Bildstörung!

Docc2008

Newbie
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4
habe folgengendes Problem!
Ausgangssituation: habe zu Hause kabelanschluss, einen Kombigerät DVD/Video von LG, und ein Fernseher Panasonic 32"!
Kabelanschluß ist angeschlossen am Coax-Eingang des Kombigerätes und ein Antennekabel geht vom Coax-ausgang des Kombigerätes zum Antenneneingang des Fernsehers!
Problem ist jedoch , das wenn das Kombigerät auf Standby oder auch im Betrieb ist, habe ich auf ZDF und ARD sehr schlechte Bildqualität(Schneegriesel).
Ist das Kombigerät ausgeschaltet habe ich wieder ein super Bild audf allen Sendern!
Das beiden Coaxkabel sind Standard und ohne Goldkontake!

Wo könnte hier das Problem sein?Liegt es viellicht am Kombigerät oder könnten besser abgeschirmte Coaxkabel mit Goldkontakten das Problem lösen?
Würde mich über Lösungsvorschläge freuen!
 

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.264
Es könnte sein, dass Dein Antennensignal schon sehr stark ist und nochmals durch das durchgeschliffene Zwischengerät (LG) verstärkt wird, was zu dem negativen Ergebnis führt. Viel hilft nicht immer viel. ^^
Andererseits könnte eine schlecht geschirmte/getrennte Signalverarbeitung oder ein Defekt im LG vorliegen.
Eventuell entsteht auch durch den LG eine Brummschleife. Hängen alle an einem Stromkreis? - Mantelstromfilter zwischen Antenne schalten.

Versuche es mal über 2 separate Antennenkabel oder per vorgeschaltetem T-Verteilerstück. Also nicht durchgeschliffen.

Besser abgeschirmte Kabel schaden natürlich generell nie. Aber damit nicht übertreiben. ;)
 

Docc2008

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4
Danke für die schnelle Antwort!
Das das so schnell geht hätt ich auch nicht gedacht:D
Das es am LG liegt hat ich mir auch shcon gedacht , denn ich habe schonmal probiert mit 2 T-Stücken das gerät sozusagen als Bypass zu umgehen !denn auch in dieser Schaltung war das Problem auch weiterhin vorhanden!
also muss es ja wohl am gerät liegen?:(
 

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.264
Wenn es mit dem T-Stück von Wanddose direkt zum TV und mit unter Strom stehenden LG in der Kette nach wie vor zu Störungen kommt, dann tippe ich fast auf eine Brummschleife.
Wie ist der LG zum TV verbunden? per SCART? Antenne zum TV braucht er bei einem T-Stück dann ja nicht.
Benutzt Du eine Mehrfachsteckdose für alle Geräte der Kette?

PS:
Wozu Du 2 T-Stücke brauchtest ist mir schleierhaft. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Docc2008

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4
ja alle geräte sind an einer Mehrfachsteckdose und ja der fernseher ist mit einem Scartkabel verbunden!kann es viellicht auch noch damit zusammenhängen das wir einen Infocityanschluss(sowas wie kabeldeutschland) besitzen und eine Antennenanschlußdose im wohnzimmer mit 3 Anschlußmöglichkeiten besitzen!(1x internet und 2x TV)?
 

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.264
Könnte sein, das es zb. eine Rückkopplung gibt, die Störungen verursacht. In Deinem Falle trifft das aber weniger zu, da es ja ohne LG problemlos geht.

Probier es nochmal wie ich sagte. Ohne Deine Bypasslösung mit 2 T-Stücken oder sonstigen Doppelverbndungen.
Also genau so:
Wand -> Antenne -> LG
Wand -> Antenne -> TV

oder

Wand -> T-Stück ->
1 Ausgang Antenne -> LG
anderer Ausgang Antenne -> TV

LG einzig per Scart mit TV verbunden.

Wenn das weiterhin nicht geht dann bleibt Dir noch verschiedene Stromkreise für die Geräte zu probieren oder eben einen Mantelstromfilter am Antennenkabel zwischen zu schalten.
 

Docc2008

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4
okay das klingt doch super das werd ich probieren!
Ich schreib denn morgen nochmal ob es geklappt hat!
im Notfall schmeiß ich den Lg aus dem fenster:evillol:

ne aber trotzdem nochmal danke für die schnelle Hilfe :)
 

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.264
Nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. ;)
Und wenn digitale (zb. optische oder HDMI) Ausgänge am LG vorhanden sind, dann nutze vorzugsweise diese, statt Scart (analog).
Bei zb. optischen Ausgängen sind die Geräte sogar voneinander elektrisch entkoppelt, was weniger Fehlerquellen verursacht.

Aber vllt. helfen ja tatsächlich auch schon bessere Kabel und/oder andere Kabel-Verlegung bei Dir, alles schon erlebt. Störfelder und andere Einflüsse können vielseitig auftreten.
 
Top