farben. Wenn man dahingehend einen guten Monitor kauft ist der nicht nur mindestens gleichwertig zu den (für den Hersteller) günstiger gefertigten Spiegeln, sondern deckt auch einen größeren Farbraum ab bzw. diesen wenigstens Lückenlos.
Es geht hier nicht um einen 5000,00 Euro Monitor in UHD mit einem FHD Monitor für 200,00 Euro zu vergleichen, Deine Argumente sind einfach Hanebüchen, Sorry!
Sowohl mein alter Eizo S2231W als auch der aktuelle Dell UP3216Q haben eine gute bis sehr gute Farbdarstellung. Welches Glossy-Pannel kann da mithalten? Mag sein, dass die Bildschärfe einen Tick besser ist - spätestens bei HDPI-Geräten ist das egal da die native Auflösung zu klein wäre.
Und bei selber Bilddiagonale Full-HD gegen 4K (inkl. 200%-Skalierung) ist dann recht klar was schärfer ist.
:kotz:
Was für Vergleiche, das selbe Panel mit Glossy und Du willst nichts Anderes mehr und siehst vermutlich das erste Mal, was wirklich UHD, Farbbrillanz und Schärfe ist!
Unter anderem weil für den Büroeinsatz entspiegelte Monitore vorgeschrieben sind...
Wen intereesiert, was in einer Firma vorgeschrieben ist, hier geht es um Homeanwendung!
Genau das gleiche: Was entspiegeltes kaufen. Bei mir steht ein 60" Sharp (noch aus Japan) neben einer Doppeltür auf der Sonnenseite...
Schön für Dich und was hat das mit dem Thema zu tun?
 

iamunknown

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.594
Und wo ist das Problem, hat mich nie gestört!
Schön für dich, es gibt halt auch andere Meinungen.

Es geht hier nicht um einen 5000,00 Euro Monitor
Ich zitiere dich mal nochmal:
dagegen kommt kein mattes Display an, was Farbbrillanz und Bildschärfe angeht.
Ganz abgesehen davon sind die Preisunterschiede nicht ganz so hoch - unabhängig davon (was ich auch schon mehrmals schrieb) dass die Glossy-Displays in der Herstellung billiger sind.
Mal so am Rande: Hast du schon einmal ein hochwertiges Display in echt gesehen? Das braucht kein Glossy...

Deine Argumente sind einfach Hanebüchen, Sorry!
Stimmt, ich bin ja derjenige der Glossy auf geht nicht mehr verteidigt und dann Kindergarten ruft wenn die Argumente aus sind?

Was für Vergleiche, das selbe Panel mit Glossy und Du willst nichts Anderes mehr und siegst vermutlich das erste Mal, was wirklich UHD, Farbbrillanz und Schärfe ist!
Ich mag lieber realistische Farben. "Brillanz" kann das Panel jedoch auch, ganz ohne Glossy (99% Adobe-RGB!)

Wen intereesiert, was in einer Firma vorgeschrieben ist, hier geht es um Homeanwendung!
Ermüdungsfreies Arbeiten ist auch für Zuhause kein Nachteil...
Schön für Dich und was hat das mit dem Thema zu tun?
Das musst du @Blood011 fragen, auf seine Frage hatte ich geantwortet ;).
 

Zotac2012

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
6.976
@[B]iamunknown[/B]
Sorry, aber lohnt nicht mit Dir zu diskutieren, das ist einfach Neid-Bashing und Ahnungslosigkeit! :daumen:
 

gidra

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.279
Habe einen recht guten 22er mit 10Bit IPS Panel von 2010. Doch verglichen mit einem günstigen Samsung Fernseher, der vor 2 Wochen gekauft wurde, sieht meiner ziemlich blass aus. Die Brillanz ist das erste was ins Auge fällt. Die Farben leuchten. Lief nur eine Sendung, daher kann ich zu der Schärfe nichts sagen.
Mein Vater hatte noch vor ein paar Jahren einen alten (2004) 19" 4:5 von Sony, mit einer Glossy Oberfläche. Ich nehme an es ist ein TN Panel. Und trotzdem ist der subjektiver Eindruck dass es deutlich besser ausschaut. Ein hoch aufgelöster 27" von Macintosh hatte ebenso eine spiegelnde Oberfläche und der sah super scharf und farbbriliant aus. Bei mir persönlich steht der Monitor da wo das Licht nicht direkt scheint. Mit Lichtreflexionen hätte ich vermutlich keine Probleme. Wäre toll mal ausprobieren zu dürfen, aber die Auswahl...
 
Top