Bitlocker mit Virtueller Maschine ?

F

Fallen Leave

Gast
Hallo Leute,

habe vor mir einen 16GB USB Stick zuzulegen. Diesen will ich natürlich verschlüsseln. Komplett. Und zwar so das ich auf anderen Rechnern keine Software laufen lassen muss. Kam mir Bitlocker2Go in den Sinn. Oder hieß das anders? Egal. Jedenfalls läuft auf meinem Rechner Win7 Professional. Nun wollte ich eine Virtuelle Maschine mit Win7 Ultimate aufsetzen um mit dieser meinen USB Stick zu verschlüsseln. Müsste ja soweit Funktionieren. Läuft das dann auch mit meinem Win7 Prof? Müsste doch wenns mit Vista und Xp läuft oder? Ich kann dann halt nur mit meinem Normalen Windows die Verschlüsselung nur mittels Formatieren wieder entfernen das ist ja nicht so schlimm. Was meint ihr klappt das? Oder hab ich irgend einen Denkfehler?
 
Ein Kollege hier hat das Problem, dass er mit seinem Win7 Ultimate einen Stick verschlüsselt hat diesen dann an einen XP Rechner angeschlossen hat und dort aber keine Schreibrechte hatte. Er konnte nur Lesen was auf dem Stick ist. Ist das normal?
 
ist normal, weil der Stick in NTFS formatiert wurde, somit auch die ACL aktiv ist.
 
in dem man den Stick erst in FAT formatiert und dann mit Convert umwandelt.

Convert X: /fs:ntfs /nosecurity

Die andere Methode ist es, die ACL entsprechend zu ändern, so das die Gruppe "Jeder" Vollzugriff auf Verzeichnisse und Dateien hat.

Entweder über Icacls, SubInACL oder per Sicherheit über das Explorer-Kontextmenü.

Allerdings kann es sein, dass unter XP der Stick nur als Lesbar eingebunden wird. Das kann entweder an Bitlocker selbst liegen oder an der Windows XP Einstellung.
 
Zurück
Oben